Sonstiges - Motor warm, Heizung kalt ...

Dieses Thema im Forum "9000" wurde erstellt von duo infernale, 3 Januar 2017.

  1. duo infernale
    Offline

    duo infernale

    Dabei seit:
    4 Februar 2004
    Beiträge:
    607
    Danke:
    55
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    LPT
    ... aber nur nach einigen Minuten im Leerlauf.
    Nach Kaltstart ist alles normal, Temperatur geht (über ODBII und Torque) bis
    knapp über 80 Grad und pendelt sich dort ein. Die Heizung bläst normal warm.
    So weit stimmt alles. Sobald ich den Wagen nach der Fahrt im Stand laufen
    lasse, steigt nach einigen Minuten die Temperatur auf ca. 100 Grad,
    gleichzeitg bläst immer kältere Luft in den Wagen. Tech2 meldet 97 Grad. Der
    Zusatzlüfter springt zeitweise an. ACC-Temperatur auf HI führt zu keiner
    Änderung. Die Schläuche zum Wärmetauscher Heizung sind fahrerseitig warm,
    beifahrerseitig lauwarm bis kalt.Dieser Zustand bleibt, bis ich ca. 1 km
    gefahren bin, dann normalisiert sich alles wieder: Heizung wird warm,
    Schläuche WT beide warm.
    Eckdaten: 2,0 LPT, seit 6 Monaten FPT. Motor mit WaPu etc ein Jahr alt, Wärmetauscher mit allen
    Schläuchen und Thermostat neu. ACC-Bedieneinheit getauscht. Beide Temperaturfühler neu.
    Wie kann´s mit der Fehlersuche weiter gehen?
  2. patapaya
    Offline

    patapaya

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    11,021
    Danke:
    2,657
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Sorry, wenn ich mich hier auf fremdem Gebiet einmische, aber es interessiert mich.

    Ist das was du beschreibst nicht die normale Funktionsweise eines zweistufigen Thermostats, der bei höherer Kühlwassertemperatur den Heizungswärmetauscher aus dem Kreislauf nimmt und die gesamte Kühlwassermenge durch den Kühler schickt - also kein bug, sondern feature?
  3. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums Mitarbeiter

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    34,052
    Danke:
    4,092
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Eigentlich nicht soo spürbar.

    Der Kreislauf zum Wärmetauscher der Heizung ist und bleibt immer offen. Geht der Thermostat auf, sieht man (bei den älteren Anzeigen) auch, wie die Kühlwassertemperatur etwas sackt. Aber dadruch kommt noch lange keine kalte Luft. Das ist eigentlich nicht normal.

    Duo infernale müsste da schon etwas genauer sagen, was "kältere" Luft bedeutet. Kommt die in dem Moment, wo der Thermostat öffnet nicht mehr warm, sonder lauwarm, dann ist alles im grünen Bereich.

    P.S.: Die Temperaturanzeige in den letzten 9k Modellen kann man in der Pfeife rauchen....
  4. duo infernale
    Offline

    duo infernale

    Dabei seit:
    4 Februar 2004
    Beiträge:
    607
    Danke:
    55
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    LPT
    "Duo infernale müsste da schon etwas genauer sagen, was "kältere" Luft bedeutet. Kommt die in dem Moment, wo der Thermostat öffnet nicht mehr warm, sonder lauwarm, dann ist alles im grünen Bereich.":

    Der Thermostat ist mit Sicherheit offen, wenn ich nach 20km von der BAB komme. Die Gebläseluft wechselt -nach einigen Minuten Leerlauf- innerhalb einer Minute von warm zu kalt. Nicht Klima-Kühle, sondern nicht mehr angewärmte Luft.
  5. saab900turbo
    Offline

    saab900turbo

    Dabei seit:
    3 Oktober 2006
    Beiträge:
    3,633
    Danke:
    743
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    FPT
    klingt für mich irgendwie nach unterbrochenem Kreislauf - Luft im System?
    Welchen WT meinst Du den Motorkühler oder den WT für die Heizung?
  6. duo infernale
    Offline

    duo infernale

    Dabei seit:
    4 Februar 2004
    Beiträge:
    607
    Danke:
    55
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    LPT
    WT Heizung ist gemeint. Und entlüftet der 9k nicht automatisch?
  7. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums Mitarbeiter

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    34,052
    Danke:
    4,092
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Ja, tut er.

    Wie gesagt, kalt dürft da nichts kommen. Lauwarm schon.
  8. patapaya
    Offline

    patapaya

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    11,021
    Danke:
    2,657
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Deswegen meine Zurückhaltung hier beim 9000 - beim 9-5 ist es jedenfalls nicht so, da wird er in der 2. Thermostatstufe geschlossen.
    Ja, auch beim 9-5 ist das erkennbar, wenn die Anzeige entsprechend angepasst ist. Allerdings muss ich zugeben, dass ich diese beschriebene verminderte Heizleistung beim 9-5 so noch nicht festgestellt habe, auch wenn mal die Anzeige hochgeht. Mag aber auch an unterschiedleicher Regelung durch die ACC liegen?
  9. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums Mitarbeiter

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    34,052
    Danke:
    4,092
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    So deutlich ist mir das beim 9k auch noch nicht aufgefallen....Beim älteren (MY92) sieht man den "Sprung" nach unten in der Temperaturanzeige, beim neueren (MY97) definitiv nicht.
  10. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    37,691
    Danke:
    5,329
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    ...oder die Klappen der Heizung funktionieren nicht richtig.
  11. duo infernale
    Offline

    duo infernale

    Dabei seit:
    4 Februar 2004
    Beiträge:
    607
    Danke:
    55
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    LPT
    Ist die ZKD definitiv in Ordnung? -> Dichtung ist frisch, keine Anzeichen auf Defekte
    Ist das direkt nach dem Wechsel des Wärmetauschers aufgetreten? -> Nein, das war der Grund zum Wechsel des WT. Beim alten WT Verdacht auf Verschluss durch Kühlerdichtmittel.
    Ist da alles korrekt angeschlossen? -> Ja. Auch wenn am WT Zu- und Abfluss vertauscht wären, wäre das wohl keine Ursache für die Symptome
    Zuletzt bearbeitet: 4 Januar 2017
  12. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    37,691
    Danke:
    5,329
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Ist beim 9000 egal.
  13. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums Mitarbeiter

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    34,052
    Danke:
    4,092
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Das spielt beim 9k kein Klavier...
  14. saab900turbo
    Offline

    saab900turbo

    Dabei seit:
    3 Oktober 2006
    Beiträge:
    3,633
    Danke:
    743
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    FPT
    Zitat:
    Die Heizung bläst normal warm.
    So weit stimmt alles.

    Sobald ich den Wagen nach der Fahrt im Stand laufen lasse, steigt nach einigen Minuten die Temperatur auf ca. 100 Grad,

    ist m.E. schon zuviel.

    gleichzeitg bläst immer kältere Luft in den Wagen. Tech2 meldet 97 Grad. Der Zusatzlüfter springt zeitweise an.
    ACC-Temperatur auf HI führt zu keiner Änderung. (ist klar bei 'kaltem' WT)
    Die Schläuche zum Wärmetauscher Heizung sind fahrerseitig warm, beifahrerseitig lauwarm bis kalt. (kein Durchsatz)

    Heisst für mich keinen Durchsatz im System in diesem Betriebszustand.


    Dieser Zustand bleibt, bis ich ca. 1 km gefahren bin, dann normalisiert sich alles wieder: Heizung wird warm,Schläuche WT beide warm.
    jetzt fliessts anscheinend wieder.

    These:
    a) Blöde Frage - Wassermangel,
    b) Dampfblasenbildung (anderen Deckel versuchen)
  15. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    2,312
    Danke:
    598
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Ist das immer nur im Stand?
    Was ist mit der Wasserpumpe? Läuft die im Stand wirklich sauber mit?
    Keine komischen Geräusche?
    Ich würde da auch nochmal den Thermostat checken.
  16. René
    Offline

    René Müggelheimer SAABoteur

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    24,762
    Danke:
    3,184
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    So, hatte mich ja absichtlich, um die Gedanken nicht gleich in eine Richtung zu lenken, erstmal raus gehalten, da ich zuvor schon per PN und tel. involviert war.
    Aber da wir jetzt etwas konkreter werden, mache ich mal wieder mit.
    Sehe ich ebenso.
    Das deckt sich absolut mit meiner Vermutung. Mir ist jedoch noch völlig unklar, wodurch eine derartige Verringerung des Durchsatzes, welche offenbar besonders bei geringen Drehzahlen zutage tritt, hervorgerufen werden kann.
    Na, da will ich doch mal annehmen, dass Gerd da peinlich drauf achtet. Würde meines Erachtens aber auch nicht zu den geschilderten Fakten passen
    Wenn ich ihn halbwegs richtig verstanden habe, sind die Schläuche eher schon zu fest. Damit haben wir also (eher zu) hohen Druck, was Dampfblasen hinreichend vermeiden sollte.
    Allen Rückfragen nach ja.
    Pumpe neu, und beim selbstspannenden Riemen am 9k halte ich ein 'Durchrutschen' auch für nicht soooo wahrscheinlich.
    Aus meiner Sicht kann weder ein fälschlich offener, noch ein fälschlich geschlossener, Thermostat die Kombi aus heißem Kopf und kaltem WT herbeiführen. Genau deshalb lande zumindest ich bei der Fehlerbeschreibung von Gerd immer wieder beim Punkt 'zu geringer Wasserdurchsatz'.
  17. el_flosso
    Offline

    el_flosso

    Dabei seit:
    21 Juli 2013
    Beiträge:
    170
    Danke:
    79
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    FPT
    Hey,
    Ich denke ich hab seit ein paar Monaten leider das gleiche Probleme und vermute stark das der WT zu ist bzw durch Dreck die Rohre etwas verjüngt sind.

    Ich kann 600km am Stück Autobahn fahren und die Heizung läuft wie die soll aber steh ich 8-12 min im Stau kommt nur noch kalte Luft.
    Fahre ich dann wieder 1-2 km über 30 km/h wird die Luft langsam wieder wärmer.

    Wassertemperatur laut Tech 2 immer im grünen Bereich.

    Lg
  18. Saabfreund
    Offline

    Saabfreund

    Dabei seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    1,043
    Danke:
    409
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    LPT
    Dieser Meinung bin ich auch!

    All diese Punkte lassen mich zu dem einen Schluss führen, dass der WT-Kreislauf verstopft ist. Und das ist durchaus möglich:
    Vermutlich hat der Wagen auch da schon nicht mehr richtig geheizt. Ursache war wahrscheinlich nicht irgendwelches Kühlerdichtmittel, sondern die Spiralnudeln des kaputten Wärmetauschers! Ich hatte bei einem späteren Wechsel des Motorkühlers immer noch diese braunen Nudeln im Kreislauf! Bei Fahrt, also höherer Motordrehzahl, kommt dann der Durchfluss so gerade noch zustande!

    Klemme doch mal die beiden WT-Schläuche ab und spüle sie mit einem Gartenschlauch durch. Am besten in beiden Richtungen, und fange das Spülwasser in einem Behälter auf. Da kannst du dann ev. Reste dieser Nudeln sehen.

    Viel Erfolg!

    @el_flosso: Du hast mit Sicherheit genau dasselbe Problem wie ich seinerzeit! Hilft nur WT tauschen und die Schläuche durchspülen!
  19. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums Mitarbeiter

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    34,052
    Danke:
    4,092
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Wenn der nicht wieder warm werden würde, wäre mein Verdacht auch eine Verstopfung, aber der WT ist ja anscheinend neu. Und ich gehe mal davon aus, dass das Kühlsystem gespült wurde, vor dem Neubefüllen, da ja damals Verdacht auch Verstopfung war....
  20. René
    Offline

    René Müggelheimer SAABoteur

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    24,762
    Danke:
    3,184
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Ja, der Ansatz von Saabfreund könnte meines Erachtens passen.

    Solange die Kiste entweder nur im kleinen Kühlkreislauf läuft, und/oder bei höherer Drehzahl, ist der Druck der WaPu groß genug, um hinreichend warmes Wasser durch den WT zu pumpen.
    Wenn aber der große Kreislauf auf ist, bleibt durch den zu hohen Durchflusswiderstand im kleinen Kreis beim geringen Pumpendruck im Leerlauf zu wenig für den WT über, da dann fast alles duch den großen Kreis läuft.

    @Gerd: Dann hätte W.L. doch einen Volltreffer gelandet.