Beim Teutates...

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von KGB, 1 Oktober 2003.

  1. cc670
    Offline

    cc670

    Dabei seit:
    14 Oktober 2006
    Beiträge:
    1,524
    Danke:
    324
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
  2. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,167
    Danke:
    8,738
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Falls der Wagen ein SSD hat ist der Stoff ungeeignet, meht als 3 mm sollten es nicht sein.
    HAGMAN sagt Danke.
  3. dreisaab
    Offline

    dreisaab

    Dabei seit:
    5 Januar 2012
    Beiträge:
    150
    Danke:
    70
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    Ohne
    Himmel3.jpg Himmel4.jpg Himmel5.jpg Himmel1.jpg Himmel2.jpg Hallo,
    bin grad dran (Himmel mit SSD) und ergänze meine Erfahrungen, auch wenn teilweise wiederholend: Ausgangslage:
    Himmelpappe auf der kompletten rechten Seite brüchig/labil, teilweise gerissen und vorderes Eck -siehe Foto) -eventuell mal Wassereintritt!?
    1. Schritt 1 war das Entfernen der Schaumstoffreste - das geht sehr schnell und leicht mit einer einfachen Würzelbürste -rate sehr von grobkörnigem Schleifpapier ab: Das geht zu sehr "an die Substanz", maximal 150er und feiner -bei mir war es eigentlich gar nicht nötig
    2. Der schwierige Teil: die angesprochene rechte Seite. Die Lösung ist 2-K Epoxidharz -damit habe ich die rechte Seite regelrecht getränkt -saugt auf wie ein Schwamm und lose Stücke wieder eingeflickt. Nach Trocknung nochmal - da geht dann nicht mehr viel. Das macht das Ganze wieder sehr stabil. Danach: Glasfaserspachtel und anschließendes Schleifen um Unebenheiten zu schließen
    Jetzt experimentiere ich gerade mit dem Himmelstoff von Fortispolster (3mm kaschiert). Möchte Pattex Kraft, wie hier oft beschrieben verwenden -nicht als Kontaktkleber, sondern nur die Pappe einstreichen, dann Stoff reindrücken. Habe an Abfallstücken gemerkt, dass selbst bei dickem Auftrag das Durchdrücken von Kleber keine Gefahr ist allerdings Druckstellen sind leicht herstellbar, wenn mit Finger hineingedrückt wird.
    Hier wird an anderer Stelle Pattex gel (transparent) empfohlen -der hat aber keine so hohe Temperaturbeständigkeit (!) - Pattex classic Kraftkleber dagegen schon (110 Grad).
    Kann mir vorstellen, dass daran auch andere bei Versuchen mit Sprühkleber gescheitert sind -auch da muss man darauf achten, dass der wirklich hochtemperaturbeständig ist !

    Abschließend will ich euch auch von meinen Misserfolgen berichten:hmpf:: Habe die brüchige Seite der Dachpappe erst von der Rückseite her mit Glasfaserband (selbstklebend) von tesa verstärkt (das nimmt man fürs Verspachteln im Bau für Bauplatten an den Fugen) -da bin ich kläglich gescheitert. Beim drüber gehen mit Epoxidharz hat sich der Kleber sofort gelöst und das Band ist abgefallen -also keine gute Idee...
    Gruß, Martin
    Zuletzt bearbeitet: 3 April 2021
    jungerrömer, white-99, Arkane und 3 andere sagen Danke.
  4. DSpecial
    Offline

