Motor .- Sammelthread Leistungsverlust B2x5 nur bei hohen Temperaturen ohne Fehlermeldung

Dieses Thema im Forum "9-5 I" wurde erstellt von Onkel Kopp, 15 Oktober 2015.

  1. DL_SYS
    Offline

    DL_SYS

    Dabei seit:
    3 Oktober 2018
    Beiträge:
    1,180
    Danke:
    764
    Der Motor läuft definitiv zu mager wenn er klopft.
    Das fängt schon mit einer nachlassenden Pumpleistung an, kann ein verstopfter Injektor o.ä. sein.
  2. charlie w
    Offline

    charlie w

    Dabei seit:
    18 Dezember 2014
    Beiträge:
    113
    Danke:
    81
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    FPT
    Da hast du Recht das kann eine Ursache sein. Aber ich möchte nochmals darauf hinweisen das ich 2 verschiedene Kraftstoffsysteme im Fahrzeug habe und die Problematik in beiden Betriebsarten vorherrscht. Sowohl die Multiplikative Adaption (-2,1% also eher etwas Fett) als auch die Lambdawerte(0,85-1V) sind in Ordnung. Es ist kein abmagern in der Volllastphase festzustellen. Sowohl von den Eispritzzeiten als auch von den Lambdawerten. Natürlich geht die Einspritzzeiten zurück wenn ich vom "Leistungsverlust" (Rücknahme der angeforderten Luftmenge)geplagt bin was natürlich mit der geringen angesaugten Luftmasse zusammen hängt. Außerdem müsste der Motor dann im Winter ja noch schlechter laufen da mehr Sauerstoff in der Luft ist. Des weiteren ist die Leistung die ersten 20Km voll da und nach einer längeren Abkühlphase ja auch.

    Auch ein künstliches Anfetten der LPG Anlage hat keine Veränderung bewirkt. Obwohl LPG Klopffester ist(ca.107Oktan)https://westfalen.com/de/de/tankstellen-mobilitaet/alternative-kraftstoffe/autogas/ Zitat: "Gegenüber Ottokraftstoffen hat Flüssiggas zahlreiche Vorteile: Es verfügt über eine hohe Klopffestigkeit (ca. 107 ROZ, zum Vergleich: Super 95 ROZ) und die Verbrennung verläuft sehr weich und schonend für den Motor."

    Bitte Bitte lasst uns nicht ins Thema LPG und Off topics abdriften.

    Prinzipiell hast du recht, allerdings liegt dieses Problem bei mir nicht vor.
  3. phil23
    Offline

    phil23

    Dabei seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    1,555
    Danke:
    972
    Der Luftmassenmesser misst die Masse, nicht das Volumen. Daher ist Sommer oder Winter bzw. Die Temperatur egal.
    Da es scheinbar auf allen Zylindern auftritt sollte es nicht ein einzelner Injektor sein können.
  4. charlie w
    Offline

    charlie w

    Dabei seit:
    18 Dezember 2014
    Beiträge:
    113
    Danke:
    81
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    FPT
    Genau die Kraftstoffseite würde ich ausschließen. Es stehen dem Motor 8 Einspritzdüsen zur Verfügung zwar nur 4 pro Betriebsart aber die Wahrscheinlichkeit dass eine Düse kaputt ist, ist nahe zu 0. Wie kann ich hier Fotos einfügen dann möchte ich gerne mal Werte aus dem Tech bereitstellen.
    Ein wissenschaftlicher Bericht der RWTH Aachen zum Thema Klopfen:
    http://www.sfb224.rwth-aachen.de/Kapitel/kap3_4.htm
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juni 2020
  5. Leon96
    Offline

    Leon96

    Dabei seit:
    27 August 2016
    Beiträge:
    1,040
    Danke:
    508
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Hast du die Masseverbindungen am Thermostatgehäuse mal gereinigt?
    Nicht, dass du in Wirklichkeit eigentlich gar kein Klopfen hast sondern die Probleme daher kommen.

    Das würde zwar nicht das warme Kühlwasser erklären, aber kann eine mögliche Erklärung für die die massive Zahl an Knocks und damit Ioff und Leistungsrücknahme sein.
    charlie w sagt Danke.
  6. Sven
    Offline

    Sven

    Dabei seit:
    6 Oktober 2007
    Beiträge:
    2,560
    Danke:
    807
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    LPT
    Bilder einfügen über die Funktion "Datei hochladen"
  7. charlie w
    Offline

    charlie w

    Dabei seit:
    18 Dezember 2014
    Beiträge:
    113
    Danke:
    81
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    FPT
    Ich bin grade 40km gefahren und habe ein paar Tech2 Werte festgehalten. Die Leistungsrücknahme trat nicht ein, einerseits schön andererseits für die Diagnostik schlecht.
    Das erste Bild zeigt die Min und Max Werte der Luftmasse wenn das Auto ganz normal läuft:
    [​IMG]

