Motor .- MapTun Stage 1

Dieses Thema im Forum "9-3 II" wurde erstellt von rachi, 8 November 2018.

  1. rachi
    Offline

    rachi

    Dabei seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    121
    Danke:
    44
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    Moin zusammen,

    nun ist es soweit nächste Woche wollte ich MapTunerX bestellten und meinen Saab 1.8T auf 210PS bringen.
    Ich habe mich zwar seit gestern durch Google spaziert und Erfahrungen gelesen und nur gutes gelesen außer das es ein paar antiMapTuner waren eher Hirsch (jedoch preis technisch ist hirsch 3 Fach so teuer).

    Jetzt die Frage an die community .

    Hat von euch schon jemand damit Erfahrung machen dürfen?

    Wie sieht es im Sommer aus Hitze usw?
    Kann ich damit ausgehen das mein Turbo es aushalten wird ohne das er nach paar Monaten flöten geht?

    Freue mich auf Feedback

    Beste Grüße
    Rachi
  2. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,074
    Danke:
    289
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    Stage1 ist technisch recht harmlos...wieviel km hat der Wagen/Turbolader runter?
  3. rachi
    Offline

    rachi

    Dabei seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    121
    Danke:
    44
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    Hi @Urbaner

    140.xxx km hat er zurzeit drauf
  4. vinario
    Offline

    vinario

    Dabei seit:
    22 Oktober 2012
    Beiträge:
    2,391
    Danke:
    1,127
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    FPT
    Wieso ist Hirsch 3x so teuer ?
    Es gibt sie für in der Kampagne für nen schmalen Taler und sind eintragungsfähig !
    Ich würde nicht lange überlegen und zum hirschen übergehen.
    Jan aus R sagt Danke.
  5. rachi
    Offline

    rachi

    Dabei seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    121
    Danke:
    44
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    @vinario habe leider unter 1000€ nix gefunden?
    Und eintragen lassen will ich ehrlich zu sein auch nicht.. 200 ps sind knapp 160€ monatliche Versicherung hier
  6. onin94
    Offline

    onin94

    Dabei seit:
    3 Oktober 2009
    Beiträge:
    484
    Danke:
    253
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
  7. richta
    Offline

    richta

    Dabei seit:
    27 Februar 2013
    Beiträge:
    254
    Danke:
    36
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Zahl jährlich, sparst auf einen Schlag 10% von der Steuer.
    Hirsch kostet 666,-.
  8. Chirsmgf
    Offline

    Chirsmgf

    Dabei seit:
    2 Juli 2018
    Beiträge:
    54
    Danke:
    22
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    FPT
    Hallo Rachi,

    Die Zusatzfunktionen des Maptuners - Fehlercodes auslesen etc. - wenn Du kein eSiD hast sind auch super.

    Wenn man es drauf hat will man nie mehr zurück. Turbo ist deutlich früher da.
    Seit ca. 10tkm ohne erkennbare Probleme. Eine höhere Belastung Turbo, Kupplung usw. ist aber natürlich selbstverständlich, dass solltest Du berücksichtigen. Wenn die Teile nicht vorgeschädigt sind geht aber nix nach 5 min kaputt.

    Grüße Chris mit 165xxx km
    Zuletzt bearbeitet: 9 November 2018
  9. rachi
    Offline

    rachi

    Dabei seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    121
    Danke:
    44
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    Hi @Chirsmgf ,

    danke für deinen Feedback. Ich habe Automatikgetriebe hoffe nur das da die Getriebe die etwas mehr NM auch aushalten kann..
    Bei einem freund (von 300 auf 550nm) ist die Getriebe draufgegangen.. natürlich sind auch welten dazwischen ..

    hast du mit verbrauch auch was merken können?

    Mir geht es nicht darum jeden tag mit schweren fus zu fahren eher ohne Anstrengung zu fahren weil wie ich gelesen habe sind ja die Softwarepatentierungen ja auch Entwickelt worden wegen Verbrauch und damit der Motor nicht die volle Anstrengung hat.
  10. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,074
    Danke:
    289
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    https://www.opel-infos.de/technik/getriebe/af40.html



    400NM kann das 6Gang-AT-Getriebe beim Benziner ab (AF40)
    300-330NM sinds bei der 5Gang Automatik (AF33)
  11. rachi
    Offline

    rachi

    Dabei seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    121
    Danke:
    44
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    Also würde er die 330nm von 240 eigentlich aushalten?
  12. Chirsmgf
    Offline

    Chirsmgf

    Dabei seit:
    2 Juli 2018
    Beiträge:
    54
    Danke:
    22
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    FPT
    Nachbrenner- Thema Verbrauch, geht nur nach oben weil man jetzt manchmal mehr spurtet ;-)) trotzdem aber kein Rennwagen.