    DSpecial

    Dabei seit:
    18 Februar 2008
    Beiträge:
    6,691
    Danke:
    1,550
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1987
    Turbo:
    FPT
    Ich habe bisher mit zwei Klebern gearbeitet: Pattex Kraftkleber bei den ersten beiden Himmel, was gut funktioniert hat. Beim dritten habe ich den Pattex nur aufgetragen damit der Untergrund nicht mehr so saugend ist, quasi als Grundierung. Anschließend habe ich einen Kraftsprühkleber von Würth genommen der hat eine sehr gute Anfangshaftung und ist beständig bis 110°C . Funzt super.
    dreisaab und Arkane sagen Danke.
  5. dreisaab
    Offline

    dreisaab

    Dabei seit:
    5 Januar 2012
    Beiträge:
    150
    Danke:
    70
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    Ohne
    Frage für mich ist noch, ob ich überhaupt grundieren soll!?
    Oberfläche ist überwiegend recht glatt/wenig saugfähig.
    Wie haben das die gemacht, die mit Pattex gearbeitet haben? (Und so will ich es ja machen ( s.o.)
    Danke!
  6. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,167
    Danke:
    8,738
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Wie bereits beschrieben, muss nichts grundiert werden, egal welcher Kontaktkleber verwendet wird.
    Dabei wird nur auf die Trägerplatte bestrichen (oder besprüht).
    dreisaab sagt Danke.
  7. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,167
    Danke:
    8,738
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Gibt es schon Bilder vom Endergebnis?
    niknac sagt Danke.
  8. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,537
    Danke:
    1,561
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    Diese Dachhimmel ... Du gibst alles.
    Ich habe gerade einen Himmel bei meinem Polsterer. Die Idee mit der GFK Form ist nicht aus meinem Kopf und wir sprechen gerade 1-2 Kunststoff-Unternehmen vor Ort an.
  9. dreisaab
    Offline

    dreisaab

    Dabei seit:
    5 Januar 2012
    Beiträge:
    150
    Danke:
    70
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    Ohne
    So - hier eine Rückmeldung (habe oft bis zu 10 Parallelprojekten, daher dauerts oft ein bissl...)
    - in Foren werden ja gerne Heldengeschichten gepostet:smile:...mein Bezugserfolg -na ja -Schulnote 2-3 würde ich sagen -also nicht wirklich heldenhaft:redface: - ein Foto -und für Nachahmer dann, was man nicht tun sollte!
    Himmel neu.jpg
    Man sieht, dass am Rand Druckstellen sind -konnte nicht verhindern, dass mein Helfer, da eifrig mit den Fingern angedrückt hat. Tückisch -sieht man nicht sofort, erst nachdem angetrocknet. Da ist das passiert, was ich weiter oben schon experimentell herausgefunden hatte... Auf der Fläche habe ich nur breiten Pinsel zum Andrücken verwendet -das ging gut. Aber: Auch hier an einer Stelle (Pattex braucht ca. 3 Tage bis endfest) habe ich es am nächsten Tag selbst geschafft:mad: an einer Stelle (Transport an andere Stelle) Druckstellen zu erzeugen. Dies passiert mit nicht kaschiertem Stoff nicht. Aber hier saugt sich durch verschieden starkes Andrücken (wenn mit Fingern) die 3mm Kaschierung verschieden stark voll und bleibt dann eben teilweise komprimiert -dann werden halt aus 3mm nur noch 2 oder weniger... Also Vorsicht! Und wirklich ein paar Tage warten bevor weitergearbeitet wird.
    Ich habe doch vorher mit Pattex grundiert. Habe zuvor ein einer Stelle einen Fetzen ohne Grundierung angeklebt. Der ließ sich ohne dass Schaumstoffreste am Himmel hängen blieben nach Trocknung lösen -das kann ja von Himmel zu Himmel verschieden sein -also vorher testen!
    Ich hätte Lust jetzt mit der Erfahrung noch einen Himmel perfekt zu machen. Ich würde dann im Kontaktklebeverfahren arbeiten und beidseitig dünn spritzen. Entweder mit Sprühkleber oder Pattex etwas verdünnt mit einer alten Lackierpistole. Dann können Druckstellen weniger leicht entstehen.
    Insgesamt ist das Ergebnis aber für mich in Ordnung.
    Jetzt ist dann das Schiebedach dran -das wird ja überwiegend nur gespannt -da ist es gut, dass der Stoff sehr elastisch ist -dann noch die wirklich diffizilen Verkleidungen hinten. Die Seitenteile mit den Lautsprechern und die Ablage habe ich schon mit Alcantara schwarz bezogen...
    Gruß, Martin
    Arkane, klawitter, JanH123 und 2 andere sagen Danke.
  10. saapido
    Offline

