Keine Leistung

Dieses Thema im Forum "9-3 II" wurde erstellt von Sonic666, 10 Januar 2019.

  1. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Moin und frohes Neues.

    Seit ein paar Tagen hat mein TiD urplötzlich keinen richtigen Schub mehr.
    Es kam im SID auch die Meldung "verringerte Leistung". Auto fährt zwar, es fehlt allerdings definitiv an Leistung. Im Stadtverkehr fast nicht mehr bemerkbar, beim Beschleunigungsstreifen der Autobahn allerdings sehr wohl :)

    Gleich am ersten Tag das OP-COM angeschlossen und folgende Fehler ausgelesen:
    P1180-04 Karftstoff Filter Heizung Stromkreis offen (der Fehler ist aber schon ewig da)
    P0335-28 Kurbelwellen-Positionsgeber A...
    P0234-5B Ladedruck-Regelung positive Abweichung

    Fehler danach gelöscht.

    Heute auf der BAB beim Weg zur Arbeit (~20km) etwas mutiger beim Gasgeben
    gewesen und bei etwas über 140km kam wieder die Meldung "reduzierte Leistung". Kurzzeitig war auch ein weiterer Leistungsabfall zu bemerken.

    Gleich daraufhin wieder den Fehlerspeicher ausgelesen:
    P1180-04 Kraftstoff Filter Heizung....
    P242F-75 unbekannter Fehlercode DTC

    Eben etwas Zeit gefunden und mal die manuelle DPF-Regeneration per DPF angestoßen. Stand zwar errechnet bei 76% und die letzte Regeneration war auch ~1300km her, aber sicher ist sicher.

    Meine Frage jetzt. Wo liegt das Problem!? DPF, AGR bzw. Differenzdrucksensor oder eher Turbo, Ladedruck?
    Kann auch den P242F-75 Fehler nicht wirklich einordnen.
    Kilometerstand ist übrigens 285.000.
  2. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,002
    Danke:
    261
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    P242F-75:

    http://www.zafira-forum.de/showthre...manuelles-Freibrennen-vom-DPF-nicht-m%F6glich

    P1180-04:
    https://www.saabcentral.com/forums/showthread.php?t=572202

    p1180 diesel preheat fault.......check fuse36 and relay (middle row 2nd one up as you look at them) in engine bay fuse box, try removing and cleaning connections.

    P0335-28 ist der Nockenwellensensor...
    weiterfahren und beobachten.

    P0234-5B
    Kann der Unterdruckschlauch von Vakuumpumpe zum Ladedruckregelventil sein (porös oder zerbröselt)



    Nur fraglich welcher von denen jetzt in der Kausalitätskette ganz vorne steht. Das Freibrennen vom DPF wird wohl ein Folgefehler vom Notlauf sein, denn dann brennt er wirklich nicht frei.
    Sonic666 sagt Danke.
  3. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Danke für die Antwort.

    Muss mich vielleicht präzisieren.
    Freibrennen an sich scheint ja zu funktionieren.
    Zumindest das manuelle per OP-COM war erfolgreich. Und die 1300km seit der letzten automatischen Regeneration sind ja noch nicht soooo lange her.
    Bin der Meinung das durchaus längere Strecken dazwischen liegen dürfen. Auch wurde bisher noch keine MIL gesetzt!
    Im SID kam einzig die Meldung "reduzierte Leistung", ohne Beteiligung der MKL/MIL! Diese Meldung konnte man dann einfach wegklicken.

    Die manuelle Regeneration hatte ich nur gemacht um einen eventuell vollen DPF ausschließen zu können.

    Werde mich jetzt am WE mal drunter legen und die Druckluftschläuche vom/zum DPF und im Ansaugtrakt/Turbolader nach Undichtheiten kontrollieren.
    Ebenfalls die Dichtheit der Abgasanlage allgemein.
  4. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Kann mir einer sagen was das für ein Schlauch ist der auf dem (hoffentlich) angehängtem Bild rot markiert ist?
    Der ist nämlich am Ansatz eingerissen.

    Anhänge:

  5. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,002
    Danke:
    261
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    Genau das ist der besagte Unterdruckschlauch an der Vakuumpumpe...geht gerne mal kaputt...dann hat er keine Leistung mehr ;-)
    Sonic666 sagt Danke.
  6. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Sorry für die späte Antwort.
    Zuerst wollte ich ja schon einen Misserfolg melden. Hatte den Schlauch kurzfristig durch einen einfachen transparenten Plastikschlauch ersetzt und es gab leider keine Besserung.

