Antrieb - Motoraufhängung / Motorlager erneuern - Produktempfehlung

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von Sven, 12 Oktober 2014.

  1. JanH123
    Offline

    JanH123

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,541
    Danke:
    711
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Ich hole das Thema mal aus der Versenkung, da sich bei mir die Motorlager (li+re) so langsam verabschieden (keine Geräusche, aber Känguru artige Fortbewegung im Schubbetrieb - also langsames rumrollen im zähfließenden Verkehr). Vorderes Gummilager sieht sehr gut aus. Ist noch das unkaputtbare originale Lager. Ein profilaktischer Tausch durch ein anderes Originallager brachte nix und bestätigte nur meinen Verdacht, dass links und rechts nun fertig sind.

    ich hab mich mal durch diesen und die anderen Threads gelesen, aber wenn ich das richtig deute, liest man da nur von der schlechten Qualität der neuen vorderen Lager. Ich wollte mich mal erkundigen, wie es denn um die Hydro / Silentlager der üblichen Verdächtigen (die Händler mit S vorn) bestellt ist. Hat da jemand Erfahrungen? Hydro- oder Silentlager? Ich würde ungern etwas einbauen wollen (vor allem nicht links), was ich nach 6 Monaten wieder rausschmeißen muss ;) Heißen Dank!
    Zuletzt bearbeitet: 9 April 2019
  2. Saab Freund
    Offline

    Saab Freund

    Dabei seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    1,179
    Danke:
    587
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Liebe Forumsgemeinschaft,

    auch bei mir steht nun der Wechsel des vorderen Motorlager an. Das Teile hab ich schon. Ich hab die Bauform Hydrolager. Wie funktioniert denn die Demontage
    Kann man einfach die zwei Schrauben lösen, den Bügel abnehmen und dann den Motor mit dem Wagenheber vorn anheben? Gibt es ggf. etwas zu beachten?

    Viele Grüße
    Frank
  3. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    46,079
    Danke:
    9,215
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Nein.
  4. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    16,072
    Danke:
    5,655
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Doch, eine Kleinigkeit, die mir mal passiert ist:

    (Rückwärts-) Gang raus!

    Ich habe das vordere Lager einmal getauscht mit eingelegtem Rückwärtsgang, kein Schlüssel im Zündschloß. Da ich den Motor vorne mit dem Wagenheber anheben mußte, um das alte Lager raus und das neue rein zu bekommen, hat sich dann offenbar die Schaltung so verspannt, daß ich erstmal den Schlüssel nicht mehr drehen konnte nach Abschluß der Arbeiten. Mußte dann mit ein wenig Gewalt heran gehen und dann ging es doch. Danach passte aber die Schaltlageneinstellung nicht mehr ganz sauber.

    Also daher mein Tipp: Gang raus.
    W-immer, Saab Freund, Arkane und 4 andere sagen Danke.
  5. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    19,815
    Danke:
    3,734
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Oh ja. Nicht nur bei diesem Modell. Bei manchen Arbeiten, bei denen die Maschine bewegt wird, hat Saab sogar vorgegeben das Schaltgestänge zu lösen und hinterher neu einzustellen.
    erik sagt Danke.
  6. Saab Freund
    Offline

    Saab Freund

    Dabei seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    1,179
    Danke:
    587
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Zunächst herzlichen Dank für eure Hinweise. Am WE hab ich bei meinen CV Turbo BJ93. das vordere Motorlager erneut. Ich habe mich entschlossen wieder ein Hydrolager einzubauen.
    Hier noch meine Erfahrungswerte.
    Beim Voll -Turbo musste ich das Ansaugrohr zum Ladeluftkühler ausbauen. Unten hab ich die Metallplatte unterm Getriebe abgenommen. Wie heißt denn eigentlich dieses Bauteil korrekt?
    Dadurch konnte ich sehr weit vorn unterm Getriebe den Wagenheber ansetzen.
    Beim Anheben hat der Lagerbock vom Getriebe an den zwei Kühlerlüftern angestanden. Die musste ich rausbauen inkl. APC Ventil und Zündspule versteht sich. Danach war Platz genug für den Tausch.
    Bei den Lüftern ist die untere Schraube schwer zu treffen. Besonders wenn man nicht weiss was sie für ein Schraubenkopf-Antrieb hat. Im Gegensatz zu Oben ist am Lüftergehäuse jedoch ein Schlitz und kein Durchgangsloch. Ich habe deshalb vorsichtig gezogen ohne die Schraube zu lösen. Hat funktioniert.

