Motor .- Öldruck niedrig, Siebmasche ändern?

Dieses Thema im Forum "900 II - 9-3 I" wurde erstellt von Crankshaft, 15 September 2016.

  1. Crankshaft
    Offline

    Crankshaft

    Dabei seit:
    24 August 2006
    Beiträge:
    215
    Danke:
    22
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    LPT
    Gruß in die Gemeinde.

    Patient: 931, B204L Automatik BJ99, 174tkm

    wie andere Beiträge habe ich bei heißen Außentemperaturen und heiß gelaufenem Motor eine fackelnde Ölkanne, nur wenn ich eine gute Strecke gefahren bin, stell die Kiste zum Einkaufen ab und auf dem Weg in die Einfahrt daheim kommt’s: ding-dong. Ohne den Zwischenstopp kommt die Lampe gar nicht an.

    Ölsieb ist bereits gereinigt, O-Ringe der Rohre damals erneuert und seitdem vielleicht 500km gefahren. Verstopft ist das Sieb sicherlich nicht, Zustand der Ölpumpe bzw. die Pumpenleistung ist mir nicht bekannt.

    Auf der Suche nach einer finanziell erträglichen Lösung hatte ich dies gefunden:

    http://www.serioussaab.co.uk/Procs_pages/proc_pages/p_strainer.html

    Meine Fragen:

    hat jemand diese Lösung ausprobiert? Ergebnis/höheren Druck, verlängerte Laufleistung?

    Warum schreibt der serioussaab ganz unten im gelb, die Öldruckprobleme haben mit der verschlißenen Lager der Ausgleichswellen zu tun? …worn balance shaft bearings or worn timing case... Ich sehe den Zusammenhang nicht. Lager Innendurchmesser werden größer mit der Zeit, also mehr Durchfluß als bei Neuen. Kettenspanner der NW ist von Federkraft geregelt. Spanner der AGW-Kette ist vom Öldruck geregelt, oder? Soll es an der Stelle zu Verstopfungen wegen Ölschlamm kommen und danach bricht der Druck ab? Laut Diagram geht’s Öl weiter in den Kopf, ohne vom Kettenspanner „aufgehalten“ zu werden.

    Ein verschlißener Kettendeckel kann den Öldruck auch nicht mindern. :hmmmm:

    Wie kann ich den Leerlauf einstellen? Wenn der Motor nicht weniger als mit 1100U/m bei einer roten Ampel läuft, bleibt der Mindestdruck erhalten, oder? Wäre keine Dauerlösung aber bis zum Weihnachtsgeld könnte es langen.:idea:

    Danke für die Erfahrungsberichte und Tipps :goodnight:
  2. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    18,075
    Danke:
    3,219
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Oh je. Verzweifelter Versuch die Symptome zu kurieren.Wenn das originale Sieb sauber ist, dann muss das eigentlich reichen, dass die Pumpe genug ansaugen kann. Und da wir hier von Öl und nicht von Luft, also nicht komprimierbares, reden, sehe ich den Sinn nicht so recht. Das ist eine Zahnradpumpe und keine Kreiselpumpe. Wenn die nicht selber verschlissen ist oder Kaviation auftritt, dann fördert die einen Volumenstrom der vor allem von der Drehzahl abhängt. Überschüssiges wird über das DBV abgeblasen.

    Nein. Aber ich habe gesehen, das passiert wenn größere Krümel durch die Pumpe wandern. Ja, die bleiben in dem Filter hängen. Und wie ich inzwischen gesehen habe können die aber davor auch ins Druckbegrenzungsventil kommen und dort zwischen Kolben und Zylinder geraten. Ob es dadurch offen stehen bleiben kann weiß ich nicht, aber die Riefen sind mit bloßem Auge auf 1m Abstand sichtbar. Bilder von dem Kram stehen noch aus.

    Du weißt wie die gelagert sind? Die schwimmen auf einen Ölfilm. Wenn die Lager "worn" sind, dann wird der Spalt immer größer und es kann immer mehr Öl abfließen. Entsprechend fehlt der Gegendruck, der Öldruck geht in die Knie.
    Crankshaft sagt Danke.
  3. majoja02
    Offline

    majoja02 R.I.P.

    Dabei seit:
    1 Januar 2009
    Beiträge:
    11,970
    Danke:
    2,616
    SAAB:
    Rostlaube
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Crankshaft und Flemming sagen Danke.
  4. Crankshaft
    Offline

    Crankshaft

    Dabei seit:
    24 August 2006
    Beiträge:
    215
    Danke:
    22
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    LPT
    Danke an die andere Schlaflosen.

