Dauertest 2

Dieses Thema im Forum "Das Projektforum" wurde erstellt von knuts, 12 Januar 2020.

  1. achtermai
    Offline

    achtermai

    Dabei seit:
    4 März 2009
    Beiträge:
    2,088
    Danke:
    577
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2003
    Turbo:
    FPT
    Nein... dort wurde nichts angefasst. Wie äußert sich dort fortgeschrittener Verschleiß?
  2. patapaya
    Online

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    25,860
    Danke:
    10,346
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
  3. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,522
    Danke:
    854
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    Ohne
    Kann ich leider nicht mit dienen,weil der eingebaute Motor beim Erwerb des Autos bereits auch ein AT Motor, also gebraucht, von einem Hinterhof war und der 2. Motor,der den zerstörten dann ersetzte, auch von da kam. Wie sich bei Überholung des Kettentriebes übrigens zeigte,stammte dieser B204i aus einem 902 (also nicht aus einem 9-31). Was den kompletten Satz Kettentrieb verteuerte, weil beim B204i im 902 die Ketten dicker sind- sagte die Werkstatt.

    Zitat repariert
    patapaya
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21 Mai 2020
  4. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,522
    Danke:
    854
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    Ohne
    410.jpg IMG_20200714_205802540.jpg
    Zuletzt bearbeitet: 24 Juli 2020
    Leon96, StRudel, patapaya und 3 andere sagen Danke.
  5. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,522
    Danke:
    854
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    Ohne
    Bei Km 420.000 bekam er 4 neue Bridgestone Ecopia Sommerreifen (195/60 R15). Diese Reifen sind mein absoluter Favorit auf diesem Auto geworden. Laufen sehr leise, komfortabel und sicher. Leider ist die Sommersaison nun vorbei. Wegen ungleichem Profilabrieb bei den vorherigen Uniroyals bekam er außerdem 1 Achsvermessung. Unterwegs, auf einer dieser Reisen, fragte ich eine ATU Werkstatt, ob sie zufällig Zeit für eine Achsvermessung hätten. Ja, hieß es. Danach fuhr das Auto schlechter als vorher und ich steuerte hier vor Ort eine ATU Filiale wegen Reklamation an. Das ging problemlos und der Mechaniker schüttelte den Kopf über die Arbeit (also die Einstellungen) seines Kollegen in der anderen Filiale.
    PS. mit dem erneuerten Kettentrieb läuft der Motor nun seit 25.000 Km wunderbar und leise!
  6. EastClintwood
    Offline

    EastClintwood

    Dabei seit:
    10 März 2012
    Beiträge:
    2,156
    Danke:
    586
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Ein Vergleich der Fahreigenschaften / des Fahrverhaltens zwischen 902 und 9-3 wäre interessant von Dir zu erfahren...
  7. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,522
    Danke:
    854
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    Ohne
    Der 902 in der Konfiguration mit den Konidämpfern fährt sich wie eine sportliche Limousine. Der 9-31 fährt sich trotz Konidämpfern wie eine Limousine. Im 902 hatte ich etwas das Gefühl von King of the road. Das will sich im 9-31 nicht so recht einstellen. Es mag auch daran liege, daß der 902 total schwarz war. Der Lack innen und außen, das Armaturenbrett, der Schaltknauf, die Veloursitze, die Teppiche - die Scheiben grünlich getönt. Der Lack des 9-31 ist silbern, das Armaturenbrett silbriges Karbonimmitat, graue Veloursitze, minimale bräunliche Tönung in den Scheiben.
    Dann hat der 902 eine coolere Federungskennung als der 9-31, der eher in Richtung Komfort, Gleiten geht.

    Heute habe ich die mit Spannung erwarteten Nokian WR D4 montiert. Kettenschoner sind auch für den Fall der Fälle (mit Ketten) an Bord.

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11 Oktober 2020
    EastClintwood sagt Danke.
  8. EastClintwood
    Offline

    EastClintwood

    Dabei seit:
    10 März 2012
    Beiträge:
    2,156
    Danke:
    586
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Ich hatte beim Vergleich 902 zu 9-3-1 immer das Gefühl, dass die Sitzposition unterschiedlich ist: im 9-3-1wähnte ich mich höher- mehr „auf“ dem Auto, im 902 dagegen mehr im Auto integriert...
    knuts sagt Danke.
  9. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,522
    Danke:
    854
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    Ohne
    Genau! Im 902 verschmilzt man - sportlich - mit dem Auto. Im 9-31 fährt man eher wie der Vorsitzende eines örtlichen Vereins :smile:
    EastClintwood sagt Danke.
  10. AERO-Mann
    Offline

    AERO-Mann

    Dabei seit:
    7 April 2006
    Beiträge:
    4,973
    Danke:
    1,522
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Den 9-3 I gibt es mit sehr unterschiedlichen Fahrwerken! das Standartfahrwerk aus den frühen 9-3I ist rentnerkonform. „SE“ ab 2001 entspricht dem Aero-Fahrwerk. Das ist um Welten besser.
    knuts sagt Danke.
  11. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,522
    Danke:
    854
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    Ohne
    Nun liebe SAABisten, mußte ich meinen 2. Dauertest gezwungenermaßen bei Km 431.700 etwas unterbrechen:
    Unglaubliche 39 Tage mußte ich aufs SAABfahren verzichten! :hmpf:
    Am 21.01.21 begann der bis dahin wunderbar laufende Motor in Hannover an zu stottern. Bei saumiesem Wetter schaute ich vorne nach - konnte aber nichts finden. Der gerufene ADAC fand auch nichts, er gab sich wohl auch keine große Mühe - bei dem Sauwetter - sondern lud den Wagen und mich kurzerhand auf und fuhr uns zu dem ADAC Stützpunkt. Dort meinte man, ich könne mit einem Mietwagen nach Hause fahren und ihn nach der Reparatur dort wieder abholen. Oder, und das wäre wohl besser, weil man bei SAAB Ersatzteilen nie wisse . . . , man würde mich per Iveco Huckepack samt Auto nach Hause bringen, wo ich dann in Ruhe die Reparatur angehen könne. Toller Service!:top:
    Nachts, es war Samstag, stellten wir den Wagen vor einer meiner Werkstätten in Berlin ab. Montags hieß es dann, das dauert aber, man habe sehr viel zu tuen. Ok, aber nach 14 Tagen erfuhr ich endlich, daß es am Luftmengenmesser läge. Aber der sei teuer und schwer zu bekommen. Ich fand heraus, auch mithilfe des Forums, daß es die Meßeinheit selber aber für schlappe € 40 gibt - in Bulgarien (während das komplette Teil € 300 in D und bis 650 in S kostet)
    Ok, da bestellt und mir wurde vom Verkäufer angekündigt, es könne bis zu 3 Wochen dauern. Wegen Mikrobe und so weiter. Nach 3 Wochen zeigte die Sendungsverfolgung aber immer noch minimale Bewegung und der Verkäufer war bereit, einen Ersatz loszuschicken. Bei diesem tat sich auch mehrere Tage wieder nichts in der Sendungsverfolgung, so daß ich nun vorsichtshalber einen 2. Sensor bestellte, aber in Spanien. Leider fand ich diese Sensoren in Deutschland nicht.
    Heute traf der spanische ein - nur 6 Tage! Bravo! :top:
    Zusammenfassend hat die schlampige Diagnose des ADAC (einen defekten Luftmengensensor bei einem B204i zu diagnostizieren sollte auch ohne Tech dings möglich sein?), die lieblose Herangehensweise der Werkstatt + unglaubliche Lieferverzögerungen zu fast 7 Wochen Reparaturverzögerung geführt. Wobei noch ein Fakt hinzukommt: Weil ich seit Jahren mitkriege, daß die Ursache bei einem Viertel aller Liegenbleiber auf Autobahnen ein defekter Luftmengenmesser ist, habe ich sei Jahren Ersatz an Bord - in der Mulde des Reserverades. Aber nun mußte ich feststellen, daß mein 9-31 einen ovalen Stecker, während der Ersatz einen eckigen Stecker hat, also mir nicht hilft in der Not.:eek:
    StRudel, patapaya und erik sagen Danke.
  12. patapaya
    Online

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    25,860
    Danke:
    10,346
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Warst du das nicht, der vor einiger Zeit die unterschiedlichen Stecker thematisiert hatte?
    Aber schön, wenn er nun wieder rollt!
    knuts sagt Danke.
  13. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,522
    Danke:
    854
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    Ohne
    Ja, puh, die ganze Sache war voller Übergeraschungen :redface:. Bin eben etwas durch die Stadt "testweise" und zum Waschen - der spanische Luftmengenmesser arbeitet top :top:
  14. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,522
    Danke:
    854
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    Ohne
    Wobei es ist mir rätselhaft ist, warum die Einschlägigen (Skandix, Schwedenteile, Polarparts etc) diesen Sensor nicht anbieten, sondern nur mit bis 14 tägiger Lieferfrist den kompletten LMM. Dadurch wird ja in Kauf genommen, daß ein LMM-Problem bei einem Wagen zu einer wochenlangen Hängepartie führt (Gebrauchte Lmm*s, die schneller in D verfügbar sind, werden allerdings auf Ebay u.ä. angeboten).
    Bei Benzinpumpen ist es meines Wissens genau umgekehrt: da werden die Pumpeneinsätze angeboten, während die gesamte Einheit mit Gehäuse schlecht (jedenfalls zeitweise) verfügbar ist
    Hier ein Link zu dem Sensor (mit ovalem Stecker): https://www.ebay.de/itm/Luftmassenm...231376?hash=item2af281fc10:g:pW0AAOSwMwNfaKxb
    Zuletzt bearbeitet: 2 März 2021
  15. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,522
    Danke:
    854
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    Ohne
    IMG_20210625_115606152.jpg
    Wieder mal eine schöne Zahl.

    1 Haubenlifter gab seinen Geist auf, so daß ich 2 neue Marke Stabilo mit Lift-o-mat einsetzte. Das war mal eine schöne Arbeit :-)).
    Dann verlor der Gute Kühlmittel (minimal), aber die Ursache war/ist schwer zu finden. Die Werkstatt hier ums Eck, die ich "normale" Sachen an meinen Autos machen lasse, meinte einen Riß im Wasserpumpengehäuse entdeckt zu haben. Nach der Erneuerung desselben gibt es aber immer noch den leichten Wasservelust. Während tausend Km verliert er es nicht. Wenn der Wagen aber mal 1-2-3 Tage steht, sind ca 1 cm aus dem Behälter ausgetreten. Da es manchmal einen leichten Kühlmittelgeruch im Innenraum gibt, könnte der Wärmetauscher, an den man so "wunderbar" herankommt, ein Problem haben. Die Wapu selber ist ja erst ca 40.000 Km alt.
    Die ca 10 kleinen Roststellen an den hinteren beiden Radläufen machen mir Sorgen. Wie tief sitzt der Rost? Der Lack (Silber) des Wagens ist ja insgesamt super, sodaß ich diese Rostblasen so behandeln lassen möchte, daß der Eingriff nicht weiter auffällt. Mal sehen, ob ich jemand finde, dessen Können dafür ausreicht.
    Im Übrigen: Die 4 gelben Konis, die ja inzwischen 240.000 Km drauf haben, irritieren mich etwas. Mal lassen sie den Wagen tief (zu tief m.M.n.) eintauchen - dann scheinen sie wieder etwas zu hart zu sein (bei kurzen Bodenwellen). Jedenfalls schwingt der Wagen bei Bodenwellen nicht nach, so daß die Dämpfer wohl ok sind und nur nachgestellt werden könnten.
    Hellauf begeistert bin ich von den letzten Sommer montierten Bidgestone Ecopia Sommerreifen. Leise und super Haftung. Auch der Verschleiß scheint nach nun 35.000 gefahrenen Km gering zu sein. Diesen Reifen empfehle ich jedem.
    Bis demnächst und Gute Fahrt!
    ytongsaab sagt Danke.
  16. patapaya
    Online

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    25,860
    Danke:
    10,346
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    das sollte das kleinere problem sein - wichtiger wäre, dass der das auch so macht, dass der rost nicht so schnell wiederkommt...
  17. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    16,974
    Danke:
    6,264
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Und auch wichtig wäre, am Unterboden mal genau hinzuschauen was Rost angeht. Ich bin da gerade an meinem 9-3 Viggen dran und finde ständig neue Stellen, die man auf den ersten Blick nicht sieht, da der Unterbodenschutz vermeintlich intakt ist. Wenn man sich da nicht rechtzeitig und/oder konsequent drum kümmert, ist der Kampf bald verloren...
    knuts sagt Danke.
  18. klawitter
    Offline

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    5,942
    Danke:
    3,020
    knuts und erik sagen Danke.
  19. knuts
    Offline

    knuts Testfahrer

    Dabei seit:
    13 Dezember 2010
    Beiträge:
    2,522
    Danke:
    854
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    Ohne
    Nun ist er für die nächsten Winter gerüstet. Die 10 Rostblasen an den hinteren Radläufen stellten sich als "oberflächlich" heraus (Fotos mache ich nicht davon - sowas haben wir alle oft genug gesehen). Da wurde alles in Ordnung gebracht. Die Hinweise von @erik und @klawitter befolgend, wurden auch die vorderen Kotflügel inspiziert, der Unterboden und die Hohlräume. Dort gibt es überall keinen Handlungsbedarf, sagt die Fachwerkstatt. Geblieben sind aber die kleinen Kratzer an den beiden Stoßstangen. Die sehe ich als Authenzitätsnachweis für die beinahe 500k Km dieses Wagens an :tongue:.
    Zuletzt bearbeitet: 20 Juli 2021
    ytongsaab und erik sagen Danke.
  20. Aeronie
    Offline

    Aeronie

    Dabei seit:
    26 Dezember 2013
    Beiträge:
    199
    Danke:
    429
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Er kann es nicht lassen!

    Gut so! Weiter so!
    knuts sagt Danke.