Beim Teutates...

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von KGB, 1 Oktober 2003.

  1. DSpecial
    Offline

    DSpecial

    Dabei seit:
    18 Februar 2008
    Beiträge:
    6,786
    Danke:
    1,565
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1987
    Turbo:
    FPT
    Es geht wohl um die Stellen, oft am Rand, die gerne brechen und daher etwas weicher sind. Ich habe die immer gut mit dem Kleber eingeschmiert und trocknen lassen. Da werden die wieder einigermaßen stabil.
  2. Iridium
    Offline

    Iridium

    Dabei seit:
    25 April 2007
    Beiträge:
    359
    Danke:
    53
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    90
    Turbo:
    Ohne
    Ich hätte noch mal eine Frage zu den verschiedenen Stoffqualitäten, die es ja anscheinend gibt!
    Ich habe mal einfach nach Himmelstoff gesucht und bin da auf die verschiedensten Anbieter gestoßen!
    Da gibt es ja eine Menge Produkte, z.B bei verschiedenen Polstereibedarfs-Shops und auch bei Ebay, die Stoffe so grob zwischen 10€ und 15€ anbieten! Dann gibt es da ja noch den hier im Forum beliebten Himmelservice, der bietet allerdings Stoffe zu einem doch erhebliche höherem Preis an, ich meine so 30€-35€ wird da für den laufenden Meter verlangt! Da die ganze Himmelbezieh-Aktion ja doch einen erheblichen Arbeitsaufwand darstellt, möchte ich natürlich nicht an der falschen stelle sparen und wäre auch durchaus bereit den höheren Preis vom Himmelservice zu akzeptieren!
    Wie sind denn hier die Erfahrungen mit den günstigeren Stoffen der verschiedenen Anbieter. Sind die wirklich so viel schlechter im Gegensatz zu der Qualität die vom Himmelservice geboten wird! Oder ist der Stoff das Maß der Dinge?
    Vielen Dank schon mal!
    Gruß
    Daniel
  3. KGB
    Offline

    KGB abdiqué

    Dabei seit:
    8 Februar 2003
    Beiträge:
    13,523
    Danke:
    3,577
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    alt
    Turbo:
    FPT
    Der Stoff vom Himmelservice soll nach hier gültiger Meinung sehr gut sein. Das Maß der Dinge - wenn es um verbesserte Originalqualität geht - findest du bei Polsterei Guido Maack in Hamburg. Ich habe zwar eine Stoffprobe hier, weiß aber keinen Preis, da ich persönlich auf Alcantara stehe... Also: Anrufen und Preis aushandeln.


    Edit: Die Kaschierung dieses Stoffs besteht nicht aus Schaumstoff, sondern aus einem speziellen Fließ.
  4. josef_reich
    Offline

    josef_reich Ranicki

    Dabei seit:
    27 Februar 2005
    Beiträge:
    8,394
    Danke:
    2,091
    SAAB:
    Rostlaube
    Turbo:
    LPT
    Nicht der Stoff, also die Sichtschicht ist das eigentliche Thema, sondern die Kaschierung.
    Billiges Dachhimmelmaterial ist fast immer mit einem grobporigeren und wesentlich weniger elastischen Schaumstoff versehen.
    Dieser ist häufig auch nicht so dauerhaft mit der Sichtschicht verklebt.

    Mit etwas Gefühl lässt sich das Material durchaus verarbeiten, aber mit zwei Einschränkungen:

    Erstens - Der Schaumstoff saugt zu frischen oder zu dick aufgetragenen Kontaktkleber recht heftig auf. Bei darauf folgend zu heftigem und vor allem punktuellem Andrücken federt der Schaumstoff nicht mehr zurück, es entstehen Dullen - Man sieht im schlimmsten Falle jede einzelne Fingerkuppe dauerhaft und bekommt bekommt die verdrückten Stellen auch ums Verrecken nicht mehr korrigiert.