    Es gibt auch eine kleine Photo Anleitung die ich gefunden habe.
    http://crawlsbackward.blogspot.com/2017/05/saab-c900-motor-engine-mount-replacement.html

    Viele Grüße
    Frank
    HAGMAN sagt Danke.
  7. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,581
    Danke:
    967
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    ja, mit dem Kühler wird es eng, musste ich auch feststellen. Ich war nach Tausch des vorderen Lagers sehr von der Qualität enttäuscht, denn die Dämpfung der Motorvibrationen lässt sehr zu wünschen übrig. Im Standgas sind die Motorvibrationen jetzt sehr deutlich (fast nervig) zu spüren. Gleiche Erfahrungen? Wäre mal interessant.
  8. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    16,072
    Danke:
    5,655
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Kann ich nicht bestätigen. Vorderes Motor-Lager (hydraulisch) von Skandix, alles gut bei mir.
    JanH123 und RainerW sagen Danke.
  9. René
    Offline

    René

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    29,020
    Danke:
    4,458
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Wenn Du ein (optisch baugleiches) seitliches erwischt hättest, sollte dies im Leerlauf eigentlich nocht fast egal sein.
    Aber das ist immer noch das, was mir dazu em ehesten einfällt.
    HAGMAN und RainerW sagen Danke.
  10. Saab Freund
    Offline

    Saab Freund

    Dabei seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    1,179
    Danke:
    587
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Ich bin nur kurz ein paar Kilometer gefahren und hab hauptsächlich darauf geachtet ob die Symptome weg sind die ich vorher hatte. Das war der Fall. Das Lager war auch ausgerissen. Im Stand hab ich auch kurz probiert.
    Meiner Meinung ist es nun wie bei meinem Coupe. Und da sollte noch ein original Motorlager drin sein.
    Am Sonntag gehe ich für eine Woche auf grosse Fahrt. Danach hab ich dann ca. 3500km Probefahrt gemacht. :biggrin: Mal sehen was das Lager dann so macht.
    Viele Grüße
    Frank
  11. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,635
    Danke:
    1,631
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    Mein hydraulisches Lager beim 16s vorne ist auch mal wieder hin. So richtig lange halten die irgendwie nicht - anders als das Gummilager bei Softie.

    Vorne kam das Lager mit oder ohne grünen Punkt hin ? Habe eh noch so viele Gebrauchtdinger herumliegen ohne irgendwelche Punkte.

    Übrigens - mal ne Preisvorstellung … bei meinem „deutschen“ H-ler gleich drei nagelneue Meyle Motorlager gekauft : 41.50 incl. Porto für das gesamte Paket. Wie man das so herstellen kann weiß ich allerdings auch wieder nicht.
    Gute N‘8

    Anhänge:

  12. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    46,079
    Danke:
    9,215
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Die Stückzahl machts ...und allviel auszuhalten haben die im Golf auch nicht.:cool:
  13. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,635
    Danke:
    1,631
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    Genau …. 79 DIGIFANT kW und 157 Nm bei 3800 rpm … waren es jedenfalls mal. Ja, die Stückzahl … wahrscheinlich liegen noch mehr Motorlager in Depots als es Autos gibt.

    Am Wochenende kommen die beiden Wagen dran …