Jetzt werden wir alle sterben!

Dieses Thema im Forum "Saab Stammtisch" wurde erstellt von Morpheus, 9 Januar 2010.

  1. brose
    Offline

    brose Brosefuzius Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    34,627
    Danke:
    4,989
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    Alle guten Wünsche für Euch……wir drücken die Daumen ……:smile:……

    Gruß, Thomas
  2. landschleicher
    Offline

    landschleicher

    Dabei seit:
    20 Januar 2010
    Beiträge:
    2,045
    Danke:
    96
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Ich werde das Gefühl nicht los, das wir uns an dieses Thema gewöhnen müssen.
    Ich will das nicht
    Es geht um Menschen.
    Aber mich fragt ja keiner
    Gesund bleiben und viel Kraft allen.
  3. brose
    Offline

    brose Brosefuzius Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    34,627
    Danke:
    4,989
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    Die Frage ob man das will stellt sich für mich nicht, das will wohl niemand mit gesundem Verstand, man muss sich der Situation stellen und alles dafür tun das wir da durchkommen, dieses Thema wird uns noch länger beschäftigen mit Umfängen und Ausmaßen die noch niemand überblicken und einschätzen kann, also liegt es an jedem einzelnen sich dementsprechend zu verhalten, es scheint immer noch nicht bei einigen Leuten angekommen zu sein……:rolleyes:……
  4. ra-sc91
    Offline

    ra-sc91

    Dabei seit:
    10 Mai 2004
    Beiträge:
    3,369
    Danke:
    389
    SAAB:
    9000 II
    Turbo:
    LPT
    Danke, schaffen wir schon.
    Es gibt schlimmere Schicksale als unseres.
  5. LCV
    Offline

    LCV

    Dabei seit:
    29 Dezember 2007
    Beiträge:
    3,569
    Danke:
    102
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    Ohne
    Es ist unglaublich, wie Menschen einfach bewertet werden. Hoffentlich geht alles gut!

    Ich werfe aber weniger den Leuten an der Front etwas vor. Wenn man am Limit ist, muss
    man vielleicht wählen. Vielmehr ist das Gesundheitssystem nicht so aufgestellt, dass es
    eine solche Pandemie bewältigen kann. Deshalb ist es jetzt so wichtig, das zu erkennen
    und jedes Risiko zu vermeiden, damit man nicht in diese Lage kommt, zwischen zwei
    Patienten entscheiden zu müssen. Und vielleicht lernen die Politiker aus dieser Pandemie.

    Hoffentlich kommt es nicht so weit, dass die Ärzte entscheiden müssen, wer die
    Beatmung bekommt und wer nicht. Die nächste Gefahr besteht, dass Leute mit viel
    Geld sich das kaufen wollen oder dass z.B. ein hochrangiger Politiker besser behandelt
    wird als irgendein namenloser Patient. Ich denke da an Leute mit grenzwertiger Frisur,
    denen das zuzutrauen ist.

    Ich kann deshalb nicht verstehen, dass jetzt eine Kirchengemeinde in Berlin gegen das
    Verbot Gottesdienste abzuhalten, gerichtlich vorgeht. Die sagen, wenn der Supermarkt
    geöffnet ist, dann muss auch die Kirche geöffnet werden. Da zweifle ich an der christlichen
    Gesinnung! Ich habe gehört, dass es in Österreich Gottesdienste per Videokonferenz gibt.
    Das wäre vielleicht eine Lösung.

    Übrigens, dieser "Verein" sieht sich nicht als Teil der deutschen katholischen Kirche, die
    ist in diesem Fall unschuldig, sondern man sei direkt Rom/dem Papst unterstellt.

    ***

    Ich lese gerade ein Buch, das zum Teil in Venedig spielt. Dort gibt es die Insel Lazzaretto Vecchio,
    auf die zur Zeit der Pest die "verdächtigen" Leute 40 Tage (quaranta = vierzig) bleiben mussten,
    bevor man sie in die Stadt ließ. Daraus entstand das Wort Quarantäne. Im 15. Jahrhundert sind in
    Europa Millonen Menschen gestorben, was angesichts der damals viel geringeren Einwohnerzahlen
    gewaltig war. Reisende, die aus Afrika zurückkamen, hatten die Pest eingeschleppt. Deshalb musste
    dann jeder die 40 Tage "absitzen", während die Importwaren auf einer anderen Insel mit Rauch
    behandelt wurden.