    War mir aber nicht sicher ob der Schlauch trotz Schlauchschellen wirklich dicht war, da ich den "Ersatz" wegen unterschiedlicher Anschlußdurchmesser über zwei zusammengesteckte
    Schlauchstücke realisiert hatte.
    Gestern habe ich aber mal den Originalschlauch um die eingerissenen Stelle gekürzt und wieder raufgeschoben. Passt gerade so noch von der Länge. Steht aber schon arg unter Zug.
    Und siehe da: Es ergab sich tatsichlich eine Besserung. Noch nicht ganz gut, aber schon besser.
    Ich denke mal das der Originalschlauch noch irgendwo porös ist. Werde den erstmal durch ein Neuteil ersetzen und dann weitersehen.

    Für das Wochenende steht noch an den LMM und die Lambdasonde durch zu messen und die erhaltenen Wert auf Plausibilität zu prüfen.
    Aber dafür muss ich erstmal das WIS befragen und auf etwas bessere Wetter hoffen.
    Urbaner sagt Danke.
  7. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,002
    Danke:
    261
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    Und wenn du einmal dabei bist, spül den LMM, den Ladedrucksensor (neben AGR) und das AGR gleich mit Bremsenreiniger ;-). Grade der Ladedrucksensor macht viel aus, was das Beschleunigungsverhalten betrifft
  8. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Vakuumschlauch von Unterdruckpumpe zum Magnetventil-Ladedruck getauscht. Leider nicht wirklich besser.

    Luftmassenmesser und den Geber für Ansaugluft mit Drosselklappenreiniger gereinigt.
    Sind ja kombinierte Sensoren, lt. WIS. LMM misst Menge u. Temperatur, der Geber-Ansaugluft Druck u. Temperatur.
    Direkte Prüfung des LMM laut WIS nicht möglich, da es zwar 12V Nennspannung bekommt aber sowohl die gemessene Luftmasse als auch die gemessene Lufttemperatur an den anderen Stiften als gepulstes Signal (PWM) rückgemeldet werden. Und das kann ich mit einem Multimeter wohl nicht abgreifen.
    Zum Glück zeigt das OP-COM die übersetzten Werte an und die sehen zu den jeweiligen Fahrtzustände recht plausibel aus.
    Bei Anstieg der Motordrehzahl steigt jedenfalls auch die gemessene Luftmasse an.
    Da kein wirklicher Ladedruck zu entstehen schein sind die Ladedruckmesswerte auch im Keller.

    Der Ladedruck ist immer gleich bzw. knapp über dem barometrischen Druck. Also wohl den Druck der umgebenen Luft.

    Ich habe mal die wichtigsten Livedaten von zwei Mess-Sessions rangehangen.
    Die erste war eine 27min Fahrt, die andere ist ein kurzer 7sec. Schnipsel mit kurzeitigem Gasgeben im Stand.
    Der Ladedruck ging nie über 1,13bar.

    Kann es das Magnetventil sein? Dessen Werte sehen mir etwas "statisch" aus.
    Habe den Verdacht die variable Turboradverstellung nicht korrekt angesteuert wird. An einem defekten Turbo möcht ich noch nicht denken wollen.
    Zum wirklichen Drunterlegen und alle in frage kommenden Schläuche etc. checken ist mir das bei meiner momentanen Erkältung noch draußen zu nasskalt ;)
  9. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,002
    Danke:
    261
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    Das Magnetventil geht in der Regel komplett über den Jordan, dann läuft er nurnoch im Notlauf, ohne Ladedruck.

    Das mit der VTG ist gut möglich, aber kommt sehr sehr selten vor (Wenn dann bei ausschließlichem Kurzstreckebetrieb, da du da schon jede Menge Ruß brauchst um die Verstellung zu blockieren)

    Mit den Livedaten kann ich leider nicht viel anfangen. Zur Luftmenge gibts eine Faustformel Nennleistung + 1/3 Nennleistung . Das sollte in etwa die maximale Luftmenge ergeben.

