Welche Servoleitung beim 1984 EMS 8v

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von o.meissner, 30 November 2019.

  1. o.meissner
    Offline

    o.meissner

    Dabei seit:
    7 August 2015
    Beiträge:
    47
    Danke:
    5
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1983
    Turbo:
    Ohne
    Hallo, ich brauche wieder mal speziellen Rat von jemand mit Ahnung.
    hatte meinen 900er EMS auf der Bühne und von unten entdeckte ich einen Schlauch der Servolenkung der übel beult/Blasen wirft- ich befürchte das der bald platzt und möchte vorher tätig werden.
    Auf dem Bild stehe ich unter dem Wagen, schaue nach vorne links, im vorderen Bereich des Fotos sieht man den Kühler mit Thermostat (zur Orientierung).
    Habe recherchiert und im Netz bei den üblichen Händlern zwar ein Teil (Schlauch mit Metalleitung) für den 900 ab Bj. 1984 gefunden, sieht aber irgendwie anders aus, kostet gut 60 Euro.
    Gab es vor 1984 ein anderes Teil?
    Die Leitung zieht dann vor dem Motor nach rechts, ist die Montage des neuen Schlauches kompliziert?
    Was ist zu beachten?

    vielen Dank für Unterstützung und schönen 1. Advent
    Olli 4DEB6B33-6F2D-44ED-8EA4-334F881A7831.jpeg
  2. 999CC-Sedan
    Online

    999CC-Sedan

    Dabei seit:
    14 Januar 2006
    Beiträge:
    99
    Danke:
    27
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    .... ein EMS hat eigentlich keine Servolenkung ...
    dieses Foto sagt aber auch nicht viel aus ...
  3. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,003
    Danke:
    182
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Als "Topmodell" (naja, Topsauger) hat der EMS alles, was der Turbo hat, nur eben keinen Lader.
    Aber die Leitung mit den Beulen sollte nicht zur Lenkung gehören, da falsches Ende vom Motor (Leitungen laufen dem Lenkgetriebe entlang und (steuerseitig) hoch zur Pumpe).
    Wo endet der Schlauch (beide Enden)? Mein 83er EMS hat dort nichts vergleichbares....(Edit: hab auch Servo)
    Zuletzt bearbeitet: 30 November 2019
  4. o.meissner
    Offline

    o.meissner

    Dabei seit:
    7 August 2015
    Beiträge:
    47
    Danke:
    5
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1983
    Turbo:
    Ohne
    Die Leitung ist teils ein Gummischlauch, teils metallrohr wie Bremsleitung. Geht nach hinten zum lenkgetriebe, vorne lauft sie irgendwie zwischen Kühler und Motor. Ich kann sie allerdings nicht zum Sercohydraulikzylinder verfolgen. Der sitzt ja auch rechts hinten neben dem Motor. Was ist das für eine Leitung?
  5. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,003
    Danke:
    182
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Mal den Schlauch genau verfolgen, ggf muß dafür auch der ein oder andere Kabelbinder sterben. Ohne Forschung kein Wissen....
  6. B20-Fan
    Offline

    B20-Fan

    Dabei seit:
    19 November 2007
    Beiträge:
    2,015
    Danke:
    464
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    Ohne
    Da auch der SAAB turbo (99 turbo MY1978) werkseitig keine Servolenkung hatte, dürfte der 99 EMS wohl original keine Servolenkung gehabt haben. Im Allgemeinen waren die EMS Modelle für eine sehr direkte und damit kraftaufwendige Lenkung bekannt. Wenn da tatsächlich eine Servolenkung drin ist, dann hat wohl eher einer der Vorbesitzer was gebastelt (oder freundlicher: nachgerüstet:smile:)
  7. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,003
    Danke:
    182
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Das mag sein, mit 99ern hatte ich bisher wenig Berührung.
    Zuletzt bearbeitet: 30 November 2019
  8. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    12,166
    Danke:
    3,224
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Ist wohl eher die Kupplungsleitung, oder?

    Von der Servo läuft da vorne nichts entlang, das ist alles hinten.
    o.meissner sagt Danke.
  9. o.meissner
    Offline

    o.meissner

    Dabei seit:
    7 August 2015
    Beiträge:
    47
    Danke:
    5
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1983
    Turbo:
    Ohne
    Kupplung wäre natürlich möglich - habe ich noch garnicht dran gedacht...ich schaue mal im Reperaturleitfaden ob ich eine Skitze finde.
  10. o.meissner
    Offline

    o.meissner

    Dabei seit:
    7 August 2015
    Beiträge:
    47
    Danke:
    5
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1983
    Turbo:
    Ohne
    Wäre ja auch konstruktiv Blödsinn- servopumpe liegt hinten rechts- warum sollte die Leitung vorne um den Motor rum geführt werden und dann wieder nach hinten zum Lenkgetriebe.
  11. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    41,845
    Danke:
    6,967
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT

    So unübersichtlich ist der Motorraum nun wirklich nicht:rolleyes:

    Ab besten besorgst Du Dir sofort eine neue Kupplungsleitung.
  12. gerald
    Offline

    gerald

    Dabei seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    4,322
    Danke:
    1,163
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1966
    Turbo:
    Ohne
    Ich würde auch auf die Kupplungsleitung tippen.
    Müsste oben fahrerseitig in die schwarze Kunststoffabdeckung der Kupplungsglocke münden.
    o.meissner sagt Danke.
  13. troll13
    Offline

    troll13

    Dabei seit:
    21 Mai 2004
    Beiträge:
    3,210
    Danke:
    1,282
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    gerald, o.meissner und erik sagen Danke.
  14. o.meissner
    Offline

    o.meissner

    Dabei seit:
    7 August 2015
    Beiträge:
    47
    Danke:
    5
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1983
    Turbo:
    Ohne
    Klasse, tolles Forum:biggrin:- hier wird jedem geholfen:top:
  15. gerald
    Offline

    gerald

    Dabei seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    4,322
    Danke:
    1,163
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1966
    Turbo:
    Ohne
    Zu der Kupplungsleitung gibt´s HIER auch einen Beitrag zum Einbau...
    o.meissner sagt Danke.
  16. o.meissner
    Offline

    o.meissner

    Dabei seit:
    7 August 2015
    Beiträge:
    47
    Danke:
    5
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1983
    Turbo:
    Ohne
    Bei Ziegler die Leitung für 48 euro bestellt- Saab orginal kostet über 80 euro und repro auch 28 euro. So finde ich den Preis o.K.
    Mal sehen wie der Einbau und vor allem das Entlüften klappt- bei meinem VW T3 bin ich beim Entlüften nach Wechsel des Gebers schon mal fast verzweifellt...
  17. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    41,845
    Danke:
    6,967
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Geht ganz einfach:
    Ausgleichsbehälter füllen, Druck drauf, Entlüfterschraube auf bis nur noch sauberes DOT4 rauskommt, Schraube zu und dann mit dem Pedal pumpen bis der Druck da ist.
  18. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    12,166
    Danke:
    3,224
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Entlüften geht nicht per Pedal.

    Also entweder mit Eezibleed o.ä. System mit Druckbeaufschlagung oben am Behälter arbeiten. Oder ggf. mit Schlauch und Spritze von "unten" durch den Entlüfternippel am Nehmerzylinder.
  19. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,680
    Danke:
    5,186
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Hm, Bremsen mache ich ja auch nur mit Druck, und das geht immer auf Anhieb problemlos - bei der Kupplungsleitung am 901 jedoch auch nach etlichen Durchläufen nicht (und ja, der Behälter war voll genug), da musste ich dann 2x mit dem Pedal "klassisch" nachentlüften, bis die Kupplung problemlos funktionierte.
  20. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    37,255
    Danke:
    5,166
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Ja, kenne ich auch so. dadurch werden die letzten Luftblasen aus dem Geber nach oben in den Behälter befördert. Kann man gut beobachten.

    So wie Klaus beschrieben hat, erst die Leitung komplett füllen und ganz zum Schluss "pumpen". Dann sieht man, wie ein paar Bläschen im Behälter aufsteigen und damit kommt der Gegendruck...