Abgasanlage - Krümmer beschichten?

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von Michael T5-HF, 20 Februar 2016.

  1. JanJan
    Offline

    JanJan

    Dabei seit:
    31 Januar 2003
    Beiträge:
    1,507
    Danke:
    268
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Ok, wir meinen also beide die gleiche AGR Schraube.

    Die Fittinge sind meist sehr klein vom Gewinde her.
    Ich habe ein M5 Gewinde in diese Verschlussschraube gebohrt und fertig.
    HAGMAN sagt Danke.
  2. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    15,276
    Danke:
    5,107
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Bei mir auch so in der Art wenn ich mich recht erinnere. Auf jeden Fall Loch gebohrt und Sensor da rein und befestigt.
    HAGMAN sagt Danke.
  3. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,537
    Danke:
    1,561
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    Ja, genau. Am 16V werde ich es so lösen.
    Hoffe so ein schöne hochwertige Sonde wie im Bild anbei passt da rein. Die AGR Schraube misst 14mm im Durchmesser. M14x1.5 schätze ich. Mit einem Reduzieradapter auf 1/8 Zoll lassen sich die meisten Sonden gut verwenden hoffe ich.

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 22 April 2021
  4. Saab Freund
    Offline

    Saab Freund

    Dabei seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    950
    Danke:
    361
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Hi,

    M 16X1,5 ist das . Hytec Hydraulik, dort hab ich damals die Verschraubung für die AGR Leitung gekauft, die dort bei mir rein geht.
    Die Idee in die Verschlußschraube, die dort bei dir im Krümmer ist ,ein Loch rein zu bohren und ein Gewinde rein zu schneiden find ich ganz gut. Ob das für die Sonde in deinem Post 123 geht weiß ich jedoch nicht.

    Viele Grüße
    Frank
    Arkane und HAGMAN sagen Danke.
  5. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,537
    Danke:
    1,561
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    Danke Frank. Sehr hilfreich, gestern nur mit dem Zollstock mal dran gehalten für eine Idee.
    Adapter bestellt. Ich schätze allerdings, für die dicke Sonde wird es vom Platz her knapp. Muss ich doch diese Stöbe einbauen, die sind einfach zu biegen.

    Anhänge:

  6. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,537
    Danke:
    1,561
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    Am Wochenende wird mal gemessen. Ich habe mit Zusatzinstrumenten, BOS Funk, Naviradio und dem anderen Krempel nur noch den Aschenbecher frei - erstmal provisorisch. Die Anzeige wird recht hell sein. Mit dem „H“ ist es versteckt vielleicht auch besser so.

    Anhänge:

  7. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,167
    Danke:
    8,738
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Hui, sieht man da in die Nacht die Strasse noch?:cool:
  8. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,537
    Danke:
    1,561
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    :top:
    Nur, wenn der Aschenbecher zu ist. :biggrin:

    Klaus, ein bisschen Krawall muss sein. Deine Tochter bekommt schön & neuen Lack. Meine Jungs aber möchten die Abgastemperatur sehen und eine Katzentreppe auf der Heckklappe. Von dem offenen PopOff sprechen wir mal gar nicht.

    Sonst kriege ich meine Jungs nicht in die Saab - und es stehen bald schnelle Golf auf dem Hof .

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 7 Mai 2021
    Sacit und klaus sagen Danke.
  9. JanJan
    Offline

    JanJan

    Dabei seit:
    31 Januar 2003
    Beiträge:
    1,507
    Danke:
    268
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Dann gibt mal bitte deine Werte durch wenn du gemessen hast.
    Interessant wird es ab 140kmh Konstantfahrt sowie Volllast ab 200.
    Richtig interessant ab 225kmh.
    HAGMAN sagt Danke.
  10. scotty
    Offline

    scotty

    Dabei seit:
    23 Juli 2007
    Beiträge:
    5,715
    Danke:
    652
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Abgastemperatur in Abhängigkeit der Steuerzeiten wären interessant :top:
  11. JanJan
    Offline

    JanJan

    Dabei seit:
    31 Januar 2003
    Beiträge:
    1,507
    Danke:
    268
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Und wie willst du die verändern?
    Einstellbare Nockenwellenräder haben glaub die wenigsten hier. Hast du welche drin?

    Man muss in den Vergleich natürlich mit einbeziehen welche Regelung verbaut ist.
    Bei der serienmäßigen Steinzeit-steuerung wären die Steuerzeiten zu verändern nicht mein erster Ansatz.
  12. scotty
    Offline

    scotty

    Dabei seit:
    23 Juli 2007
    Beiträge:
    5,715
    Danke:
    652
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Hmm, da war ich wohl gedanklich etwas (zu?) weit:
    Bin davon ausgegangen, dass Abgastemp. nur diejenigen überwachen, die durch geänderte Steuerzeiten (und / oder Steuerung) ein gesteigertes Interesse daran haben.
  13. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,537
    Danke:
    1,561
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    Mache ich ! Sensor kommt aber erst am Montag.
    Einschraubhülse M16x1/8 NPTF habe ich. Hoffe, es passt dann alles zusammen. Anzeige angeschlossen und das Silikonkabel nach vorne geführt. Mein Motor ist mit 360 tkm schon alt, 2. Kopfdichtung, beim letzten Wechsel den 2.3 T Kopf (den mir hft mal etwas bearbeitet hat) mit montiert. Getriebe ist auch noch die erste Garnitur. Benzindruckregler auf 2.8 bar gedrückt, Lh 2.4. Rote Box, aber hoch habe ich den Ladedruck nicht (mehr). Vielleicht hat er 180 PS ./.. es ist jetzt ein alter Saab-Opa mit „H“.

    Die Abgastemp finde ich einfach interessant - ist bei meinen VR6T-affinen Kumpeln absoluter Standard und zusammen mit den Werten der Breitband-Lambdasonde eine wichtige Grundlage für die im VR6 Bereich übliche, freie Steuergerätprogrammierung (EMU).

    Ich will mit dem Wert gar nichts machen - nur aus Interesse mal messen.

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 8 Mai 2021
  14. JanJan
    Offline

    JanJan

    Dabei seit:
    31 Januar 2003
    Beiträge:
    1,507
    Danke:
    268
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Was heißt das in Zahlen bezüglich Ladedruck in etwa?
    Wie ist der Verlauf, also wie viel bar im Overboost und wie viel bleibt oben rum noch übrig?

    Ich habe nie etwas an den Steuerzeite verändert. Habe zwar sonst viel herumprobiert, aber das macht in meinen Augen keinen Sinn ohne Prüfstand.

    Mit serienmäßiger Steuerung, also Verteiler und in meinem Fall Lucas, war die Abgastemperatur ab etwa 225 km/h ne Katastrophe.
    Bis dahin 940...950 Grad und dann mit einem schlag über 1000. Daher ist der Wert schon interessant. Nichts damit anzufangen wäre fahrlässig.

    Bin dem dann etwas auf den Grund gegangen weil ich vermutet habe, dass er zu mager läuft. Aber das Gemisch blieb konstant und unbedenklich. Die enorme Temperatur ist einfach ein Resultat aus allem, aber insbesondere des zu späten Zündzeitpunktes.
    Zuletzt bearbeitet: 9 Mai 2021
    HAGMAN sagt Danke.
  15. Arkane
    Offline

    Arkane

    Dabei seit:
    10 März 2012
    Beiträge:
    98
    Danke:
    95
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    LPT
    Vollgas bei 220-230km/h erzeugt recht schnell Werte um 950°C, bei 960°C gehe ich vom Gas, die Wassertemperatur steigt dann sichtbar auch schon in den mittleren Bereich. Zu dem Zeitpunkt dann: Lambda 0.79-0.80 / 0.8-0.85 bar Druck, ZZP 16°v.OT. Letzterer Wert beeinflußt signifikant bei diesen Drehzahlen.
    HAGMAN sagt Danke.
  16. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,537
    Danke:
    1,561
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    Sensor vom Turbozentrum Berlin gekommen.
    Gleicher Temperartur/Widerstandsverlauf wie beim originalen Sensor, der mir allerdings zu sehr nach meinen alten Kosmos-Elektronikkästen aussieht.

    Morgen Probefahrt. Das Kabel habe ich am Verteiler vorbei geführt. Und dann ?

    1) an der Einspritzbrücke entlang (wird das Kabel wohl heiß - Sprit ??)
    2) am oberen Kühlwasserschlauch entlang
    3) zusammen mit der nach unten angehenden Lambdasonde führen ?

    Anhänge:

    JanH123 und AERO-Mann sagen Danke.
  17. JanJan
    Offline

    JanJan

    Dabei seit:
    31 Januar 2003
    Beiträge:
    1,507
    Danke:
    268
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Das sind Ni-CrNi Sensoren. Die verändern nicht ihren Widerstand sondern erzeugen eine definierte und lineare Spannung. Von daher sind die Sensoren unter einander idR kompatibel.

    Das Kabel kannst du lang legen wo du willst, solange es nicht in der Nähe des Krümmers und der Zündkabeln ist.
    Ansaugseite ist gut.
    HAGMAN sagt Danke.
  18. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,537
    Danke:
    1,561
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    So werde ich es machen !

    Anhänge:

  19. Arkane
    Offline

    Arkane

    Dabei seit:
    10 März 2012
    Beiträge:
    98
    Danke:
    95
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    LPT
    Ist der Adapter auf dem Einbauphoto aus Messing? Besser auf Stahl wechseln. Ich bin kein Werkstoffkundler, aber meine, daß ab 900Grad sich der Zinkanteil aus der Legierung verabschiedet.
  20. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,537
    Danke:
    1,561
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    Guter Tip.
    Dieser Adapter passte so schön. Tatsächlich stecken da Krümmer-Material, Adapter (Messing) und Sonde (VA) ziemlich eng zusammen. Ich nehme nicht an dass ich das noch mal heile auseinander bekomme .
    Zuletzt bearbeitet: 11 Mai 2021