Sonstiges - Scheinwerfer 900 Schrägschnauzer

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von turbo9000, 20 Januar 2019.

  1. Tom_er
    Offline

    Tom_er

    Dabei seit:
    30 Dezember 2018
    Beiträge:
    160
    Danke:
    52
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    Ohne
    Die chinesischen Nachfertigungen vin DJ Auto sind gut soweit. In meinem Daily sind die seit ca 3 jahren drin und das Einzige Manko ist, dass die Clipse, die die Scheine halten anfangen zu rosten (auch Winterbetrieb). So passen die gut und geben ein gutes Licht/ Streubild. Jeder kenner sieht aber fast sofort, dass es keine Originalen sind.

    Die Nebelscheinwerfer waren nur testweise dran...

    Anhänge:

    jungerrömer sagt Danke.
  2. katte
    Offline

    katte

    Dabei seit:
    17 Februar 2006
    Beiträge:
    1,833
    Danke:
    170
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1989
    Turbo:
    FPT
    Danke für Eure Antworten ...

    Ne habe ich noch nciht geprüft, kann ich aber schnell mal messen, ob 12V ankommen ..

    leuchtmittel sind bei mir noch nicht so alt.
    Ich denke, nach 30 jahren und ca. 400Tkm sind die Refektoren und auch die Scheiben einfach fertig ...
    Die Scheiben sind auch wirklich schon ein bisschen matt ... ich werde mir neue FSW holen ..
    ggf rufe ich more al bei Skandix an und frage welchen ihrer beiden sie empfehlen ...
  3. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,386
    Danke:
    8,814
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT

    Es gibt noch Alternativen bei 900-Scheinwerfern?
  4. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    4,118
    Danke:
    1,067
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Du wirst in jedem Fall 12V + x messen. Beim Messen spielt der Übergangswiderstand in irgendwelchen Bauteilen auf der Messstrecke eine untergeordnete Rolle, weil der Widerstand des Messgerätes selbst so hoch ist und der Meßstrom selbst gering bleibt. Anders gesagt: Erst wenn richtig Strom fließt, also im Lastfall spielen die Übergangswiderstände eine Rolle. Eigentlich müsste man den Strom messen oder die Widerstände selbst ... aber genau genug.
  5. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    40,823
    Danke:
    6,755
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Am Stecker bei eingeschaltetem Licht messen, man kommt bei den H4 Steckern von hinten an die Kontakte dran (mit Messspitzen)
    AERO-Mann und saab-wisher sagen Danke.
  6. turboflar
    Offline

    turboflar

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    5,454
    Danke:
    652
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Und v.a. mal das Relais rausziehen und in Augenschein nehmen, ebenfalls den Stecksockel.
    Bei meinem damaligen 900 war die Kontaktierung aufgrund Korrosion so schlecht, dass Relais und Sockel jeweils schon leicht angeschmort waren.
  7. jfp
    Offline

    jfp

    Dabei seit:
    20 Mai 2017
    Beiträge:
    743
    Danke:
    380
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Das sehe ich zunächst einmal anders. Wenn du einen Widerstand R1 in Reihe zu einem Widerstand R2 setzt, teilt sich die Spannung unabhängig vom durch die beiden Widerstände fließenden Strom immer so auf, dass U1(R1)+U2(R2)= Uges = der Gesamtspannung ist, solange die Widerstände sich nicht verändern. Das Messgerät mit einem gegen R1 und R2 möglichst erheblich höheren Innenwiderstand R3 wird parallel zu dem Widerstand angebracht, über den die Spannung gemessen werden soll. Das sollte also die Messung nur unwesentlich verändern.

    Wenn richtig Strom fließt, also im Lastfall, können sich allerdings Widerstände durch thermische Effekte verändern. OK, dann hat der Glühdraht der Lampe sicherlich einen höheren Widerstand R1 als bei Messung des Widerstands mit einem Ohmmeter im Kaltzustand. Aber da die anliegende Spannung ja an der eingeschalteten Lampe gemessen wird, dürfte der Effekt vermutlich gering sein, da in beiden Fällen (Verbraucher und Übergangswiderstand) ohmsche Widerstände verantwortlich sind und beide sich vermutlich gleich stark mit dem Strom ändern.
    Zuletzt bearbeitet: 10 Dezember 2020
    turboflar sagt Danke.
  8. katte
    Offline

    katte

    Dabei seit:
    17 Februar 2006
    Beiträge:
    1,833
    Danke:
    170
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1989
    Turbo:
    FPT
    ich habe mich jetzt für das "Markenprodukt von Saab Select - Orio" von Skandix entschieden, weil die laut Skandix indirekt von Saab kommen ...
    na ja .. mal sehen ..

    messen, säubern, neue Leuchtmittel mache zusätzlich ;)
    erik sagt Danke.
  9. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    40,823
    Danke:
    6,755
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Na, da bin ich mal gespannt....
  10. katte
    Offline

    katte

    Dabei seit:
    17 Februar 2006
    Beiträge:
    1,833
    Danke:
    170
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1989
    Turbo:
    FPT
    auf was?
  11. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    40,823
    Danke:
    6,755
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Was das für ein wundersam "guter" Hersteller ist.

    Wäre mir neu, dass da jetzt auf einmal ein neuer Hersteller auf dem Markt ist...

    Bin mal gespannt. Ich habe hier noch zwei verpackte SW, da kann man gut vergleichen...
  12. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    15,559
    Danke:
    5,306
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Ich gehe davon aus, daß es die gleichen sind wie die sonst verfügbaren (Hersteller weiß ich grad nicht), nur halt von Orio im Aftermarket eingekauft und ggf. umverpackt. Witzigerweise aktuell bei Skandix günstiger als die anderen.
  13. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    4,118
    Danke:
    1,067
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Sag es doch einfach: Du meinst, er soll im eingesteckten und eingeschalteten Zustand messen, so wie es in #25 vorgeschlagen ist.

    Ich wollte nur klar machen, dass wenn er den Stecker abzieht, um zu messen was dort "ankommt", dann misst er immer die 12+x Volt.
    OK?
  14. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    40,823
    Danke:
    6,755
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Es sei denn es herrschen ganz schlimme Zustände :tongue:. Das hatte ich auch schonmal bei einem 900er. Bei laufendem Motor kamen da nur 11,5 Volt an. An der Batterie direkt gemessen 13,7 Volt:redface:.

    Da war ein gaanz schlechter Massekontakt. Bei eingeschaltetem Licht habe ich mich nicht getraut zu messen.:biggrin:
    saab-wisher sagt Danke.
  15. jfp
    Offline

    jfp

    Dabei seit:
    20 Mai 2017
    Beiträge:
    743
    Danke:
    380
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Alles gut!
    Ich wollte auch nur erklären, warum man direkt an der Birne parallel im Betrieb messen muss, um da eine vernünftige Aussage zu erhalten.
  16. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,494
    Danke:
    341
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Ja, das erscheint vielen seltsam, siehe den ellenlangen Batterie/LIMA Fred (Suchbegriff Osterfeuer).
  17. jfp
    Offline

    jfp

    Dabei seit:
    20 Mai 2017
    Beiträge:
    743
    Danke:
    380
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Na, ich hoffe ja nicht, dass das hier so aus dem Ruder läuft wie im von dir zitierten Thread. Peinlich, sowas.
    Außerdem hatte ich die Antwort von @saab-wisher nicht so verstanden, wie er es gemeint hatte, nämlich, dass man mit abgezogener Birne die Spannung direkt am Stecker misst. Kann ja mal vorkommen. Wenn man das so macht, dann hat er natürlich vollkommen Recht, dann misst man aufgrund des sehr hohen Innenwiderstands des Voltmeters ziemlich genau die Spannung, die das Bordnetz in dem Moment hat, weil Übergangswiderstände im Leitungskreis zur Birne (im Ohm-Bereich) gegen den Innenwiderstand des Voltmeters (im Idealfall im MegOhm-Bereich und höher) sehr klein sind, es sei denn, da ist eine komplette Unterbrechung anliegend.
    Insofern lag hier einfach ein Missverständnis vor.
    Zuletzt bearbeitet: 12 Dezember 2020
    Cinebird und saab-wisher sagen Danke.
  18. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    4,118
    Danke:
    1,067
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    :smile: :shakehands:
    jfp sagt Danke.
  19. Alex P.
    Offline

    Alex P.

    Dabei seit:
    22 August 2003
    Beiträge:
    11,956
    Danke:
    562
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Habe die China Dinger seit 10 Jahren drinnen, mangels Alternativen, werfen einen deutlich anderen lichtkegel auf die Bahn.

    In Kombination mit irgendwelchen Marken premium fancy +100% Birnen (oder so) aber irgendwie ok.

    Natürlich nichts im vergleich zu Fahrzeugen mit xenon oder LEDs, aber der Vergleich gingt ja auch.
  20. JanH123
    Offline

    JanH123

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,483
    Danke:
    653
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Das mit dem Lichtkegel hab ich nicht gemerkt. Wahrscheinlich, weil meine Streuscheiben nach 300 TKM so fertig und die Spiegel so stumpf und angelaufen waren waren. Da ist alles besser. Zusammen mit den Phillips nightbraker (die ihr Geld total wert waren) ist’s jedenfalls ein Unterschied wie Tag und Nacht
    Alex P. sagt Danke.