    saapido

    Dabei seit:
    27 Juni 2015
    Beiträge:
    701
    Danke:
    611
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    Ohne
    Hallo Martin,
    vielen Dank für deinen ehrlichen Bericht :top:
    Mir ging es beim meinem 1. Dachhimmel ähnlich...
    Zwar keine "Fingerabdrücke", da kein Schiebedach (da ist der Träger ebener). Dafür sieht man alle Unebenheiten vom Träger durch. Ich habe gedacht/gehofft, das der kaschiert Stoff alles "kaschiert". Tat er leider nicht.
    Hat sich aber trotzdem gelohnt, so ein neuer, Reißzweckenfreier Himmel. Fast wieder Neuwagenfeeling :rolleyes:.
    Und der 3. Himmel wird dann perfekt...:biggrin:
    Gruß
    P.S. Mein 8V Turbo Sedan braucht auch noch einen neuen Himmel. Der Vorbesitzer hat ihn zwar schon neu gemacht, aaaber in schwarz asdf
    dreisaab sagt Danke.
  11. MatthiasTU93
    Offline

    MatthiasTU93

    Dabei seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    480
    Danke:
    139
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Tja, so ist das mit den ersten Malen. Ich hatte vor zwei Jahren meinen gemacht. Auch hier gab es ein paar Druckstellen. Und an einem der hinteren Teile fehlten ein paar mm Stoff- zu früh geschnitten.
    Damit konnte ich aber sehr gut leben, optisch kein Vergleich zu den Fetzen, die nach fast dreißig Jahren vom Original übrig waren.
    Leider muss ich jetzt wieder ran. Übers Winterhalbjahr ist der größte Teil des Stoffes wieder runter gekommen. Gelöst.
    War vermutlich ein Verarbeitungsfehler.
    Ich hatte Sprühkleber vom Lieferanten des Stoffes im Set benutzt und im Kontakt gearbeitet.
    Was genau ich falsch gemacht habe, weiß ich noch nicht, vielleicht sehe ich es beim Demontieren.

    viele Grüße

    Matthias
    dreisaab sagt Danke.
  12. dreisaab
    Offline

    dreisaab

    Dabei seit:
    5 Januar 2012
    Beiträge:
    150
    Danke:
    70
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    Ohne
    Ja, das wäre interessant - "Misserfolgsoutings" sind oft sehr hilfreich für andere! Am Kleber hats vermutlich nicht gelegen, wenn er auch hochtemperaturbeständig war (?). Ist dein Stoff schaumstoffkaschiert? . Wenn beim Lösen keine Schaumstoffreste zu sehen sind oder bei nicht Kaschiertem keinerlei Stoffanhaftungen, hat der Himmel vielleicht zu schnell den Kleber aufgesaugt, so dass der Stoff nicht mehr "kontakten" konnte? Eine Rückmeldung ist spannend!
    Gruß, Martin
  13. MatthiasTU93
    Offline

    MatthiasTU93

    Dabei seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    480
    Danke:
    139
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Die werde ich geben, wenn ich den Himmel wieder draußen habe. Kann aber noch dauern, es ist viel zu tun im Moment.
    Benutzt habe ich kaschierten grauen Stoff, möglichst nah am Original.
    Der Kleber war explizit für so etwas gedacht, sollte also nicht an der Temperatur gelegen haben. Kann so ein Klebstoff schlecht werden? Ich habe den Kleber recht lang liegen gehabt, bevor ich damit gearbeitet habe.
    Ich denke aber eher ich habe Zuwenig oder Zuviel aufgetragen.
  14. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,167
    Danke:
    8,738
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Vielleicht habe ich es überlesen, aber welches Material und Farbvariante (von fortis) hast Du hier verwendet?
  15. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    40,668
    Danke:
    6,694
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Mit nicht kaschiertem Stoff siehst Du jede minimale Unebenheit des Dachträgers. Und Du wirst es nicht glauben, wie viele Unebenheiten der hat, bzw. wie klein die Unebenheit nur sein muss, damit man das nachher sieht.

