Schaltplan 900 turbo

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von Kyrill, 29 April 2015.

  1. iwerner
    Offline

    iwerner

    Dabei seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    123
    Danke:
    16
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Vom Schaltplan mal abgesehen: In diversen Mehrfach-Steckern sind jeweils einzelne "Verbinder" drin, die ich ja nicht mehr wiederverwenden kann, oder? Gibt es die einzeln zu kaufen? Und wo bekomme ich Kabel mit so vielen unterschiedlichen Farben her, wie sie in meinem Auto verbaut sind? Und nicht viel Elektrik ist relativ bei nem Aero mit Vollausstattung, auch wenn es ein älteres Baujahr ist, ich finde es auf Anhieb beängstigend viel.
  2. turbo_forever
    Offline

    turbo_forever

    Dabei seit:
    7 Juli 2009
    Beiträge:
    5,469
    Danke:
    1,786
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    FPT
    Bau dir einen neuen Kabelbaum.
    Oder lass einen bauen.
    Schaltpläne sind nicht das Problem.
    Und vielleicht hilft dir @kratzecke ja weiter :wink:
  3. jo.gi
    Offline

    jo.gi

    Dabei seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    1,938
    Danke:
    360
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
  4. helmut-online
    Offline

    helmut-online

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    2,105
    Danke:
    544
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Einen Kabelbaum ohne Muster nachzubauen dürfte fast unmöglich sein - sagt mir meine Erfahrung aus der Fertigung. Oder es hat jemand die passenden Unterlagen aus der Entwicklung.
    Mein Vorschlag wäre, die Kabel durchzuschneiden, mit Isolierschlauch zu umhüllen und dann wieder mit Schrumpfverbindern oder Schmelzverbindern zu verbinden. Allerdings muß die Stelle mit dem Schrumpfverbinder mit einer Heißluftpistole erreichbar sein.
    Wie auch immer, in jedem Fall eine Arbeit für Sträflinge.
    Zuletzt bearbeitet: 11 Juli 2017
    HAGMAN sagt Danke.
  5. iwerner
    Offline

    iwerner

    Dabei seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    123
    Danke:
    16
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Nun gut, Muster hätte ich ja, wenn auch großteils ohne Isolierung. Und
    den Bentley habe ich mir auch mal sicherheitshalber bestellt. Jetzt fehlt
    nur noch das passende Zeitfenster für die Sträflingsarbeit............
    Aber eventuell werden durch die Reparatur der Kabelbäume diverse
    Schäden (ZV, Tempomat,.......) mit repariert. Und das wiederum wäre
    ein zusätzlicher Antrieb. Man wird sehen...........
  6. nitromethan
    Offline

    nitromethan

    Dabei seit:
    22 September 2006
    Beiträge:
    1,902
    Danke:
    1,238
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1985
    Turbo:
    FPT
    Am meinen 85ern war das genauso: die Isolierung einzelner Kabel im Motorraum und im Bereich der A-Säulen bröckelte weg. Die 84er und 85er sind dafür bekannt.
    Interessanterweise sind nur die Stellen betroffen, die nicht weiter durch Schrumpfschlauch o.ä. umhüllt sind.
    Ich habe die betroffenen Stellen (und etwas darüber hinaus) herausgetrennt und Stücke aus einem späteren Kabelbaum mit gleicher Farbe und gleichem Querschnitt eingelötet. Dann mit Schrumpfschlauch oder Isolierband einzeln oder im Strang umwickelt. Das hält bei einem jetzt schon seit 6 Jahren und Kontrollen haben gezeigt, dass der Verfall damit gestoppt ist.
    Einen guten kompletten 84er Kabelbaum zu bekommen halte ich für sehr schwierig oder unmöglich. Deshalb habe ich mich für dieses Vorgehen mit Verwendung eines späteren Kabelbaums entschieden.
    StRudel sagt Danke.
  7. helmut-online
    Offline

    helmut-online

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    2,105
    Danke:
    544
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Die Schmelzverbinder enthalten Lötzinn und Klebstoff. Beim Erhitzen mit der Heißluftpistole schmelzen Lötzinn und Klebstoff. Die Verbindung ist danach gelötet und gleichzeitig dicht gegen Feuchtigkeit.
  8. nitromethan
    Offline

    nitromethan

    Dabei seit:
    22 September 2006
    Beiträge:
    1,902
    Danke:
    1,238
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1985
    Turbo:
    FPT
    Löten kann stellenweise etwas schwierig sein. Da würde ich nur punktuell Wärme einbringen und keine Schmelzverbinder nehmen. Auch weil man mit der Heißluftpistole die Umgebung stark aufheizt und damit nur mit ausgebautem Kabelbaum arbeiten kann.
    Wo die isolierung schon wegbröckelt, ist meistens schon Wasser (evtl. mit Streusalz) ans Kupfer gekommen und hat dieses oberflächlich korrodiert. Manchmal haben die Drähte auch einen sehr hartnäckigen schwarzen Belag, der penibel von den Drähtchen abgekratzt werden muss, bevor sie sich verlöten lassen.
  9. Saabomat
    Offline

    Saabomat

    Dabei seit:
    20 November 2014
    Beiträge:
    505
    Danke:
    113
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Oh ja, der schwarze Belag ist fies. Ich hatte den an ein paar Masseleitungen.
  10. kratzecke
    Offline

    kratzecke

    Dabei seit:
    24 Oktober 2009
    Beiträge:
    2,210
    Danke:
    1,618
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    Ohne
    Eigentlich ist die biologisch abbaubare Isolierung ja super für Umwelt. Saab war da nur ein bisschen zu früh dran. :biggrin:

    Wenn du einen anderen Kabelbaum suchst, dann nimm auf keinen Fall wieder einen 84er/85er. Die haben fast alle das Problem. Du kannst einen 86er oder 87er nehmen, die brauchen nur kleine Modifikationen.
    Du brauchst auch nur den Motorkabelbaum - das kleine Stückchen in der rechten A-Säule ist eigentlich das einzige Stück, das vom Innenraumkabelbaum betroffen ist. Da lohnt es sich, nur das Stückchen wieder schön zu machen, das ist einfacher als einen kompletten Kabelbaum aus- und einzufädeln.

    Wenn die Kupferdrähte noch halbwegs ok sind, reicht neu isolieren. Entweder mit Isolierband, oder eben zerschneiden und Schrumpfschlauch. Danach kannst du noch den ganzen Kabelbaum mit Gewebeband umwickeln. Das hält dann dauerhaft.

    Übrigens nicht zu viel Hoffnung machen - den Tempomat und die ZV bringst du so recht sicher nicht wieder zum Laufen, das sind andere Probleme (Schläuche/Schalter/Steuergerät).
    Ach, und das Problem mit der Wischwasserpumpe liegt übrigens wahrscheinlich am Wischerhebel. :biggrin:
    HAGMAN sagt Danke.
  11. iwerner
    Offline

    iwerner

    Dabei seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    123
    Danke:
    16
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Kurze Problembeschreibung Wischwasserpumpe: Pumpe funktionert (mit 12V getestet), am Stecker der Pumpe kommen bei Schalterbetätigung auch 12V an, schließe ich jedoch die Pumpe an den Stecker an und betätige den Hebel, dann hört die Pumpe nach kurzem Anlauf auf, zu funktionieren, der Scheibenwischer funktioniert aber einwandfrei (weshalb ich den Schalter als Fehlerquelle ausgeschlossen habe). Wie vor beschreiben sind einige Kabel in dem Bereich ohne Isolierung, daher habe ich dort den Fehler vermutet. Was veranlasst Dich denn zu deiner Vermutung und wie kann ich das verifizieren?
  12. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    40,827
    Danke:
    6,505
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Lege mal probeweise eine neue Masseverbindung zur Pumpe.
  13. KGB
    Offline

    KGB abdiqué

    Dabei seit:
    8 Februar 2003
    Beiträge:
    13,000
    Danke:
    3,295
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    alt
    Turbo:
    FPT
    Wenn die Pumpe ohne zu fördern läuft, unter Last aber schwächelt, hat sie's hinter sich...
  14. kratzecke
    Offline

    kratzecke

    Dabei seit:
    24 Oktober 2009
    Beiträge:
    2,210
    Danke:
    1,618
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    Ohne
    Wenn die Scheibenwischer laufen, aber die Pumpe nicht, obwohl Spannung anliegt -> Wischerhebel.
    Die Wischer werden indirekt übers Relais angesteuert -> alles gut, da reicht ein kleiner Strom. Die Pumpe hängt direkt am Hebel -> schlechter Kontakt, es fließt nicht genug Strom -> Pumpe läuft nicht.
    Überbrücke mal den Wischerhebel mit einem Stück Draht - du wirst sehen, das läuft. Wischerhebel kannst du ausbauen, an der Seite ist eine Öffnung durch die Du an den Kontakt rankommst -> mit Schleifpapier etc. sauber machen und das läuft wieder.
    patapaya und iwerner sagen Danke.
  15. iwerner
    Offline

    iwerner

    Dabei seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    123
    Danke:
    16
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Missverständnis. Die Pumpe läuft, wenn ich Sie alterantiv mit 12 V anfahre, wenn ich Sie über den Stecker anfahre, geht sie in die Knie.
    Pumpe (und die vorschnell besorgte Ersatzpumpe) läuft ohne Murren, nur eben nicht über den besagten Stecker.
  16. KGB
    Offline

    KGB abdiqué

    Dabei seit:
    8 Februar 2003
    Beiträge:
    13,000
    Danke:
    3,295
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    alt
    Turbo:
    FPT
    Kein Missverständnis. Ich ging nur davon aus, dass Du die Pumpe ausgebaut hattest, als Du sie direkt mit 12 Volt getestet hast. Also ohne Wasserförderung.
  17. iwerner
    Offline

    iwerner

    Dabei seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    123
    Danke:
    16
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Bis zur Wasserförderung ist noch ein weiter Weg, solange das Teil trocken nicht funzt wird es nicht mit dem Wassertank verperlt, das kommt erst, wenn die Elektrik macht, was sie soll.
  18. KGB
    Offline

    KGB abdiqué

    Dabei seit:
    8 Februar 2003
    Beiträge:
    13,000
    Danke:
    3,295
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    alt
    Turbo:
    FPT
    Dann > #34
  19. jo.gi
    Offline

    jo.gi

    Dabei seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    1,938
    Danke:
    360
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT