Saab 9000 - Schulprojekt

Dieses Thema im Forum "Das Projektforum" wurde erstellt von lancista, 3 Oktober 2018.

  1. lancista
    Offline

    lancista

    Dabei seit:
    25 September 2018
    Beiträge:
    69
    Danke:
    28
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    LPT
    Hallo Leute,

    ich bin hier neu und dann stelle mich zu erst kurz vor. Ich bin 29 Jahre alt, komme aus Prag, ursprünglich Automobilkaufmann von Beruf, aber aus Leidenschaft zum Oldtimer/Youngtimer mache ich zur Zeit noch eine Ausbildung als Kfz-Mechatroniker in Memmingen. Aktuell befinde mich im zweiten Lehrjahr und in unsere Berufsschule gibt es für zweites Lehrjahr sogenannte Tuning-Projekt. Das bedeutet, daß wir als Schüler von der Berufsschule ein Auto bekommen (üblicherweise im Schrott-Zustand, aber immer noch fahrbar), bei dem zu erst die Leistung auf dem Leistungsprüfstand gemessen wird und danach wird den Motor und das Fahrwerk komplett auseinander genommen, defekte Teile werden erneut und dann wieder alles zusammen gebaut. Allerdings nicht mehr im Original-Zustand, sondern man muss prozentual meistens Leistungssteigerung herauskriegen.
    Es gibt immer zwei Klassen, jede Klasse wird auf zwei Gruppen geteilt und jede Gruppe bekommt ein Auto. Also es werden jedes Jahr vier Autos zerlegt und wieder gebaut. Diese vier Gruppen machen einen Wettbewerb um prozentual meistens Leistungssteigerung zu bekommen. Außerdem gibt es auch einen Preis für Design und Preis für technische Innovation. Üblicherweise handelt sich um einen VW Golf III, Polo, Corsa, Peugeot 106 usw... Die Autos bekommt die Berufsschule nämlich meistens umsonst.
    Ich habe mich allerdings für diesen Beruf aus reine Leidenschaft zum Autos entschieden und wollte natürlich etwas besseres und interessantes machen, als ganzes Jahr einen VW zu schrauben. Deswegen besorgte ich für meine Gruppe einen Saab 9000 2,0T EcoPower mit 150PS, der zwar sehr verrostete Karosserie hat, aber Motor läuft gut und das ist das wichtigste für das Projekt. Einen 9000 2,0T ND habe ich schon Mal selber gehabt und deshalb weiß ich, daß der Motor sehr robust und belastbar ist.
    Es handelt sich um eines ganz jähriges Projekt und hier möchte ich euch schrittweise zeigen, wie die Arbeit weiter geht. Und natürlich vielleicht ein paar guten Räte und Tipps nachfragen.
    Wir stehen gerade am Start des Projekt und müssen den Motor und Fahrwerk komplett ausbauen. Nun haben wir gleich ein kleines Problem. Keiner von uns weiß, wie man die Antriebswelle richtig ausbauen sollte ohne etwas kaputt zu machen. Hätte jemand für mich ein Tipp? Danke

    Anhänge:

    schwedenstromer, tempelkim, Eber und 3 andere sagen Danke.
  2. lancista
    Offline

    lancista

    Dabei seit:
    25 September 2018
    Beiträge:
    69
    Danke:
    28
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    LPT
    So ungefähr sollte der Saab am Ende des Projekt aussehen. Die wichtigste Änderungen bleiben selbstverständlich unter der Haube.

    Anhänge:

  3. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    36,450
    Danke:
    4,896
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    ???
    Das ist doch selbserklärend.

    Die 32er Mutter anschrauben, dann das Federbein und den Spurstangenkopf lösen.

    Danach kann man die Gelenkwelle aus dem Achsschenkel rausfädeln.

    Am Getriebe ist die nur gesteckt. Also die Schelle öffnen und Staubkappe runterziehen. Dann hast Du die Gelenkwelle in der Hand.
  4. lancista
    Offline

    lancista

    Dabei seit:
    25 September 2018
    Beiträge:
    69
    Danke:
    28
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    LPT
    Danke. Die Seite von Achsschenkel haben wir schon raus. Es geht um die Seite am Getriebe. Die Antriebswelle steckt fest drin und wir wussten nicht, ob man nur einfach mehr Gewalt nutzen muss oder ob die Antriebswelle in Getriebe noch irgendwie gesichert ist.
  5. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    36,450
    Danke:
    4,896
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Einfach die Schelle der Staubkappe am Getriebe lösen. Dann die Staubkappe abziehen.
  6. B20-Fan
    Offline

    B20-Fan

    Dabei seit:
    19 November 2007
    Beiträge:
    1,985
    Danke:
    456
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    Ohne
    @lancista:
    poste hier doch auch weiter vom Fortschritt des Projekts. Ich bin sicher nicht der einzige, der gerne mal sehen wird, wie das Projekt voran geht.
  7. turbo_forever
    Offline

    turbo_forever

    Dabei seit:
    7 Juli 2009
    Beiträge:
    5,471
    Danke:
    1,794
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    FPT
    In welches Lernfeld / welche Lernfelder basteln die das? Ich mag die Idee :love:
  8. ralftorsten
    Offline

    ralftorsten

    Dabei seit:
    8 Juli 2003
    Beiträge:
    9,608
    Danke:
    1,303
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    FPT
    Ist ja unfair, einen Saab-LPT zu tunen ist ja einfach... um beim relativen Leistungszuwachs mit einem beliebigen Sauger-Tuning mitzuhalten, braucht es vermutlich ja nur das APC-Ventil und die FPT Software... :rolleyes:
  9. truk13
    Offline

    truk13 9er Anhänger

    Dabei seit:
    22 März 2007
    Beiträge:
    7,378
    Danke:
    895
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    FPT
    Jetzt greifen sich ein paar Azubis schon die Nischenmarke, sollen und wollen was lernen und das wird hier auch noch angemäkelt. Dies Forum ist wirklich sehr speziell ...:cool:
    schwedenstromer und Jan aus R sagen Danke.
  10. René
    Online