    Dann der Klopfzähler nach dieser Fahrt, die Veränderung ist in Ordnung.
    [​IMG]

    Als drittes seht ich eine Volllast Situation die 3Gänge andauert. Schön zu sehen das die Lambdaspannung auf Fett bleibt über die gesamte Zeit
    [​IMG]

    Und als viertes sieht man den Bereich ende des 3Gang unter Volllast. Hier geht die Lambdaspannung tatsächlich etwas nach unten. Hatte aber keine Auswirkungen auf das Klopfverhalten.
    [​IMG]

    Entschuldigt die verdrehten ersten beiden Bilder, der Uploader hat es mir nicht möglich gemacht dies zu korrigieren. Naja ich werde noch etwas üben.

    Bin gespannt über eure Gedanken
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juni 2020
  8. DL_SYS
    Offline

    DL_SYS

    Dabei seit:
    3 Oktober 2018
    Beiträge:
    1,180
    Danke:
    764
    Mit den Werten aus dem Tech2 kannst du bei solchen Symptomen nichts anfangen.
    Die Daten die das Tech2 empfängt sind zu ungenau, da zeitverzögert.

    Problem ist auch, dass der Knockcounter für die GESAMTE Fahrtdauer seit dem letzten Abklemmen der Batterie gilt und auch nicht zeigt WO (Drehzahlbereich) das Klopfen auftritt.
    Damit lassen sich keine Aussagen treffen.
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juni 2020
  9. charlie w
    Offline

    charlie w

    Dabei seit:
    18 Dezember 2014
    Beiträge:
    113
    Danke:
    81
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    FPT
    Okay dann schmeiß ich den Tech inne Tonne:biggrin:, wenn der eh nix taugt.
    Vorschlag? Probleme habe ich schon genug, Lösungen wären gut.

    Batterie hatte ich gestern abgeklemmt und der Knockzähler hat sich in den 40km um 9 erhöht.
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juni 2020
  10. phil23
    Offline

    phil23

    Dabei seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    1,555
    Danke:
    972
    mit trionic suite mitloggen.
    charlie w, Leon96 und DL_SYS sagen Danke.
  11. Benway
    Offline

    Benway

    Dabei seit:
    18 Januar 2006
    Beiträge:
    1,521
    Danke:
    303
    SAAB:
    96
    Baujahr:
    77
    Turbo:
    Ohne
    Hallo,

    ich schreibe euch mal, was ich vom B204L im 9-3(1) sehr gut kenne - vielleicht hilft es euch, denn ich denke, hier liegt kein Problem, sonder eine Funktion vor :-)

    1) B204L "original", also 185 gesunde PS, 0,8X bar Max. LD, Vmax 230 km/h.
    So konnte man beliebig lange stehen lassen. Ich bin das so mehrfach von Berlin nach Greifswald, Flensburg, etc. gefahren.
    Oft Nachts, oft "ohne Gnade" :-) ... also gern mal 10 Minuten Anschlag, wenn es denn ging.
    NIE Leistungsverlust.

    2) B204L mit anderem Wastegate, typisches Stage 1, 1,08 bar max. LD glaube ich, also vielleicht 210 PS, Vmax ca. 240 km/h.
    So konnte ich "fast" immer machen was ich wollte ... bis ich es nach langer Vollgasstrecke dann Richtung Kassel das erste mal geschafft hat ...
    Leistung FUTSCH! Großer Schreck! ;-)
    Das hab ich immer wieder mal bei warmen Wetter geschafft. 5 Minuten Bodenbrett, und "sag hallo zum Grundladedruck".

    3) B204L, mit anderem Wastegate, andere Auspuffanlage, reiner E85 tune, 1,25 bar LD, bestimmt 220 PS, vielleicht etwas mehr.
    Das Zeug ist nochmal anders Klopffest gewesen...
    So gingen vielleicht 3 - 5 volle Beschleunigungen im 5 Gang (also 130 ...230 oder so, was sich halt auf der Autbahn ergibt), dann war die Leistung FUTSCH!

    => Klopfen hatte ich in keinem der Setups irgendwie nennenswert. Live-SID war nicht da T5, daher viel mit Laptop auf dem Beifahrersitz gefahren.

    => Was immer nach einem Leistungseinbruch ging: paar Kilometer piano, dann war volle Leistung wieder da. Dann hat man die Sache aber wieder GANZ schnell zum Kippen gebracht :-)

    Ich glaube daher, das Auto ist ersaunlich schlau :-) / die Motorsteuerung sinnig programmiert.
    Wenn der die Wärme nicht weg bekommt, nimmt der Leistung weg. So einfach.

