Kaufberatung - Will nach Schweden (vielleicht) einen 900er holen

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von Cameo, 27 Dezember 2018.

  1. Eber
    Offline

    Eber

    Dabei seit:
    20 März 2006
    Beiträge:
    2,154
    Danke:
    797
    Gleichen Alters? ;-)
  2. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    40,213
    Danke:
    6,228
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
  3. gerald
    Online

    gerald

    Dabei seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    4,031
    Danke:
    1,049
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1966
    Turbo:
    Ohne
    Das habe ich jetzt auch in meinem Cabrio ( und in meinem 99 ) drin. Obwohl sich das Getriebe auch vorher keineswegs schlecht schalten ließ geht es jetzt noch um Welten besser.
    Ich persönlich würde in ein 99/900 Getriebe nichts Anderes mehr einfüllen!
  4. AeroCV
    Offline

    AeroCV

    Dabei seit:
    12 September 2012
    Beiträge:
    3,492
    Danke:
    1,104
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    7/93
    Turbo:
    FPT
    Egal ob Turbo oder Sauger?
  5. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    40,213
    Danke:
    6,228
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Ja, völlig egal, die Getriebe der jeweiligen MY sind weitgehend identisch.
    AeroCV sagt Danke.
  6. Cameo
    Offline

    Cameo

    Dabei seit:
    29 Juli 2012
    Beiträge:
    3,050
    Danke:
    426
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    So Manschetten innen und aussen sind gemacht. Morgen kommen die Bremsen dran (vordere Sättelund Bremsschläuche hinten und vorne. Habe gerade die hinteren Bremsschläuche angeschaut und bin etwas verwirrt - wie gehen die auszustauschen? Nach vorne sieht es aus, als wenn man das Blech aufbördeln müsste und nach hinten sie es aus wie ein geschlossene Durchgang. Wie komme ich da durch beziehungsweise den Schauch festgemacht?

    Bin einigermassen ratlos!
    Uwe

    Anhänge:

  7. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    714
    Danke:
    133
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Die Schläuche sind verdrehsicher in den Halterungen.
    Im Prinzip sind nur die Muttern der Leitungen zu lösen, dann können die Schläuche rausgezogen werden (sowohl auf der Achse wie auch unter der Rückbank).
    Ist als One man show gut machbar, ohne Verrenkungen.
    In deinem Fall kommt als erster Schritt eine sorgfältige Reinigung hinzu, die UBS-Pampe sollte gründlich runter, bevor der Kreis geöffnet wird.
    Zuletzt bearbeitet: 15 Februar 2019 um 22:31 Uhr
    Cameo sagt Danke.
  8. nitromethan
    Offline

    nitromethan

    Dabei seit:
    22 September 2006
    Beiträge:
    1,839
    Danke:
    1,180
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1985
    Turbo:
    FPT
    Das Blech vorne hindert die Schläuche daran, sich beim Verschrauben am Bodenblech mitzudrehen. Aufbördeln und die neuen Schläuche am Schraubstock vor dem Einbau damit sichern. Der Einbau ist einfach, fummelig ist es, die Schläuche von der Halterung an der Hinterachse zu lösen. Mit guten Maulschlüsseln arbeiten, dann klappt das!
    Cameo sagt Danke.
  9. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    714
    Danke:
    133
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Hmm, muß da das Blech weg (karosserieseitig machts ggf Sinn, ich erinnere meinen Gedanken "das soll einer alleine gut machen können")?
    Kann sein, erinnere ich aber nicht.
    Bleche bördeln/biegen oä hätte ich aber eher nicht demenziert, war schon mehrfach an der Stelle.....
    Ich stand beim ersten Mal auch etwas ratlos davor (war auch ordentlich zugepampt), einmal angefangen wars in der Erinnerung erschreckend einfach.
    Edit meint: Matthias, ich sollte dir glauben, du machst schon viel länger an den Kisten rum und hast mir schon oft dein Wissen bewiesen bzw mir damit geholfen.
    Zuletzt bearbeitet: 16 Februar 2019 um 00:17 Uhr
    Cameo sagt Danke.
  10. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    11,265
    Danke:
    2,683
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Ja, kann ich bestätigen. Und aufbiegen muß man normalerweise nix. Nur Muttern lösen (das ist eher das Problem) und Schlauch raus.

    Ich habe meistens die Leitungen gelöst, dann die Schläuche mit der Blechschere abgeschnitten, Ratsche+Nuss mit Wellenprofil auf die Mutter und mit gutem(!) Schraubenschlüssel oder notfalls Klemmzange gegen gehalten. War üblicherweise kein wirklich großes Drama.
    Cameo sagt Danke.
  11. Cameo
    Offline

    Cameo

    Dabei seit:
    29 Juli 2012
    Beiträge:
    3,050
    Danke:
    426
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Gut, ich hatte schon die Sorge, dass ich von oben (unter den Sitz) muss. So richtig verstanden habe ich aber noch nicht, wie das an den vorderen Anschlüssen unter dem Rücksitz am Fahrzeugunterboden, neben den Benzinleitungen, geht. Das sieht echt aus, wie wenn das Blech umgebogen wäre. Lösen lässt sich das Teil ja nicht. Na ja, vielleicht kommt mir die Erhelkung wenn ich dran gehe. Demnächst gehts wieder weiter!
  12. nitromethan
    Offline

    nitromethan

    Dabei seit:
    22 September 2006
    Beiträge:
    1,839
    Danke:
    1,180
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1985
    Turbo:
    FPT
    Du musst von innen unter der Rücksitzbank die Leitungen von den Schläuchen und dann die zwei Muttern lösen, die die zwei Schläuche am Bodenblech halten. Der Rest von unten.
    An der Karosse natürlich nicht. Aber das dicke Blech, das die beiden Bremsschläuche parallel zusammenhält. Das braucht man noch und es muss aufgebogen werden, damit man die alten Bremsschläuche rausnehmen und die neuen nebeneinander verbinden kann.
    Und noch was zum Werkzeug: Zu solchen Arbeiten verwende ich am liebsten offene Ringschlüssel.
    Zuletzt bearbeitet: 16 Februar 2019 um 09:38 Uhr
    Cameo sagt Danke.
  13. Cameo
    Offline

    Cameo

    Dabei seit:
    29 Juli 2012
    Beiträge:
    3,050
    Danke:
    426
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Du meinst das Teil am vorderen Ende der Schläuche, oder?
  14. nitromethan
    Offline

    nitromethan

    Dabei seit:
    22 September 2006
    Beiträge:
    1,839
    Danke:
    1,180
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1985
    Turbo:
    FPT
  15. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    13,837
    Danke:
    3,855
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Ich musste da nix biegen - das ging alles einfach so zu stecken!
    upload_2019-2-16_9-19-23.png
  16. nitromethan
    Offline

    nitromethan

    Dabei seit:
    22 September 2006
    Beiträge:
    1,839
    Danke:
    1,180
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1985
    Turbo:
    FPT
    Das ist die Verbindung an der Hinterachse, die meine ich nicht. Sorry, ich meine die Bremsschläuche (nicht Leitungen, habe ich korrigiert).
    Es geht um die Verbindung der Schläuche am Bodenblech unter der Rücksitzbank:
    x.jpg
    Zuletzt bearbeitet: 16 Februar 2019 um 09:39 Uhr
    Cameo sagt Danke.
  17. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    11,265
    Danke:
    2,683
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Aber die erst aufbiegen, wenn innen die Muttern ab sind. So mache ich das jedenfalls.

    Ansonsten wie schon oben beschrieben:
    Karosserieseitig:
    - Rückbank-Sitzfläche hochklappen
    - Leitungen abschrauben
    - Muttern abschrauben
    - Blech am Unterboden leicht aufbiegen, so daß die Schläuche frei gegeben werden

    Achse:
    - Leitungen abschrauben
    - Muttern lösen

    Und dann die neuen rein, selbsterklärend.
    Cameo sagt Danke.
  18. René
    Offline

    René Müggelheimer SAABoteur Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    27,859
    Danke:
    3,958
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Wenn die Leitungen zu fest sitzen, und die üblichen Schlüssel auf dem ja recht kleinen 6Kant der Leitung durchrutschen wollen, nimm gleich richtiges Werkzeug
    Schon recht brauchbar ist eine "Gedore 137-7" in der passenden Größe. Noch besser, und für mich bisher wirklich die mit weitem Abstand beste Variante, sind die "FlexFroce Bremsleitungsschlüssel". Letztere ziehen sich mit zunehmendem Druck immer weiter zu, so dass fester sitzende Schrauben auch zeitgleich fester gepackt werden.
    (Beides liefert als Suchbegriff jeweils passende Ergebnisse. Ist so sicher langfristig besser, als ein aktueller Link.)
    Cameo, Meki und erik sagen Danke.
  19. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    13,837
    Danke:
    3,855
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Hab jetzt zwar kein Foto von unter der Rücksitzbank, und das Auto zum Nachsehen auch nicht vor der Tür - aber ich meine, auch dort nichts habe aufbiegen zu müssen.... :confused:
    Cameo sagt Danke.
  20. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    714
    Danke:
    133
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    FlexForce kannte ich nicht, sieht richtig gut aus. Aber wie bei allem im Leben: Spaß kost....
    Cameo sagt Danke.