Kalibrierung der Trionic (9000 turbo ab 94, FPTs)

Dieses Thema im Forum "9000" wurde erstellt von Marbo, 24 Juni 2006.

  1. Marbo
    Offline

    Marbo

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    7,980
    Danke:
    1,466
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Die Saab Trionic passt sich ständig an die Fahrbedingungen an und optimiert entsprechend auch den Zündzeitpunkt, den Ladedruck und die Einspritzmenge. Wenn im System fehlerhafte Komponenten sind (bei mir war es ein defektes Magnetventil) oder das Auto mit 95 Oktangefahren wurde, ist die Kalibrierung des System nach Umstellung auf 98 Oktan oder Ersatz der fehlerhaften Teile nützlich um den notwendigen Anpassungsvorgang zu verkürzen. Zuerst wird die Trionic für eine halbe Stunde vom Kombistecker genommen. Das löscht den Speicher. Man kann auch Sicherung Nr. 5 entfernen.
    Für die Kalibrierung muß das Auto zunächst betriebswarm sein, dann muß der Drehzahlbereich von 2700 bis 3300 U/min in nicht weniger als 3 sec unter Volllast durchlaufen werden. Das geht gut an einer ordentlichen Steigung, auf Landstraße am besten im 3. oder 4. Gang. Auf der Autobahn auch gerne der 5. Gang. Der Ladedruck wird am besten mittels eines Messinstruments überwacht. Das System ist kalibriert, wenn das Ladedruckniveau nicht mehr weiter ansteigt.
    Bei WM-Spielen sind die Straßen schön leer, perfekte Bedingungen.
    Dem Auto sollte man zum Abschluß zur besseren Abkühlung ein paar Kilometer gemächliche Fahrt gönnen.
  2. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    43,600
    Danke:
    7,832
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    O.K.
    Wohin machen wir die Testfahrt?
    ;)
  3. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    3,230
    Danke:
    1,379
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    FPT
    Trionic kalibrieren......

    Ich grüsse Euch!
    Mein 9000aero läuft meistens im Stadtverkehr...und wird dementsprechend nicht getreten.
    Bei der Auffahrt auf die BAB zeigt mir der Ladedruck nur halben Wert an. Geht nur bis in den gelben Bereich, etwas höher wie mittig.
    Nach 3 Beschleunigungsfahrten, im 5. Gang einfach mal Gas geben, hat die Trionic kapiert, daß jetzt volle Leistung gefragt ist...und der Ladedruck steigt bis in den roten Bereich hinein.
    Daher kann man sich das Abklemmen von Batterie oder Steuergerät getrost sparen.:)
    Zumal mein 9000aero nach Abklemmen der Batterie erstmal Leerlaufschwierigkeiten hat...geht nach dem ersten Starten aus...versuche ich diesen Vorgang zu vermeiden.
  4. Marbo
    Offline

    Marbo

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    7,980
    Danke:
    1,466
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Ich denke, es geht auch ohne Reset, aber es dauert wesentlich länger (aufgrund der Menge der schon im Speicher stehenden nicht zutreffenden Daten) bis die neue Einstellung perfekt ist. Der Reset löscht alle nicht zutreffenden Daten, die Kalibrierungsroutine wie beschrieben stellt in kürzester Zeit soviele neue Daten wie möglich zur Verfügung.
    Mick Carlsson sagt Danke.
  5. maasel
    Offline

    maasel

    Dabei seit:
    18 Dezember 2004
    Beiträge:
    1,360
    Danke:
    201
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    FPT
    Also ich finde den Beitrag hilfreich und eine willkommene Abwechslung zum wieso, weshalb, warum... und sage an dieser Stelle:

    Danke Marbo!

    Und werd's bei nächster Gelegenheit ausprobieren.

    Gruß
    Marcel
    Mick Carlsson sagt Danke.
  6. MaxAir
    Offline

    MaxAir

    Dabei seit:
    28 August 2007
    Beiträge:
    65
    Danke:
    2
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    FPT
    Ich möchte das Thema nochmals auffrischen. Betrifft zwar einen 9-5er, aber passt ansonsten ganz gut. Ich habe im Forum dazu noch folgendes gefunden:

    Ich habe vor dieses Prozedere mal durchzuführen. Nur frage ich mich wie ich feststelle, ob es geklappt hat? Hat jemand nähere Informationen?
  7. René
    Offline

    René

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    29,012
    Danke:
    4,407
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Hmmm, ... - lt. meinem Plan (MY '96) liegt die Si. 5 zw. der 54 und dem APC-Ventil.
    Ist Si. 5 wirklich richtig?
    (Mist, hätte ich selbst testen können, als CE an war!)
  8. Solarmarshall
    Offline

    Solarmarshall

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    285
    Danke:
    30
    Hi René.

    Ja genau, Sicherung 5 ist für das APC-Ventil.

    Die Trionic bekommt Klemme 30 über Sicherung 23.

    Grüße.
  9. René
    Offline

    René

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    29,012
    Danke:
    4,407
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    In #1 war aber gemeint, daß mittels Ziehen der Si. 5 das Steuerteil 'resetet' werden kann.
    Und genau dies wollt ich noch mal bestätigt oder verneint haben.

    Nach #8 wäre dies ja eben nicht möglich und man müßte doch wieder das Aquarium auf machen.
  10. saab900turbo
    Offline

    saab900turbo

    Dabei seit:
    3 Oktober 2006
    Beiträge:
    4,093
    Danke:
    896
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    nö - Si 23 ziehen, nix Aquarium
    Bevor ich's Aquarium aufmache löse ich lieber das Massekabel der Batterie....
  11. Jensenbutton
    Offline

    Jensenbutton

    Dabei seit:
    21 Oktober 2008
    Beiträge:
    638
    Danke:
    40
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    Ohne
    Also noch mal definitiv: Sicherung 23 eine halbe Stunde ziehen, Nr. 5 (lebt!) bringt nichts, oder?

    Die Variante mit der Sicherung 5 habe ich nämlich nach meinem Umbau von LPT auf FPT bereits probiert, habe aber keinen Unterschied feststellen können!

    Hat das jetzt schon mal jemand gemacht und danach einen Unterschied festgestellt?

    Gruß,

    Jens
    Mick Carlsson sagt Danke.
  12. Vizilo
    Offline

    Vizilo

    Dabei seit:
    3 Juni 2006
    Beiträge:
    2,321
    Danke:
    284
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    FPT
    Wenn Du Dich nicht scheust, Uhr und Radio neu einzustellen - einfach Minuskabel der Batterie abklemmen.
    Wenn Du aber keinen Unterschied nach dem FPT-Umbau merkst, dann liegt das Problem mit Sicherheit noch woanders.
    APC-Ventil...

    Vizilo
  13. Marbo
    Offline

    Marbo

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    7,980
    Danke:
    1,466
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    So ist es. Ich entferne immer Masse, da muß man sich nicht so verrenken. Die Nr. 5 habe ich wohl fälschlicherweise irgendwo gefunden. Peinlich, na ja. Aber: nach einem FPT-Umbau muß er auch ohne Kalibrierung deutlich kraftvoller laufen als vorher. Die Kalibrierung bringt "nur" Feinabstimmung.

    In der Betriebsanleitung steht allerdings bei der Nr. 5 APC-System 10A und bei der Nr. 23 Motorelektronik, Testanschluß 5A. Schaltpläne zu dem Auto habe ich nicht.
  14. Transalpler
    Offline

    Transalpler

    Dabei seit:
    18 Juli 2005
    Beiträge:
    6,140
    Danke:
    570
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2004
    Turbo:
    LPT
    also wenn du von LPT auf FPT umrüstest, muß auch die Software neu eingespielt werden - bzw. neue Software - danach sind die SRAMs sowieso leer, und es muß APC erst kalibriert werden...
    LPT Software mit APC bringt rein gar nix, da das APC dann auf die max. 0,43 Bar regelt...
    Mick Carlsson sagt Danke.
  15. Marbo
    Offline

    Marbo

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    7,980
    Danke:
    1,466
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Es braucht keine Kalibrierung, um nach dem Umbau fast die volle Leistung und fast das volle Drehmoment des FPT zu erreichen. Beides ist ab der ersten Fahrt vorhanden und spürbar.
    Kalibrierung ist Feinabstimmung. Verkürzt den der Trionic immer immanenten Anpassungsprozeß.
  16. René
    Offline

    René

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    29,012
    Danke:
    4,407
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Jou danke, jetzt auch gefunden: die 23 hängt an Pin 1 & 48 und ist damit wohl die einzige Sicherung von '+30', welche an die Box geht.
    Ist nicht wirklich übersichtlich gezeichnet, hatte ich leider übersehen. Kann die 23 jetzt aber wie gesagt lt. Schaltplan bestätigen.
  17. saab900turbo
    Offline

    saab900turbo

    Dabei seit:
    3 Oktober 2006
    Beiträge:
    4,093
    Danke:
    896
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Nur wenn zum Umbau neben dem APC Ventil und Verschlauchung ein anderes Stuergerät gehört (das vom FPT ähnlichen Baujahrs oder ein modifiziertes, Stephank mal fragen)
  18. Solarmarshall
    Offline

    Solarmarshall

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    285
    Danke:
    30
    Hm. Ich war der Meinung, das bereits in #8 geklärt zu haben ;-)

    Grüße.
  19. René
    Offline

    René

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    29,012
    Danke:
    4,407
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    'Tschulding solar! Muß Deinen 2. Satz dort irgendwie überlesen haben!
  20. ladeluft
    Offline

    ladeluft

    Dabei seit:
    22 Januar 2007
    Beiträge:
    555
    Danke:
    68
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    wenn ich das Thema nochmal aufwärmen darf..
    In welchen Abständen kalibriert sich die Trionic denn bzw adaptiert den Fahrstil?
    Es ist so, daß ich in Stadt und Land sehr zurückhaltend unterwegs bin, dazwischen auf ca 10-20KM BAB aber volle Leistung brauche.
    Mit dem aktuellen Setup (LPT, ÖL, UD-Schläuche, Kerzen, alle Filter alles neu) kommt er auf gerader Strecke auf geradezu niedliche 210-215.:redface:
    Bis 190 ist er eigentlich recht munter dabei, ab 190 aufwärts ist er aber ziemlich zäh und schafft dann besagte 210-215 auf ebener Strecke.

    Im 4. Gang beschleunigt er dabei bis über 215, dann kommt der rote Bereich und ich schalte hoch..

    Wie schnell passt sich die Trionic an einen gegebenen Fahrstil an?

    Grüße,
    Daniel
    Mick Carlsson sagt Danke.