Sonstiges - TrionicSuite für Anfänger

Dieses Thema im Forum "9-3 II" wurde erstellt von DL_SYS, 4 Januar 2019.

  1. DL_SYS
    Offline

    DL_SYS

    Dabei seit:
    3 Oktober 2018
    Beiträge:
    102
    Danke:
    61
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2003
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Da ich immer wieder gefragt werde, wie das mit der TrionicSuite funktioniert, dachte ich mal ich sollte ein Thema diesbezüglich erstellen.

    Doch worum geht es bei der TrionicSuite überhaupt?
    Die TrionicSuite ist ein quelloffenes Tool zum Tunen der sogenannten Trionic.
    Man kann damit so ziemlich alles machen - Leistungssteigerung, Mods wie z.B. das Bypassen der CIM, Updaten der Software, uvm..

    Wir werden uns nachfolgend auf eine einfache Stage 1 konzentrieren.

    Anforderungen
    Alles was benötigt wird ist ein Laptop mit Windows, den entsprechenden Runtimes, sowie ein Interface.
    Für die Trionic 7 und 8 bieten sich folgende Interfaces an:
    - Kvaser (egal welches)
    - CombiAdapter (kann über den User "johnc" für etwas um die 100€ erworben werden)
    - J2534
    - Lawicel CanUsb (OBDLink SX)

    Persönlich nutze ich das OBDLink SX und bin sehr zufrieden, weshalb ich mich darauf fokussieren werde.
    Für ca. 50€ erhält man ein brauchbares Kabel, mitsamt Diagnosesoftware.

    Ansonsten ist der CombiAdapater sehr zu empfehlen. Dieser kann nämlich auch für BDM genutzt werden. Dabei wird das Steuergerät in der Regel aus dem Fahrzeug ausgebaut und direkt geflasht. Dies ist vor allem im Falle eines misslungenen Flashes von Vorteil.

    Der Prozess ist jedoch an sich sehr sicher und hat bisher immer zuverlässig funktioniert.

    Fahrzeugseitig ist lediglich eine gut geladene Batterie notwendig, auch wenn das Flashen in der Regel schnell und ohne großen Energieverbrauch abläuft.

    Installation und Einrichtung des OBDLink SX
    Als erstes brauchen wir die entsprechende Treibersoftware.
    Hierzu laden wir uns den VCP Treiber runter und installieren diesen.

    Das Kabel sollte nun funktionieren, jedoch bedarf es ein paar kleineren Einstellungen.
    Ansonsten kann das auslesen, sowie flashen der Trionic einige Zeit in Anspruch nehmen.

    Hierfür begeben wir uns in die Systemsteuerung > Geräte-Manager.
    Unter "Anschlüsse (COM & LPT)" sollte ein Gerät namens "USB Serial Port" auftauchen.
    Rechtsklick darauf und Eigenschaften auswählen.

    Nun auf den Tab "Anschlusseinstellungen" wechseln und wie auf dem Bild zu sehen einrichten.
    [​IMG]

    Danach auf "Erweitert..." gehen und wie hier zu sehen einstellen.
    [​IMG]

    Hinweis
    Je nach Laptop kann es passieren, dass die Pingzeit von 1ms zu gering ist und die Verbindung deshalb nicht zu stande kommt. Sollte dies später der Fall sein einfach auf 2ms erhöhen.

    Das wars schon!

    Auslesen der Trionic
    Da wir jetzt alles eingerichtet haben, können wir uns nun an die eigentliche Prozedur machen.

    Zum Auslesen(Read)/Schreiben(Flashen) nutzen wir den TrionicCANFlasher.

    Einfach runterladen, installieren und öffnen.

    Unter "ECU Type" wählt ihr "Trionic 8: Main".
    Anschließend geht ihr auf "Settings" und wählt aus der Liste der Interfaces euer OBDLink SX.

    Schaltet das Logging aus und setzt den "Com speed" auf 1Mbit.
    Klickt auf Save und begebt euch nun ins Auto.

    Ehe ihr die Zündung einschaltet, sollten alle unnötigen Verbraucher abgeschaltet werden, sprich Licht, Sitzheizung, Klima, usw. aus.

    Verbindet jetzt das OBDLink mit dem OBD Port im Fußraum des Fahrers (unterhalb vom Lenkrad) und schaltet die Zündung ein.
    Anschließend öffnet ihr den TrionicCANFlasher. Um die erfolgreiche Verbindung zu verifizieren fordern wir nun alle Informationen vom Steuergerät an.

