Zinkspray - Eure Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Technik Allgemein" wurde erstellt von Pink Floyd, 2 November 2010.

  1. Pink Floyd
    Offline

    Pink Floyd

    Dabei seit:
    31 Juli 2005
    Beiträge:
    2,015
    Danke:
    98
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    Ohne
    Moin!
    Sagt mal...habt Ihr schon einmal Zinkspray als Grundierung zum Lackieren benutzt? Was die Haftung des darauffolgenden Lackes ( egal ob nun Spray oder Lackpinsel ) angeht, so habe ich bisher durchweg gute Ergebnisse erzielt. Nun lese ich, daß Zinkspray als Lackiergrundierung nix taugen soll...Angeblich soll Lack darauf schlecht haften...ist mir persönlich völlig neu. Was sind Eure Erfahrungen mit dieser Vorgehensweise?
  2. KGB
    Offline

    KGB abdiqué

    Dabei seit:
    8 Februar 2003
    Beiträge:
    12,800
    Danke:
    3,194
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    alt
    Turbo:
    FPT
    Ich benutze Zinkspray nur, um gestrahlte Teile kurzfristig vor Flugrostbildung zu schützen. Da Zinkspray eine matte (offene) Oberfläche hat, taugt es nicht dazu, bereinigte Reparaturstellen an der Karosse längerfristig zu schützen. Mit einem feuchten Lappen lässt sich die "Farbe" sogar wieder abwischen... Eine gute Grundierung sollte demnach so schnell wie möglich aufgebracht werden. Überhaupt nicht geeignet ist Zinkspray in der Kontaktverbindung mit Hammerite oder anderen Silikonhaltigen Farben, weshalb diese Hersteller auch eigene Produktreihen a la "direkt auf Zink" anbieten.
    Pink Floyd sagt Danke.
  3. 96iger Michel
    Offline

    96iger Michel Dr. Frühauf

    Dabei seit:
    8 April 2009
    Beiträge:
    13,727
    Danke:
    622
    SAAB:
    96
    Baujahr:
    1968
    Turbo:
    Ohne
    Als reine Grundierung ist Zinkspray nun ja auch nicht vorgesehen und auch nicht so anzuwenden. Ein Beispiel der Vorbereitung gebe ich Dir jetzt einmal : Angenommen , Dein Radkasten hat Rostbefall und auch eine Durchrostung, welche Du großflächig rausgetrennt und dann neu euingeschweisst hast. Nun kannst Du mit dem Luftschrauber und einem Drahtbürstenaufsatz ( Bohrmaschiene geht auch ) nach dem Schweissen das neu eingesetzte Blech blitz blank putzen. Auch den ganzen Radkasten kannst Du so vom Flugrost befreien und sofort mit Zinkspray lackieren. Das könnte sogar über ein Jahr so bleiben, sofern es in der Garage stehen bleibt. Es passiert nichts. Aber Du möchtest ja wieder fahren und darum nimmst Du nun Poxy Grundierung ( 2 Komponentenlack ) und lackierst den ganzen Radkasten schön aus. Jetzt kannst Du mit Steinschlagschutz auf Kunststoffbasis ( z. B. Teroson ) den ganzen Radkasten ausspritzen. Nach kurzer Trockenzeit diesen zum Schluß mit dem Orginallack überlackieren und zum Abschluß mit Wachs ( ebenso von Teroson ) alles dünn überspritzen. Fertig .

    Ich habe blankgeschliffene Kotflügel , welche ich schweissen mußte, mit Zinkspray komplett gespritzt und an die Wand gehängt. Dort hängen sie nun schon 2 Jahre und es hat sich kein Rost mehr gebildet. Trotzdem werde ich sie mit Poxy Grundierung spritzen und dann lackieren. Die Innenseite werde ich wie beim Radkastenbeispiel behandeln und dann habe ich nichts mehr zu befürchten.
    Solltest Du noch Fragen haben, melde Dich einfach wieder.

    michel
    StRudel und Pink Floyd sagen Danke.
  4. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums Mitarbeiter

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    35,220
    Danke:
    4,477
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Wird die Zinkgrundierung vorher entfernt?
  5. 96iger Michel
    Offline

    96iger Michel Dr. Frühauf

    Dabei seit:
    8 April 2009
    Beiträge:
    13,727
    Danke:
    622
    SAAB:
    96
    Baujahr:
    1968
    Turbo:
    Ohne
    Nein, die kann man so wie sie aufgetragen wurde belassen . Natürlich staubfrei sollte die Oberfläche sein, aber das war es dann auch schon.

    michel