    Ich hab das echt probiert, und ich hab das Auto nicht kaputt bekommen (wurde immer lieb warm / kalt gefahren, es gab ständig frisches Öl, Wartung halt was ging - aber geschont hab ich das Auto auf der Straße ... eher nicht so). Danke Software!

    Der 9-5er ist wesentlich schwerer als der 9-3er, aerodynamisch wohl auch nicht um Welten besser.
    => Da wird immer mehr Leistung abverlangt, um die gleichen Fahrleistungen zu erreichen.

    => Ende Gelände wird entsprechend früher erreicht.
  12. DL_SYS
    Offline

    DL_SYS

    Dabei seit:
    3 Oktober 2018
    Beiträge:
    1,180
    Danke:
    764
    Naja - das trifft vielleicht auf charlies Fall zu.
    Nur sieht die Geschichte bei den meisten anders aus.
    Da hat es glatt mal das doppelte an Ladelufttemperatur - das der Motor dann keine Leistung mehr freigibt ist nur logisch.

    Das als Feature zu bezeichnen ist da aus Gründen des Motorschutzes sinnig, jedoch einer Unterdimensionierung und somit einem Konstruktionsfehler geschuldet.

    Ich habe das Spiel jetzt öfter im 9-5 beobachten/erleben dürfen und habe das Problem immer durch einen anderen Ladeluftkühler beheben können.

    Die Wassertemperatur war dabei eigentlich unverändert, wohingegen sich in der Ladelufttemperatur enorme Unterschiede aufzeigten. So im Durchschnitt kann man fast schon sagen, dass die Ladelufttemperatur fast doppelt so hoch wie die Außentemperatur ist nachdem der Motor Last bekommen hat bzw. diese wiederholt erbringen muss.
  13. bantansai
    Offline

    bantansai nicht Olli

    Dabei seit:
    12 Januar 2006
    Beiträge:
    7,398
    Danke:
    1,642
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    FPT
    war eigentlich schon mal geklärt, welche Software die betroffenen Fahrzeuge haben?
    Mich würde nicht unbedingt wundern zeigte ein Tech 2 den V6.
  14. charlie w
    Offline

    charlie w

    Dabei seit:
    18 Dezember 2014
    Beiträge:
    113
    Danke:
    81
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    FPT
    Mir kam grade der Gedanke dass man auch die VSI2 Software nutzen kann. Zumindest für den Lambdawert wäre das eine Möglichkeit, ohne sich jetzt großartig in die Trionic Suite einzuarbeiten.

    Ich bin momentan wieder ziemlich mit meiner Weiterbildung beschäfftigt was es mich noch nicht ermöglicht hat die Wasserpumpe einzubauen. Dennoch bin ich seit der Spülung des Kühlsystems knapp 400 Kilometer gefahren und bisher ist der Leistungsverlust noch nicht wieder eingetretten. Ich weiß noch nicht wie ich das finde??? Auf der einen Seite freut es mich das ich bis jetzt normal fahren konnte aber auf der anderen Seite gefällt es mir auch nicht, da ich keine klare Ursache diagnostizieren konnte. Eigentlich möchte ich vor dem Wechsel der Wasserpumpe nochmal den Leistungsverlust haben um die Ursache weiter einzugrenzen. Die 100km nach Osnabrück liefen jedensfalls gut und ohne nennenswertes Klopfen, der Zähler ist auf 13 gestiegen. Ich werde es jetzt nochmal 10 Tage beobachten und dann tausche ich die Wasserpumpe.

    So seid ihr auf dem Laufenden, was meine "Baustelle" angeht.
  15. storchhund
    Offline

    storchhund

    Dabei seit:
    16 August 2009
    Beiträge:
    835
    Danke:
    246
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    LPT
    Welchen besseren Ladeluftkühler hast du verbaut? DO88 oder welche Marke?
    Gruß Christian
  16. doc_jochim
    Offline

    doc_jochim

    Dabei seit:
    2 Juni 2010
    Beiträge:
    22
    Danke:
    6
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Hallo in die Runde,
    ich bin der nächste, der in der großen Lotterie der Leistungseinbrüche gezogen wurde... :confused:

    Ich habe einen Aero Kombi Bj 2001 mit gerade 200.000km - wobei sogar bei ca. 140.000 ein neuer Rumpfmotor verbaut werden musste.

    Bisher - unabhängig von den Außentemperaturen nie Probleme und jederzeit spontane und druckvolle Leistungsabgabe des Motors bei jeder Drehzahl oberhalb der Leerlaufdrehzahl.

