Fahrwerk - Buchsen obere Querlenker erneuern im eingebauten Zustand

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von Pink Floyd, 15 Oktober 2020.

  1. Pink Floyd
    Offline

    Pink Floyd

    Dabei seit:
    31 Juli 2005
    Beiträge:
    2,191
    Danke:
    118
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT
    Hallo!

    Habe in der Suche leider nichts gefunden...

    Die "Flügel" des beifahrerseitigen oberen Querlenkers habe ich relativ problemlos ausbauen können, um neue Buchsen einzupressen.
    Radnaben waren bereits draußen, dann Federspanner angesetzt und die Feder soweit gespannt, daß der Querlenker nicht mehr unter Spannung stand.
    Dann Motor-Getriebe-Einheit von unten mit Wagenheber ca. 1,5 cm hochgepumpt, dann konnte ich das beifahrerseitige Motorlager ausbauen, um an die hinteren Querlenkerschrauben heranzukommen.
    Natürlich nicht beide "Flügel" gleichzeitig ´runtergenommen, sondern nacheinander.
    Neue Buchsen eingepreßt ( wie vorgeschrieben mit Seifenwasser ), und alles wieder zusammengebaut.

    Anbei ein paar Bilder.

    Nun müssen aber noch die Buchsen des oberen fahrerseitigen Querlenkers erneuert werden.
    Laut Werkstatthandbuch muß hierzu der Motor ausgebaut werden.

    Ist euch eine alternative Herangehensweise bekannt, da ´ranzukommen, ohne den Motor auszubauen?
    Es soll nicht der komplette Querlenker ausgebaut werden; nur die beiden Haltekonsolen sollen ´runter.

    Demontage der LiMa beispielsweise?

    ´90er tu 16 mit Klima und ABS...

    Gruß,

    Marcus

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2020
    HAGMAN sagt Danke.
  2. Saab Freund
    Offline

    Saab Freund

    Dabei seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    665
    Danke:
    255
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Hallo Marcus,
    Habe bisher nur auf die konventionelle Art die oberen Querlenkerbuchsen erneuert. Dabei jedoch auch schon intensiv überlegt wie das gehen könnte.
    Finde deshalb sehr gut das du dieses Thema hier aufgreift.
    Die Zugänglichkeit zu der dicken Muttern hinten ist ein Problem. Wenn man die Lima und den Ausgleichsbehälter raus baut ist mehr Platz. Feder würde ich auch ganz raus nehmen.
    Den Querlenker kriegt man ja nicht raus. Man muss also die Konsolen vor Ort abziehen. Wenn das gelingt, müsste es gehen.
    Einen Jobstopper gibt es . Bei mir war neulich die Innenhülse einer Gummibuchse auf dem Bolzen des Querlenkers festgerostet. Die musste ich aufschneiden. Ich glaube so was kriegt man im eingebauten Zustand nicht hin.
    Soweit meine Theorie.
    Viele Grüße
    Frank
    HAGMAN sagt Danke.
  3. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    43,732
    Danke:
    7,910
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Ich finden den Ansatz der Überlegungen auch interessant,
    aber nur in der Theorie, da die Antriebseinheit in ca. 3 Stunden aus -und eingebaut werden kann
    und eigentlich jeder 900 Arbeitsbedarf in den Tiefen des Motorraums hat.
  4. Pink Floyd
    Offline

    Pink Floyd

    Dabei seit:
    31 Juli 2005
    Beiträge:
    2,191
    Danke:
    118
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT

    In der Theorie...:rolleyes:
  5. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    38,834
    Danke:
    5,808
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    :biggrin:
    Wohl wahr.
  6. joerg augustin
    Offline

    joerg augustin

    Dabei seit:
    23 September 2009
    Beiträge:
    744
    Danke:
    364
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Marcus, interessanter Ansatz
    stimmt, aber wenn ich so drüber nachdenke hat Klaus unterm Strich wohl (leider) Recht. Ich hab‘ mir für den Winter die gleiche Arbeit bzgl. Buchsentausch vorgenommen, und wenn ich mich an das Gefrickel an der Stelle erinnere vom letzten Sturz/Nachlaufeinstellen....
    Und ich kann dann als Verbundarbeit gleich die Synchronisierung vom 2. Gang machen die mich seit 20 Jahren im kalten Zustand ärgert und wo ich mich seit dem vor der Arbeit drücke :-(.
  7. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    38,834
    Danke:
    5,808
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Da ich vor kurzem erst einen 900er geschlachtet habe:

    Beifahrerseite bekommt man den oberen Querlenker raus, ohne den Motor auszubauen. (Habe ich gemacht, da jemand den brauchte und der Motor war noch drin). Fahrerseite: Glaube ich kaum. Evtl. wenn man den Motor hoch genug gedrückt bekommt und in Schräglage...aber auf der Seite ist einfach weniger Platz und auf der BF Seite war es schon eng, den da raus zu fummeln.

    Am Ende denke ich auch, dass der ohne Motorausbau nicht rauskommt. Leider ist mein Schlachter schon weg, sonst hätte ich das nochmal "testen" können.
    Zuletzt bearbeitet: 16 Oktober 2020
  8. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    13,619
    Danke:
    4,156
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Du meinst Fahrerseite ist eng @turbo9000.

    Dem stimme ich zu. An einem '84er 900i habe ich es mal geschafft, nur die Konsolen jeweils einzeln vom Querlenker zu ziehen und mit neuen Buchsen wieder aufzusetzen. Aber das war alles andere als lustig, würde ich nicht nochmal machen. Wenn noch ABS drüber ist, kommt man meines Erachtens nicht dran.
    Wenn dann noch eine Hülse auf dem Zapfen fest gerostet ist, wird es richtig bescheiden, da man kaum dran kommt bei eingebautem Querlenker.

    Querlenker links geht nur raus, wenn der Motor draußen ist. Oder zumindest Motor angehoben und nach rechts und hoch weg "geräumt"...
    turbo9000 sagt Danke.
  9. Pink Floyd
    Offline

    Pink Floyd

    Dabei seit:
    31 Juli 2005
    Beiträge:
    2,191
    Danke:
    118
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT
    @ turbo 9000:
    Es war nie davon die Rede, den Querlenker komplett auszubauen, habe ich ja auch geschrieben.
    Es geht nur darum, genügend Platz zu erhalten, um die "Flügel" ´runternehmen zu können...

    Motorausbau kommt bei diesem Fahrzeug aus unterschiedlichen Gründen nicht in Frage, z.B.
    1.) kein sonstiger Handlungsbedarf ( top gepflegtes Fahrzeug ),

    2.) Zeitmangel ( auch, weil ich aktuell einen zweiten Lockdown mit entsprechenden Reisebeschränkungen befürchte, denn meine Halle befindet sich in Schleswig-Holstein, während ich selbst in Hamburg lebe ),

    3.) aktuell kein Platz in der Halle
  10. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    38,834
    Danke:
    5,808
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Zum Schrauben ist da noch weniger Platz...Evtl, klappt das mit Ausbau der Nebenaggregate, Ausbau des Motorlagers (Motor entsprechend gekippt), Ausbau der Gelenkwelle....
    Hat der ABS? Dann wirds noch enger..

    Zitat repariert
    patapaya
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16 Oktober 2020
  11. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    19,986
    Danke:
    6,975
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Soll ich das Versehen mal korrigieren?
    erik und turbo9000 sagen Danke.
  12. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    38,834
    Danke:
    5,808
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    :tongue:

    Ok, da war ich wohl zu nah dran :biggrin:

    Merci, habe es korrigiert.
    patapaya und erik sagen Danke.
  13. Saab Freund
    Offline

    Saab Freund

    Dabei seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    665
    Danke:
    255
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Ja,:hello::smile:, du hast es besser & verständlicher rüber gebracht als ich.
    Appropos was ist denn jetzt mit dem Bolzendurchmesser? Hab ich das richtig interpretiert?:smile:
    Viele Grüße
    Frank
  14. 900Turbo2
    Offline

    900Turbo2

    Dabei seit:
    13 Januar 2008
    Beiträge:
    904
    Danke:
    148
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    FPT
    Die Zeit mußt Du dir nehemen, der Motor muß raus, Du bekommst eine Schraube nicht aus dem Gewinde gedreht.
    Hat aber auch viele Vorteile, Konservierung AWT, Ersetzen des geknickten Druckrohrs der Servolenkung, incl Ersetzen des Rücklaufschlauchs. Reinigung und Konservieren des Motorraums, usw...
    Alle gute Gründe FÜR.
  15. totoking
    Offline

    totoking

    Dabei seit:
    12 September 2015
    Beiträge:
    673
    Danke:
    657
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    Ohne
    Das mag solange ein Vorteil sein, wenn man das nicht für jemand anderen macht. Wenn der Auftraggeber aber wenig Verständnisaufbringt, dass 4 Stunden Arbeit anstehen BEVOR man den Centartikel überhaupt tauschen kann, dann wäre eine leichtere Demontage sicherlich wünschenswert. Marcus‘ Ansatz zumindest verstehe ich gut.
    Ich glaube aber wie gesagt auch nicht daran, dass man mit Motor da rankommt. Obwohl die hintere untere Schraube ja zumindest eine Buchse als Montageerleichterung hat...
    Ich bin froh, dass ich die Arbeiten gerade alle angehe, wenn eh der Motor draußen ist. Aber dieses Putzen... wi der lich...
  16. Pink Floyd
    Offline

    Pink Floyd

    Dabei seit:
    31 Juli 2005
    Beiträge:
    2,191
    Danke:
    118
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT
    In der Tat, ohne Motorausbau ist da definitiv kein herankommen möglich.
    Habe gestern alles genau angeschaut, keine Chance, da sind Ölfilter, Einfüllrohr usw. im Weg...

    Aber soweit ich erkennen konnte, scheinen die Gummibuchsen hier in Ordnung zu sein, so daß aus meiner Sicht kein akuter Handlungsbedarf besteht.
  17. Saab Freund
    Offline

    Saab Freund

    Dabei seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    665
    Danke:
    255
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Meinst du die obere Schraube der hinteren Konsole? Steht die am Motorlager an?
    (alte oder neue Bauform)
    Viele Grüsse
    Frank
  18. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    43,732
    Danke:
    7,910
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Glück gehabt, das ist selten.