Vorstellung und Überlegung, einen 901 Cabrio zu kaufen

Dieses Thema im Forum "Hallo !" wurde erstellt von Neun100, 27 Juli 2021.

  1. Neun100
    Offline

    Neun100

    Dabei seit:
    11 Mai 2021
    Beiträge:
    212
    Danke:
    40
    Hallo,

    zunächst möchte ich mich einmal vorstellen, nachdem ich mich vor einigen Wochen hier angemeldet habe. Hatte mir die umfangreichen pdfs downloaden wollen zu euren Kaufberatungen...

    Mein Vater fuhr einen Steilschnauzer (so nennt man das doch?) 901 Turbo in scarabäusgrün-metallic von 1985 meine ich. Ein fantastischer Wagen! Neben meinem Strichacht um 1993 rum war das einer von zwei Wagen, die ich immer mal von meinen Eltern fahren durfte. Wir hatten ihn wohl von 1986/87 bis Mitte der 90er Jahre ein 9000 ihn ablöste. Na ja, und nun überlege ich, mir ein gut erhaltenes Cabrio ohne Probleme (Rost an den üblichen Stellen, kein altes Verdeck, keine verschlissenen Sitze, kein belastetes Getriebe, usw.) zu kaufen. Bin kein Schrauber und will auch kein Geld zum Fenster rauswerfen. Das Ganze hat keine Eile, aber eine Gelegenheit würde ich auch ungerne verpassen wollen.


    Mir stellen sich vor allem folgende - teils etwas über den Kaufempfehlungen stehende Fragen, über die ich in manchen Berichten/Kaufempfehlungen im Netz schon das Eine und Andere gelesen habe:

    Was ist sinnvoller (nicht toller ;-)): 900i oder Turbo? Softturbo scheint eher nicht so sinnvoll zu sein...Hierbei meine ich insbesondere die Haltbarkeit (auch bez. des Getriebes, was doch schwer zu bekommen sein soll). Wie unterscheidet sich der Verbrauch zwischen i und (Voll)turbo? Und der i ist ein Saugrohrvergaser, der Vollturbo ein Einspritzer, oder? Weiß jemand was über die Emissionen im Vergleich, so ganz allgemein? Gibt es da bei den unterschiedlichen Motorisierungen beim 901 größere Unterschiede?

    Kann man als "Laie" die rostgefährdeten Stellen (Radläufe, Türkanten, Achswellentunnel oder wie das heißt) überhaupt sehen?

    Ich habe rausgelesen, dass Laufleistung eher weniger eine Rolle spielt (bei guter Pflege) - was gibt es zu Autos mit langen Standzeiten zu sagen?

    Und vom Baujahr her scheint Anfang der 90er/Ende der 80er besser zu sein als die späten Jahre bis 93?

    Ist ein Automatikgetriebe tatsächlich ein No go, weil sie nicht zur Motorcharakteristik passt? Der Verbrauch dürfte auf jeden Fall höher liegen...

    Muss/sollte der Wagen wegen seiner Rostgefahr in einer Garage stehen bzw. sollte er im Winter nicht gefahren werden (wegen Salz usw.)? Ich habe keine solche und müsste mir da erst mal was überlegen...

    Nur mal so als Richtwert: Was dürfte ein durchschnittlicher 901i/Turbo Cabrio aus Anfang 90er kosten?


    Ich fahre übrigens inzwischen den aktuellsten Toyota Prius der vierten Generation, der in D seit 2020 nicht mehr als Neuwagen erhältlich ist. Auch er ist ein dem 901 von der Einzigartigkeit ebenbürtiges Fahrzeug. Ganz toll zu fahren, sehr wenig Emissionen und niedriger Verbrauch. Dazu viel Platz und Komfort. Und ein klasse Fahrgefühl. Wirklich ein toller, unglaublich effizienter Wagen...

    Dann will ich erst mal danke sagen und mal sehen, ob/wie das Thema Saab 901 Cabrio weitergeht!
    Ach ja - wie kann ich denn hier mal so die Forumsstruktur (Mitgliederzahl, Moderatoren usw.) auf einen Blick kriegen? Würde mich mal interessieren, da Foren ja echt sehr unterschiedlich in der Bedienung sind. Erst mal steht man wie in einer fremden Stadt am Bahnhof...Habt ihr auch nen direkten Link für mich in Bezug auf das Cabrio als Thema? Oder gibts da gar ne Rubrik? Suche mich noch etwas zurecht...

    Ach ja - kann mir jemand von euch gute Saab-Werkstätten nennen im Rhein-Main-Gebiet?

    Gruß von Neun100
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2021
    MOK24 sagt Danke.
  2. klawitter
    Offline

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    5,942
    Danke:
    3,016
    Willkommen hier :shakehands:


    Saab Service Ratzmann in FFM

    Auto Schepp in Steinbach (mein absoluter Favorit)

    Schulz in Schwalbach

    PMT Carstyling in Bad Camberg (Mein Favorit #2)

    Von einer bestimmten Saab-Werkstatt in Karben halte ich wenig bis gar nichts.

    Zum Rest wird Dir sicher die 900er Fraktion was posten ;)
  3. Neun100
    Offline

    Neun100

    Dabei seit:
    11 Mai 2021
    Beiträge:
    212
    Danke:
    40
    Danke fürs schnelle Posten:top: Und willkommen heißen...:shakehands:

    Von Schulz habe ich schon mal was Gutes von einem Saaber gehört. Und in Steinbach habe ich mein erstes Lebensjahr verbracht. Das klingt doch schon mal ganz gut. Und Bad Camberg auch!

    Karben ist eher zu weit weg - das passt daher auch:flute: Bin noch mehr im Westen wohnhaft...Sprich passend wäre WI/MZ/GG/RTK/MTK.
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2021
  4. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    47,332
    Danke:
    9,833
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Ein 900S/LPT ist nicht weniger haltbar als ein 900i16 oder 900 TU 16,
    entscheidend ist der jeweilige Pflegezustand.

    Ein 900 CV ist grundsätzlich wintertauglich, aber zu schade dafür.

    (und den Steilschnautzer gab es nicht in scarabäus :smile:)
  5. Neun100
    Offline

    Neun100

    Dabei seit:
    11 Mai 2021
    Beiträge:
    212
    Danke:
    40
    Das ist spannend - nenne mir doch bitte mal eine Bildquelle für die (grünen Metallic-)Farben beim 901...Dann sehe ich gerne mal nach!

    Es könnte auch dieses Grün von dem schönen 900 CD Finlandia Sedan gewesen sein...Ist aber von den Nuancen schwer erkennbar trotz der vielen guten Bilder. Und ich habe leider momentan kein Foto von unsrem alten 901 vorliegen. Das erschwert die Erinnerung/den Vergleich!

    https://www.garage-11.de/fahrzeug/saab_900_cd

    Toller Wagen - leider etwas zu hoch im Preis für mich.
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2021
  6. Febo
    Offline

    Febo

    Dabei seit:
    13 April 2018
    Beiträge:
    202
    Danke:
    211
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    LPT
    Schau mal hier nach Farben: https://www.saab-cars.de/threads/farbcodes-farbtabelle-1980-2006.28961/
    Oben rechts im Forum ist die Suchleiste, da kannst du mit den richtigen Stichworten einiges finden. Um auf die Farbentabelle zu kommen bspw. bin ich in die Suchleiste, dann auf "Mehr", habe "Farben" eingegeben und "Suche nur im 90,99,900 Forum" ausgewählt.
    Bei der Automatik spalten sich die Meinungen. Sie ist recht antiquiert mit ihren 3 Vorwärtsgängen, dreht ca. 2800-3300 bei 100km/h. Bei denen, die ich ausprobiert hatte, empfand ich die Automatik als in Ordnung. Kann man fahren finde ich. Verbrauch lag bei 9-10, da schaffen die Schalter schon deutlich weniger, je nach Fahrweise. Wobei das kürzeste Sauger-Getriebe bei 100km/h auch ca. 3000 dreht.
    Vielleicht hast du mal die Möglichkeit beide Getriebearten selbst auszuprobieren, dann kannst nach eigenem Ermessen entscheidenden ob das für dich eine Option ist.
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2021
  7. helmut-online
    Offline