    Aber am letzten Freitag bin ich nachmittags bei stetig steigenden, sommerlichen Außentemperaturen ca. 30km Landstraße mit vielen Dörfern gefahren - und erst einmal weiterhin keine Probleme. Auto auf einem Baumschattenplatz abgestellt und ca. 1,5h später wieder nach Hause. Keine Probleme in der Kühlwasser-Temperaturanzeige o.ä. Andere Werte lassen sich bei mir im SID nicht anzeigen.
    Erst in einer der letzten Kurven von der Hauptstraße abbiegend in unser Wohngebiet - aber das ist mir eigentlich erst rückblickend aufgefallen - dachte ich, daß ich mich verschaltet hätte und in einem zu hohen Gang meines Schaltgetriebes um die Ecke gefahren wäre. Ich habe auf jeden Fall in der Kurve mangels Kraft wie bei zu langer Übersetzung herunterschalten wollen, hatte dann aber bemerkt, daß der Gang eigentlich doch der richtige war!?
    Das Auto stand dann ca. 20-30min. in der prallen Sonne vor dem Haus und als ich dann zum Sport fahren wollte, hatte der Motor von unten heraus keinerlei Kraft mehr. Keine komischen Geräusche, normale Temperatur, aber keine sofortige Umsetzung der Gaspedalstellung mehr. Selbst beim Versuch, stärker zu beschleunigen, stieg die Turbo-Ladedruckanzeige nur noch bis zur Grenze zwischen Weiß und Gelb, nicht mehr weiter.

    Wenn ich die Leistungsabgabe des Motors beschreiben sollte, würde ich sagen, daß von den über 200 Sportpferden plötzlich gefühlt nur noch 70 da waren - und das auch noch die von der trägen Nutztiersorte...

    Am nächsten Abend - also ziemlich weit weg von irgendwelcher Stauwärme im Motorraum - hatte sich der Saab-Meister meines Vertrauens das ganze mal kurz angeschaut, um gelöste Schläuche, ausgehängte Gestänge oder einen mechanischen Lader-Schaden ausschließen zu können. Bei einer kurzen Probefahrt merkte auch er bei dem ja inzwischen definitiv kalten Motor: Kaum vorhandener Ladedruck, wobei er meinen Motor gut kennt und aufgrund der gleichmäßigen Leistungsentfaltung sonst immer super gerne fährt.

    Er hatte schon den Verdacht, daß irgendein inneres Überdruck(?)-Ventil abgerissen sein könnte und der Lader deshalb keinen Druck aufbauen könne. Genaueres sollte dann folgen, wenn das Testgerät angeschlossen sei.

    Aber was soll ich sagen...? Ich bin heute morgen an die Arbeit gefahren, heute mittag nach Hause und nach 1h Stillstand wieder hin: Kraft von unten heraus wie gewohnt. Keine Anzeichen von Leistungsreduktion mehr.

    Spontanheilung?

    Ich bin gespannt, ob sich herausfinden lässt, woran es bei meinem 9-5 liegen kann.

    Viele Grüße

    André
  17. DL_SYS
    Offline

    DL_SYS

    Dabei seit:
    3 Oktober 2018
    Beiträge:
    1,180
    Danke:
    764
    @doc_jochim das ist zu ungenau.
    Auch in deinem Fall ist ein genaue Aufzeichnung der Paramter wichtig.
    Entweder ist der LLK einfach nur alt oder aber es gibt andere Ursachen, welche z.B. zu einem negativen Ioff führen - sprich Zündwinkel werden zurückgenommen.

    Schau mal ob du zum Thema P-Bus etwas finden kannst.
    Dort wird beschrieben wie du die notwendige Verbindung zu deinem Fahrzeug legen kannst.

    Hat dein Fahrzeug ESP oder TCS oder weder das eine noch andere?
  18. doc_jochim
    Offline

    doc_jochim

    Dabei seit:
    2 Juni 2010
    Beiträge:
    22
    Danke:
    6
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Das habe ich befürchtet, daß das zu ungenau sein wird. Mal sehen, wie ich da an genauere Daten kommen kann.
    ESP gab es damals noch nicht, aber mit TCS ist der Elch ausgestattet.

    André
  19. storchhund
    Offline

    storchhund

    Dabei seit:
    16 August 2009
    Beiträge:
    835
    Danke:
    246
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    LPT
    Ich war ja auch immer einer der Hitzegeplagten. Komisch ist, dass ich dieses Jahr noch keine spürbaren Leistungseinbrüche hatte. Das einzige, was ich gemacht habe ist:
    1.) neue 6er Kerzen
    2.) DI von HÜCO auf alte Original
    3.) Austausch von Rückschlagventil zwischen Zylinderdeckel und Drosselklappe.
  20. DL_SYS
    Offline

    DL_SYS

    Dabei seit:
    3 Oktober 2018
    Beiträge:
    1,180
    Danke:
    764
    Punkt 2 dürfte da am meisten ausmachen...
    GSUS und erik sagen Danke.