    Zweitens - Wer naß in naß arbeitet, also den Kontaktkleber nicht anziehen lässt, versucht erfahrungsgemäß an Kanten und Vertiefungen noch etwas zu korrigieren oder zu spannen. Wenn der frisch aufgebrachte Kleber noch nicht gezogen hat, geht das auch durchaus. Dumm nur, wenn sich bei billigem Material dann die Sichtschicht vom Schaumstoff löst, weil der ab Hersteller verwendete Kleber halt nicht so hochwertig ist und auf dem grobporigen Schaum auch nicht so eine gute Haftfläche hat - somit der frisch aufgetragene noch nicht abgebundene Klebstoff schon eine höhere Haftung hat, als die Klebeschicht zwischen Schaum und Stoff.

    Wer unbedingt sparen möchte und das Billigmaterial verwenden, sollte folgende Verarbeitungsmethoden beherzigen:

    Erstens - Niemals, ich sagte NIEMALS mit der Hand anDRÜCKEN sonden statt dessen flach festSTREICHEN. Das geht mit einer weichen Schuhbürste wunderbar-prächtig. An Kanten und Vertiefungen ebenfalls NIEMALS mit den Fingern pressen, sondern statt dessen verschieden große Stoffbeutel mit kleinen Styroporkügelchen füllen und damit andrücken. Dadurch verteilt sich die Druckkraft automatisch und es gibt keine Dullen oder Tapsen.

    Zweitens - Nicht naß in naß arbeiten, der überschüssige Kleister würde sonst vom Billigschaum wie von einem Schwamm aufgesogen. Statt dessen Kontaktkleber verwenden. Kleber einseitig auf die Dachpappe auftragen und dann das Bezugsmaterial mit der Schaumschicht kurz auf den frischen Kleber drücken, dadurch wird der Schaum gleichmäßig dünn beschichtet. Sofort wieder lösen und umschlagen. Hinreichend ablüften lassen und erst dann andrücken. Niemals zu große Flächen gleichzeitig bearbeiten, von der Mitte her umlaufend Streifen von 10-20 cm einkleistern dort sofort das Bezugsmaterial nach dem Ablüften in der endgültigen Position anbringen. Keine Korrekturversuche, das reißt den Stoff vom Schaum. Ihr habt jeweils nur einen Versuch, also übt an den kleinen Blenden der Dachsäulen.

    Hope, it helps...
    Iridium sagt Danke.
  5. Iridium
    Offline

    Iridium

    Dabei seit:
    25 April 2007
    Beiträge:
    359
    Danke:
    53
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    90
    Turbo:
    Ohne
    Vielen Dank für Deine ausführliche Anleitung!
    Ich habe mich nur gewundert, das meine Suche nur Anbieter hervorgebracht hat, die das billigere Material anboten und Himmelservice im preislich doch ein Alleinstellungsmerkmal aufweist! Zumindest bei dem von mir präferiertem Velourstoff in grau!
    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt!
    Wie ist das eigentlich mit der Sache, den Himmel zuerst mit einer Schicht Kleber zu bestreichen und erst nach dem aushärten mit dem Beziehen beginnen! Ist das noch Stand der Dinge und zu empfehlen?

    Übrigens möchte ich mich bei dieser Gelegenheit mal bei allen Forenbeteiligten bedanken, allein wenn man hier guckt mit welcher geballter Kompetenz das beziehen des Himmels abgehandelt wird, kann man da nur den Hut vor ziehen!
    Macht weiter so!
    Gruß
    Daniel
  6. alex
    Offline

    alex

    Dabei seit:
    27 März 2008
    Beiträge:
    427
    Danke:
    128
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Habe nach vorgestrigem Erwerb eines Zweit-900ers :biggrin: (mehr dazu irgendwann in den näxten Wochen unter "Hallo !") in näherer Zukunft einen Himmelneubezug vor mir. In diesem Fall Himmel, el. Schiebedach, C-Säulen, Türeinsätze, Hutablage, Lautsprecherabdeckungen.

    Bei der Recherche nach Stoffen hab ich das hier gefunden: http://www.fortispolster.de/alicante-wildleder-kaschiert-t132.html und fand, dass der Stoff ganz angemessen klingt. Gibts Erfahrungen damit?! Insbesondere im Bezug auf Dehnbarkeit für die Ecken...

    Insbesondere das Aschgrau wär halt schon schön :rolleyes:. Außerdem haben sie den gleichen Stoff auch als nicht kaschierte Variante (Suche dort: t049) für die Hutablage.
  7. fly
    Offline

    fly

    Dabei seit:
    18 Februar 2009
    Beiträge:
    1,192
    Danke:
    303
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    @alex
    ist gutes Material, aber sehr dicke Kaschierung.
    Lässt sich auch gut verarbeiten. Meine Erfahrung ist, man braucht seeeehr viel Zeit und ein Heißluftgebläse um das Material sauber um die Ecken dehnen zu können. Der Kleber von denen ist auch super, aber nur in gut belüfteten Bereichen zu verwenden.
    Tip am Rande: den rohen Himmel vor dem verkleben mit Tiefengrund aus dem Malerbedarf behandeln. Dann saugt der Himmel nicht so viel Kleber.
    alex sagt Danke.
  8. josef_reich
    Offline

    josef_reich Ranicki

    Dabei seit:
    27 Februar 2005
    Beiträge:
    8,394
    Danke:
    2,091
    SAAB:
    Rostlaube
    Turbo:
    LPT
    Keine schlechte Idee. Aber bei solchen Aktionen möglichst IMMER spritzen - denn manche Bezugstoffe werden durch derartige Vorbehandlung recht störrisch in Bezug auf das Anschmiegen an Rundungen und Kanten wenn pinselnderweise aus Versehen zu viel Material aufgetragen wurde, sich die Kaschierung zu sehr mit Tiefgrund oder ähnlichem vollgesogen hat und nach dem Auftrocknen dem Kaschierungs-Schaum die Elastizität nimmt. Also, wenn möglich NIEMALS pinseln.

    Hab für genau solche oder ähnliche Zwecke eine runtergenudelte alte Spritztüte - genauer gesagt eine olle GRZ von Sata. Die taugt zwar nicht mehr für den Lackauftrag, aber für Plörre dieser Art ist sie genau das richtige. Wer an ernsthaftes Tapezieren im Wagen denkt - Solch alte Lackier-Hündchen oder sogar eine halbgare Sata-Jet gibt's für Klimpergeld in der Bucht.
  9. alex
    Offline

    alex

    Dabei seit:
    27 März 2008
    Beiträge:
    427
    Danke:
    128
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Also ich hätte fly jetzt so verstanden, dass er den Rohhimmel und nicht die Kaschierung des Stoffs mit Tiefengrund vorbehandeln würde...

    Bei meinem Versuch lasse ich es mal drauf ankommen, ob ich gerade mehr Lust auf 'nen Voranstrich mit Pattex oder mit Tiefengrund habe. Letzteren gibt es immerhin auch lösemittelfrei.

    An fly hätte ich jetzt noch die Frage, wann der Stoff am besten heißgeformt wird?! Ich kann mir irgendwie grad nicht vorstellen, in einer Hand ein Gebläse zu halten, in der zweiten den Stoff und in der dritten (:rolleyes:) ne Bürste, um den Stoff in die Ecken zu streichen auf den anziehenden Kleber. Meintest du: erst Stoff auslegen, dann vorformen mit Heißluft und anschließend mit dem Kleben anfangen?!
  10. josef_reich
    Offline

    josef_reich Ranicki

    Dabei seit:
    27 Februar 2005
    Beiträge:
    8,394
    Danke:
    2,091
    SAAB:
    Rostlaube
    Turbo:
    LPT
    Ich eigentlich auch.

    Es geht darum, daß der Tiefgrund gleichmäßig aufgetragen wird und nicht derart die Pappe durchtränkt, daß er an irgendeiner Stelle noch nicht komplett durchgetrocknet ist wenn der Kleber zum Beziehen aufgetragen wird - dann zum einen der Kleber nicht ordentlich haftet - und zum zweiten die versammelte Suppe vom Schaum aufgesogen wird. Passiert gerade dann, im ungünstigsten Augenblick, wenn beim Aufziehen des Bezugsstoffes Druck ausgeübt wird, dabei feuchte Grundierungsreste an die Oberfläche Richtung Bezug quellen. Dann trocknet der Kram im schon dann bereits aufgezogenen Himmelbezug, dieser wird an dieser Stelle besonders hart und störrisch und gibt eine hässliche Stelle oder Beule.

    Lacht nicht - Die Pappe ist tückisch. Obwohl sie oberflächlich nach Vorbehandlungen trocken aussieht, kann im Inneren lokal noch ein "feuchtes Nest" Tiefgrund oder Vorlack vorhanden sein, wenn dieser zu satt oder ungleichmäßig gepinselt wurde.
  11. alex
    Offline

    alex

    Dabei seit:
    27 März 2008
    Beiträge:
    427
    Danke:
    128
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT

    :rolleyes:

    :biggrin::biggrin::biggrin:
  12. foursaab
    Offline

    foursaab

    Dabei seit:
    26 April 2009
    Beiträge:
    1
    Danke:
    0
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1989
    Turbo:
    FPT
    hallo,
    habe einen Saab 900 Sedan, und muss den Himmel neu beziehen.
    Kann ich den ohne Demontage der Frontscheibe heraus bekommen?
    Weiß das jemand?

    danke für Eure Hilfe!
    Gruß Foursaab
  13. ASAB
    Offline

    ASAB

    Dabei seit:
    16 März 2012
    Beiträge:
    21
    Danke:
    4
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    Ohne
    Ja, schau mal hier: >>KLICK<<
  14. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,676
    Danke:
    8,975
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT

    Ja, aber die Demontage der Heckscheibe macht die Sache einfacher.

    Und WILLKOMMEN im Forum!
  15. bigintelligence
    Offline

    bigintelligence Forums-Sir R.I.P.

    Dabei seit:
    13 März 2007
    Beiträge:
    7,158
    Danke:
    373
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    Ich häng mich da jetzt mal an den alten Thread dran:
    Wenn der Himmel nur links und rechts hinter der Heckklape ca. 30-40cm durchhängt und sonst intakt ist, gibt es da (außer Stecknadeln etc.) eine vernünftige Reparaturmöglichkeit oder kommt man über kurz oder lang um den Neubezug nicht rum?
  16. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,676
    Danke:
    8,975
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Du kommst um den Neubezug nicht herum, da sich die aufgelöste Schaustofflage nicht separat erneuern lässt.

    Ist aber kein Riesen-Aufwand...
    bigintelligence sagt Danke.
  17. bigintelligence
    Offline

    bigintelligence Forums-Sir R.I.P.

    Dabei seit:
    13 März 2007
    Beiträge:
    7,158
    Danke:
    373
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    So mit Loch reinpieksen und dann Sprühkleber rein ist nicht....?
  18. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,676
    Danke:
    8,975
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Nein, spare Dir die Schweinerei!

    Nadeln (mit kleinen Metallköpfen) als Notbehelf sind dann schon besser.
    Und sparsam und vorsichtig verwenden, die Trägerplatte soll später ja wieder verwendet werden!
    bigintelligence sagt Danke.
  19. bigintelligence
    Offline

    bigintelligence Forums-Sir R.I.P.

    Dabei seit:
    13 März 2007
    Beiträge:
    7,158
    Danke:
    373
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    Okay - danke - war ja nur so eine naive Hoffnung!
  20. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,581
    Danke:
    966
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Ich hab in Nürnberg nähe Marienberg einen Sattler, der durch mich schon Erfahrung damit hat. Mehr gern über PN. Wenn du den Himmel selbst rausbaust oder einfach zu mir kommst, dann macht der das nach Vorarbeit für nicht so teuer Geld. Bei meinem waren das inkl. Stoff um die 300 Euro. Den Stoff kannst du nicht nachkleben, da die Kaschierung bröslig ist, da hält kein Kleber mehr und wenn du die Kaschierung irgendwie entfernst, hast du nur noch den dünnen, vergammelten Stoff, den du an die Schale klebst. Der Kleber nässt dann durch den Stoff, das kann nur hässlich werden. Und wenn er schon da hinten runterkommt, dann kommt er spätestens in einem Jahr auch an anderen Stellen runter. Also alles oder nichts.