    helmut-online

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    2,776
    Danke:
    819
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Schulz in Schwalbach ist schon mal ne gute Adresse. Nur ' bin kein Schrauber' ist halt für einen 30 Jahre alten Saab keine optimale Voraussetzung. Ein vielleicht wichtiger Punkt ist, daß es für die normalen i (sind auch Einspritzer) keine abgasreduzierende Nachrüstung mehr gibt. Matrix-Kat nur für die Turbo-Fraktion.
    Ein Cabrio ist toll, aber hat halt im Zweifel noch mehr Baustellen als ein CC.
  8. joerg augustin
    Offline

    joerg augustin

    Dabei seit:
    23 September 2009
    Beiträge:
    1,002
    Danke:
    532
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Zu 1.) das trifft nicht nur auf Saab zu, oder bei denen vielleicht sogar weniger als bei anderen Herstellern, Liebhaberfahrzeuge der Edelmarken mal ausgenommen
    Zu 2.) da gibt/gab es doch noch den KLR der meines Wiisens auch beim i Eintragungsfähig wäre, wobei das ggf. bei so einem alten Auto auf H-Kennzeichen ohnehin irrelavant wäre
    Zu 3.) warum? Mir sind die Verdecks nicht als besonders anfällig bekannt. Klar kann da mal eine neue Haut drauf müssen, aber ansonsten ist für mich ein CV als Spassauto (auch im Winter) reizvoller als ein CC.
  9. Neun100
    Offline

    Neun100

    Dabei seit:
    11 Mai 2021
    Beiträge:
    212
    Danke:
    40
    Aber eine gute Werkstatt kann doch einen Schrauber locker ersetzen, oder nicht? Die sollten es eigentlich in einem guten Fall noch besser können, weil sie ja quasi öfentlich Geld dafür verlangen (Dienstleister usw.). Klar, man muss es zahlen! Gibt es denn Händler, die quasi zuverlässig gepflegte/richtig sanierte 901 (Cabrio) regelmäßig verkaufen? Kann da bisher nur wenig finden.

    Ansonsten höre ich - wie in Foren halt so üblich - verschiedene Meinungen durch. Was die Saisonalität angeht, wäre mir v.a. das Fehlen einer Garage/permanente draußen abstellen die wichtigere Frage. Unabhängig davon, ob er bewegt würde. Wobei man da natürlich auch über den ganzjährigen Einsatz mit z.B. GJR nachdenken könnte...

    Das mit dem Matrix-Kat gilt nur für den Turbo, dass es ihn gibt? Dass heißt, man muss aufpassen, dass das Fahrzeug einen verbaut bekommen hat? Und wegen dem KLR extra? Und der i ist also ein Einspritzer - hatte da mal was anderes gelesen, wobei i zugegebenermaßen halt schon sehr nach Einspritzer klingt ;-)
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2021
  10. helmut-online
    Offline

    helmut-online

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    2,776
    Danke:
    819
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    @joerg augustin; KLR gibt's nicht mehr und ja, ein Cabrio macht Spaß. Es gilt halt nur, mehr Komplexität = ??? Und ein Cabrio im angestrebten Topzustand ohne Garage?
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2021
  11. jfp
    Offline

    jfp

    Dabei seit:
    20 Mai 2017
    Beiträge:
    896
    Danke:
    482
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Moin und willkommen im Club ;-)

    Ich will mal versuchen, auf deine Frage die eine oder andere hoffentlich sinnvolle Antwort zu geben, wobei meine Antworten natürlich rein subjektiv sind und andere Forumsmitglieder da ganz anders drüber denken können. Also, hier geht’s los:


