Wackelkontakt + Ausfall Anzeigen Amaturenbrett 9000 Softturbo BJ98

Dieses Thema im Forum "9000" wurde erstellt von saabauftrab, 27 Juli 2017.

  1. saabauftrab
    Offline

    saabauftrab

    Dabei seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    128
    Danke:
    20
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Nachtrag zu diversen Fakten:
    fast 300.000 km, sehr heißer Sommer, derzeit recht kalter Winter,
    alles noch immer bestens!

    Und Du hast in diesem Thread wieviel und was beigetragen?

    Zudem: Wir leben bisher noch immer in Deutschland und habe ein gewisses Grundrecht auf Meinungsfreiheit.

    Wenn dann jemand, der auch noch als erfahrener alter Hase gilt, bisher seine Hand nur "in Theorie angelegt hat", sich aber gleichzeitig auf eine recht seltsame... und um Deine Worte zu benutzen,
    sehr "rechthaberische Weise" verhält/behauptet, dann lege ich:

    1. Wert darauf wirklich etwas zu lernen (im Gegensatz zu einem nichtssagenden "vom Leeren ins Leere zu giessen".
    und
    2. verteidige ich die Bemühungen, die ich bisher aufgebracht habe, denn:
    Diese sind bisher noch immer mehr als die "blossen Vermutungen, gerade wenn sie von einem alten erfahrenen Hasen kommen".

    Solch ein Gehabe mit "Zurechtweisen, wenn einem etwas nicht gefällt", das ist doch lächerlich und oberlehrer-haft und nicht im geringsten wertvoll.
    Einem solchen wertvollen Forum wie diesem ganz sicherlich nicht zuträglich oder zur Ehre gereichend.
    Polhem sagt Danke.
  2. saab900turbo
    Offline

    saab900turbo

    Dabei seit:
    3 Oktober 2006
    Beiträge:
    4,140
    Danke:
    918
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Was war nochmal das Thema?
    gerald sagt Danke.
  3. Saussebraus
    Offline

    Saussebraus

    Dabei seit:
    30 April 2013
    Beiträge:
    4
    Danke:
    13
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    LPT
    Hallo!
    Hatte dasselbe Wackelkontakt-Problem. Saab 9000 CSE lpt, Automatic, BJ 1997.
    Sporadischer Ausfall der EDU-Anzeige, der Kühlwassertemperatur-Anzeige und der Benzinuhr.

    Habe die EDU ausgebaut und kontrolliert, aber keine "verdächtige kalte Lötstelle" entdeckt.
    Allerdings waren die Kontakte des EDU-Steckers leicht oxidiert.
    Mit Schraubenzieher und Metalldrahtbürstchen gereinigt und alles wieder zusammengebaut.
    Kein Ausfall mehr seit 1000 km (vorher mehrmals täglich).

    Lg
    Franky

    (Wintersaab: 9000, Sommersaab: 901 Cabrio)
    Saab SP 44, patapaya, René und 2 andere sagen Danke.
  4. René
    Offline

    René

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    29,020
    Danke:
    4,455
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Jou, wollte der von Franky hier skizzierten Lösung ja Anfang des Jahres beim ersten Lesen nicht so wirklich Glauben schenken. Klang zu gut, um wahr zu sein.
    Aber was soll ich sagen?: Nachdem ich bis vor 2 Wochen am Ende dann täglich 2 - 4 Ausfälle unterschiedlicher Länge hatte, ist seit Aus- und Einbau mit zwischenzeitlicher Steckereinigung bisher tatsächlich an der Stelle alles im grünen Bereich und seither ohne jeden weiteren Ausfall.
    Vor ein paar Jahren hatte ich den Spaß genau am 98er schon mal, konnte den Fehler aber damals nicht reproduzieren. Seither war bis vor kurzem Ruhe, so dass also schon das alleinige Lösen und Neustecken für einige Jahre gereicht hatte. Mal sehen, wie lange es jetzt sauber funktioniert.

    Evtl. ist es ja gar keine schlechte Idee dort immer mal vorsorglich ran zu gehen, wenn man z.B. wegen eines desekten KI-Birnchens ohnehin den Deckel ab hat. Denn die Deckel(de)montage ist ja der weitaus größte Teil der damit verbundenen Arbeit.
    erik und patapaya sagen Danke.
  5. patapaya
    Online

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    23,354
    Danke:
    8,951
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Schön, mal wieder von dir zu lesen!
    Ab- und Anstecken + Kontakt 61 hat offenbar gerade auch am ABS meines 9k geholfen (hoffentlich dauerhaft - wo ist der Klopf-auf Holz-Smiley?), das immer wieder sporadisch den Pedallagensensorfehler warf.
    Beim Reinigen der Kontakte bin ich, wenn nötig, aber immer etwas zurückhaltender - üblicherweise ein Glasfaserpinsel für die Männchen und eine schmaler geschliffene Nagelfeile für die Weibchen.
  6. dick-tracy
    Offline