    Zum Ladedruck: meiner fuhr mit 1,3Bar Serie, im Overboost 1,6 Bar. Hat deiner bei 285tkm noch den ersten Lader und einen intakten Krümmer?
    Bei mir waren bei 170.000km die äußersten 2 Bolzen vom Krümmer abgeschert, das hat man auch schön am Ladedruck gesehen.
    Sonic666 sagt Danke.
  10. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Moin,
    ist noch der erste Lader und wohl auch der erste Krümmer.
    Ob der Krümmer noch 100% intakt ist kann ich momentan schwer beurteilen da die Kiste vorne schon sehr verbaut ist und man gar nicht alles sehen kann ohne
    das eine oder andere abzuschrauben. Der Krümmer hat ja auch noch so ein Sichtversperrendes Hitzeblech.

    Die Luftmenge nach deiner Formel erreiche ich aber definitiv nicht.
    In den Livedaten ist eine Spalte "Berechnete Luftmenge", deren max. Wert könnte dazu passen. Da sind durchaus Werte von um die 220 vorhergesagt.
    Meine gemessenen Werte sind aber interessanterweise immer genau die Hälfe der errechneten. Das ist schon reichlich komisch.
    Der Luftdurchlass ist doch bestimmt abhängig vom Ladedruck oder? Wenn der nicht richtig vorhanden ist kann ja auch keine ausreichende Luftmenge gemessen werden, oder?
  11. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,002
    Danke:
    261
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD

    Glaub mir, ein kaputter Krümmer bzw. abgescherte Bolzen machen sich deutlich akustisch bemerkbar :D, er pfeift dann deutlich lauter und du siehst den Ruß im Krümmerbereich auch mit verbautem Blech. (leichtes Pfeifen ist beim Garret-Lader aber normal!)


    110er Luftmenge ist in der Tat bisschen dünne...läuft er besser/schlechter, wenn du den LMM absteckst? (eigentlich sollte er dann in den Notlauf springen)
  12. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Ich habe mir heute ein gebrauchtes LMM ausgeborgt ;). Kann ich aber erst morgen einbauen und Bescheid geben.
    Urbaner sagt Danke.
  13. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Tja, eigentlich wie gedacht. Keine Besserung durch Tausch des LMM.
    Stecker hatte ich auch noch mal abgezogen, aber dann setzt er einfach nur die MIL und die Leistung ist richtig weg.

    Wegen der dünnen Luftmenge: Kann es sein, dass das bei einem Leck "normal" ist, da der Motor ja dann bestimmt nicht die gesamte gebrauchte Luftmenge über den LMM ansaugt,
    sondern nach meinem Verständnis müsste der Motor doch z.T. über die "Nebenluft" bedient werden. Oder irre ich da; und der Turbo sagt sich, ich sauge auf der Seite weiter wie bisher.

    Was mich bei der ganzen Sache nervt ist, dass ich absolut keine Zischen oder ähnliches ausmachen kann. Gut, beim laufenden Motor ist leider auch primär das Motorgeräusch zu hören ;)
    Schade das es nirgends so ein Abdrückset zu kaufen gibt wie das auch im WIS beschrieben steht. Habe zumindest keins im web gefunden. Dann könnte man bei stehendem Motor die Dichtheit testen.

    Das einzige was ich bisher noch gar nicht prüfen konnte war der Ladeluftkühler. Wenn da ein kleines Leck ist, am besten hin zum normalen Kühler, könnte ich mir vorstellen das das schon unentdeckt bleiben kann.
    Aber das ist eine Aufgabe für das Wochenende. Muss den LLK mal vom anderen Gerödel trennen und genau beobachten. Sollte ja eigentlich auch im angeschlossenen Zustand möglich sein.
  14. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,002
    Danke:
    261
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    Bei mir wars damals der Schlauchbogen unten am Ladeluftkühler. Ich hab mir ein Holzstück passend für den Ansaugschlauch hinter dem LMM zurechtgefeilt und ein Reifenventil eingesetzt. Dazu noch ein Manometer und dann kanns losgehen
  15. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Habe gestern doch noch ein Universal-Ladedruck-Tester für schmales Geld gefunden und gleich bestellt.
    [​IMG]
    Hoffe das es bis zum WE da ist.
    Witzig, auch mit Reifenventil. Man muss halt bloß die richtigen Suchbegriffe eintippen ;)

