Bremse löst nicht

Dieses Thema im Forum "900 II - 9-3 I" wurde erstellt von Niels, 4 März 2019.

  1. Niels
    Offline

    Niels blauer Sauser

    Dabei seit:
    8 September 2003
    Beiträge:
    1,905
    Danke:
    69
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    92
    Turbo:
    FPT
    Moin,
    mein Neuzugang, ein 99er 9-3 SE Cabrio, ärgert mich etwas...nach längerer Standzeit (etwa 6 Monate) habe ich das Auto abgeholt. Die hinteren Bremsen wurden heiß, also habe ich erst mal auf die Handbremse geschlossen. Heute habe ich dann de Räder runter genommen und die Trommel mit einem Gummihammer "bearbeitet", schon konnte ich die Bremsscheibe von Hand drehen. Super, das war ja leicht...dachte ich.
    Auf dem Weg nach hause, 7km ca., habe ich nichts weiter bemerkt, die Handbremse natürlich nicht betätigt. Auf dem Hof dann noch mal einen finalen Test gemacht, ob alles ok ist- tja, rechts ist wieder kochend heiß.
    Kann denn der Sattel fest sein? Wenn ja, was kann ich tun?
    Danke schon mal, VG Niels
  2. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    12,166
    Danke:
    3,224
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Naja, erstmal solltest du herausfinden, ob es an der Handbremse oder an der Fußbremse / Sattel liegt.

    Die Handbremse ist eine Trommelbremse, die innen in der Bremsschreibenglocke wirkt und über Seilzug betätigt wird.
    Der Sattel wirkt auf die Bremsbeläge und somit auf die Scheiben. Wenn da ein Kolben festhängt (was öfters mal vorkommt), muß man entweder den Sattel instandsetzen oder gegen funktionierendes oder neues Teil austauschen.
    Es könnte auch ein alter, zugequollener Bremsschlauch schuld sein, das auch mal prüfen und wenn die Schläuche unbekanntes Alter haben, diese ggf. gleich austauschen.
    Niels und bibo93 sagen Danke.
  3. Niels
    Offline

    Niels blauer Sauser

    Dabei seit:
    8 September 2003
    Beiträge:
    1,905
    Danke:
    69
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    92
    Turbo:
    FPT
    na ja, die Handbremse schließe ich inzwischen aus, da die Mechanik bis zur Trommel leicht funktioniert und sich ja nach meinem Klopfen die Scheibe bewegen ließ.
    Ich werde mich dann morgen wohl noch mal unter das Auto bewegen und den Sattel mal prüfen, ob der löst...
  4. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    12,166
    Danke:
    3,224
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Evtl. siehst du schon, ob ein Bremsbelag weiter runter ist als die anderen. Dann hast du einen hängenden Kolben und diesen schon gefunden.

    Ggf. bau die Beläge aus und probiere mal, ob du die Kolben zurück drücken kannst. Das sollte mit nicht allzuviel Kraftaufwand möglich sein.
    Niels sagt Danke.
  5. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,680
    Danke:
    5,186
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Das ist ein Trugschluss! (Oder hab ich dich falsch verstanden?) Selbst -oder gerade- wenn sich das Seil von Hand leicht bewegen lässt, heißt das noch lange -oder erst recht- nicht, dass auch der Mechanismus in der Trommel gängig ist. Eigentlich sollen sich das Seil und der kleine Hebel, an dem es ansetzt, von Hand nicht bewegen lassen!

    Andererseits: dass sich die Scheibe drehen ließ, nachdem du sie mit dem Gummihammer bearbeitet hast, könnte auch darauf zurückzuführen sein, dass sich durch deren Vibrationen die Kolben etwas gelöst haben - da reichen Bruchteile von mm, dass die Bremse wieder löst..
    Wenn aber der Sattel klemmt, sollte man inzwischen auch entsprechende Verfärbungen der Scheibe erkennen können. Hast du ein Infrarotthermometer? Damit könntest du, wenn du es anders nicht unterscheiden kannst, die Temperaturen der Trommel und der Scheibe vergleichen - vielleicht gibt das dann einen Hinweis...

    Also mach mal wie erik gesagt hat, und bei ausgebauten Sätteln kannst du dann ja nochmal beurteilen, ob die Trommel frei dreht und ob sie nach Betätigen und Lösen der Handbremse weider frei ist.

    Grundsätzlich solltest du bei solchen Problemen aber erwägen, da mal mit einem Rundumschlag aufzuräumen.
    Niels sagt Danke.
  6. Niels
    Offline

    Niels blauer Sauser

    Dabei seit:
    8 September 2003
    Beiträge:
    1,905
    Danke:
    69
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    92
    Turbo:
    FPT
    Ich danke euch.
    Fazit, der Sattel musste neu....
    hb-ex sagt Danke.
  7. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,680
    Danke:
    5,186
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Danke für die Rückmeldung!
  8. Sonicabrio
    Offline

    Sonicabrio

    Dabei seit:
    23 Januar 2019
    Beiträge:
    1
    Danke:
    0
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    FPT
    Hallo Forumskollegen, entschuldigt dass gleich mein erster Beitrag ein erhobener Zeigefinger ist.. aber.... wir lieben und fahren mit unseren SAAB doch alle Fahrzeuge, mit den höchsten Sicherheitsstandards Ihrer Zeit. Wenn ich dann eure Beiträge über den Umgang mit der Bremsanlage lese wird mir ganz komisch, sorry, Halbwissen geteilt mit roher Gewalt, und mit solch "instandgesetzten" Fahrzeugen geht Ihr dann wieder auf die Bahn?
    Natürlich ist dieses Forum eine wichtige und wertvolle Informationsquelle um unsre Schätzchen am Leben zu erhalten, gerade beim immer dünner werdenden Saab Werkstattnetz, aber bei Arbeiten an sicherheitsrelevanten Bauteilen sollte gelten:
    SAFTY FIRST!!
    Die Bremsanlage ist ein Sicherheitssystem. Reparaturarbeiten sollen nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden.
    Nur Ersatzteile verwenden die zu 100% kompatibel mit der Bremsanlage eures Fahrzeuges sind, und dafüt freigegeben sind.
    Sowie Montageanleitungen und die jeweiligen Fahrzeugspezifischen Reparaturhinweise beachten.
    Ich möchte nicht in der Haut eines Ratgebers stecken, der erfahren muss dass eine solche Repartur mal in die Hose gegangen ist, von haftungsrechtlichen Dingen mal ganz zu schweigen...
    Allzeit gute Fahrt..
  9. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,680
    Danke:
    5,186
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Tja, deine Sorge in allen Ehren, aber weißt du, wie oft diese Hinweise hier im Forum schon zu finden sind?!
    Und ich bin überzeugt, dass gezielte Hinweise, wie man es richtig macht, hundertmal besser sind als solche Gemeinplätze, die wohl genau Null Möchtegernselbstreparierer davon abhalten, sich daran zu versuchen. Das gelingt wohl am ehesten, wenn jemand bei der Beschreibung der anstehenden Arbeiten selbst erkennt, dass er damit wohl überfordert sein wird und statt dessen jemnaden ranlassen sollte, der das kann. Und dem Rest werden die Hinweise helfen, es richtig zu machen. Gelernt haben wir schließlich alle mal.
    In dem Sinne freue ich mich auf deine kompetenten fachlichen Beiträge hier im Forum, für die du ja offenbar den fachlichen Hintergrund hast!
    Gruß, patapaya
    Flemming sagt Danke.
  10. Gunter.D
    Offline

    Gunter.D

    Dabei seit:
    25 November 2019
    Beiträge:
    20
    Danke:
    1
    SAAB:
    93
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    FPT
    Hallo,
    bei meinem 9-3I Cabrio ist die Bremse vorn fest - habe mir das heute mal angeschaut. Die Bremse vorn ist eine Schwimmsattelbremse, die hat ja nur einen Kolben der den Bremsbelag gegen die Bremsscheibe drückt. Dabei wird der gegenüber liegende "schwimmende" Bremsbelag gegen die Bremsscheibe gezogen. Bei meinem Auto ist der Bremskolben leichtgängig aber die Führungshülsen des Bremssattels fest.
    Die Führungshülsen gibt es für ca. 8€ pro Paar neu.

    MfG.

    Gunter
  11. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,680
    Danke:
    5,186
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
  12. Gunter.D
    Offline

    Gunter.D

    Dabei seit:
    25 November 2019
    Beiträge:
    20
    Danke:
    1
    SAAB:
    93
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    FPT