Abgasanlage - Krümmer beschichten?

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von Michael T5-HF, 20 Februar 2016.

  1. Michael T5-HF
    Offline

    Michael T5-HF

    Dabei seit:
    20 Dezember 2006
    Beiträge:
    383
    Danke:
    66
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Moin,

    hat mal jemand seinen Krümmer beschichten lassen und würde uns an seinen Erfahrungen teilhaben lassen?

    Außerdem, waren die Dinger ab Werk in irgendeiner Form beschichtet? Habe meinen mal etwas gestrahlt...wenn er so bleiben würde, wäre ich ja zufrieden, aber das dürfte nicht all zu lange so bleiben, oder?

    Gruß Michael

    [​IMG]
  2. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,578
    Danke:
    960
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Mit Beschichtung habe ich keine Erfahrung, hab das aber mal bei einer englischen Schrauberserie gesehen, sieht toll aus und bringt angeblich sogar was in Bezug auf Hitzeabfuhr. Ich habe aber beim Herrichten meines Weißen mal ein paar Kleckse Brantho Korrux 3in1 (weiß) auf den Krümmer aufgetragen, nur so zu Testzwecken. Das Brantho haftet jetzt nach 2 Jahren noch immer am Krümmer und ist sogar noch fast weiß. Es gibt auch echte, hitzebeständige Farben über 1000 Grad Belastbarkeit, damit hab ich bei Motorradkrümmern gute Erfahrungen gemacht.
    prinzalberttom sagt Danke.
  3. white-99
    Offline

    white-99

    Dabei seit:
    29 August 2008
    Beiträge:
    585
    Danke:
    121
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1983
    Turbo:
    Ohne
  4. KGB
    Offline

    KGB abdiqué

    Dabei seit:
    8 Februar 2003
    Beiträge:
    13,523
    Danke:
    3,575
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    alt
    Turbo:
    FPT
    Am Knie habe ich das mal probiert. Das Problem ist nicht die Temperaturresistenz, sondern die Materialausdehnung. Und die beträgt allein an den Kontaktstellen wenige mm. Aber das reicht, Beschichtungen reißen zu lassen. Sieht dann schnell hässlich aus. :mad:
  5. Michael T5-HF
    Offline

    Michael T5-HF

    Dabei seit:
    20 Dezember 2006
    Beiträge:
    383
    Danke:
    66
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    hmm, bei den Preisen, die bei der örtlichen Keramikbeschichtung aufgerufen werden, wäre das skandalös....
  6. JanH123
    Offline

    JanH123

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,461
    Danke:
    640
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Ich hab meinen mit hitzebeständiger Farbe lackiert (Auspufffarbe 1000° hitzebeständig) hält ganz gut, wenn man mal von der Mitte absieht. Da blättert sie ab. Ich werde dann auch mal Brandox probieren

    Anhänge:

    HAGMAN und MME sagen Danke.
  7. white-99
    Offline

    white-99

    Dabei seit:
    29 August 2008
    Beiträge:
    585
    Danke:
    121
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1983
    Turbo:
    Ohne
    Quanta costa?
  8. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,578
    Danke:
    960
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Denk mal über Alu-flammspritzen oder Aluminisieren nach. Kannst mal im Internet danach suchen. Ist vielleicht eine Alternative und wurde mir auch schon für meinen Blechkrümmern am historischen Motorrad geraten. Ich hab da momentan noch 1200 Grad-Lack drauf, hält ganz gut, ist nur auch gegen Regen recht empfindlich. Da kommt ab und an ein wenig Flugrost durch und verfärbt sich leider auch etwas. Das Aluminisieren soll richtig gut sein.
    prinzalberttom sagt Danke.
  9. Michael T5-HF
    Offline

    Michael T5-HF

    Dabei seit:
    20 Dezember 2006
    Beiträge:
    383
    Danke:
    66
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Ha, gerade habe ich von einer Fachfirma mal folgende ehrliche Antwort erhalten:

