Sonstiges - Dämpfe/Geruch im Innenraum etwas

Dieses Thema im Forum "95, 96, Sonett" wurde erstellt von Ziehmy, 9 Juni 2019.

  1. Ziehmy
    Offline

    Ziehmy Forums-Fahrlehrer

    Dabei seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    4,602
    Danke:
    513
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1973
    Turbo:
    Ohne
    Bei meiner 1973er Sonett III habe ich folgendes Problem:
    Beim Fahren mit offenem Fenster, egal ob Kurbel- oder Ausstellfenster, beginnt es im Inneren unangenehm zu riechen. Wobei ich mir nicht sicher bin, was genau das ist!
    - Benzindämpfe aus dem Tank: habe dort schon alles freigelegt, kann da aber keine Undichtigkeit sehen oder riechen, weder bei der Tankuhr, noch auf der Einfüllseite.
    - Auspuffgase: Die Auspuffanlage scheint O.K., ist sowohl optisch, als auch akustisch unauffällig.
    - Kurbelgehäuseentlüftung: alle Schläuche neu, dicht und korrekt verbunden.

    Da es nur beim Fahren mit offenem Fenster ist, wird also durch den dadurch im Innenraum entstehenden Unterdruck etwas angesogen.
    Vermuten würde ich Abgase. Mein Gedanke wäre nun, die Rückleuchten und alle anderen potentiellen Kleinstöffnungen zu kontrollieren und ggf. zu schließen.

    Hatte jemand schon ein ähnliches Problem?
    Hat jemand eine Idee, wie man noch besser herausfinden kann, was es ist/woher es kommt?

    (Bitte nicht folgende Ideen: Wenn man erstickt, sind es Abgase, wenn es brennt sind es Benzindämpfe.... Diese Lösungsansätze sind mir irgendwie zu endgültig )
  2. Ulrich
    Offline

    Ulrich

    Dabei seit:
    2 Mai 2009
    Beiträge:
    62
    Danke:
    99
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1971
    Turbo:
    Ohne
    Hallo Thorsten
    Kontrolliere bitte einmal die Vakuumleitung die vom Tankstutzen zur Dose im Motorenraum führt. Diese entlüftet die Benzindämpfe vom Tank.
    Ich habe diese ersetzt, weil die alte nicht mehr dicht war.
    Gruss Ulrich

    Anhänge:

    • 1.JPG
      1.JPG
      Dateigröße:
      542.6 KB
      Aufrufe:
      31
    • 2.JPG
      2.JPG
      Dateigröße:
      246.1 KB
      Aufrufe:
      31
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      521 KB
      Aufrufe:
      29
    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      567.9 KB
      Aufrufe:
      29
    gerald und erik sagen Danke.
  3. Ziehmy
    Offline

    Ziehmy Forums-Fahrlehrer

    Dabei seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    4,602
    Danke:
    513
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1973
    Turbo:
    Ohne
    Tja...... und genau dieses ganze Gedöns habe ich bei meiner Sonett gar nicht! Der Anschluss am Einfüllstutzen ist irgendwie zugelötet/verschweisst (wie auch immer) und deiesen Aktivkohlefilter im Motorraum und den Unterdruckschlauch gibt es bei mir nicht.
  4. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    11,639
    Danke:
    2,882
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Aber Entlüftung hat er und die geht per Schlauch nach außen?
  5. Ziehmy
    Offline

    Ziehmy Forums-Fahrlehrer

    Dabei seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    4,602
    Danke:
    513
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1973
    Turbo:
    Ohne
    Korrektur: Ich war gerade bei meiner Sonett!

    der obere, kleine Anschluss geht bei mir zum Tank an einen kleinen Anschluss, der oben mittig am Tank (neben der Tankuhr) sitzt.
    Und dieser "Stutzen" rechts auf dem Bild, der irgendwie beim Zudrehen des Deckels per Mechanik betätigt wird, ist deaktiviert und verschlossen.

    Eine weitere Entlüftung ist nicht erkennbar :confused:

    Hmmmm......
  6. Ziehmy
    Offline

    Ziehmy Forums-Fahrlehrer

    Dabei seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    4,602
    Danke:
    513
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1973
    Turbo:
    Ohne
    Screenshot.png

    So..... nun habe ich gerade mal im originalen Ersatzteilkatalog geschaut:
    Der obere kleine Stutzen ist mit dem oberen Anschluss mittig auf dem Tank verbunden - das ist bei mir also korrekt.
    Dann gibt es auf dem kleinen, seitlichen Stutzen noch einen kleinen Schlauch, der auf der Explosionszeichnung ins Nirvana führt....
    Das wird dann wohl der sein, der bei Ulrich nach vorne in den Filter geht.
    Dann werde ich mal einen anderen Stutzen einbauen, bei dem der seitliche Anschluss noch intakt ist, um von dort einen Schlauch nach Aussen zu legen.
    Zuletzt bearbeitet: 10 Juni 2019
  7. Ziehmy
    Offline

    Ziehmy Forums-Fahrlehrer

    Dabei seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    4,602
    Danke:
    513
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1973
    Turbo:
    Ohne
    Ich habe mich mit dem Einfüllstutzen und diesem ganzen Schlauchgedöns noch nie so richtig beschäftigt.
    Hier mal ein Versuch, das zu verstehen - wer einen Fehler entdeckt möge nich korrigieren:

    (14) ist der eigentliche Einfüllstutzen-Schlauch, um den Tank zu befüllen
    (18) ist die Entlüftung, die nur bei geschlossenem Deckel offen ist. Bei offenem Deckel wird der Abgang verschlossen, damit beim Tanken kein Sprit hineinkommt (kleines Ventil im Stutzen)
    (19) ist die Entlüftung von der höchsten Stelle im Tank
    (16) aber wozu dann noch dieser dickere Schlauch????? Ist das nur noch eine zusätzliche Entlüftung, die nur beim Tanken benötigt wird? Verstehe ich nicht.....
  8. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    11,639
    Danke:
    2,882
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Die 16 ist dafür da, daß die beim tanken verdrängte Luft raus kann.
  9. Ziehmy
    Offline

    Ziehmy Forums-Fahrlehrer

    Dabei seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    4,602
    Danke:
    513
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1973
    Turbo:
    Ohne
    Dann habe ich das ja richtig gedacht.....
    Und die (18) geht bei einigen Wagen scheinbar in diesen Filter im Motorraum. Und bei den Anderen? Einfach irgendwo raus?
  10. Ziehmy
    Offline

    Ziehmy Forums-Fahrlehrer

    Dabei seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    4,602
    Danke:
    513
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1973
    Turbo:
    Ohne
    Habe mir gerade einen neuen Einfüllstutzen fertig gemacht, der dann auch ein funktionierendes Ventil für den einen kleinen Anschluss hat.
    Es bleibt dann nur die Frage, wo der Entlüftungsschlauch herausgeführt werden sollte?!?!?!

    IMG_8608.JPG
  11. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    11,639
    Danke:
    2,882
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Entweder nach vorne in den Motorraum, wenn du so einen Kohlefilter mit einbauen willst.

    Oder wie beim 96, da geht der einfach hinten unter dem Rücklicht / Stoßstange durch ein kleines Loch im Kotflügel raus.
  12. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    898
    Danke:
    90
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Wir reden über zwei Fahrzeuge, die für unterschiedliche Märkte produziert wurden.
    Die Amis hatten schon früh Abgas-Rückführung und Tankentlüftungen über den Motoransaug, um Emissionen zu verhindern, bzw. zu verbessern.
    In Europa war man in den 70-ern noch lange nicht soweit. Da wurden Tank-Gase noch locker über einen Abluftschlauch nach unten abgeführt.
    Die Sonett ist ja nix anders, wie ein 96er mit Plastik-Karosse. Darum gehört der Abluftschlauch nach unten, hinter dem rechten Radkasten durch den Boden geführt.
    Bitte nicht im Kofferraum enden lassen. Denn dann kommt es zu Gasen im Innenraum.

    Da aber der Geruch nicht wirklich definiert werden konnte, kann es auch verbranntes Öl sein, welches vom VD-Deckel auf den heißen Krümmer sifft und dort vergast/verbrennt. Sind ja keine Mengen, die dort auslaufen, sondern nur einzelne Tröpfchen, aber der Geruch zieht dann trotzdem in den Innenraum.
  13. Ziehmy
    Offline

    Ziehmy Forums-Fahrlehrer

    Dabei seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    4,602
    Danke:
    513
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1973
    Turbo:
    Ohne
    Ich werde mir morgen einen Schlauch besorgen und dann nach hinten hinausführen.
    Mit aufgesetzten Aufbau bekommt man den Schlauch nicht mehr nach Vorne durch - habe ich gerade mit einem alten Stück probiert.
    Das Filtergehäuse habe ich zwar noch, aber das muss nicht sein....
  14. Ziehmy
    Offline

    Ziehmy Forums-Fahrlehrer

    Dabei seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    4,602
    Danke:
    513
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1973
    Turbo:
    Ohne
    Stimmt, der genaue Grund ist nicht definiert. Daher werde ich nach und nach alle Ideen umsetzen. Da am Tankstutzen definitiv nicht alles korrekt ist, beginne ich damit.
    Parallel habe ich auch schon einen Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung im Motorraum erneuert.
    Im Motorraum ist aber alles furztrocken, da verdampft definitiv kein Öl! Das ist eindeutig! Weder vom Ventildeckel, noch vom Zylinderkopf (hier ja sogar Mehrzahl!)

    Dann werde ich auch noch im Heckbereich die Rückleuchten ausbauen und mit Dichtmasse neu einsetzen, falls es sich um verwirbelnde Abgase am Heck handelt.
  15. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    898
    Danke:
    90
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Dann guck mal am Motor, ob die Benzinpumpe und die Schläuche wirklich dicht sind. Denn bei laufendem Motor und warmem Motorraum sind dort eher Benzindämpfe zu erwarten, wie von hinten. Und Abgase, grade bei dem Motor ohne Kat, sind deutlich zu unterscheiden.
    Aber vielleicht dunstet auch Hohlraum-Wachs aus?...Du hast den Wagen ja frisch restauriert, wenn ich das grade richtig gesehen habe.
    Oder süßlicher Geruch vom Kühlerfrostschutz?...wäre auch nicht ungewöhnlich. Das Wasserrohr und die Schläuche an der hinteren Seite des Motors sind gerne mal undicht.
  16. Ulrich
    Offline

    Ulrich

    Dabei seit:
    2 Mai 2009
    Beiträge:
    62
    Danke:
    99
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1971
    Turbo:
    Ohne
    Nr 1Tankschlauch
    Nr 2 Vakuumleitung in die Dose
    Nr 3 Kleine Tankentlüftung
    Nr 4 Ist meiner Meinung nach ein Ventil, falls der Tankdeckel dicht ist. (irgendwoher muss ja Luft in den Tank)

    Anhänge:

    • 2.JPG
      2.JPG
      Dateigröße:
      907.4 KB
      Aufrufe:
      20
  17. Ziehmy
    Offline

    Ziehmy Forums-Fahrlehrer

    Dabei seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    4,602
    Danke:
    513
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1973
    Turbo:
    Ohne
    Nr. 2 geht aber laut Explosionszeichnung nicht an die Dose im Motorraum, sondern oben mittig an den Tank!
    Nr. 4 geht an die Dose im Motorraum
    Und bei Nr. 3 bin ich nicht sicher, wo genau der Pfeil hinzeigen soll?!?! Auf den dickeren Schlauch, der auch wieder zum Tank geht, oder auf den ganz dünnen?
  18. po taket
    Offline

    po taket

    Dabei seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    1,371
    Danke:
    409
    SAAB:
    Sonett III
    Ich hab den Aktivkohlefilter auch nicht mehr. Der Schlauch endet irgendwo im
    Motorraum. Ich fahre fast nur mit offenem Fenster und es riecht nicht.
    Ich tippe in dem Fall eher auf Abgas.

    Ciao!
  19. Ulrich
    Offline

    Ulrich

    Dabei seit:
    2 Mai 2009
    Beiträge:
    62
    Danke:
    99
    SAAB:
    Sonett III
    Baujahr:
    1971
    Turbo:
    Ohne
    Wie auf der Zeichnung ersichtlich ist, sind die Leitungen in verschiedenen Dimensionen. So die Nr. 3, es ist die kleine Tankentlüftung oben auf dem Tank.
    Diese kleine Leitung könnte die Verformung in den Kurven nicht mitmachen. (zwei verschiedene Materialien. Gummi und Kunststoff)
    Ganz sicher handelt es sich hier um verschieden Tankstutzen. Bei mir war dieser verbaut. Abgeändert habe ich nichts.
    Zuletzt bearbeitet: 11 Juni 2019
  20. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    898
    Danke:
    90
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Ich weiß ja nicht, aber ein Fahrlehrer solte schon Benzingeruch von anderen Gerüchen unterscheiden können.
    Und wenn es zweifelsfrei Sprit-Dämpfe sind...würde ich dennoch eher im Motorraum die Ursache vermuten.
    Es sei denn, die Kiste riecht schon im Stand nach Sprit im Innenraum. Dann liegt es am Tank und nicht am Motorraum.