    Stimmt, aber die Suche nach der Ursache habe ich auch nicht aufgegeben

    "Druckbegrenzungsventil kommen und dort zwischen Kolben und Zylinder geraten"
    Wo finde ich das Teil? Ausbau und reinigen könnte helfen die Ursache zu finden.

    @majoja02 Nach deinem Rat vom früheren Fred habe ich gemacht, keine Änderung. Messung bzw. Singal wird schon stimmen. Den Druck werde ich mit dem angedachten Werkstattbesuch ausführen müssen.
    Heute kommt die Wanne runter, Sieb und Restmaterial in der Wanne werden gecheckt.
  5. joerg augustin
    Offline

    joerg augustin

    Dabei seit:
    23 September 2009
    Beiträge:
    526
    Danke:
    215
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    und nochmal den Ölfilter wechseln. Es gibt Fälle (selbst erlebt) da ist der irgendwie dicht.... und im Leerlauf bei heißem Motor flackert die Lampe. Viel Glück.
    Du schreibst "auf dem Weg in die Einfahrt daheim kommt’s: ding-dong". Der Ölstand ist schon i.O., oder?
  6. majoja02
    Offline

    majoja02 R.I.P.

    Dabei seit:
    1 Januar 2009
    Beiträge:
    11,970
    Danke:
    2,616
    SAAB:
    Rostlaube
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    na wenn Wanne runter kommt, auch daran denken das alle O-Ringe ern. werden.
    auch vom Rohr, was vom Filter rüber zur anderen Seite in den Block geht.

    nebenbei könnte man ein Blick auf Pleuel u Hauptlager werfen.
  7. majoja02
    Offline

    majoja02 R.I.P.

    Dabei seit:
    1 Januar 2009
    Beiträge:
    11,970
    Danke:
    2,616
    SAAB:
    Rostlaube
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    wäre der Hammer, ;-) vergisst man auch gern mal, ...........falscher ölpeilstab!........auch das schon erlebt!!
  8. Crankshaft
    Offline

    Crankshaft

    Dabei seit:
    24 August 2006
    Beiträge:
    215
    Danke:
    22
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    LPT
    wie war das nochmal mit der Schraube?.....rechts drehen macht locker, festziehen nur mit'm Hammer... schönen Dank Jungs :hmpf:. Ihr habt's duchblickt, ich bin Mrs. Trump in Schrauber-Stimmung :ciao: Ich hasse es wenn meine lange blonde Stränen den Sieb verstopfen...
    Spaß-Ende.

    Ja, Ölstand schon längst geprüft, liegt auf Maximum. Flascher Ölpeilstab? Wie soll das passieren? Ich kann höchsten den ausm 234i nehmen und vergleichen. Sind 204L und 234i von der Länge gleich? (freue mich auf die Antworten!)

    Pleul & Hauptlager sind vor 500km erneuert, als der Kopf überhohlt wurde. Sollen bedenkenlos sein.

    Bei der Forum-Suche nach Öldruckproblemen habe ich fast nur Ölschlamm, Sieb, Wechselinterval und ewige Meinungen über...,ich spreche es lieber nicht aus,...gefunden. Die Ausgleichswellen-Lager finden keine Aufmerksamkeit, es sei denn das die Kette entfernt werden soll wegen Geräuschentwicklungen. Daher: Ist der Druckverlust im unteren Bereich des Motors zu suchen oder kann er von anderen Bereichen im Block & Kopf stammen? Will nur wissen wo ich als nächstes schauen muss, aber erst habe ich ein Date mit Donald die Wanne....
    gelassene Schrauber Grüße!
  9. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    18,075
    Danke:
    3,219
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Mit Blick auf den Pumpendeckel gehen nach rechts sichtbar zwei Rohre im/als Teil des Kettenkastendeckels. Rechts dann eine vertikale Verbindung, von unten sitzt ein Schraubstopfen drin. Stopfen, Dichtung, Feder, Kolben (v.u.n.o). Anzugsmoment 25Nm. Auf Sauberkeit achten!!! Vorher Umfeld dort reinigen.
    Habe aber wenig Hoffnung, dass das dein Problem ist. Wollte mehr darauf hinweisen, dass ein gröberes Sieb dort Dreck hin bringen könnte.
    Crankshaft sagt Danke.
  10. Crankshaft
    Offline