    Dazu einfach auf "Get ECU info" gehen, woraufhin euch eine ganze Liste an Informationen ausgegeben werden. An dieser Stelle solltet ihr euch die Zeile mit "Basemodel partnr" abfotografieren oder abschreiben, da wir diese später benötigen.

    Sollte das geklappt haben können wir nun "Read ECU" auswählen. Ihr werdet nach einem Speicherort und Namen für die Datei gefragt, welchen ihr beliebig wählen könnt.

    Sobald der TrionicCANFlasher im Bootloader des Geräts ist, wird eine Meldung im SID bezüglich ESP und ASR auftauchen. Diese einfach nicht weiter beachten. Sobald ihr fertig seid und den Schlüssel rauszieht und wieder reinsteckt wird die Fehlermeldung verschwinden.

    Das Auslesen wird etwas um die 4-5 Minuten dauern.
    Ihr könnt die Zündung wieder ausschalten und alles ausstecken, sobald die Meldung "Connection terminated" auftaucht.

    Dieser Prozess ist absolut ungefährlich und kann das Steuergerät nicht beschädigen, also keine Panik falls etwas schief gehen sollte.

    Hinweis
    Macht euch unbedingt immer eine Kopie der Originalsoftware für den Notfall.
    Ich nutze hierfür einfach Google Drive.
    Zuletzt bearbeitet: 4 Januar 2019
    Jambo, peacer und rachi sagen Danke.
  2. DL_SYS
    Offline

    DL_SYS

    Dabei seit:
    3 Oktober 2018
    Beiträge:
    102
    Danke:
    61
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2003
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Updaten der Software
    Ehe wir uns ans Tuning machen, sollten wir zuerst auf den neuesten Softwarestand updaten.
    Ansonsten kann es zu Fehlercodes kommen wie z.B. Overboosting, etc.

    Selbst wenn das Fahrzeug scheckheftgepflegt sein sollte, ist es gut möglich, dass nicht die neuste Software installiert ist. Um das herauszufinden braucht ihr eure Fahrgestellnummer (VIN).

    Damit macht ihr folgendes:
    - Geht auf die Seite von TIS2WEB
    - Gibt eure VIN ein und klickt auf "Get CAL ID"
    - Unter Steuergerät, wählt ihr "ECM Motorsteuergerät" -> Funktion "Programmierung"
    - Anschließend gelangt ihr zu Hardware, vergleicht nun die "Basemodel partnr" mit den Nummern dort. Der unterste Eintrag in der Liste ist der aktuellste. Solltet eure Nummer nicht ganz unten stehen, so habt ihr nicht die neuste Software für euer Fahrzeug.
    - Notiert euch die Nummer der neusten Firmware

    Ihr ladet euch nun diese ZIP Datei runter und entpack diese.
    Sucht nun die Datei welche die Nummer der neusten Firmware im Namen hat und zieht sie an den gleichen Ort wie eure Originalsoftware.

    Jetzt könnt ihr die T8Suite runterladen, installieren und als Administrator ausführen.

    Aus irgendeinem Grund klappt das Updaten der Software ohne Adminrechte nicht. Eventuell liegt es einfach an Windows 10. Normalerweise sind keine gesonderten Rechte notwendig.

    Unter dem Tab "File" klickt ihr nun auf "Create binary from TIS file".
    [​IMG]


    Wählt nun die zuvor gedumpte BIN aus, anschließend die GBF die ihr euch aus der ZIP rauskopiert habt.
    Ihr werdet nun gefragt, wie ihr die neue BIN nennen wollt, falls nicht stimmt irgendwas nicht.
    Eventuell habt ihr vergessen die T8Suite als Admin auszuführen.

    Nachdem ihr die neue Datei gespeichert habt könnt ihr sie in der Suite öffnen.
    Falls ihr Wert drauf legt solltet ihr die neue Softwareversion auch in die Datei eintragen.
    Normalerweise überschreibt die Suite diese nämlich nicht.

    Hierzu einfach auf den Tab "Actions" wechseln und "Firmware information" auswählen.
    [​IMG]

    Anschließend öffnet sich ein neues Fenster wo ihr nochmal die Informationen der Firmware einsehen könnt.
    Dort unter "Partnumber" die neue Nummer eintragen:
    [​IMG]


    Stage 1
    Zeit sich der hochkomplexen Wissenschaft des Softwaretunings zu widmen...
    Leute ohne ausreichende Mathe- und Physikkenntnisse können an dieser Stelle getrost wegschalten, denn es wird kompliziert. NICHT.

