Wechsel Steuerkette?

Dieses Thema im Forum "9000" wurde erstellt von jens.baum, 28 Februar 2017.

  1. jens.baum
    Offline

    jens.baum

    Dabei seit:
    4 Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Danke:
    8
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Hallo, mein 9000 2.0t von 1997 hat nun fast 200.000 km und soll mind. weitere 100.000 km fahren. Beim Kaltstart rasselt die Kette recht hörbar. Das Geräusch verschwindet nach ein paare 100 m langsamem Fahren. Ist es sinnvoll, die Kette prophylaktisch zu wechseln? Welche Erfahrungen gibt es mit der Haltbarkeit dieser Kette. Der Wagen wird nie hochtourig gefahren und ist noch bestens in Schuss. Ein Kettenwechsel kurz vor Lebensende macht ja auch keinen Sinn. Der Saab-Service will nicht so recht zubeißen und meint, sie hätten noch nie einen Kettendefekt gehabt. Ich fühle mich mit neuer Kette aber sicherlich wohler...
  2. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,437
    Danke:
    5,053
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Was ist da noch "prophylaktisch"? :redface: Wenn sie durch ist, ist es eh zu spät... :eek:
    Ich denke, er soll noch...
    - da ist ja von "kurz vor Lebensende" wohl noch keine Rede?! :smile:
    Oooch, die Kette selbst wird schon noch ein paar Kilometerchen halten... :rolleyes:

    Zum Zustand der Steuerkette kann einen Hinweis geben, wie weit ihr Spanner bereits ausgefahren ist.

    Aber: es gibt zwei Ketten, und das Problem ist weniger die Steuerkette, sondern die der Ausgleichswellen.
    Zum einen gibt es da offenbar Probleme mit den Ritzeln, die ihre Zähne verlieren können (welche Modelle beim 9k da betroffen sind, kann ich dir aber nicht sagen).
    168.jpg

    Zum anderen macht das Längen der Kette Probleme - ich habe hier Bilder eines B234 aus einem 900II, die das Problem ganz gut zeigen:

    2015_0825_145335 (FILEminimizer).JPG
    2016_0504_173458.JPG
    2015_0825_145327 (FILEminimizer).JPG

    Wenn die sich längt, kann sie den Ölkanal durchschleifen, was hier offensichtlich bereits früher schon einmal passiert war und geschweißt wurde - die neuerlichen Schleifspuren sind gut erkennbar. Folge ist für den Motor plötzlicher tödlicher Öldruckverlust.

    Also: wenn du das Auto länger weiterfahren möchtest, kommst du um die Kettenkur nicht drumrum.

    Variante 1: "große" Kur, d.h. Steuerdeckel ab und beide Ketten incl. Schienen und Spannern tauschen - nur so lässt sich auch die AGW-Kette wechseln

    Variante 2: offene Steuerkette einziehen und die AGW-Kette rausziehen und ohne diese (vorübergehend) weiterfahren, bis ggf. irgndwann Variante1 zur Anwendung kommt.

    Wenn du tatsächlich vorhast, das Auto noch bis zum H-Kennzeichen zu bringen, dann solltest du Variante 1 auch gegen Bedenken deines FSH durchsetzen, Variante 2 habe ich bei meinem 9-5 gemacht um die Zeit zu überbrücken, bis der Motor z.B. wegen Kupplungstausch eh mal raus muss. Ich weiß, dass es dagegen Einwände gibt :rolleyes: - entscheiden musst du letztlich...
    Zuletzt bearbeitet: 28 Februar 2017
    knuts, Erdmännchen und Meki sagen Danke.
  3. wizard
    Offline

    wizard ...desillusioniert...

    Dabei seit:
    2 Dezember 2004
    Beiträge:
    8,915
    Danke:
    1,735
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    93
    Turbo:
    FPT
    Ist die "Diagnose" Kettenrasseln denn eine "gesicherte" oder eher eine Annahme?
    Ist schon einmal der Kettenspanner mit dem Ziel der Feststellung des momentanen Kettenverschleißes (messen, wie weit der Spanner ausgefahren ist) geprüft worden?
    In dem von Dir genannten Baujahr gibt es eigentlich keine nennenswerten negativen Erfahrungen mit der (Dauer)haltbarkeit der Ketten(n) - gibt ja auch noch den Kettentrieb der Ausgleichswellen!
    Wenn Du Dich persönlich mit neuer Kette wohler fühlst - dann lass es machen oder wechsle selbt, wenn Dir die Möglichkeiten dazu gegeben sind.
    Mit fast 200.000km ist der Motor - regelmäßige Ölwechsel vorausgesetzt - noch laaaaange nicht in der Nähe seines "Lebensendes" angekommen.
    knuts sagt Danke.
  4. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,437
    Danke:
    5,053
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Das ist natürlich eine berechtigte und grundlegende Frage - in meiner Antwort war ich davon ausgegangen, dass sie (Saab-Service-)bestätigt ist. Wobei mich wundert, dass man da dann so lax damit umgeht - oder war die angestrebte weitere Laufleistung dort nicht bekannt? Denn 100Tkm möchte *ich* mit einer rasselnden Kette nicht mehr fahren... :redface:
  5. jens.baum
    Offline

    jens.baum

    Dabei seit:
    4 Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Danke:
    8
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Danke für die reichen Kommentare...! Ja, das hat mich auch gewundert, dass der Saab-Service eher beschwichtigt (Saab-Zentrum Augsburg). Also das Rasseln haben sie auch schon dort gehört, aber dann eher beruhigt: ich könne damit fahren. Ja, dieser 204-Motor mit Niederdruckturbo gilt wohl als sehr langlebig und das noch kein Rost zu sehen ist und alles technisch auf gutem Niveau ist, möchte ich noch lange damit fahren. Natürlich kriegt er alle 10.000 km bestes 5W-30 Synth.-Öl.Inspektion steht im April an, dann habe ich noch etwas Zeit, neige aber jetzt dazu, eigensinnig zu sein und die Ketten tauschen zu lassen.
    schwedenstromer sagt Danke.
  6. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    41,722
    Danke:
    6,910
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    ..und die Kopfdichtung gleich mit dazu?
  7. Meki
    Offline

    Meki V4-Terminator

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    3,045
    Danke:
    1,901
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Wenn das Geräusch nach ein paar hundert Metern Fahrstrecke verschwindet können das auch die Hydrostößel sein:biggrin:
  8. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    41,722
    Danke:
    6,910
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Das sollte eine Werkstatt allerdings erkennen können
  9. troll13
    Offline

    troll13

    Dabei seit:
    21 Mai 2004
    Beiträge:
    3,183
    Danke:
    1,268
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    @ jens.baum: Guck Dir mal diesen und die darin verlinkten Freds mal an (Anni 2,3l FPT, Mj. 1997) :smile: !
    http://www.saab-cars.de/threads/ket...km-vergleich-mit-neuteilen.40120/#post-859295
    Wie Du siehst, habe ich das vor 60 000km vorbeugend machen lassen. Und, obwohl im Nachhinein unnötig, beruhigt mich das noch bis heute, ist mir den Aufwand wert gewesen. Meiner hat allerdings auch nie geklappert, obwohl seine Pferdchen etwas kräftiger als im Auslieferungszustand galoppieren.

    Über den Kettenspanner solltest Du gemäß der o.g. Hinweise eine zweite Meinung einholen und auch nach der Kettenführung in der Zylinderkopfhaube schauen lassen. Die, oder deren Verschleiß war in manchen Freds eine Geräuschquelle.
    Ohne eigene Erfahrung, Zitat aus dem Forum: "Augsburg-Friedberg ...An Michael Reichhold kommt man saabmässig nicht vorbei". http://saab-mechanicus.de/index.html
    Zuletzt bearbeitet: 28 Februar 2017
  10. jens.baum
    Offline

    jens.baum

    Dabei seit:
    4 Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Danke:
    8
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    ok. danke! Die ZKD ist bereits vor 18 Monaten erneuert worden. Also, ich bin technisch nicht ganz so fit. Aber ich habe gelernt, dass es offenbar 2 Ketten gibt: für die Ventilsteuerung und für die Ausgleichswelle---ist das richtig?
    Was ist das mit dem Michael Reichhold? Ist das noch aktuell? Welche Saab-Reparaturen macht er? Ich denke, ich werde die komplette "Ketten-Kur" machen lassen, dann ist Ruhe für die nächsten 100 bis 200.000 km
  11. schwedenstromer
    Offline