    Crankshaft

    Dabei seit:
    24 August 2006
    Beiträge:
    215
    Danke:
    22
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    LPT
    Das hast Du Recht behalten, es gibt ein größeres Problem aber erstmal der Reihe nach.
    Wanne und Sieb sahen nocht gut aus:
    2016-09-16 17.21.22.jpg 2016-09-16 17.15.08.jpg

    Das war allerdings eine "Haut" von Dichtmasse über einem Teil des Ansaugkanals Richtung Pumpe. Sie hat den Druck bestimmt nicht geholfen.
    Nur das was unterm Sieb in der Wanner lag spricht für einen größeren Schaden :bawling::
    2016-09-16 19.13.27.jpg 2016-09-16 19.13.41.jpg
    Meine Vermutung: die Kettenräder der Ausgleichswellen lösen sich irgendwie auf. Es war ein leichtes Klappergeräusch zu hören, ich dachte die neue Steuerkette arbeitet sich ein, wars doch nicht. Oder der Spanner hat zu wenig Druck gebracht?

    Im Forum liest man einige haben die AGW-Kette entfern, von unten. Ich meine ich kann die Ursache nicht so lösen, aber zuerst verhindern, dass weitere Kettenradteile ins Öl wandern. Somit könnte ich noch eine Mietwerstatt erreichen um den Kettenkur inkl. Wellen und Lager anzugehen.

    Wie geht das genau? Muss der Trägerrahmen abmontiert sein? Wie kommt ihr mit welchem Werkzeug an die Kette? Das erste freie Stück liegt ziemlich weit oben. :hmmmm:
  11. icesaab
    Offline

    icesaab

    Dabei seit:
    15 Juni 2007
    Beiträge:
    1,661
    Danke:
    607
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Puuuuhhh - das lange Metall-Stückchen schaut aber irgendwie nicht wie ein Teil eines Kettengliedes aus?

    ......prüfe mal die Kompression der einzelnen Zylinder durch.

    ......versuch mal an die Ölpumpe zu kommen - und dort rein zu schauen - sitzt hinter dem Riemenantriebsrad - daher doch wohl dieser unregelmäßige Öldruck.

    ......ggf auch mal den Ventildeckel ab - und nachschauen wie es sich dort verhält.
    Zuletzt bearbeitet: 17 September 2016
    Crankshaft sagt Danke.
  12. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    18,075
    Danke:
    3,219
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Ich hätte jetzt auf ein Teile eines Lagerkäfigs, WDR-Feder, etc getippt. Nur sind mir die in letzter Zeit im Umfeld um die Ohren geflogen und haben ähnliche Fragmente hinterlassen und ich wüsste jetzt nicht unbedingt, wo sowas im Motor ist. Verflixt, wo (Thread hier im Forum) war das nur, da war was bei der Montage schief gelaufen. Federring vom WDR zum Getriebe? Irgendsowas.
    Crankshaft sagt Danke.
  13. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    36,170
    Danke:
    4,786
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Das sieht garnicht gut aus.

    Das lange Stück ist rätselhaft.

    Ob es da mit einer Kettenkur getan ist, möchte ich mal stark bezweifeln. Denn der Kram, der da liegt wird schon seinen Grund haben und einen gewissen Schaden verursacht haben.

    Da muss man mehr als nur nach den Ketten schauen....
  14. icesaab
    Offline

    icesaab

    Dabei seit:
    15 Juni 2007
    Beiträge:
    1,661
    Danke:
    607
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Flemming und Crankshaft sagen Danke.
  15. Crankshaft
    Offline

    Crankshaft

    Dabei seit:
    24 August 2006
    Beiträge:
    215
    Danke:
    22
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    LPT
    Da so ein Klapper-Rassel-Geräusch vor kurzem lauter geworden ist, dachte ich mit den Kettten ist was nicht iO.
    @icesaab: Neh Kettenglied nicht, ich vermute von den Kettenräder oder Spanner.
    Aber wie Du schreibst, könnte aus der Pumpe kommen. Die habe ich noch nicht revidert, eine von den wenigen Teilen die nicht erneuert worden sind.
    Und mit Kettenkur meine ich nicht nur eine neue (Steuer)Kette einziehen, ich meine Motor raus, Kopf&Steuerdeckel ab, die Ketten ab, die AGW raus, neue Lager, neue AGWs, neue Kettenräder, neuer Spanner, neues Zahnrad usw. Aber dafür muss ich erst eine Scheune oder Garage finden.......

    Kann mir jemand einen Link/Fred/URL verpassen wo die Ausgleichswellen-Kette von unten, also ohne Ölwanne, entfernt wird? Dank einem Foto von Achim weiss ich in welche Richtung die gezogen wird, aber wie ich daran komme ist ein Rätsel.
  16. majoja02
    Offline

    majoja02 R.I.P.

    Dabei seit:
    1 Januar 2009
    Beiträge:
    11,970
    Danke:
    2,616
    SAAB:
    Rostlaube
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    wie es gemacht wird nur über PN !!

    solange die Wanne noch demontiert ist, kannst du mit einem härteren Drahtstift fühlen in wie weit die Ausgleichwellenkette spiel hat, dieses alles schriftlich hier darzustellen ist mir zu viel!
    Kannst dich gern via PN u einer Rufnummer melden, erkläre gern am Telefon.

    Bei dem Abrieb tippe ich auf Abtrag , Anlaufscheiben der Kurbelwelle, also mittleres Lager betrachten.
    Da du ja gesagt hast,
    vielleicht wurden die Anlaufscheiben falsch eingesetzt,?? so setzt die schmierung aus und es KÖNNTE zu deinem abgelichteten Abtrag/Span kommen.
    Daraus resultierend, könnte die Kurbelwelle etwas hin u her, dann wiederum verschließen die ölbohrungen zur hälfte, das wiederum sorgt für sinkenden Öldruck.
    Im extremen Fall, ist es deutlich beim treten der Kupplung zu erkennen.
    Crankshaft sagt Danke.
  17. majoja02
    Offline

    majoja02 R.I.P.

    Dabei seit:
    1 Januar 2009
    Beiträge:
    11,970
    Danke:
    2,616
    SAAB:
    Rostlaube
    Turbo:
    T...Turbolinchen
  18. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    18,075
    Danke:
    3,219
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Ja, genau das hatte ich wohl im Hinterkopf. Wenngleich ich mir weder bei dem vorstellen kann, wie der so vermackelt werden sollten, noch wie die Anlaufscheiben in einen so schmale, Streifenform zerlegt werden können. Schon merkwürdig, aber ohne blick ins Innere bliebt wohl die Glaskugel gefragt.
    Crankshaft sagt Danke.
  19. majoja02
    Offline

    majoja02 R.I.P.

    Dabei seit:
    1 Januar 2009
    Beiträge:
    11,970
    Danke:
    2,616
    SAAB:
    Rostlaube
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    In dem sie wie beschrieben falsch eingesetzt werden, die Schmierung aussetzt , die Dinger sich leicht versetzen, mitgerissen werden, daraus resultierend, am etwas vorstehenden Lagerdeckel abschälen wie eine Kartoffelschale, meist ist dann aber auch schon die Hauptlagerschale mit gelaufen, wer dann letztendlich wen schält ist auch egal!

    und da ich den Motor nicht vor augen habe bleibt ein vermuten und daher ganz speziell u nur für dich, die fett gemachten worte! ........könnte-> vielleicht-> eventuell--------------------->= Glaskugel!
    Crankshaft sagt Danke.
  20. Crankshaft
    Offline

    Crankshaft

    Dabei seit:
    24 August 2006
    Beiträge:
    215
    Danke:
    22
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    LPT
    Danke, wird per PN gemacht...

    Diese Scheiben habe ich damals nicht ersetzt, auch nicht rausgenommen zu messen o.ä.

    Habe es raus, nur die Feder ist mir entgegen gekommen. Kolben musste ich rauskitzeln.
    2016-09-18 13.03.00.jpg 2016-09-18 13.03.13.jpg 2016-09-18 13.04.09.jpg
    Die 2 V-förmige Stellen sind auf 10 und 2 Uhr wenn das Durchlaßloch bei 6 Uhr liegt. Sieht/fühlt sich nicht so an als ob es klemmen könnte. Gibts den Kolben als Ersatzteil? Dann hätte ein Kandidat weniger.

    Aber ihr beide (Flemming&majoja02) haben mich überzeugt: ein 204L weniger auf der Strasse. Glaskugel habe ich nicht aber werde eine Halle/Scheune in der Nähe suchen, Motorkrahn usw besorgen und den Dauerpatient einquartieren. Also, das Projekt für die Weihnachtszeit ist schon entschieden

    Danke an Allen! Halte den Atem nicht bis zur Auflösung des Rätsels an, ich werde den Ausbau erst in Dez. angehen können. Bis dahin gute Fahr oder gute Träume vom Fahren.