    Nicht kaschierter Stoff ist da auch keine Lösung. Oder man müsste vorher den Dachträger komplett mit Füller oder ähnlichem abspritzen und schleifen....
  16. dreisaab
    Offline

    dreisaab

    Dabei seit:
    5 Januar 2012
    Beiträge:
    150
    Danke:
    70
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    Ohne
    Nein -hast nichts überlesen -also hier der Stoff von fortispolster (der heute morgen zumindest auf der Homepage nicht mehr zu finden ist !?):
    SAM 512 (T 512) grau -beige:
    SAM 512-2.jpg SAM 512.jpg
    Unglaublich, was unterschiedliche Lichtverhältnisse ausmachen -ist aber derselbe Stoff. Auf Fläche ist leichte Waffelstruktur kaum zu sehen -also eher so wie links -gefällt mir viel besser als das (von der Optik her) fast filzartige Original. Auch die Farbgebung ist links stimmiger -geht leicht ins beige, weniger in mausgrau wie rechts. Dennoch beide bei Tageslicht aufgenommen...
    Habe eben nochmal geschaut -mein iphone sieht schärfer als meine alten Augen:-) -In der Fläche aus realer Entfernung ist Leinen/Waffelstruktur kaum mehr wahrzunehmen.
    Gruß, Martin
    P.S.: Ist übrigens 3mm -schaumstoffkaschiert
  17. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,167
    Danke:
    8,738
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Ja schade, so fehlt der Vergleich zu den anderen Mustern.
  18. dreisaab
    Offline

    dreisaab

    Dabei seit:
    5 Januar 2012
    Beiträge:
    150
    Danke:
    70
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    Ohne
    Regenwetter... andere Projekte müssen ruhen...also an die gefürchteten Seitenteile (dagegen ist der eigentlich Himmel, was die Profilierung betrifft, "Kindergarten") beim 5-Türer:
    Seitenteil.jpg
    Spätestens jetzt weiß man, warum man den Beruf des Sattlers lernen kann:rolleyes:.
    So sehr ich mein Hirn anstrenge - ich habe keine richtige Strategie. Mit einem großen Teil ist es aufgrund der Profilierung wohl kaum zu schaffen. Die hier, die das schon gemacht haben -wir seid ihr vorgegangen?
    Ich mach ich mich jetzt erstmal ans Schiebedach -da sehe ich keine großen Probleme und hoffe auf hilfreiche Antworten zu den beiden Teilen.
    Ich danke!
    Gruß, Martin
    ...gerade mal geguckt -vielleicht kauf ich mir auch ne Dose Strukturlack schwarz matt -würde zur Ablage und den Teilen neben der Ablage (Alcantara schwarz) passen...als Sofortlösung...
    Zuletzt bearbeitet: 26 Mai 2021
  19. Hardy
    Offline

    Hardy SMX-S -Verfechter

    Dabei seit:
    4 September 2003
    Beiträge:
    3,581
    Danke:
    604
    Ohne Nähen wird das nix
  20. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,167
    Danke:
    8,738
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Da musst Du jetzt schon durch:rolleyes:
    Nähen ist die originale uns schönste Lösung,
    notfalls kannst du die beiden Teil-Stücke auch "auf Stoss" verkleben, immer noch besser als zu lackieren.

    Den SSD-Bezug hast Du dran?
    dreisaab sagt Danke.