    schwedenstromer

    Dabei seit:
    8 Januar 2010
    Beiträge:
    180
    Danke:
    51
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    LPT
    Die Frage nach einem VORBEUGENDEN Kettenwechsel treibt mich auch um, eindeutige Meinungen gibt´s dazu letztlich nicht. Was mich ärgert, ist die Haltung mancher Werkstätte, die scheinbar keinen Bock auf einen solchen Auftrag haben. Gebe ja gern zu, dass das eine komplexe Arbeit ist. Aber wenn ich mal so überlege, was man mir in meinem Autofahrerleben für Empfehlungen zu Arbeiten gegeben hat, die dann doch nicht nötig waren ... Naja, ist eben einfacher (und lukrativer) eine blöde Bremse zu tauschen oder ähnlichen Kram. Gut, wenn man selber Hand anlegen kann - ich ärgere mich mehr und mehr, dass ich dazu nicht die Kenntnisse habe.
    Sorry mal wieder für OT.
    Frage an jens.baum: War das Kettenthema beim Wechsle der ZKD nicht erkennbar? 18 Monate sind ja eine lange Zeit und ich kenne Deine Fahrleistung nicht, aber ist die Kettenqualität damals nicht wenigstens grob beurteilt worden?
  12. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,437
    Danke:
    5,053
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Ich sehe das Problem auch in einem etwas anderen Licht.
    Dass Werkstätten sich bei solchen doch umfangreicheren und damit preisintensiveren Arbeiten zurückhalten, dürfte IMHO auch damit zu tun haben, dass viele Besitzer von Fahrzeugen dieser Preiskategorie schlicht und einfach nicht bereit (o./u. in der Lage) sind, die anfallenden Kosten zu bezahlen und die aufgerufenen Preise immer sofort in Relation zum Zeitwert ihres Autos beurteilen und ganz schnell der Begriff "wirtschaftlicher Totalschaden" und das ganze in die Kategorie "Lohnt nicht mehr" fällt.
    Da dann immer auch schnell die Frage nach preisgünstigeren Alternativen ins Spiel kommt, wird es dann u.U. gewährleistungstechnisch schwierig, und die Werkstatt winkt lieber von vornherein ab.
    Wenn jemand in einer kompetenten Werkstatt mit dem expliziten Wunsch auftritt, diese Arbeiten zu dem anfallenden Preis dennoch erledigt zu bekommen, sollte dort dem Wunsch in der Regel auch (gerne) nachgekommen werden.
    knuts sagt Danke.
  13. schwedenstromer
    Offline

    schwedenstromer

    Dabei seit:
    8 Januar 2010
    Beiträge:
    180
    Danke:
    51
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    LPT
    Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Selbst, wenn man mit Scheinen winkt, winken manche Werkstätten ab. Kann man machen, irgendwie bleibt da bei mir aber Misstrauen, dass solche Werkstätten ihrer eigenen Arbeit misstrauen.

    Ansonsten gilt: Gute Arbeit muss man auch gut bezahlen!
  14. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,437
    Danke:
    5,053
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Dann ist doch gut, wenn sie ablehnen...
    schwedenstromer sagt Danke.
  15. Saab--Fan
    Offline

    Saab--Fan

    Dabei seit:
    8 Juli 2005
    Beiträge:
    1,105
    Danke:
    223
    SAAB:
    9000 II
    Turbo:
    FPT
    Zumal bei dem Überangebot an kompletten 9000ern könnte seinen eigenen Motor bis zum bitteren Ende fahren und dann den Motor tauschen. Denn die meisten sterben eher an Pleuellagerschäden wegen Ölsieb oder Kopfdichtungsschaden. Habe hier gerade so einen der bei 714tkm wegen Öldruckverlust kaputt ging. Aber hier kommt kein Motor mehr rein weil er hat leider Windschutzscheibenrahmen-Rost. Ich halte die Reaktion und Zurückhaltung der Werkstatt für seriös.
  16. jens.baum
    Offline

    jens.baum

    Dabei seit:
    4 Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Danke:
    8
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Ja, das ist z.T. wirklich eine schon fast philosophische Frage. Wenn ich mal 300.000 km als Ende sehe (ich weiß, viele fahren mehr), dann würde ich mich mit neuen Ketten sicherlich wohler fühlen. Und bei 280.000 neue Kette machen, ist auch nicht so prickelnd mehr. Ich fahre ca. 10.000 im Jahr, davon ca. 2/3 Kurzstrecke (je 9 km 4x täglich). Der Wechsel der ZKD war doch schon 2013 bei 162.000 km, über die Kette wurde mir damals nichts gesagt. Sie rasselt eben beim Start, je kälter desto hörbarer.
    Also: Ketten und Kettenspanner prüfen sollte wohl kein großes Problem sein. Sehe ich das richtig, dass es eine 2. Kette für die Ausgleichswelle gibt -- oder wird sie auch von der Hauptkette betrieben? Kann man das extra prüfen?
    Wenn die Saab-Leute dann etwas Verschleiß sehen, dann sollen sie halt wechseln -- das gute Gefühl für die nächsten 100.000 km sollten dies Wert sein. Ölsiebschäden bei dem 204-Motor sind ja weitgehend unbekannt, wie ich hörte und er kriegt ja immer bestes Öl jedes Jahr. Der Wagen ist ja sonst bestens in Schuss und hat jedesmal TÜV ohne Mangel bekommen.
    Die Werkstatt (Saab-Zentrum Augsburg) hat mein Vertrauen, die haben noch mit traditioneller Begeisterung Saab im Blut, obwohl sie zum Überleben des Betriebes nun auch Jaguar und Landrover haben. Die wollen mir auch eben nichts aufschwatzen.
    Danke für die vielen interessanten Anregungen!
  17. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,437
    Danke:
    5,053
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Steuerkette ja. AGW-Kette nein, die ist einschl. ihres Spanners erst nach Abnahme des Steuerdeckels zugänglich. Orientierend kann man allerdings eine so stark gelängte Kette, dass sie auf dem Ritzel schon Spiel hat, bei abgenommener Ölwanne erkennen.
    2016_1212_140039.JPG

    Frage sollte damit beantwortet sein? :rolleyes:
  18. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,389
    Danke:
    734
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    Ohne
    @jens.baum, eine testweise und ggfs billigere Alternative wäre noch eine andere Vorgehensweise:
    du kippst 0,8 - 1 Ltr "Mathy M" zu deinem Motoröl - wahrscheinlich muß dafür erst etwas Motoröl abgelassen werden.
    Das Kettenrasseln rührt ja daher, daß die gelängte(n) Kette(n) an der Umgebung schleifen. Mit Mathy M wird die Schmierung so verbessert, daß das Schleifen - wenn man Glück hat - kaum noch hörbar ist.
    (Ich habe die Ketten meiner beiden B204 Motore erneuert - allerdings fahre ich manchmal jährlich um 100tsd Kilometer).
    https://www.mathy.de/produkte/mathy-m-motoroel-additiv.html
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2017
  19. jens.baum
    Offline

    jens.baum

    Dabei seit:
    4 Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Danke:
    8
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    ja danke, also ich habe verstanden: 2 Ketten (blöde Frage: aber nur 1 AGW?). Da ich Motor-Reparaturen noch nie gesehen habe, ist das Bild für mich eher zum gruseln... sieht das immer so aus..?
  20. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,389
    Danke:
    734
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    Ohne
    der Verlauf der Ausgleichswellenkette. Oben links und rechts sind die Räder der AGW. (Der weiße Strich diente mal dazu, zu zeigen, wie die Kette herunterfallen kann, wenn sie reißt.) Kommt aber wohl sogut wie nie vor. Vorher schleift sie, wie @patapaya schrieb, Ölkanal auf.
    Ausgleichswellenkette.jpg

    Aber wie gesagt, ich würde erstmal Mathy M probieren. Die € 50 machen den Braten auch nicht fett.
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2017