    Die Leistungen werden jedoch (nur?) mit min 98 Oktan Benzin errreicht, steht glaub ich auch bei Maptune. Ich bilde mir ein etwas weniger Verbrauch normal, fahre aber meist Vpower durch den SmartDeal, viel Stadt und vielleicht 3 Tankfüllungen im Monat.

    Ich finde mit Maptune Stage1 ist genau Deine Intention getroffen, die schwere Fuhre ist schon deutlich souveräner. Bei Dir von 150 auf 210 PS sicher nochmal mehr bums. Hab nen 175er.

    Vorsicht dieses rumbasteln hat nen Suchtfaktor.

    Chris der schon wieder um weitere Teile herumschleicht
    Urbaner sagt Danke.
  13. keyan
    Offline

    keyan

    Dabei seit:
    24 März 2015
    Beiträge:
    119
    Danke:
    28
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    FPT
    Bei mir mit MapTun Stage1 kam relativ zeitnah die Kupplung, das nur im Nebensatz, interessiert den Wandlerfahrer ja nicht.

    Sommer und Winter sind bei mir deutliche Leistungsunterschiede spürbar, das hat aber nur mit der Ansaugtemperatur der Luft zu tun, der Standard-Ladeluftkühler schafft es eben nicht, die Luft entsprechend so zu kühlen wie im Winter.

    Ich fahre selbst nur E10 vom der blauen Tankstelle, mit dem Ultimate 102 aus demselben Haus hatte ich bei ähnlicher Fahrweise 1-2l Mehrverbrauch, ABER auch ein nochmals deutlich verbessertes Ansprechverhalten.

    Mir reicht aber der Punch ab 1700U/min, der dann gefühlt recht lange anhält, da der Ladedruck wohl deutlich länger gehalten wird. Endgeschwindigkeit hat sich kaum bewegt, interessiert mich aber überhaupt nicht sondern eher die Fähigkeit mal kurz von 120km/h auf 180km/h zu beschleunigen um einen Überholvorgang schnell abschließen zu können und das ohne lästiges schalten.

    Wie auch schon geschrieben, ein Rennwagen wird der Saab so nie, aber er fühlt sich egal ob mit Hirsch/MapTun/BSR Stage 1 ca.200-300kg leichter an.


    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
    Jambo sagt Danke.
  14. rachi
    Offline

    rachi

    Dabei seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    121
    Danke:
    44
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    Moin zusammen,

    habe mich etwas umgeschaut und informiert und eine seriöse firma gefunden mit top bewertung und 14 jahre erfahrung. Er meinte was er raus holen kann mit Garantie auf die Software wären +30PS und 60NM also wäre ich bei ca 180PS und 300NM.
    Würdet ihr sowas empfehlen für einen fairen preis?

    Und ich glaube 180ps mit 300nm gehen ebenso in ordnung nicht zu viel und nicht zu wenig einfach angenehm.. glaube wird auch eine einfachere Beschleunigung haben

    LG
  15. janira
    Offline

    janira

    Dabei seit:
    17 Mai 2018
    Beiträge:
    294
    Danke:
    88
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    da muss nichts "raus geholt" werden, 180-185PS / 280Nm sind von SAAB ab Werk programmiert, müssen nur "freigeschaltet" werden

    150 / 175 PS Fahrzeuge haben ein und der selbe Software, nur durch Limiter begrenzt

    d.h. "tuning" fängt erst ab 290Nm / 190PS an und endet bei 215PS wegen die kleinen Einspritzdüsen

    überhaupt die Z20NET aka B207 Motor ist nicht für Rekorde sonder auf Sparsamkeit konstruiert, nur die 2.8 V6 kann aus heutige Sicht noch als "schnelles" motor durchgehen und einigermaßen Audi /VW/BMW Paroli bieten

    ich würde ab Werk programmierte Potential "freischalten" lassen, so ist das Fahrzeug weiter mit E10 zu betreiben und bis 160km/h kaum langsamer als Serien 2.0T 209PS

    P.S. Über LLK brauchst keine Gedanken zu machen ist ausreichend groß konzipiert
  16. rachi
    Offline

    rachi

    Dabei seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    121
    Danke:
    44
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    hi @janira

    dies ist aber nur bei saab händler freizuschalten nehme ich an oder? durch tech2?

    LG
    Rachi
  17. rachi
    Offline

    rachi

    Dabei seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    121
    Danke:
    44
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    @janira

    ich habe mit meinem Saab händler gesprochen und er meinte er kennt das zwar aber er kann das nicht freischalten weil er sobald die FIN nummer angibt nur die vorgegebene sachen hat.. und falls ich die 175ps software haben will müsste er ecu neu programmieren

    lg
  18. janira
    Offline

    janira

    Dabei seit:
    17 Mai 2018
    Beiträge:
    294
    Danke:
    88
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    mit "freischalten" meine ich :

    1. Software auslesen
    2. Limiter ändern
    3. Software aufspielen

    es ist kein Tuning weil vorgegebene Map's nicht geändert werden müssen
  19. rachi
    Offline

    rachi

    Dabei seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    121
    Danke:
    44
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    Achso mit T8 Suite?
  20. DL_SYS
    Offline

    DL_SYS

    Dabei seit:
    3 Oktober 2018
    Beiträge:
    441
    Danke:
    255
    Um mal die Aussagen von janira zu präzisieren.

    Es ist korrekt, dass sich der B207E (150PS) und B207L (175PS) ein und die selbe Software teilen. Es werden lediglich verschiedene Karten genutzt, welche sich jedoch in der gleichen Datei befinden.

    Ein einfaches freischalten ist jedoch nicht ohne weiteres Möglich. Da die Trionic anhand der hinterlegten VIN erkennt welcher Motor verbaut bzw. "codiert" ist.

    Die blauen Einspritzdüsen wie sie sich in den frühen Modellen finden taugen nur bis maximal 210PS. Danach kann man zu denen der BioPower Modelle greifen oder aber sich anständige Siemens Deka (635cc) oder Bosch Green Giants (440cc) holen.
    Hierbei ist auf Fälschungen große Acht zu geben.

    Damit sind Leistungen bis 280-330PS machbar. Voraussetzung hierfür ist natürlich eine Kraftstoffpumpe welche die geforderte Menge auch liefern kann.

    Wenn du in diesen Leistungsbereich willst solltest du jedoch erst eine solide technische Basis schaffen.
    Sprich - Fahrwerk, Bremsen, Antrieb, Motor und Getriebe müssen in einem sehr guten Zustand sein.
    Hier empfiehlt sich vor allem die Aufrüstung auf die 314mm Bremsanlage, welche Recht günstig durchgeführt werden kann (gebrauchte Bremssättel).

    Die gleiche Odyssey mache ich gerade mit meinem 9-3II durch, welchen ich nun Stück für Stück auf die Leistung "vorbereite".

    Erst danach kann man sich ans eigentliche Tuning machen. Was soviel bedeutet wie:
    Mehr Luftzufuhr (B207R Filterkasten + Sportluftfilter bzw. offener Filter), schnellere Abführung der Abgase bzw. Reduzierung des Abgasgegendrucks (Downpipe von Maptun mit EU-Genehmigung; größerer Durchmesser der Anlage), besserer Ladeluftkühler (do88/Maptun o.ä.), vergrößern der Einspritzmenge (siehe oben) und erst als allerletztes tauschen des Turboladers.

    Beim 9-3II bedeutet das primär die Nutzung eines MHI Turbos, wie er im B207R anzutreffen ist. Hierfür braucht man andere Zu- und Ablaufleitungen.

    Mit dem verbauten Garrett GT2052ELS sind laut Spezifikation 230PS das Maximum, wobei ich persönlich einem Bauteil mit über 100.000km so viel Leistung nicht mehr zumuten würde. In meinem Fall gehe ich nur so nah ans Limit weil der Lader noch gut aussieht (kein Spiel, keine Schleifspuren o.ä.; vielleicht sogar schon mal getauscht) und eine Umrüstung ohnehin geplant ist.

    Falls du das ganze mit einem kleinen Budget umsetzen willst, kann ich dir NeoBrothers empfehlen. Die Teile dort sind Recht günstig und die Versandkosten fallen meist auch niedriger aus als bei Maptun (führen auch Maptun Teile im Sortiment).

    Um konkret wieder aufs Thema zu kommen. Für den Anfang würde ich an deiner Stelle einfach mal mit der TrionicSuite programmieren. Es gibt dort eine eigene Stage 1, welche ganz brauchbar ist.

    Klar, es ist definitiv nicht das gleiche wie Maptun, dafür bekommst du einfach mal einen Eindruck von der Leistung und mit 45€ für das entsprechende Interface was zum flashen benötigt wird kommst du auch günstiger davon.
    peacer, Jan aus R und Eber sagen Danke.