Motornummer Saab 96 Bj. 68

Dieses Thema im Forum "95, 96, Sonett" wurde erstellt von tyrolgreen, 26 Juli 2012.

  1. tyrolgreen
    Offline

    tyrolgreen

    Dabei seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    4
    Danke:
    0
    SAAB:
    96
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Hallo Saabfreunde,
    habe aus den USA einen Devin-Saab 96 bekommen (ein paar Bilder davon stehen in meinem Profil-Album).
    Basis ist ein Saab 96 Deluxe V4, Bj. 1968, die Karosserie ist vom dort damals bekannten GFK-Hersteller Devin.
    Das Auto ist ein Einzelstück.

    Der Motor ist fest. Aus dem amerikanischen "Title" (= Typenschein) sind keine Details zum Motor ersichtlich (Hubraum etc.).
    Es ist jedenfalls eine Überlegung wert, ob der Originalmotor überholt, oder ein Austauschmotor eingebaut werden soll.
    Leider habe ich keine Motornummernlisten für Saab 96 zur Hand.
    Die Nummer lautet: 8D18 79182

    motornummer.jpg

    Ich habe von einem Saabfex in meiner Nachbarschaft erfahren, dass die 68er (Deluxe)-Modelle ausschließlich als 1,7L V4 in die USA ausgeliefert wurden, denn es war optional auch eine Klimaanlage bestellbar, welche mehr "Saft" erforderte.

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    LG, Georg
  2. SAABOTÖR
    Offline

    SAABOTÖR

    Dabei seit:
    10 Dezember 2009
    Beiträge:
    5,218
    Danke:
    534
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1971
    Turbo:
    Ohne
    Glückwunsch !

    Die Bilder habe ich schon bestaunt, danach zu urteilen hast Du ja eine Menge zu tun.
    Doch dieExklusivität lohnt den Einsatz allemal !

    Zum Thema Motor, nutze doch mal die >erweiterte Suche< hier im Forum.

    Hier ein erster Hinweis : http://www.saab-cars.de/95-96-sonett/5560-unterschied-ford-v4-1-7l-lc-und-hc.html

    Frohes Schaffen->
  3. gerald
    Offline

    gerald

    Dabei seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    2,599
    Danke:
    431
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1966
    Turbo:
    Ohne
    Hallo Georg !

    Dass die ´68 De Luxe ausschließlich in die USA geliefert wurden , stimmt definitiv nicht . Unser Clubpräsident hat einen ´68er De Luxe und der ist mit Sicherheit ein Österreich Auto . Außerdem hat er den 1500 Motor . Meines Wissens sind die 1700 Motoren auchin den USA erst später gekommen .
    Der Sonett ( dessen Hauptmarkt ja die USA waren , hat als V4 auch noch den 1500 Motor , erst der Sonett III - und da auch erst ab MJ ´71 hat den 1700 ) . Die Experten hier im Forum werden Dir sicher sagen können , ab wann die 96 in den USA die 1700 Motoren bekommen haben , aber ich würde mit ziemlicher Sicherheit sagen , auch nicht vor ´71 .

    Und mehr" Saft" hatte der 1700 auch nicht . Während der 1500 in der HC ( high compression ) Version verbaut war , war der 1700 in der LC Variante verbaut . Beide hatten 65 PS , der 1700 etwas mehr Drehmoment . Allerdings hat der einen größeren Hub ( bei gleicher Bohrung ) und damit höhere Kolbengeschwindigkeiten und somit eine geringere Drehzahlfestigkeit .
  4. tyrolgreen
    Offline

    tyrolgreen

    Dabei seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    4
    Danke:
    0
    SAAB:
    96
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Hallo Saabotör,
    ja, danke, diesen interessanten Thread hatte ich schon gefunden. Da ist die Abbildung mit den Motorcodes von Ford dabei.
    Leider hat auch die erweiterte Suche kein Ergebnis zur Suche nach einem saabspezifischen "Nummern-Register" für V4-Motoren ergeben.

    So, wie die Motornummer bei meinem Foto ersichtlich eingeschlagen ist, denke ich, dass die ersten 4 Zeichen direkt im Motorenwerk und die 5-stellige Folgenummer bei Saab angebracht wurde. Die Decodierung der Nummern gestaltet sich trotzdem als schwierige Aufgabe.

    Die Chassisnummer (VIN) ist 96 502190, ev. kann ich daraus Infos ziehen.
    Devin 32.jpg

    LG,
    Georg
  5. SAABOTÖR
    Offline

    SAABOTÖR

    Dabei seit:
    10 Dezember 2009
    Beiträge:
    5,218
    Danke:
    534
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1971
    Turbo:
    Ohne
  6. tyrolgreen
    Offline

    tyrolgreen

    Dabei seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    4
    Danke:
    0
    SAAB:
    96
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Hallo Gerald,
    da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte nicht, dass Deluxe-Modelle ausschließlich in die USA exportiert wurden, sondern, dass die in die USA ausgelieferten Deluxe-Modelle ausschließlich 1,7l-Motoren hatten (wegen der optionalen Klimaanlage). Ich habe vom Erstbesitzer den originalen 96er-Deluxe-Prospekt des Basisfahrzeugs von damals mitgeschickt bekommen (Kubatur steht da aber keine drinnen). Daran ist ersichtlich, dass die anderen Extras wie z.B. die Scheibenbremsen vorne und die 4-Loch-Felgen noch von der Austattungsvariante "Monte Carlo" vom 850-er Zweitakter sind. Damals hat man wohl einen fließenden Übergang bei den Extras gehabt. :smile:

    Derselbe liebe Bekannte und Saabfex wusste auch, dass im Saab 96 keine LC-Motoren ausgeliefert wurden, sondern ab Saab-Werk immmer HC.

    LG,
    Georg
  7. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    7,394
    Danke:
    845
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Richtiger ist wohl die Aussage, daß ab einem bestimmten Zeitpunkt alle 95, 96 und Sonett, die nach USA ausgeliefert wurden, den 1,7L-Motor hatten. Das hatte aber nichts mit Klima-Anlage (seltenes Zubehör) sondern vielmehr mit den verschärften Abgasbestimmungen in den USA (insbesondere Kalifornien) zu tun. Der 1,5er hatte diese nicht mehr geschafft, während für den 1,7L andere Grenzwerte galten, die dieser einhalten konnte.

    Ich müßte nochmal nachschauen, aber ich habe als Umstellungsjahr 1,5L -> 1,7L 1970 im Kopf. Es ist aber durchaus möglich, daß ein 1,7L-Motor in ein älteres Fahrzeug gebaut wurde. Saab verwendete aber meines Wissens die LC-Motoren mit 65PS. Der HC hätte 75PS gehabt.

    Bei dem hier vorhandenen Projekt würde ich einfach mal den Motor öffnen und nachsehen / nachmessen. Müßte für die Revision ja sowieso geöffnet werden. :smile:

    Gruß,
    Erik
  8. tyrolgreen
    Offline

    tyrolgreen

    Dabei seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    4
    Danke:
    0
    SAAB:
    96
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Hallo Eric,
    wie oben beschrieben ist der Motor fest (österr. Ausdruck) - will heißen, er dreht nicht.
    Ich muss mir also überlegen, ob ich ihn professionell "machen" lasse (nur, wenn es was rares ist) oder einfach einen Austauschmotor verwende - habe ja in meinem 96 einen guten 1500-er Motor mit 32/36 Weber und den könnte ich in den Devin reinhängen.
    Allerdings hätte ich dann 2 Baustellen.

    LG,
    Georg
  9. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    7,394
    Danke:
    845
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Ich habe das schon verstanden. Auch in Deutschland sagt man "fest" zu einem Motor, der sich nicht mehr dreht... :wink:

    Wenn es der für einen 1968er-Baujahr richtige Motor ist, dann kannst du eigentlich jeden Motor aus Saabs mit Modelljahr 1968 bis 1980 nehmen. Es würde sich natürlich anbieten, dann ggf. direkt einen 1,7er zu nehmen.

    Gruß,
    Erik
  10. tyrolgreen
    Offline

    tyrolgreen

    Dabei seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    4
    Danke:
    0
    SAAB:
    96
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
  11. gerald
    Offline

    gerald

    Dabei seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    2,599
    Danke:
    431
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1966
    Turbo:
    Ohne
    Hallo Georg !

    Ah ja , da hatte ich dann tatsächlich etwas falsch verstanden ...

    Trotzdem stimmen meines Erachtens einige der Aussagen Deines Saab Experten nicht :

    - soweit ich weiß hatten die ´68er auch in den USA noch keine 1700 Motoren ( siehe auch
    Antwort von Erik )
    - die 1700 im Saab war immer LC Motoren . Wie Erik schon geschrieben hat , war der Grund von
    1500 auf 1700 aufzustocken , die Abgasnormen . Und die ließen sich eben nur mit der geringeren
    Verdichtung einhalten . Um nicht an Leistung zu verlieren wurden dann die Kubatur erhöht . Ein
    1700 HC hätte so gesehen keinen Sinn gehabt . ( was aber nicht heisst , dass es heute keinen
    Sinn machen würde , seinen 1700 auf HC umzurüsten : 1700 HC = 75PS + Weber 32/36 DGV +
    Simons Auspuff + 7/3 Nockenwelle + Feinbearbeiten und man hat einen sehr spaßigen und
    alltagstauglichen Motor - das haben zumindest meine Recherchen ergeben und so soll irgendwann
    auch der Motor in meinem 96 ausschauen )
    - Die vorderen Scheibenbremsen waren keineswegs ein Extra der De-Luxe Modelle , sondern ab MJ
    ´67 Serie ( schon im 2-Takter ) . Die Monte Carlo 4-Bolzen Naben sind allerdings schon etwas
    sehr Seltenes !