    -- Was ist sinnvoller (nicht toller ;-)): 900i oder Turbo? Softturbo scheint eher nicht so sinnvoll zu sein...Hierbei meine ich insbesondere die Haltbarkeit (auch bez. des Getriebes, was doch schwer zu bekommen sein soll).
    Ich kenne und habe nur den 1992er CV Softturbo und bin damit höchst zufrieden. Nach Einbau eines Ladeluftkühlers, der vermutlich nicht die Leistung (Spitzengeschwindigkeiten interessieren mich nicht, ich bin mit dem Auto noch nie schneller als ca. 170 - 180 km/h gefahren), aber den Drehmomentverlauf positiv verändert, kommt der auch von unten heraus so ab ca. 80 km/h im 5. Gang gut nach vorne. Da ist ein FTP sicherlich noch etwas agiler, aber mir reicht es auch so.


    -- Wie unterscheidet sich der Verbrauch zwischen i und (Voll)turbo? Und der i ist ein Saugrohrvergaser, der Vollturbo ein Einspritzer, oder? Weiß jemand was über die Emissionen im Vergleich, so ganz allgemein? Gibt es da bei den unterschiedlichen Motorisierungen beim 901 größere Unterschiede?
    Einen reinen „i“ würde ich nicht bevorzugen. Der ist schlapper und verbraucht mehr, da die Abgas-Turboaufladung einen ca. 5% höheren Wirkungsgrad des Motors bedingt. Damit ist natürlich auch die gesamte Emission von Abgasen höher, vermutlich aber vom NOx geringer.


    -- Kann man als "Laie" die rostgefährdeten Stellen (Radläufe, Türkanten, Achswellentunnel oder wie das heißt) überhaupt sehen?
    Natürlich!!


    -- Ich habe rausgelesen, dass Laufleistung eher weniger eine Rolle spielt (bei guter Pflege) - was gibt es zu Autos mit langen Standzeiten zu sagen?
    Ich würde ein Auto mit nachgewiesenen regelmäßigen Inspektionen in einer Fachwerkstatt erwerben. Lange Standzeiten sind nicht so gut. Eine Zeit lang habe ich meinen 901 CV von März bis Oktober und meinen 9000er von November bis Februar gefahren. Der 9000er hatte fast jedes Mal schon nach den 8 Monaten Standzeit irgendwelche Probleme.


    -- Und vom Baujahr her scheint Anfang der 90er/Ende der 80er besser zu sein als die https://www.spritmonitor.de/de/uebe...s=1987&constyear_e=1993&gearing=2&powerunit=2 späten Jahre bis 93?
    Dazu habe ich keine Erfahrung, kann nur sagen, dass man an meinem 1992er CV Rost mit der Lupe suchen muss und selbst dabei kaum Erfolg haben wird. Das liegt aber sicher daran, dass ich das Auto, seitdem ich es 2003 gekauft habe, möglichst nur bei gutem Wetter gefahren bin. Ganz selten hat der mal Regen abbekommen.


    -- Ist ein Automatikgetriebe tatsächlich ein No go, weil sie nicht zur Motorcharakteristik passt? Der Verbrauch dürfte auf jeden Fall höher liegen...

    Der Verbrauch liegt nach Angaben im SAAB-Prospekt definitiv höher. Schau mal hier
    https://www.spritmonitor.de/de/uebe...s=1987&constyear_e=1993&gearing=1&powerunit=2
    und hier
    https://www.spritmonitor.de/de/uebe...s=1987&constyear_e=1993&gearing=2&powerunit=2
    Da liegt im Schnitt ein L / 100 km dazwischen.
    Das Getriebe schluckt auch einiges an Leistung. Für mich wäre die uralte 3-Gang-Borg-Warner-Konstruktion ein NoGo.


    -- Muss/sollte der Wagen wegen seiner Rostgefahr in einer Garage stehen bzw. sollte er im Winter nicht gefahren werden (wegen Salz usw.)? Ich habe keine solche und müsste mir da erst mal was überlegen...
    DEFINITIV! Es wäre zu schade, ein solches Auto im Winter im Salz zu baden oder aber jeder Witterung ungeschützt auszusetzen. Aber wie schon oben geschrieben, da gibt es viele verschiedene Meinungen zu, die durchaus von meiner weit abweichen können.
    Wenn du es trotzdem so machen willst: Investiere regelmäßig in superguten Rostschutz und kontrolliere das Auto regelmäßig auf Schäden.