    Wir werden lediglich die mitgelieferte Stage 1 nutzen, welche absolut moderat und verträglich für unsere Motoren ist.

    Ob man es glauben will oder nicht - unter vielen der TrionicTuning Leute befindet sich der ein oder andere ehemalige Saab Mitarbeiter. Es sind bisher keinerlei Schäden durch die Stage 1 dokumentiert und selbst habe ich bereits ca. 10.000km mit einer noch aggressiveren Version runtergemacht.

    Insofern euer Auto in Ordnung ist wird die Stage 1 keine negativen Auswirkungen auf die Lebensdauer eures Motors haben. Lediglich beim Getriebe würde ich etwas vorsichtig sein, wenn Kupplung/Wandler und Differential nicht mehr die neusten sind. Die Trionic ist hierbei jedoch selbst recht schlau und begrenzt das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich um eine zu hohe Last zu vermeiden.

    Versucht also nicht wie verrückt von 0-100 zu Beschleunigen. Mit einem Frontantrieb werdet ihr damit ohnehin keine Rekorde erreichen.

    Zurück zum Thema - in der Suite wechseln wir nun zum Tab "Tuning" und wählen den "Tuning Wizard" aus.
    [​IMG]

    Ihr werdet noch von einem neuen Fenster begrüßt bei dem ihr einfach auf "Next" klickt. Es sollte folgende Übersicht erscheinen:
    [​IMG]

    Wir beschäftigen uns hier nur mit den folgenden Paketen:

    [​IMG]

    Ignoriert also alle anderen.

    Wenn ihr euch nicht sicher seid, welchen Motor ihr habt so ist das ganz einfach:
    B207E -> 150PS
    B207L -> 175PS
    B207R -> 210PS

    Der B207E/L sind absolut baugleich, weshalb sie sich nicht nur eine Firmware, sondern auch ein Tuningpack teilen.
    Nachfolgend werdet ihr über darauf hingewiesen, dass das Tuning nicht ruckgängig gemacht werden kann, weshalb ihr unbedingt ein Backup der alten BIN machen solltet.
    Setzt den Haken und klickt auf "Next", woraufhin eine Liste der modifizierten Karten erscheint. Klickt auf "Finish" und ihr seid hier fertig.

    Die BIN sollte automatisch gespeichert werden.
    Jambo, peacer und rachi sagen Danke.
  3. DL_SYS
    Offline

    DL_SYS

    Dabei seit:
    3 Oktober 2018
    Beiträge:
    102
    Danke:
    61
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2003
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Flashen der Trionic
    Es wird Zeit unsere neue Software aufzuspielen.
    Hierzu gehen wir zurück ins Auto und machen alles wie beim Auslesen (bis aufs Auslesen selbst versteht sich) - sprich:
    Verbinden, Verbraucher ausschalten, Zündung ein, "Get ECU info".

    Sollte das geklappt haben klickt ihr auf "Flash ECU".
    Ihr solltet dann eure Datei auswählen können und werdet daraufhingewiesen die Zündung einzuschalten, welches ihr einfach mit "OK" bestätigt.

    Jetzt heißt es warten. Das Flashen dauert ca. 2 Minuten, je nach Einstellung jedoch auch gerne mal länger.
    Wichtig ist diesen Prozess nicht zu unterbrechen!

    Denn bevor der Speicher beschrieben wird, wird er gelöscht. Somit würden wir ohne Software dastehen.

    Sollte das passieren, keine Panik, es gibt schließlich noch die Möglichkeit das Steuergerät wiederherzustellen bzw. per BDM zu flashen (dazu an anderer Stelle mehr).

    Sobald die Verbindung seitens TrionicCANFlasher geschlossen ist, könnt ihr wieder alles abziehen und dann das Auto starten. Sollte alles geklappt haben werdet ihr nun wie gewohnt von eurem Motor begrüßt und ihr könnt eine kleine Probefahrt machen

    Anmerkungen/Rechtliches
    P0244
    Solltet ihr Leistungsverlust bemerken, so liegt das häufig am Magnetventil beim Turbo.
    Dies wird euch mit einem Fehlercode P0244 quittiert.
    Ein neues kostet ca. 30€.