    Guten Tag,

    Keramische Beschichtungen haben drei Eigenschaften, aufgrund derer wir Ihnen von einer Beschichtung dringend abraten würden:
    1.: Keramik ist naturgemäß spröde und brüchig. Ein Steinschlag und die Schicht platzt ab. Ein Abschrecken der heißen Anlage (Pfützenfahrt) und die Keramik platzt ab.
    2.: Gespritzte Keramikschichten sind leicht porös und etwas rau. Das bedeutet, sie nehmen extrem gut Schmutz auf. Jeder Fingerabdruck, Staub, Dreck..... etc. bleib sichtbar und macht die Schicht äußerst unattraktiv....
    3.: Gespritzte Keramik ist optisch nie ganz gleichmäßig von der Farbe her, hat immer Schattierungen..
    Lassen Sie lieber die Finger davon, für private Fahrer ist das ärgerlich. Wir beschichten diese Schichten für den Rennsport, da ist das egal, die müssen nur technisch ihren Dienst erfüllen (Wärmedämmung), Optik spielt dabei keine Rolle und Haltbarkeit auch nicht, Hauptsache die Schicht übersteht das Rennen......
    Gi.Pi., HAGMAN, jungerrömer und 5 andere sagen Danke.
  10. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    45,167
    Danke:
    8,738
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Aber die Wärmedämmung ist doch ein gutes Argument.
    Gibt es diesbezgl. Erfahrungswerte?

    Je heisser die Gassäule bis zur Turbine bleibt desto besser.
    jungerrömer sagt Danke.
  11. leihwagenfahrer
    Offline

    leihwagenfahrer

    Dabei seit:
    7 November 2011
    Beiträge:
    811
    Danke:
    231
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    FPT
    @klaus: lass mich nicht dumm sterben und erkläre mir warum das so ist :-)
  12. René
    Offline

    René

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    29,019
    Danke:
    4,449
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Weil der Lader exakt davon lebt: heiße Luft!
    Genutzt wird hier ja, wohl entgegen landläufiger Meinung, in der Hauptsache nicht die kinetische Energie des Volumenstromes, sondern dessen thermische Energie.

    Eigenkorrektur: genauer genommen eigentlich den sich daraus ergebenden Druck
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  13. leihwagenfahrer
    Offline

    leihwagenfahrer

    Dabei seit:
    7 November 2011
    Beiträge:
    811
    Danke:
    231
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    FPT
    o.k. Das war mir tatsächlich SO tatsächlich nicht bekannt - Danke!
  14. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    22,563
    Danke:
    8,529
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Kannst du das näher erklären? Was macht die Wärme mit den Turbinenschaufeln...? Für mich gehört(e) das (bisher) auch eher ins Gebiet der Strömungslehre als der Thermodynamik. Aber ich lerne gerne dazu...
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  15. KGB
    Offline

    KGB abdiqué

    Dabei seit:
    8 Februar 2003
    Beiträge:
    13,523
    Danke:
    3,575
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    alt
    Turbo:
    FPT
    @René: Deshalb sollte die Wärmedämmung eigentlich nach (!) der Turbine bis zum Kat (soweit vorhanden) ausgeführt werden. Ob die Wärmeabfuhr vor der Turbine wirklich so eklatant ist, wage ich bei einem kurzen Gusskrümmer zu bezweifeln. Also effektiv, nicht theoretisch. Bei Edelstahl sieht das wahrscheinlich anders aus, aber auch da (KKK-Krümmer) ist bei No.5 (unisoliert) kein Unterschied feststellbar. Bei der 3" Downpipe von No.3 (isoliert) hingegen schon...
  16. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,578
    Danke:
    960
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Also ab in die Garage und Flammrohr bandagieren?
  17. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,578
    Danke:
    960
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Weil wir so schön über Krümmer diskutieren, fällt mir eine Sache ein, die hier noch nicht diskutiert wurde. Ich hatte vor Jahren einen englischen 5-Zylinder-Diesel, dessen Krümmer auch zur Rissbildung neigte. Hier wurde aus Erfahrung einiger Foristen geraten, den Krümmer planen zu lassen. Nach den ersten 100.000 neigten diese Krümmer zum Verzug, ignoriert man das, entstehen Risse. Plant man ihn im Vorfeld mal, sollte die Rissbildung zu vermeiden sein.
  18. Michael T5-HF
    Offline

    Michael T5-HF

    Dabei seit:
    20 Dezember 2006
    Beiträge:
    383
    Danke:
    66
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Och nö, nicht schon wieder eine blöde Idee ins Ohr gesetzt :rolleyes:
  19. René
    Offline

    René

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    29,019
    Danke:
    4,449
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Das würde ich nicht so sehen, eher im Gegenteil.
    Begründung: Je kälter die Luft hinter dem Lader ist, um so geringer ist dort der Druck und um so größer dann der Druckunterschied zum Bereich vor dem Lader.
  20. KGB
    Offline

    KGB abdiqué

    Dabei seit:
    8 Februar 2003
    Beiträge:
    13,523
    Danke:
    3,575
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    alt
    Turbo:
    FPT
    Dann wirkt der Rückstau auf den Druck der Turbine… :mad: