Tankentlüftungssystem

Dieses Thema im Forum "9-5 I" wurde erstellt von Leon96, 5 Januar 2019.

  1. Leon96
    Offline

    Leon96

    Dabei seit:
    27 August 2016
    Beiträge:
    685
    Danke:
    289
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Hier ist doch sicher der eine oder andere etwas fit in dem Thema.
    B205/B235


    Mir ist die Leitung mit der Nr5 kaputt gegangen gewesen (eingerissen).

    Ich habe provisorisch die offenen Enden verschlossen und Ersatz bei Skandix bestellt.
    Okay, und weil Skandix dann aber nicht liefern konnte in der Zwischenzeit natürlich auch den einen oder anderen Kilometer gefahren.
    index3.jpg



    Nur ich hab mich nicht so wirklich gefragt.
    Kann dadurch was passieren? Negative Auswirkungen?
    Wenn ja, welche?


    Beide offenen Enden verschlossen (also entgegen des Fotos auch rechts)
    index2.jpg


    Skandix konnte nicht liefern.
    Weil ich die 50€ für die paar cm Schlauch irgendwie nachwievor verrückt finde würde ich sonst versuchen bis zum Frühling an eine gute gebrauchte Leitung zu kommen und so erstmal weiterfahren.
    (aber die scheinen nicht gerade völlig unbegehrt zu sein, alle Schlachter wo ich bisher angefragt habe war sie schon weg)
    Kann was passieren?

    Nicht das ich das Geld nicht ausgeben will. Ich finde es lediglich etwas unverhältnißmäßig.
  2. storchhund
    Offline

    storchhund

    Dabei seit:
    16 August 2009
    Beiträge:
    551
    Danke:
    159
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    LPT
    Die habe ich bei mir glaube alle durch blaue Vakuumschläuch mit Innendurchmesser 6mm ersetzt. Ich muß sowieso mal raus, da schau ich mal nach und mach ein Foto.
    HAGMAN und Leon96 sagen Danke.
  3. storchhund
    Offline

    storchhund

    Dabei seit:
    16 August 2009
    Beiträge:
    551
    Danke:
    159
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    LPT
    Hier die Fotos 20190105_174230.jpg 20190105_183731-COLLAGE.jpg
    kaffeesatt und Leon96 sagen Danke.
  4. Leon96
    Offline

    Leon96

    Dabei seit:
    27 August 2016
    Beiträge:
    685
    Danke:
    289
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Danke dir für die Fotos. :top:


    Denke das sollte ich angehen!

    Ich muss mir das morgen nochmal am Auto ansehen um besser mit den Bildern vergleichen zu können.

    Wie hast du diese Verbindungsstellen gelöst?
    Also z.b wo Schlauch Nr5 mit Schlauch Nr4 verbunden ist? (Glaube das ist ja nur so ein Verbindungsstück das Rotation erlaubt, kein Ventil)

    Komplett weggelasen und durchgängig bis zum Rückschlagventil, oder?

    Dieser Übergang auf dem Foto unten rechts von blauem Schlauch zu schwarzem sieht für mich noch unverständlich aus.
    Vielleicht klärt sich das aber morgen wenn ich mal unter die Haube schaue!
  5. Altblechfahrer
    Offline

    Altblechfahrer

    Dabei seit:
    19 September 2011
    Beiträge:
    207
    Danke:
    125
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2003
    Turbo:
    LPT
    HAGMAN und Leon96 sagen Danke.
  6. Sven
    Offline

    Sven

    Dabei seit:
    6 Oktober 2007
    Beiträge:
    2,271
    Danke:
    679
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    LPT
    Macht es euch doch nicht so kompliziert. Bei mir werkelt da ein zusätzliches Ventil aus Alu, wie es auch als Ersatz für das Ventil Nr. 3 vorgeschlagen wird. Damit lassen sich die lisen Schlauchenden verbinden. Alternativ und noch günstiger halt ein Schlauchverbinder dazwischen.
  7. Leon96
    Offline

    Leon96

    Dabei seit:
    27 August 2016
    Beiträge:
    685
    Danke:
    289
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Das würde bei mir leider nicht funktionieren da es dafür zu dicht am Nippel wo es draufgeschoben wird abgerissen ist.
    Der Link vom Altblechfahrer schaut aber auch gut aus.
    Eins von beidem wird es werden.

    Aktuell ist es mir aber ganz sympathisch die Leitungen generell zu erneuern.
    Ist ja auch schon alles 17 Jahre alt und wird daher vermutlich nicht schaden.
    Nur wie Standfest ist der Vakuumschlauch gegen Benzindämpfe? Das wäre jetzt noch so mein Unsicherheitsfaktor.
    Wenn der nach 3-4 Jahren dann aufgibt wäre ja auch nichts mit gewonnen.

    Habe mit diesen blauen Unterdruckschläuchen (in meinem Fall vom Turbozentrum Berlin) auch schon schlechte Erfahrungen gemacht.


    Aber nochmal die Frage.
    Was passiert wenn man es aktuell noch so lässt wie man es lässt?
    Klar, die Tankentlüftung hat einen Sinn.
    In diesem Fall war das aber hauptsächlich der Umweltaspekt?

    Also ich wache nicht morgen mit eingedelltem Tank dank Vakuum auf?
    Oder, andere Horrorvorstellung, da sammelt sich jetzt gefühlt ein halber Liter Benzin hinterm Ventil der dann sobald es wieder verbunden ist schlagartig vom Lader angesaugt wird? :ciao:
  8. storchhund
    Offline

    storchhund

    Dabei seit:
    16 August 2009
    Beiträge:
    551
    Danke:
    159
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    LPT
    Also meine Schläuche sind schon 3-4 Jahre drin und sehen noch aus wie am ersten Tag. Die Teile sind ja bei Bedarf auch schnell gewechselt.
    Leon96 sagt Danke.
  9. Leon96
    Offline

    Leon96

    Dabei seit:
    27 August 2016
    Beiträge:
    685
    Danke:
    289
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    @storchhund
    Komme gerade dazu mal den Einkaufswagen zu packen.

    Hast du in Kombination mit den 6mm-Schläuchen 8mm-Rückschlagventile verwendet wie in den anderen Threads immer empfohlen?
    Werde mit meiner Logik nicht so 100%ig Schlau aus dem Datenblatt.
    Oder es ist heute zu bereits zu spät. Im Zweifel ist Silikon ja dehnfähig. :ciao:
    https://www.db-shop24.de/Rueckschla...l-etc-unschlagbar-guenstig-bei-wwwdb-shop24de

    Bestelle dazu mal 3 Meter Leitung wie du sie verbaut hast mit 6mm Innendurchmesser. Sicher ist sicher.
    2 Meter würden ja vermutlich auch reichen?
    Aber haben ist ja schließlich besser als brauchen.


    Übrigens hier nochmal ne Grafik zum System aus nem anderen Thread.
    Für die, die vielleicht zufällig in diesem Thread gelandet sind und es noch nicht kennen.
    https://www.saab-cars.de/attachments/evapsystemdiagram-jpg.47168/
  10. storchhund
    Offline

    storchhund

    Dabei seit:
    16 August 2009
    Beiträge:
    551
    Danke:
    159
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    LPT
    Aus meiner Sicht ist alles richtig im Einkaufswagen.
    Leon96 sagt Danke.
  11. Leon96
    Offline

    Leon96

    Dabei seit:
    27 August 2016
    Beiträge:
    685
    Danke:
    289
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Okay, ist bestellt.
    Sollte nächste Woche Dienstag da sein.

    Werde mal berichten ob das alles so klappt wie ich es mir vorstelle.
    Oder brauche ich noch irgendwas besonderes für problemlosen Einbau? :smile:
  12. Leon96
    Offline

    Leon96

    Dabei seit:
    27 August 2016
    Beiträge:
    685
    Danke:
    289
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    So, habe fertig.
    Zur Demontage.
    Diese ganzen Scherze wie warm machen und so weiter habe ich mir gespart.
    Cuttermesser und gut.
    demontage1.jpg





    Ich habe es allerdings einfacher verlegt und nicht wieder alles drunter durchgefummelt.
    Sondern einfach und pragmatisch oben drüber :biggrin:
    tankentlüftung1.jpg
    tankentlüftung3.jpg
    tankentlüftung2.jpg




    6mm Unterdruckschlauch war sehr kritisch an diesem T-Stück gewesen (letztes Foto)
    Wirklich dicker hätte der Schlauch aber trotzdem sein dürfen wegen Drosselklappe und T-Stück direkt an der Ansaugung.



    Das Einzige was ich mich so bei Einbau noch gefragt hatte.
    Die Ventile die anderswo verlinkt waren in den Tankentlüftungsthreads und die ich jetzt auch verwendet haben haben einen Öffnungsdruck von 0.2bar.
    Werden die 0.2bar in dem System überhaupt erreicht?
    Zuletzt bearbeitet: 21 Januar 2019
  13. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    15,194
    Danke:
    4,468
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Oh, da sprichst du ein heikles Thema an, das mich auch schon lange immer wieder beschäftigt.
    Das Problem ist, das man zu den originalen Ventilen kaum irgendwo Daten findet. Ich hatte es mal versucht, bin aber nur sporadisch fündig geworden.
    Ich verwende bislang nur an dem dünnen Schlauch zwischen Ventildeckel und DK ("Ventil Nr. 3") ein Metallventil - ohne Probleme.
    Vielleicht kann man ja einfach mal an den Schläuchen im Betrieb nachmessen, welche Drücke da erreicht werden.
    Leon96 sagt Danke.
  14. Leon96
    Offline

    Leon96

    Dabei seit:
    27 August 2016
    Beiträge:
    685
    Danke:
    289
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Ich habe dafür leider nicht die Mittel.
    Also Profischrauber vor! Denke die Messung wäre mal eine Maßnahme die vielen helfen könnte.


    Mir ist zumindest aufgefallen, dass das eine alte aber noch intakte Rückschlagventil ja quasi gar keinen Öffnungsdruck hat.


    Ich steige jetzt durch das ganze System so von der Funktion her nicht ganz 100% durch.
    Von der Anordnung der Ventile her hätte ich jetzt laienhaft vermutet, dass die Benzindämpfe immer angesaugt werden,

    Im Unterdruckbereich tendentiell an der Drosselklappe
    Im Überdruckbereich dann vorm Ansaugrohr.



    Vielleicht könnte man, was natürlich erstmal die Pfuschlösung ist, ein paar Tropfen Wasser in den Bereich zwischen die Ventile geben. Dann würde man ja sehen ob das Wasser dort bleibt oder rausgedrückt wird. Und ein paar Tropfen Feuchtigkeit dürften auch unkritisch sein.
    Oder man nimmt ein paar Tropfen Motoröl.



    Beim Drosselklappenventil hatte ich ein originales Neues verwendet um sicher zu gehen. Hält ja auch seine 10 Jahre oder so und war vom Preis auch nicht so kritisch.
  15. phil23
    Offline

    phil23

    Dabei seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    700
    Danke:
    340
    Der Absolutdruck nach Drosselklappe wird irgendwo bei 250-350mbar liegen, wenn der Motor im Leerlauf ist bzw. beim Fallen in Nullast, z.B. Schaltvorgang.
    In der Cobra wird der Druck hoffentlich nur 50-100mbar gegenüber Umgebung abfallen, alles was man hier verliert, muss man danach wieder durch Verdichterleistung teuer zurückholen.
    Die Metallventile haben ca. 150mbar Öffnungsdruck, ich hatte ja schon mal die Daten dazu verlinkt. Eigentlich sind es ja auch Rückschlagventile für Kraftstoffleitungen, da kommt es bei 4-8 bar Druck nicht auf den Öffnungsdruck von 0,15 bar an.
    Die originalen blauen haben wirklich kaum Öffnungsdruck, funktionieren ähnlich dem originalen Ventil #3, große Membran, geringe Federkraft, daher sind die blauen auch im Durchmesser so groß.
    Daher dürfte es in dem Zweig zur Drosselklappe kaum Probleme geben, dann setzt die Tankentlüftung eben etwas später oder etwas geringer ein.
    Im anderen Zweig vermute ich sehr stark, dass das Ventil nicht oder nur sehr sehr selten im Vergleich zum Original öffnet.
    Die Überwachung scheint aber nicht so scharf zu sein, dass es einen Fehlereintrag gibt.
    In sehr späten Modellen wurde der Zweig zur Cobra auch wieder totgelegt, allerdings mit Softwareänderung, damit es wirklich zu keinem Fehlereintrag kommt.
    GSUS und Leon96 sagen Danke.
  16. Leon96
    Offline

    Leon96

    Dabei seit:
    27 August 2016
    Beiträge:
    685
    Danke:
    289
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Es ist nicht immer einfach in verschiedenen Threads die Infos 100%ig alle zu finden und rauszufiltern.
    Danke dir auf jeden Fall nochmal für die ausführliche Info!

    Zu möglichem Fehlereintrag:
    Die komplette Leitung zur Cobra war bei mir jetzt ja für gut 1000 Kilometer lang per Schraube verschlossen gewesen.
    Da sind keine Fehler aufgetreten. Vermutlich wird das System selbst ja eh nicht durch Sensorik überwacht?


    Was bei Wegfall zur Cobra höchstens passieren könnte ist vermutlich minimal fetteres Gemisch bei höherer Last.
    Aber das dürften vermutlich Peanuts sein.
  17. phil23
    Offline

    phil23

    Dabei seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    700
    Danke:
    340
    Sensorik ist indirekt vorhanden, die Lambdaregelung bekommt mit, dass das Tankentlüftungsventil geöffnet wird und sich daher etwas ändert.
    Es kann vom Modelljahr abhängen, wann was überwacht wird und es ist daher möglich, dass der Cobra Pfad nicht überwacht wird, scheinbar war er technisch ja auch nicht notwendig oder man hat es anders gelöst.
    Leon96 sagt Danke.