    René Müggelheimer SAABoteur Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    28,409
    Danke:
    4,143
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Ja, das dachte ich mir auch gerade. Alles bis hin zu mind. +30% ist ja quasi ohne echte Arbeit sofort realisierbar. Und selbst +50% sollten ohne echte Eingriffe in den Block möglich sein, falls es wirklich nur um eine reine Leistungsmessung auf dem Prüfstand geht.
    Ich hoffe also, dass ihr es Euch nicht ganz so einfach macht. :rolleyes:

    Und zu dem Wellen: Das Getriebe bleibt dabei komplett unangetastet! Wobei ich denke, dass sich Euch diese Stelle im 2. LJ eigentlich schon von ganz allein erschliessen sollte.

    Spurstangenkopf kann dran bleiben. Rausfädeln nach schräg unten vorn, unterhalb des Bremssattelhalters.
    Mußte da gerade erst letzten Freitag bei meinem 98er rechtsseitig ran.
  11. ralftorsten
    Offline

    ralftorsten

    Dabei seit:
    8 Juli 2003
    Beiträge:
    9,608
    Danke:
    1,303
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    FPT
    Angemäkelt habe ich gar nichts, Glückwunsch zur Wahl eines 9k für das Projekt, perfekte Wahl. Die üblichen (genannten) Verdächtigen als Alternativen für das Projekt haben halt keine Chance dabei beim Wettbewerb. :smile:
  12. truk13
    Offline

    truk13 9er Anhänger

    Dabei seit:
    22 März 2007
    Beiträge:
    7,378
    Danke:
    895
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    FPT
    Geht doch. :top:
    schwedenstromer sagt Danke.
  13. turboflar
    Offline

    turboflar

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    4,215
    Danke:
    437
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Tolles Projekt, halte uns bitte auf dem laufenden.
  14. René
    Online

    René Müggelheimer SAABoteur Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    28,409
    Danke:
    4,143
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Das sehe auch absolut ebenso.
  15. lancista
    Offline

    lancista

    Dabei seit:
    25 September 2018
    Beiträge:
    69
    Danke:
    28
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    LPT
    Wir machen das Projekt im Praxis-Unterricht des 2. Lehrjahr. So weit ich weiß, veranstaltet solches Tuning-Projekt keine andere Berufsschule in Deutschland (laut meiner Lehrer).
  16. lancista
    Offline

    lancista

    Dabei seit:
    25 September 2018
    Beiträge:
    69
    Danke:
    28
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    LPT
    Danke euch für die Tipps. Natürlich werde ich hier weiter benachrichtigen wie das Projekt läuft. Diese und nächste Woche habe ich einen Lehrgang im Kfz-Innung, aber dann geht es gleich weiter und bringe ich euch ein paar Bilder.
    Sonst glaube nicht, daß man mit dem Saab Turbo unbedingt einen Vorteil im Vergleich mit Saugmotoren hätte. Die meisten Gruppen basteln Saugmotoren nach Turbo um und damit bekommen sie deutlich mehr als 50% Leistungssteigerung. Unseres Ziel wäre um die 100% herauskriegen.
    Übrigens... der Motor sollte 150PS haben, allerdings haben wir 163PS gemessen. Heißt, daß wir am Ende des Projekt unbedingt über 320PS bekommen müssen.

    Anhänge:

  17. Saabine71
    Offline

    Saabine71

    Dabei seit:
    21 Juli 2016
    Beiträge:
    3,487
    Danke:
    226
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Muss ich abonnieren:top:
    Das ist aber sehr sportlich :eek: Ich habe hier einen verwandten B205R in einem 9-3I mit 260 PS. An dem ist nichts mehr original: Turbo, LLK, Motorsteuerung, Abgasanlage. Und das ist echt ein Biest. Bei noch mehr würde es bestimmt das Getriebe zerreissen :eek:
  18. Kurti
    Offline

    Kurti

    Dabei seit:
    8 Mai 2012
    Beiträge:
    2,095
    Danke:
    946
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1989
    Turbo:
    FPT
    Was passiert am Ende mit den Autos und wer zahlt anstehende Kosten für Teile?
  19. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    36,450
    Danke:
    4,896
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Genau das waren meine ersten Bedenken, als ich von dem Projekt hier gelesen habe...:hmpf:

    Aus einem ND Turbo mehr Leistungssteigerung zu holen, als aus einem Sauger, der einen Turbo bekommt...wird schwer. Zumal es ja nur um Leistungsstand geht und nicht um Haltbarkeit....
  20. ralftorsten
    Offline

    ralftorsten

    Dabei seit:
    8 Juli 2003
    Beiträge:
    9,608
    Danke:
    1,303
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    FPT
    Naja, es spricht - wenn die Haltbarkeit keine Rolle spielt - ja auch nichts gegen einen Monsterturbo. Die gesamte Verkabelung und Verschlauchung ist schon da, nur etwas mit der Trionic Suite spielen, und schon sind auch locker das Doppelte der 163 PS an Leistung drin. Für einen Lauf auf dem finalen Prüfstand dürfte das dann schon halten... :smile: