Sorry, mal wieder Dachhimmel. Ein paar Detailfragen...

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von saapido, 21 September 2015.

  1. saapido
    Offline

    saapido

    Dabei seit:
    27 Juni 2015
    Beiträge:
    498
    Danke:
    409
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    Ohne
    Hallo,
    nach dem Herbsturlaub geht es endlich los, Erneuerung des Dachhimmels und der C-Säulen.
    Viele Tipps und Ratschläge habe ich mir hier im Forum schon zusammengesucht. Danke dafür!
    Aber es tauchen auch immer wieder neue Fragen auf, wie z.B.:
    =>Auftragen des Klebers.
    Der von mir bevorzugte Kleber Bonaterm AS (z.Zt. im Angebot) ist ja ein Kontaktkleber.
    Kontaktkleber heißt (für mich), beidseitiges Auftragen, ablüften lassen und fest zusammenpressen. Hält.
    Das Auftragen auf die Dachpappe mit Pinsel ist ja kein Problem. Aber kann ich denn den Kleber auch auf die
    Schaumstoffrückseite des neuen Himmelstoffes auftragen? Ich könnte mir vorstellen, das der Kleber sich einen
    Weg durch den Stoff sucht.
    -Also lieber einseitiges Auftragen, ablüften lassen und dann verkleben?
    -Oder einseitiges Auftragen und den Stoff in den noch feuchten Kleber leicht andrücken?
    -Oder ist der o.g. Kleber so "dickflüssig", das man ihn mit dem Pinsel dünn auf den Schaumstoff auftragen kann?
    Alle anderen Fragen (Ausbau, Vorarbeiten u. Verarbeitung) sind soweit geklärt und verstanden ;-)
    Gruß
    Martin
  2. leihwagenfahrer
    Offline

    leihwagenfahrer

    Dabei seit:
    7 November 2011
    Beiträge:
    811
    Danke:
    230
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    FPT
    Aus eigener Erfahrung: Ja! einfach mit einem Pinsel dünn auftragen, der Kleber schlägt nicht durch.

    Gruß und viel Spass bei der Aktion.....
    Henning
    saapido sagt Danke.
  3. Chrisbie
    Offline

    Chrisbie

    Dabei seit:
    6 August 2012
    Beiträge:
    342
    Danke:
    162
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Habe ich auch benutzt und gepinselt. Pinselbreite 5cm. Ablüften lassen und mit weicher langborstiger Bürste feststreichen.
    saapido sagt Danke.
  4. alex
    Offline

    alex

    Dabei seit:
    27 März 2008
    Beiträge:
    411
    Danke:
    119
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Dito.
    Genau so. (Auch mit Pattex classic.)

    Wenngleich ich mittlerweile allen davon abrate, schaumstoffkaschierte Stoffe für den Himmel zu nehmen, da sie

    a) Kleber saufen ohne Ende und damit die Verarbeitung unnötig verlangsamen
    b) kaum dehnbar sind und somit unausweichlich Falten werfen in diversen Ecken
    c) die Haltbarkeit des Schaumstoffs (und nicht die des Stoffs) das Ursprungsproblem des Himmels war/ist.
  5. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,344
    Danke:
    811
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Wie viele Himmel hast du schon gemacht? Vor- und Nachteile der Bezüge muss man einbeziehen. Ich denke, das darf man nicht so über einen Kamm scheren. Auch ist jeder Punkt den du anführst widerlegbar, bzw. einschränkbar.

    zu a) wenn man es genau nimmt, ist das Aufsprühen die prof. Methode. Da saugt nichts. An der C-Säule hab ich gepinselt. Dort hat der Schaumstoff auch nicht gesaugt.
    zu b) mein verwendeter Stoff hat sich prima dehnen lassen. Denke, da gibt es Unterschiede. Falten Fehlanzeige.
    zu c) ist eben original und man hat den Schaumstoff um maximale Geräuschdemmung zu erzielen. Und wenn das Ding in 10 Jahren wieder runterkommt, was solls. Bis dahin hab ich genug Nerven gesammelt, um das wieder in Angriff zu nehmen. Mal ganz davon abgesehen, dass man heute noch nicht abschätzen kann, was der Rest nach 10 Jahren noch taugt, einschließlich meiner Person.:rolleyes:
  6. saapido
    Offline

    saapido

    Dabei seit:
    27 Juni 2015
    Beiträge:
    498
    Danke:
    409
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    Ohne
    Hallo,
    erst einmal vielen Dank für die Antworten.
    Der Kleber ist bestellt und den neuen Himmelstoff habe ich schon ein halbes Jahr hier liegen.
    Ab Mitte Oktober geht mein Saab für min. 3 Wochen in die Werke (ohne Himmel!). Dann
    ist die Garage frei und ich kann mich ganz in Ruhe an die Arbeit machen. Ich erwarte auch nicht, das es gleich
    beim ersten Mal perfekt wird, aber die Reißzwecken nerven so langsam doch...
    Aber mit den hier im Forum gefundenen Tipps, viel Zeit und einem glücklichen Händchen wird das schon klappen.
    Ich werde berichten...
    Immerhin ist es der "einfachste" Himmel, 3-Türer ohne Schiebedach.
    Gruß
    Martin
  7. alex
    Offline

    alex

    Dabei seit:
    27 März 2008
    Beiträge:
    411
    Danke:
    119
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Natürlich ist alles relativierbar, je nachdem, wo man hin will. Darum geht es (mir) aber nicht. Mir geht es darum, ein Problem klar zu benennen. Das haben andere in diesem Forum schon vor mit getan, und ich tue es aus eigener Erfahrung auch. 1,3kg Pattex in einem Himmel sind halt wirklich viel ...

    Entscheidend für mich war: Ich habe den gleichen Stoff mit und ohne Kaschierung verarbeitet (fortispolster.de T132 vs. T049). HFTs Kommentar zu dem kaschierten Himmel war nur: "Beim Sattler würde man das zurückgehen lassen". Es ist einfach überhaupt kein Vergleich, wie viel einfacher, schneller und im Ergebnis schöner es sich ohne Kaschierung arbeiten lässt. Originalität hin oder her.

    Zu deinen anderen Einwänden:
    a) der OP nimmt keinen Sprühkleber, sondern Bonaterm. Damit (wie auch mit anderen gepinselten Kontaktklebern) wird das Phänomen auftreten, dass eine rauhe Schaumstoffoberfläche deutlich mehr Kleber aufnimmt als ein vergleichsweise glatter Stoff. Damit hat man längere Trockenzeiten pro "Reihe", mehr Gestank und mehr Arbeit.
    b) Gut dass es bei dir geklappt hat. Bei anderen Stoffen mag das wieder anders aussehen. Kontaktkleber lässt sich halt nicht korrigieren, wenn die Falten erst mal da sind...
    c) Es kann für Einzelne zutreffen, dass sie das gerne wiederholen möchten. Was man halt so macht, wenn es Herbst wird. :tongue:

    Da aber der Stoff nun schon da ist und es außerdem ganze Threads zum Thema Himmelstoff gibt, wünsche ich Martin einfach eine ruhige Hand für den Job. Dazu eine gute Kanne Tee und dann wird das schon mit dem Himmel!
    saapido und scotty sagen Danke.
  8. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,344
    Danke:
    811
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Sorry, ich schon wieder, kann leider nicht anders. Ich habe das vor 2 Jahren gemeinsam mit einem befreundeten Sattler gemacht, durfte den ganzen Prozess begleiten, teils selbst Hand anlegen und hab von ihm auch jede Menge Infos bekommen. Seine Erklärung zu dem Thema, kam auch hier schon häufiger hoch. Die Kaschierung sorgt für Dämmung. Ohne Dämmung wird es aber mal so richtig laut unter dem Blechdach. Das sollte ja so stimmen. Pinselt man kaschierten Stoff zu beherzt ein, dann saugt sich der Kleber in die Kaschierung. Presst man dann den Stoff auf die "Pappe", wird die durchtränkte Kaschierung zusammengepresst und kann sich nicht mehr vertikal ausdehnen. Das Ende vom Lied? Es entstehen Dellen im Himmel. Ein Sattler hat den Kleber in der Sprühpistole und benetzt damit die Kaschierung. Viel hilft nicht immer viel!!! Auch wenn da optisch wenig Kleber auf der Oberfläche zu sehen ist, ist das bestimmt genug. Wie das mit Pinsel gehen soll? Keine Ahnung. Ich würde da ganz vorsichtig vorgehen, wenn ich nichts anderes hätte als einen Pinsel. Es reicht vollkommen, wenn die oberen Poren benetzt sind.
    Vielleicht noch der Tipp mit dem Backpapier. Bekommt der vorgeleimte Stoff einmal Kontakt, wars das. Daher ist es ein guter Trick, wenn man Stellen, die noch nicht dran sind, mit Backpapier abdeckt und es langsam wegschiebt, wenn das Bekleben fortschreitet. Das fand ich wirklich hilfreich.
    saapido und alex sagen Danke.
  9. saapido
    Offline

    saapido

    Dabei seit:
    27 Juni 2015
    Beiträge:
    498
    Danke:
    409
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    Ohne
    Hallo,
    den Tipp mit dem Backpapier kannte ich noch nicht, danke RainerW!
    Und den Tipp mit dem Tee (alex) werde ich auch gerne beherzigen.
    Das mit dem Auftragen des Klebers auf den Schaumstoff mittels Pinsel bereitet mir auch noch ein wenig Bauchweh.
    Leider habe ich keine Druckluft zur Hand. Aber #2 u. #3 haben es ja auch so gemacht.
    Ich habe aber auch genug Stoffreste zu ausprobieren und üben. Mögl. dünn und gut ablüften lassen ist klar.
    Da ich aber z.Zt. mehr Lust und Zeit als Geld habe, gehe ich die Sache mal ganz entspannt an...
    Und ein Profi (Sattler ö.ä.) gibt einem ja auch nicht 10 Jahre Garantie auf die Verklebung ;-)
    Gruß
    Martin
  10. Chrisbie
    Offline

    Chrisbie

    Dabei seit:
    6 August 2012
    Beiträge:
    342
    Danke:
    162
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Und wenn es mit Schiebedach ist

    GANZ WICHTIG

    der Stoff wird nicht an der Pappe umgeschlagen sondern im Auto an der Dachluke und dort mit dem Kederband gehalten.
  11. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    39,946
    Danke:
    6,146
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT

    jep...das Detail ist immer wieder für eine Überraschung gut...:cool:
  12. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    39,946
    Danke:
    6,146
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT

    Ganz einfach: Nur EINSEITIG auf dem Träger.
    Das klappt ganz gut und hält bei unserem ältesten Himmel nun seit 2002.
  13. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,344
    Danke:
    811
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Die Sattler, zuminest meiner, hat keine Sorge um seine Arbeitsqualität. Sie sehen aber die olle Pappe. Der wird wenig
    Kontaktkleber lässt man doch beiseitig ablüften, bis fast trocken. Wenn er einseitig aufgetragen wird, was dann? Ablüften macht doch keinen Sinn, denke ich. Und direkt nach dem Auftragen macht doch auch keinen Sinn. Wie haftet dann der Stoff im Bereich der Wölbungen? Steh ich jetzt auf der Leitung?
  14. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    39,946
    Danke:
    6,146
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Wie o.g.:
    Die Himmel halten mit einseitig aufgepinseltem Pattex...