    Manchmal ist es jedoch das Diaphragma des Wastegates, welches vor allem bei den B207E/B207L Motoren hopps geht. Ein neues kann man recht günstig in der Bucht erwerben.

    P0638
    Gelegentlich kommt auch ein Fehler bezüglich der Drosselklappe P0638.
    Das liegt meistens an einem Steckverbinder unterhalb der Batterie.
    Es handelt sich um einen H42-2 Verbinder, welcher sich nach den Jahren einfach etwas löst.

    Auseinanderbauen und reinigen mit Kontaktspray schafft in diesem Fall Abhilfe.

    "Turbopfeifen"
    Solltet ihr einen B207E/L haben werdet ihr den Turbolader noch deutlicher hören.
    Macht ich keine Sorgen, Garrett Turbolader haben allgemein eine deutliche Geräuschkulisse.

    Bei einem B207R mit MHI Lader würde ein solches pfeifen auf einen defekten Turbolader hindeuten.

    Ich habe Angst um meinen Turbolader/Motor/Getriebe, wie kann ich sicher gehen, dass die Teile die erhöhte Belastung aushalten?
    Kontrolle, Kontrolle und noch mehr Kontrolle.
    Solltet ihr ein Auto besitzen, was nicht gerade so gepflegt ist, rate ich dringend vom Einsatz einer Leistungssteigerung ab. Ein Bauteil was so schon einen Defekt aufweist, wird sich noch deutlicher mit einer Leistungssteigerung zeigen.

    Falls ihr Sorge um den Turbo habt so würde ich das Wellenspiel und die Laufräder des Laders kontrollieren.
    Noch genauer wäre die Kontrolle auf frühzeitige Entzündungen (Knocks) und Zündaussetzer (Misfires).

    Die TrionicSuite hat die Möglichkeit live auszulesen.

    Sollten Knocks auftreten, bedeutet dies, dass etwas mit dem Motor nicht stimmt!

    Mein Auto hat schon XXX.XXXkm gelaufen, kann ich trotzdem bedenkenlos die Software aufspielen?
    Wie oben erwähnt ist das immer vom Zustand des Autos an sich abhängig.
    Ich habe mein Auto mit 179.000km gekauft und problemlos über 10.000km im Volllastbetrieb absolviert - mit Ausnahme der LiMa (hatte vorher schon einen Weg).

    Ich habe extrem krasse Zündaussetzer...
    Das sind in 99% der Fälle die Zündspulen.
    Sollten noch die ersten (gelber/brauner "Kopf") Spulen verbaut sein, sind diese ALLE gegen neue zu ersetzen.

    Laut Get ECU info habe ich eine Vmax von 210km/h, das ist mir zu wenig.
    Mit dem TrionicCANFlasher verbinden, und dort auf "Edit Parameters" gehen.
    "Top Speed (km/h)" auf den gewünschten Wert ändern.
    Anschließend mit "Write Fields to ECU" bestätigen.

    Rechtliches

    Durch die Modifikation der Software erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges.
    Ich übernehme keinerlei Haftung für irgendwelche Schänden.
    Jambo, peacer, hanseat und 2 andere sagen Danke.
  4. DL_SYS
    Offline

    DL_SYS

    Dabei seit:
    3 Oktober 2018
    Beiträge:
    102
    Danke:
    61
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2003
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Nachdem ihr eine kleine Testfahrt gemacht habt und es zu keinen Fehlercodes gekommen ist, sollte man den ordentlichen Motorlauf bestätigten.

    Wie zuvor erwähnt gibt es zwei "Fehlverhalten" die wir um jeden Preis vermeiden wollen.
    Fehlzündungen (Misfires) und zu frühe Entzündungen (Knocks).

    Fehlzündungen (Misfires)

    Um eine saubere Verbrennung hinzukriegen, benötigen wir 3 Komponenten - Luft, Kraftstoff und Funken.
    Sobald einer dieser Komponenten nicht mehr "verhältnismäßig" ist, wird es zwangsweise zur Fehlzündung kommen.

    Sollte z.B. nicht genug Strom für die Zündung verfügbar sein, wird es zu Fehlzündungen kommen.
    Wenn Luft fehlt kann es zu keiner Verbrennung kommen, ebenso ohne Kraftstoff.
    Jedoch kann die Verbrennung ebenso durch eine zu große Menge an Luft (Falschluft) und Kraftstoff gestört werden.

    Es muss also alles in einem gewissen Verhältnis zueinander stehen.

    Die Fehlerursachen sind vielfältig, hier jedoch eine kleine Auswahl:
    - Zündspule (am häufigsten der Fall, insofern die alten noch verbaut sind)
    - Zündkerzen
    - Falsch- bzw. Nebenluft durch Undichtigkeiten
    - Drosselklappenfehlstellung
    - Lichtmaschine defekt ("Vorzeichen" auf baldigen Ausfall)
    - Luftmassenmesser
    - Kraftstoffpumpe defekt
    - Krafstofffilter verstopft
    - Einspritzdüsen defekt

    Frühzeitige Entzündungen (Knocks)
    Normalerweise wird das Gemisch aus Luft und Kraftstoff durch die Zündkerzen entzündet.
    Bei einem Knock entzündet sich das Gemisch jedoch selbst, aufgrund eines nicht ausgewogenen Verhältnisses.

    Dies ist mit Abstand das gefährlichste Verhalten für den Motor und kann zu massiven Schäden führen.
    Ein paar Knocks zerstören nicht den Motor, jedoch sollten im Idealfall keine auftreten!

    Man kann das Knocking durch folgende Maßnahme reduzieren:
    - Reduzieren des Ladedrucks
    - Zündwinkel verringern
    - Erhöhen des Luft-Kraftstoffsgemischs
    - Tanken von Kraftstoff mit hoher Oktananzahl

    Die Frage ist jetzt, wie können wir das feststellen?
    Unsere Fahrzeuge verfügen über Sensoren die dieses Fehlverhalten erkennen.

    Logging
    Setzt euch jetzt ins Auto, stellt wieder die Verbindung her, startet den Motor und öffnet diesmal die T8Suite!

    Als aller erstes öffnet ihr die aktuell installierte BIN eures Fahrzeuges.

    Ihr geht nun im Tab "File" auf "Settings" und wählt dort nun euren Adapter aus. Das ganze sollte dann in etwa so aussehen:
    [​IMG]

    Nun geht ihr auf den Tab "Realtime" und klickt auf "Connect ECU".
    Dies braucht einen kurzen Moment.
    Sobald die Verbindung hergestellt ist, könnt ihr nun das Echtzeitpanel anzeigen lassen.
    Hierzu einfach auf "Toggle realtime panel" gehen.

    Es sollten nun einige Werte angezeigt werden.
    Die Verbindung steht.

    Ihr könnt euch nun im selben Tab die bisher registrierte Anzahl an Fehlzündungen und Knocks anzeigen lassen. Die geht durch "View misfire tab" und "View knock count map".
    Keine Sorge falls es einige Einträge gibt, im Laufe der Zeit kann dies vorkommen.

    An dieser Stelle könnt ihr beide Zähler zurücksetzen lassen ("Clear DTC and knock counters") oder einfach abspeichern und mit den darauffolgenden Werten vergleichen.

    Lasst das Programm nun laufen und fahrt. Ich empfehle möglichst viele Fahrsituationen zu simulieren.
    Normale Stadtfahrten, Beschleunigen aus dem unteren Drehzahlbereich, Vollgas, usw.

    Umso mehr desto besser!

    Bringt das Auto anschließend sicher zum Stehen und öffnet erneut beide Zähler.
    Sollte das Ergebnis in etwa so aussehen:
    [​IMG]

    Ist definitiv etwas falsch - die Knocks treten in einem zu geringen Lastbereich auf.

    Besser, jedoch nicht perfekt, ist diese Karte:
    [​IMG]

    Persönlich würde ich an dieser Stelle oben genannte Maßnahmen gegen das Knocking ergreifen und mich langsam rantasten bis es zu keinem weiteren Fehlverhalten mehr kommt.
    Mehr dazu zu einem späteren Zeitpunkt...

    edit
    Einfügung auf Wunsch des TE
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5 Januar 2019
    Jambo und rachi sagen Danke.
  5. saabracadabra75
    Offline

    saabracadabra75

    Dabei seit:
    24 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,020
    Danke:
    92
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT
    Allerbesten Dank für diesen Thread und für diesen Hinweis.

    Einen kleinen Kritikpunkt hätte ich:
    Der Thread gehört m.E. nicht in den Technik- sondern in den Comedy-Bereich.