    Hatte das Leck durch den Schlauchbogen dolle gezischt? Bestimmt nicht, sonst hättest ja gar nicht erst prüfen brauchen oder?
    Zuletzt bearbeitet: 23 Januar 2019
    Urbaner sagt Danke.
  16. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,002
    Danke:
    261
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    es hat an der Front gezischt...mal kurz unters Auto gelegt und den geplatzten Schlauch direkt gesehen

    Allerdings war der derart durch, das der Wagen bei Vollgas und vollem Ladedruck direkt in den Notlauf gesprungen ist.
    Tricky wirds, wenn der Ladeluftkühler irgendwo ein Loch hat. Mach dir mal so eine Pflanzensprühflasche mit Seifenwasser zurecht, dann siehst du wenns irgenwo bläselt ;-).
    Sonic666 sagt Danke.
  17. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    So, heute war mal eine etwas gründliche Prüfung möglich. So kurz vor dem Erfrierungstod :)

    Dichtheit des Ansaugsystem ist tippi toppi. Kurz abgedrückt und der Druck wird minutenlang astrein gehalten.
    Kann also nur noch der Turbo selbst oder die Turbodruckregelung sein.
    Für die Druckregelung brauchst es ja den Unterdruck aus der Unterdruckpumpe rechts an der Nockenwelle.
    Der kommt beim Magnetventil zum regeln der VTG auch an (zieht am Finger wenn man den Schlauch drauf setzt).

    Aber... irgendwie geht aus dem Ventil nix raus.
    Zumindest nicht richtig fühlbar.
    Konnte das erstmal nur im Leerlauf bzw. im Stand bei erhöhter Drehzahl testen. Aber anscheinend kommt da nix raus.

    Weiß einer wie man das Ventil testen kann?
    Ist ja wieder so ein tolles PWM-gebenes Bauteil. Das lässt sich zwar im OP-COM auslesen, allerdings kann ich ehrlich gesagt mit dem Rückgabewert als "Tastverhältnis" nichts anfangen. Und in den Livedaten ist auch zu sehen, dass egal welcher Lastzustand gegeben ist, dieser Wert immer nur so um die 60-72% ist.
  18. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Update:
    Habe mich seit gestern schrittweise zum Turbo vorgearbeitet. Der kommt jetzt neu.
    Und endlich mal den Rohr auf der Ansaugseite des Turbo's abbekommen um das Turbinenrädchen einsehen und drehen zu können.

    (Im WIS steht das immer so einfach. "Demontiere dies..., baue das ab...".
    Aber wenn man dann davor steht und sich da nichts rührt...asdf Alter braucht man da Kraft um das verf***te Rohr anzuziehen.
    Und dann kein Platz zum richtigen Ansetzen und Ziehen. Und sowieso, was da mitlerweise alles rostet und gammelt, bäah.)


    Jedenfalls ist das Rädchen zwar gut drehbar, aber es hat durchaus eine Stelle wo es etwas schwerer geht.
    Allgemein sowieso etwas schwergängiger als bei dem Neuen.
    Mal sehen wie weit ich heute noch komme. Es sah vorhin nach Schneefall aus :eek:.
    Exergie und Urbaner sagen Danke.
  19. Sonic666
    Offline

    Sonic666

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Danke:
    43
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    So, Turbo getauscht. Und was soll ich sagen, er war es wohl nicht. :hmpf:
    Ladedrucksensor ist auch mit gewechselt worden. Der neue Sensor zeigt aber denselben Sachverhalt an: Kein Ladedruck. Werte schwanken mit dem Neuen auch so um die 100kPa.
    Das gibt es doch nicht. Das einzige was in meinen Augen noch irgendwas direkt mit der Ladedruckerzeugung zu tun hat ist noch das Ladedruckregelventil.
    Das ist auch schon bestellt, nur noch nicht da.
    Kann mir auch nicht vorstellen das es einen so großen Einfluss hat, dass da überhaupt nichts an Druck kommt.
    Zuletzt bearbeitet: 3 Februar 2019
  20. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,002
    Danke:
    261
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    Wenn die Membran durch ist, dann kann das schon sein. Allerdings wurde bei mir dann die MKL gesetzt und der Notlauf gestartet. Die Ladedruckregelung also hart außer Kraft gesetzt und das Wastegate dauerhaft geöffnet.