    dick-tracy

    Dabei seit:
    28 Oktober 2012
    Beiträge:
    1,802
    Danke:
    179
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    FPT
    Klopf-auf Holz-Smiley - nimm doch diesen: asdf
    :biggrin:
  7. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    5,593
    Danke:
    2,406
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    FPT
    Oft nur ein Massefehler unter dem linken Lautsprecher.
  8. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,581
    Danke:
    966
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Nachdem die EDU, Tank- und Tempanzeige nur noch max. 10 Min. funktionierte, hab ich gestern mal die Armatur zerlegt. Massepunkt unter dem linken Lautsprecher, Steckerleiste des EDU-Anschlusses und Anschluss der Digitaluhr mit Messingbürste gereinigt. Hinzu kam noch der Tausch der Batterie, da diese am Morgen Zellenschluss hatte. Danach war ich ca. 1 Stunde unterwegs, EDU hatte keinen Ausfall. Bin mal gespannt, ob es das jetzt tatsächlich war.
  9. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,581
    Danke:
    966
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Never ending story.... EDU setzt wieder aus. Jetzt war ein paar Tage Ruhe. Ich vermute nach wie vor, dass es nur an der Steckerleiste liegt. Ich nehme an, es hat sich wieder eine Oxyd-Schicht gebildet, soll bei Verwendung von Kontraktspray passieren. Werde dann am WE einen weiteren Versuch starten. Plan ist, die Steckerleiste mit Uhrenmacherschraubenzieher und 1200er-Papier etwas zu bearbeiten. Nur mit was schütze ich die Kontakte vor Oxydation? Ich hab nur Tuner 600 von Kontakt Chemie, einige Öle und Polfett auf Lager.
    Kommt man über den Fußraum an die Steckerleiste ran, wenn man die Fußraumverkleidung (Pappe) abnimmt? Ich hab keine Lust wieder das Dashboard abzunehmen.
  10. patapaya
    Online

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    23,354
    Danke:
    8,951
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
  11. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,645
    Danke:
    8,960
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    von oben ist es sicher einfacher
    RainerW sagt Danke.
  12. Vogel
    Offline

    Vogel

    Dabei seit:
    1 Juni 2005
    Beiträge:
    117
    Danke:
    18
    Hallo Rainer,

    ich hatte mal ein ähnliches Problem, bei mir war es dann die Verteilerleiste Klemme 15 im Sicherungskasten. Dort war einer der Stecker gebrochen, der die sporadischen Aussetzer verursacht hatte.
    Symptom: alle Instrumente die an der 15 über die gleiche Sicherung liefen, waren sporadisch tot. Zusätzlich waren im EDU immer wieder größere Spannungsschwankungen zu beobachten.
    Wenn der Deckel eh runter kommt, um das Kombiinstrument auszubauen, kann am Sicherungskasten auch geprüft werden.

    VG
    Andi
    steini und RainerW sagen Danke.
  13. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,581
    Danke:
    966
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Prügel ich auf der Unterseite des Dashboardes die Handballen blutig, geht die EDU wieder an.
  14. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    40,856
    Danke:
    6,807
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Pass auf, dass das Blut keinen Kurzschluss macht...
    RainerW sagt Danke.
  15. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,581
    Danke:
    966
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Deswegen ging der Tempomat aus, als es spritzte. Danke... dachte schon... nächste Baustelle
  16. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    40,856
    Danke:
    6,807
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Vielleicht kommst Du um einen Tausch der EDU nicht umher...
  17. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,581
    Danke:
    966
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Ich weiß nicht. Lief ja nach dem Erstversuch schon mal besser, hoffe noch, dass es an der Steckerleiste liegt. Sicherung 15 jetzt auch noch eine Option. Es ist aber auch ein thermisches Problem erkennbar. Sie fällt nur nach einer gewissen Betriebszeit des Fahrzeugs aus, allerdings auch nur, wenn Erschütterung stattfand. Bin mir auch mit der Reinigung unsicher. Schmirgeln und dann konservieren? Mit was? Polfett würde ich für Stromversorgung nehmen, aber für die Signalleitungen? Wohl eher nicht.
    Ersatz-EDU habe ich keine und bezahlbar ist mom. nichts auf dem "Markt".
  18. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    40,856
    Danke:
    6,807
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Schmirgel lieber nicht. Wenn, dann eine feine Schleifwolle, oder Pappe/Holz (schmirgelt auch leicht).

    Bei mir half nur ein Austausch der EDU
  19. Polhem
    Offline

    Polhem

    Dabei seit:
    6 September 2014
    Beiträge:
    110
    Danke:
    168
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1998
    Turbo:
    FPT
    Das hatte ich auch im Blick, als ich nach so etwas suchte. Hab es aber gelassen, weil es nicht ausdrücklich geeignet für Kunststoff ist. Im Datenblatt steht sogar "Eignung Prüfen" bei jedem Kunststoff insbesondere wenn sie zu Spannungsrissen neigen. Bei unseren mehr als 20 Jahr alten Teilen muss man ja teilweise nur draufschauen und sie brechen. ich hab deshalb nach einiger Suche das CG60vonElectrolube genommen. Das ist für die Autoindustrie, und ausdrücklich kompatibel auch mit empfindlichen Kunststoffen und gedacht um für lange Zeit die Kontakte frei von Korrosion zu halten. Ist zwar teuer aber man braucht nicht viel. Hab vor 4 Jahren die 35ml Spritze genommen und drücke ein wenig in jeden Stecker, den ich trennen musste - vor dem wieder zusammenstecken. Ob es hilft kann ich noch nicht sagen. Hatte aber bisher auch keinen einzigen Ausfall außer seit Jahren dem am EDU.
    RainerW sagt Danke.
  20. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,581
    Danke:
    966
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Was am Rande noch zu erwähnen ist. Der Durchschnittsverbrauch hat sich vor meinem Reparaturversuch immer zurückgesetzt, bzw. er zeigt nach dem Wiedereinschalten 8,4 L an und veränderte sich nicht mehr. Jetzt ist es so, dass er nach dem Aussetzer den letzten aktuellen Stand anzeigt und auch weiterrechnet.