    Alleine der Titel ist schon Weltklasse!
  6. saabracadabra75
    Offline

    saabracadabra75

    Dabei seit:
    24 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,020
    Danke:
    92
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT
    Das ist auch richtig gut! :biggrin:
  7. saabracadabra75
    Offline

    saabracadabra75

    Dabei seit:
    24 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,020
    Danke:
    92
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT
    Ne Kurvendikussion einer ganzrationalen Funktion kriege ich hin.

    Von der Heisenbergschen Unschärferelation hab ich im Physikunterricht vor 25 Jahren mal was gehört...

    Reicht das aus?
  8. hanseat
    Offline

    hanseat

    Dabei seit:
    24 Juli 2012
    Beiträge:
    2,042
    Danke:
    429
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    @saabracadabra75 wieso verunglimpfst du diesen Beitrag? Abgesehen von kleineren "Unzulänglichkeiten": was ist daran technisch verkehrt?
    Ich gebe zu, ich bin nicht mit der Technik vertraut, kann mir daher keine fachliche Meinung bilden. Ich bezweifle aber, dass der Autor uns mit seinen beiträgen "verar*****" wollte. Ich finde ihn sehr ausführlich und durchaus lehrreich. Mag ja sein, dass die ein oder andere weiterführende Info oder Detail fehlt. Aber dann kannst du das ja gerne hinzufügen. Aber das ganze als Witz abzutun finde ich ehrlich gesagt mehr als unangebracht!
    Jambo, Eber, Baastroll und 4 andere sagen Danke.
  9. saabracadabra75
    Offline

    saabracadabra75

    Dabei seit:
    24 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,020
    Danke:
    92
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT

    Wie würden User eines seriösen Sportschützen-Forums reagieren, wenn jemand dort einen Thread erstellen würde mit dem Hinweis:

    Ich zeige euch, wie ihr euch mit einem 3D-Drucker eine Walther P99-Replika im Kaliber 9x19 baut. Als Anfänger!

    Natürlich mit Disclaimer:

    Das ist illegal, ihr dürft das nicht benutzen, ihr benötigt technische Kenntnisse (ohne diese näher zu spezifizieren), ihr könnt euch verletzen etc.
    Ich hafte dafür nicht!

    Wenn dieser Thread keine Comedy ist, dann gehört er in die Tonne. Meine Meinung.

    Sorry!
    Dicki63 sagt Danke.
  10. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    13,664
    Danke:
    3,789
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Ich war gerade beim Schreiben einer ähnlichen Antwort wie hanseat - ich kann die Häme auch nicht nachvollziehen. Mir als Software-Idiot hat das Vorgehen so detailiert noch niemand beschrieben (oder ich hab es noch nicht gefunden). Und dementsprechend kann ich selbstverständlich inhaltliche Fehler nicht erkennen und beurteilen. Wenn es diese also evtl. geben oder sonst etwas daran zu bemängeln oder ergänzen sein sollte, würde ich mich ebenfalls über konkrete Korrekturen oder Hinweise dazu freuen.

    Dass es Leute gibt, für die das alles selbstverständlicher Kinderkram ist, glaube ich gerne - für die ist das aber sicher nicht geschrieben.
    Und sorry: wenn solche Beiträge nicht gewünscht sind - warum beschreiben wir zum gefühlt 1000. Mal, was beim Querlenkertausch beim 900II zu beachten ist?! Weil es immer wieder Leute gibt, die erst anfangen, sich mit einer Sache zu beschäftigen, und da finde ich auch solche "banalen" Anleitungen durchaus als hilfreich.
    Zuletzt bearbeitet: 4 Januar 2019
    StRudel, Jan aus R, Jambo und 6 andere sagen Danke.
  11. saabracadabra75
    Offline

    saabracadabra75

    Dabei seit:
    24 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,020
    Danke:
    92
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT
    Bitte siehe meinen Post zuvor.
    Dicki63 sagt Danke.
  12. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    13,664
    Danke:
    3,789
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Bitte sieh meine Ergänzung in #10 :smile: - hat sich überschnitten.
    Jambo sagt Danke.
  13. Leon96
    Offline

    Leon96

    Dabei seit:
    27 August 2016
    Beiträge:
    437
    Danke:
    156
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Das ist ja wohl überhaupt nicht vergleichbar.
    Die Software am Auto zu flashen ist wohl ungefähr so kompliziert wie ein Handy einzurichten.
    Man muss nur wissen wie es geht.

    Das man natürlich kontrollieren muss, dass das Auto auch in technisch einwandfreiem Zustand ist und sauber läuft versteht sich von selbst.
    Aber das hat mit dem Flashvorgang an sich nichts zu tun.

    Aber den technischen Zustand sollte man auch bei einem serienmäßigen Fahrzeug immer mal wieder kontrollieren, oder?
    Denn selbst da kann ohne Fehlerlampe immer schon mehr im Argen liegen als der Motorgesundheit dienlich wäre.
    Jambo, Baastroll und DL_SYS sagen Danke.
  14. janira
    Offline

    janira

    Dabei seit:
    17 Mai 2018
    Beiträge:
    224
    Danke:
    75
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    im Grunde genommen ist die Vorgehensweise wie ich mein T8 Software auslesen kann, richtig geschrieben

    was hier verschwiegen, oder wie ich vermute aus Unwissen, nicht steht:

    die Entwickler von T8 Suite weisen an vielen stellen in Trionictuning Forum ausdrücklich darauf hin, das diese TunMeUp Tool NUR als Grundbaustein für

    Leistungssteigerung dient und keineswegs ein kostenloser Software darstellt

    wer also, aus Geiz dieser Tool nutzt und sich freut dass das Auto doch anspringt und weiter Fährt (die Prüfstandwerte bringen dann die Klarheit) riskiert nach einige Tkm Motorschaden

    und der Träumer mit angebliche 194PS aus dem andere Post, kann sich neben ein Hirsch 195PS stellen , dann wird es lustig :biggrin:
    Zuletzt bearbeitet: 4 Januar 2019
  15. vitmor
    Offline

    vitmor

    Dabei seit:
    26 Juli 2014
    Beiträge:
    282
    Danke:
    68
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    @DL_SYS gute Anleitung, lass dich hier nicht vom Thema ablenken
    Jambo und DL_SYS sagen Danke.
  16. DSpecial
    Offline

    DSpecial

    Dabei seit:
    18 Februar 2008
    Beiträge:
    5,297
    Danke:
    1,096
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1987
    Turbo:
    FPT
    Quelle?
    Oder wieder nur das "Übliche"?
    Jambo und DL_SYS sagen Danke.
  17. Leon96
    Offline

    Leon96

    Dabei seit:
    27 August 2016
    Beiträge:
    437
    Danke:
    156
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Das das File ganz sicher zu 100% seriös sein sollte und das man das Fahrzeug zumindest 1x auch auf den Prüfstand stellt sagt einem doch schon die gesunde Logik.
    Sollte man eigentlich meinen....
    Jambo und DL_SYS sagen Danke.
  18. saabracadabra75
    Offline

    saabracadabra75

    Dabei seit:
    24 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,020
    Danke:
    92
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT
    Es geht mir nicht ums Flashen an sich, sondern u.a. ums Parametrisieren. Siehe andere Beiträge des TE.

    Dieser Thread vermittelt halt das Grund-Know-How und vor Allem den Anreiz, um gesetzeswidrige Dinge zu tun...

    Und das ganze auch noch für Autodidakten, die u.U. nicht einmal wissen, welchen Motor sie unter der Haube haben.

    Ich hatte eigentlich gedacht, dieses Forum soll dazu diesen, die immer knapper werdenden SAABs zu erhalten.

    M.E. werden durch solche Beiträge Anreize gegeben, SAABs zur experimentellen Spielwiese verkommen zu lassen.
  19. DSpecial
    Offline

    DSpecial

    Dabei seit:
    18 Februar 2008
    Beiträge:
    5,297
    Danke:
    1,096
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1987
    Turbo:
    FPT
    Ja und? Es ist NUR ein Auto, sogar MEIN Auto und wenn ich das morgen anzünden will oder so den Motor aufblase dass mir nach 10m in der Hofeinfahrt der Motor platzt kann ich das machen und muss da niemanden hier im Forum fragen ob ich das darf...
    Jambo, Baastroll und DL_SYS sagen Danke.
  20. saabracadabra75
    Offline

    saabracadabra75

    Dabei seit:
    24 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,020
    Danke:
    92
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT
    Wer sowas machen will, soll sich privat oder per PN austauschen - da kann jeder machen was er will. In den öffentlichen Bereich gehört das m.E. nicht.