    Damals konnte man nach 2 Jahren die Kontrolle über die Seuche bekommen. Heutzutage sind
    bzw. waren ja permanent Tausende von Geschäftsleuten und Urlaubern in Fliegern unterwegs.
    Da ist das Risiko sehr viel größer, sich irgendwo etwas einzufangen und zu verbreiten.
  6. brose
    Offline

    brose Brosefuzius Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    34,627
    Danke:
    4,989
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    Den trinken wir auch sehr gerne aus dieser Lage, Trittenheimer Altärchen ist auch nicht zu verachten……:smile:……wird Zeit das wir mal wieder da hinfahren ……:rolleyes:……wenn es die Situation wieder erlaubt ……
  7. brose
    Offline

    brose Brosefuzius Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    34,627
    Danke:
    4,989
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    Ich möchte auch nicht in der Haut derjenigen stecken die solche Entscheidungen zu treffen haben……:rolleyes:……in solch einer Situation muss soviel gleichzeitig bedacht, kalkuliert und zumindest versucht werden vorherzusehen, das ist unfassbar schwierig ……das einzige was wir tun können ist dafür zu sorgen das wir mit unserem Verhalten dazu beitragen die Situation nicht zu verschlimmern ……das muss in die Köpfe rein……
    Ob letztendlich ein Lerneffekt aus dieser ganzen Situation entsteht wird sich zeigen, vermutlich aber eher nicht……(meine bescheidene persönliche Meinung)……in diesem Falle würde ich mich gerne eines besseren belehren lassen……
  8. scotty
    Offline

    scotty

    Dabei seit:
    23 Juli 2007
    Beiträge:
    5,591
    Danke:
    619
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
  9. syncromat
    Offline

    syncromat

    Dabei seit:
    8 August 2012
    Beiträge:
    2,923
    Danke:
    333
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2003
    Turbo:
    FPT
    Auch von mir die allerbesten wünsche und baldige Genesung.
    Es liegt noch eine harte Zeit vor uns. Ich gehe davon aus Urlaub fällt dieses Jahr komplett aus. Das ist besonders für meine Tochter bitter. Leider habe ich nicht die Möglichkeit das Wohnmobil am Haus abzustellen, das man dort mal ein paar Nächte drin schlafen könnte.
  10. Hutzelwicht
    Offline

    Hutzelwicht Herr Kaiser

    Dabei seit:
    27 Februar 2012
    Beiträge:
    7,392
    Danke:
    1,293
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    FPT
    Ich habe gestern ( Ja, Samstagnachmittag! ) einen Anruf erhalten von einem Kunden, der möchte für Montag eine Versicherungsbestätigung haben damit er sein Cabrio anmelden kann. Als ich ihm gesagt habe dass die Zulassungsstelle zu hat und nur in ganz wichtigen und dringenden Fällen nach telefonischer Vereinbarung man ins Kreishaus kommen kann meinte er lapidar: Zwei Häuser weiter wohnt doch........., die arbeitet bei der Zulassungsstelle, die macht das schon für mich. Bei dem Wetter muss man doch mal eine Spritztour offen machen...............70 Jahre alt und nichts begriffen..................
    Ich überlege ernsthaft ob ich ihm die Versicherungsbestätigung wirklich ausstellen soll.
  11. brose
    Offline

    brose Brosefuzius Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    34,627
    Danke:
    4,989
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    asdfasdf……:mad::mad:……echt jetzt??……unfassbar, solche Leute, aber solche Hohlköpfe gibt’s hier ja auch……:rolleyes:……

    Herr, schmeiß Hirn vom Himmel ……
  12. Carsten9001
    Offline

    Carsten9001

    Dabei seit:
    9 August 2005
    Beiträge:
    2,854
    Danke:
    714
    ? Zulassungsstellen hier sind offen. Nach tel. Anmeldung bekommt man einen Termin. Aber alles ordentlich hinter Plexiglas und mit Desinfektion.
  13. LCV
    Offline

    LCV

    Dabei seit:
    29 Dezember 2007
    Beiträge:
    3,569
    Danke:
    102
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    Ohne
    Hieß es nicht einmal, man könne sein Auto auch online an- oder ummelden?
    Das wäre doch eine Sache mit genügend "Abstand" ?

    Mal abgesehen, dass ich "Lustfahrten" im Cabrio für extrem dämlich halte,
    würde es den Autohäusern helfen, die Krise zu überstehen. Wer kauft jetzt
    ein Auto, wenn er es nicht zulassen kann? Wer z.B. Pendler ist, braucht das
    Auto nicht sofort, aber sehr schnell, wenn er wieder arbeiten darf. Dann sind
    die Zulassungsstellen erst einmal hoffnungslos überfordert. Deutschland ist
    in solchen Dingen rückständiger als der Kongo! Vielleicht sollte man einige
    Entscheider mal zu Lehrgängen nach Estland schicken.

    Einer Bekannten hat jemand das geparkte Auto geschrottet, Totalschaden.
    Ein neues Auto wurde geliefert, aber die Zulassungsstelle weigert sich. Nur
    Gewerbetreibende dürften momentan Autos zulassen. Es interessiert nicht,
    dass sie demnächst wieder auf das Auto angewiesen ist, um zur Arbeit zu
    kommen. Fürs Rad zu weit und ÖPNV ist quasi nicht vorhanden.
  14. vinario
    Offline

    vinario

    Dabei seit:
    22 Oktober 2012
    Beiträge:
    3,005
    Danke:
    1,499
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    FPT
    Oh ja, das Altärchen ist auch sehr gut, der kommt heute mal wieder ins Glas.:top:
  15. vinario
    Offline

    vinario

    Dabei seit:
    22 Oktober 2012
    Beiträge:
    3,005
    Danke:
    1,499
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    FPT
    Sehr schwer zu verdauen, das ganze Ausmaß und die Formen die es annimmt.
  16. SAABOTÖR
    Offline

    SAABOTÖR

    Dabei seit:
    10 Dezember 2009
    Beiträge:
    7,194
    Danke:
    1,079
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1971
    Turbo:
    Ohne
    Corona Tag XXX

  17. RabeS
    Offline

    RabeS

    Dabei seit:
    29 Juli 2014
    Beiträge:
    1,170
    Danke:
    96
    SAAB:
    9-5 II
    Baujahr:
    2011
    Turbo:
    TTiD
    "...oder auch the day after tomorrow mitten in Europa!" Zitat vom Eröffner des Freds.

    Zur Erinnerung. Nicht klein kriegen lassen.

    Haben heute mit Freunden telefoniert und ausgetauscht, wer wo wem beim Einkaufen hilft. Gott sei Dank leben wir in Hessen, da gibt es dafür kein (de jure) Bussgeld, weil man Personen kontaktet, die nicht zum Haushalt gehören und man keine offizielle Pflegekraft ist, sondern einfach nur Nachbar.
  18. B20-Fan
    Offline

    B20-Fan

    Dabei seit:
    19 November 2007
    Beiträge:
    2,074
    Danke:
    472
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    Ohne
    Ich hoffe doch, dass alle, die jetzt eine bessere finanzielle Ausstattung des Gesundheitssystems fordern, sich 1-2 Jahre nach dieser Pandemie noch daran erinnern.
    Die jetzige Situation ist ja nicht völlig ohne Grund entstnden. Irgendwoher muss dieses Geld schließlich kommen. Höhere Krankenkassenbeiträge will auch keiner zahlen, der Anteil der Arbeitgeber ist seit einigen Jahren ohnehin gedeckelt.

    Manche Dinge, wie Vorräte an Schutzausrüstung könnte man auch zentral organisieren, bzw. deren Produktion in Deutschland oder zumindest in Europa fördern. Rein marktwirtschaftlich wird das auch in Zukunft hier nicht attraktiv sein.

    Mehr Personal werden wir nur durch attraktivere Arbeitsbedingungen schaffen und die kosten Geld. Nicht nur durch eine höhere Bezahlung, sondern auf Dauer vorallem durch geringer Belastung. Was hilft einer Krankenschwester in Krippen- oder Kindergartenplatz, wo sie ihr Kind ab 07:30 oder 08:00 Uhr abgeben kann, wenn sie zum Frühdienst um 06:00 im Krankenhaus sein muss.
  19. acron
    Offline

    acron Forurist

    Dabei seit:
    16 August 2008
    Beiträge:
    14,085
    Danke:
    763
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    LPT
    Dieser Cartoon ging in Israel letzte Woche durch alle Fernsehkanäle rauf und runter!
    Aussage:
    Diese beiden gehören zur Risikogruppe.
    Er ist ihr Risiko und sie seins!
    :smile:
  20. LCV
    Offline

    LCV

    Dabei seit:
    29 Dezember 2007
    Beiträge:
    3,569
    Danke:
    102
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    Ohne
    Hier in der Nähe zur Schweiz wandern viele Krankenschwestern ab.
    Die Arbeitsbedingungen sind extrem nervenaufreibend. Ich war im
    Februar wg. einer OP im KH (zum Glück gerade noch rechtzeitig) und
    der Kollege im Zimmer hat die Nachtschwester alle 15 min. kommen lassen.
    Dabei musste die allein eine ganze Abteilung betreuen. Da gehört viel
    dazu, nicht irgendwann auszurasten.

    Wichtig wird sein, die Arbeitsbedingungen und Bezahlung zu verbessern,
    aber eben auch die wesentlichen Hilfsmittel in Deutschland zu produzieren.
    Man hat ja gesehen, dass Mr. America First sich mit unlauteren Methoden
    Material abgreift, dass andere bestellt haben. Fehlt nur noch, dass die
    Rechnung zum Erstbesteller geht.