    -- Nur mal so als Richtwert: Was dürfte ein durchschnittlicher 901i/Turbo Cabrio aus Anfang 90er kosten?
    Tja, da empfehle ich dir einen regelmäßigen Blick in z.B. die ebay-Kleinanzeigen. Da gibt es alles zwischen 2000 und 45000 €. Wenn ich meinen verkaufen würde, würde ich das nicht unter 23000 € tun, aber der ist auch in einem recht perfekten Zustand.


    JFP
    HAGMAN sagt Danke.
  12. Neun100
    Offline

    Neun100

    Dabei seit:
    11 Mai 2021
    Beiträge:
    212
    Danke:
    40
    @helmut-online
    Ok - ich verstehe...Das mit der Garage sah ich ja selbst die ganze Zeit schon als eines der Hauptprobleme. In meinem Elternhaus ist eine Garage. Ich kann sie aber nicht einfach bitten, ihr Auto draußen zu parken...

    @jfp
    Habe gerade deine lange Antwort gesehen, die ich mir direkt mal durchlesen werde! Danke schon mal für deine Zeit...

    Vielleicht muss ich mich angesichts der schlechten Rahmenbedingungen (v.a. fehlende Garage) für einen 901 (Cabrio) doch evt. für einen gut erhaltenen 902 oder 9-3 Cabrio entscheiden. Die sind nach meinen Beobachtungen ja dueltich günstiger im Schnitt zu kriegen. Aber über die habe ich mir bisher noch gar keine Gedanken gemacht bzw. Dinge durchgelesen. Es muss ja aber eigentlich außer dem Kult/der Nachfrage um den 901 auch Gründe geben, weshalb die 902er und 9-3er oft deutlich günstiger angeboten werden...Vielleicht könnt ihr mehr dazu sagen!
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2021
  13. klawitter
    Offline

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    5,942
    Danke:
    3,016
    Eine Garage empfiehlt sich nicht nur winters, sondern insbesondere auch sommers wg. UV vs. Leder und Kunststoffe/ Gummis.
    Rottendes Laub hinterlässt zudem nach bereits 2 Wochen hübsche Gerbsäuretattoos auf dem Lack.
    AeroCV sagt Danke.
  14. Neun100
    Offline

    Neun100

    Dabei seit:
    11 Mai 2021
    Beiträge:
    212
    Danke:
    40
    Also einen Stellplatz auf der Garage könnte es geben - wenn es die Statik zulässt (damit wäre er zumindest von der Straße, und da gibts zumindest auch kein Laub). Der Rest würde bleiben (Witterung) und stimmt natürlich. Wie eben schon als edit weiter oben ergänzt: Evt. sollte ich bei den momentanen Bedingungen mit einem 902 oder 9-3 Cabrio als Spaßauto starten?!?
  15. nitromethan
    Offline

    nitromethan

    Dabei seit:
    22 September 2006
    Beiträge:
    2,373
    Danke:
    1,751
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1985
    Turbo:
    FPT
    Ja, aber aus meiner Sicht nur bedingt. Besonders bei kleinen Details (ich meine nicht die regelmäßige Wartung oder mittlere bis größere Reparaturen) würde ich ihn nicht in eine Werkstatt geben.
    Ich würde immer ein Auto aus den 80ern bevorzugen. In der Regel sind sie wartungsfreundlicher und weniger rostanfällig.
    Klar, man kann auch ein rostfreies Auto aus den USA oder Südeuropa kaufen - nur dann ist meistens die Innenausstattung verbraucht, das Armaturenbrett gerissen etc.
    Legst du Wert auf eine gute und nachweisbare Historie?
    Frostie sagt Danke.
  16. Neun100
    Offline

    Neun100

    Dabei seit:
    11 Mai 2021
    Beiträge:
    212
    Danke:
    40
    Nicht unbedingt...Wenn mir jemand glaubwürdig bescheinigen würde, dass der Zustand so ist, wie er ist, ist das eher zweitrangig. Darf ich fragen, wieso du fragst?

    Nur kurz auch noch was anderes:

    Mich hat gerade etwas iritiert, dass in Wikipedia beim Datenblatt des Saab 901 entweder der Turbo oder der Turbo 16 aufgelistet ist. Ich meine, auf unserem 901 Turbo stand damals keine 16 hinter dem Turbo, meine aber dass er trotzdem 160PS hatte (also den Vollturbo). Kann es sein, dass die Angaben dort unvollständig sind und das Blatt nur die ersten 901er umfasst (weil da auch GL/GLS/GLE steht)?
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2021
  17. Ronja 900
    Offline

    Ronja 900

    Dabei seit:
    5 April 2012
    Beiträge:
    565
    Danke:
    339
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    Ohne
    Hallo Neun100,
    wir hatten in unserer Ronja ab Werk das Automatikgetriebe. Und sind es auch ein paar Jahre gefahren. Da ist ein sehr großer Schlupf durch den Drehmomentwandler. Und die drei Gänge sind logischerweise weit auseinander von der Abstufung her. Dewegen braucht es unter anderem den schlupfenden Drehmomentwandler. So richtig Kraftschluß hatte der erst bei etwa 3000U/min. Auch dadurch entsteht halt ein sehr deutlicher Mehrverbrauch. Unter 10 Liter war eher selten. Aber es funktioniert und wenn man gemütlich unterwegs sein will mag man damit klar kommen. Das Getriebe hatte dann einen größeren Defekt und wir haben auf 5-Gang umbauen lassen. Das haben wir nicht bereut. Es ist dann ein anderes Auto und wir finden es deutlich besser. Der Umbau ist nun auch schon viele Jahre her. Und wir schrauben auch fast nichts selber. Es ist aber immer irgendwie ein gutes Gefühl, wenn man zumindest weiß, wie das Auto funktioniert und die Fehler und Defekte nachvollziehen kann und den Werkstätten auch etwas sachkundig begegnet. Finde ich. Wenn es die Finanzen erlauben, würde ich in jedem Falle den klassischen 900 bis 1993 bevorzugen. Das ist einfach viel charakteroller und man hat ein pures Saabgefühl. Gerade von innen ist meiner Meinung nach so ein 900-2 und 9-3 irgendwie austauschbar mit anderen Zeitgenossen. Der klassische 900 ist von außen besonders und wenn man drin sitzt eben auch. Wenn es mit den Finanzen etwas knapp wird, dann ist der 900 i ohne Turbo bestimmt preisgünstiger zu bekommen und braucht vielleicht auch etwas weniger Reparatur- und Wartungskosten. Was nicht dran ist, geht auch nicht kaput. Und fahren tun alle. Auch mit Automatik, die eher preissenkend bei der Anschaffung wirken würde.
    Soweit meine Ansicht, viel Glück,
    Frank
  18. klawitter
    Offline

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    5,942
    Danke:
    3,016
    Die 16 (900 Tu16) würde kurze Zeit verwendet, als es den Wechsel von 8V auf 16V gab um das klar zu unterscheiden. Später war es dann einfach wieder nur 'Turbo'.
  19. Neun100
    Offline

    Neun100

    Dabei seit:
    11 Mai 2021
    Beiträge:
    212
    Danke:
    40
    Ah danke...Also hatten wir einen Turbo 16 mit 160PS, auf dem Turbo stand:smile: Ich meine, in den alten Katalogen von '86(?) wurde da auch immer noch unterschieden. Kann mich da noch dran erinnern...Da standen schon vorne zwei Varianten drauf: Turbo und Turbo 16. Kann das sein? Aber ich meine, unser 901 war ein '85er Baujahr. Oder die Kataloge waren älter und der Saab neuer? Bin etwas verwirrt...Glaube, es gibt aber leider keine Dokumente mehr von unserem 901.
  20. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    47,332
    Danke:
    9,833
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    ...und darunter steht ab 1988 "16 Valve"! TU16.jpg