Elektrik Funktionsumfang des Zündschaltgeräts?

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von marcOS, 13 September 2019 um 12:39 Uhr.

  1. marcOS
    Offline

    marcOS

    Dabei seit:
    20 Juli 2015
    Beiträge:
    135
    Danke:
    33
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Hallo Forum,

    da ich mit der Verwendung des serienmäßgien Verteilers (Bosch 0237 507 008) bei meinem 16S-Projekt nicht uneingeschränkt zufrieden bin und man einen »010er«-Verteiler offenbar nicht so einfach kaufen kann, möchte ich mir als Alternative zu diesem eine 123 Ignition mit der Kurve des 010 bauen lassen.

    Da das im Saab eingebaute Bosch-Zündschaltgerät schon eine Zündkurve liefert, wäre das bei der Nutzung einer 123 Ignition somit eine Kurve zuviel. Die für mich hier zunächst naheliegende Lösung wäre, das Zündschaltgerät zu umgehen. Soweit die graue Theorie. Ich weiß nämlich nicht, welchen Funktionsumfang das Zündschaltgerät neben der Steuerung der Zündkurve hat und bitte hier um Aufklärung.

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    m.
  2. DSpecial
    Offline

    DSpecial

    Dabei seit:
    18 Februar 2008
    Beiträge:
    5,758
    Danke:
    1,246
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1987
    Turbo:
    FPT
    Die 123 Ignition gibt es doch auch ohne fahrzeugspezifische Zündkurven, könnte man die dann nicht doch mit dem serienmäßigen Zündschaltgerät betreiben?
  3. marcOS
    Offline

    marcOS

    Dabei seit:
    20 Juli 2015
    Beiträge:
    135
    Danke:
    33
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Wenn ich so darüber nachdenke, könnte das ein richtiger Ansatz sein. Und eigentlich liegt der Unterschied zwischen dem 008 und dem 010 doch nur in der Verstellung durch die Unterdruckdose, oder? :confused: Dann bräuchte ich quasi nur eine 123 Ignition mit einer Unterdruckdose, die so arbeitet wie die in dem 010er-Verteiler...
  4. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,151
    Danke:
    235
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Wird die rote DI/APC-Box gemeint?...oder die Leistungstufe für den Verteiler???
    Die rote Box konnte ohne Umbauten einfach eingesetzt werden. ZZP einstellen und fertig waren die 15PS mehr.
    Oder bin ich jetzt im falschen Film?
  5. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    11,811
    Danke:
    3,021
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Es geht um den Verteiler und das Zündschaltgerät, auch Darlington genannt.

    Man könnte den vorhandenen(?) 008er-Verteiler auch einfach erstmal nutzen oder die Verstellung von diesem anpassen (lassen). Da ist ja nur ein bißchen Mechanik und Federn drin. Ich sehe jedenfalls nicht die Notwendigkeit für so eine 123-Zündung. Wenn überhaupt dann gleich volles Umbauprogramm mit Trionic5.
    marcOS sagt Danke.
  6. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,151
    Danke:
    235
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Wo liegt das Problem mit der vorhandenen Zündanlage?...bzw. was soll ein Umbau positiv bezwecken?
    Oder wird der Motor so umgebaut, daß die Zündung nicht mehr passt?
  7. marcOS
    Offline

    marcOS

    Dabei seit:
    20 Juli 2015
    Beiträge:
    135
    Danke:
    33
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Es liegt kein Problem mit der Zündanlage an und das Auto wird auch problemlos mit dem vorhandenen 008er-Verteiler laufen. Ich würde aber gerne den Zustand des originalen 185-PS-Kits herstellen, welcher, neben der APC-Box und dem Benzindruckregler eben auch aus dem Verteiler mit der Seriennummer 0237 507 010 bestand. Und da dieser für mich nicht aufzutreiben ist, möchte ich die Idee mit der 123 Ignition zumindest mal solide durchdenken.
  8. Gyula
    Offline

    Gyula

    Dabei seit:
    25 Mai 2004
    Beiträge:
    189
    Danke:
    7
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1980
    Turbo:
    FPT
    Hi!

    Das mit der 123 kann meines Erachtens so nicht funktionieren. Es gibt die 123 mit 16 Zündkurven, die über einen Schalter ausgewählt werden können, oder die USB Variante, die frei programmierbar ist. Hier können zwei unterschiedliche Zündkurven hinterlegt werden, die über einen Schalter (Armaturenbrett) Während der Fahrt umgeschaltet werden können. Beide Varianten haben die Endstufe integriert.
    Die Saab Zündelektronik (APC) wird aber mit der 123 nicht zusammenspielen.
    Diese nimmt ja, vom Klopfsensor (APC) gesteuert Eingriff auf den Zündzeitpunkt und nimmt bei Klopfneigung schrittweise die Vorzündung zurück. Dies dient dazu, die unterschiedlichen Spritqualitäten zu berücksichtigen. Wie sollen die beiden Elektronikeinheiten zusammengeschaltet werden?
    Kennst du den Unterschied der beiden genannten Verteiler?
    Wie sehen die Zündkurven aus?
    Was macht die Unterdruckdose?
    Gibt es beim Motor keine Unterschiede (Steuerzeiten, Verdichtung, Einspritzzeiten / Mengen)
    Woher sollen 15 Mehr-PS kommen?

    Gyula
  9. Myvesdin
    Offline

    Myvesdin

    Dabei seit:
    4 Januar 2017
    Beiträge:
    97
    Danke:
    17
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    '92
    Turbo:
    FPT
    Schlag mich bitte nicht, aber laut meinen Unterlagen und Erinnerungen verändert die APC einzig und allein den Ladedruck, wenn sie ein Klopfen feststellt.

    ~T
    phil23 sagt Danke.
  10. René
    Offline

    René Müggelheimer SAABoteur Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    28,578
    Danke:
    4,200
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Jou, so ist es.
    Die Zündung der 900 TU ist noch komplett von der alten Schule, nach welcher der Verteiler sein Ding, je nach Drehzahl und Druck in der Ansaugbrücke, komplett alleine macht.
    Nee, wir sind hier in dem Film mit nur zwei statt drei Nullen vor der Neun. :rolleyes:
    marcOS sagt Danke.
  11. marcOS
    Offline

    marcOS

    Dabei seit:
    20 Juli 2015
    Beiträge:
    135
    Danke:
    33
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
  12. Gyula
    Offline

    Gyula

    Dabei seit:
    25 Mai 2004
    Beiträge:
    189
    Danke:
    7
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1980
    Turbo:
    FPT
    Hi!

    Dass die APC beim 901 Turbo nur den Ladedruck beeinflusst ist mir klar.
    Aber hier war die Rede von einem 16S und einer Zündbox mit Zündkurve. Die alte Zündbox hat keine Zündverstellung. Sie sorgt lediglich für einen drehzahlabhängigen (dynamischen) Schließwinkel. D.h. mit sich ändernder Drehzahl wird der Schließwinkel angepasst, damit die Zündspule bei jeder Drehzahl optimal „geladen wird.

    Bei einem Turbomotor mit einem Verteiler, bei dem die Zündkurve durch Fliehgewichte im Verteiler, sowie Druckdose mit Unterdruck- und Überdruckfunktion definiert wird, ist ein Ersatz durch eine 123 vielleicht möglich.
    Die USB - Variante ist frei programmierbar und hat auch einen Anschluß für das Saugrohr.
    Die Druckverhältnisse müssen aber ebenfalls programmiert werden und zwar, sowohl für die Unterdruckphase, als auch für de Überdruckphase (Turbo).
    Die Sinnhaftigkeit dieser Aktion sehe ich aber nicht, denn +15 PS sehe ich da niergends...!

    Aber vielleicht sollte eimal geklärt werden, um welchen Motor es sich handelt?

    Gyula
  13. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    929
    Danke:
    167
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Zündbox? Wir sind technisch in den 80ern....
    Das Darlingtonmodul arbeitet syncron mit der Ansteuerung (aus dem Verteiler), die kann nix am Timing ändern. Dies macht alleine der Verteiler anhand von Saugrohrdruck und Drehzahl (Fliehkraftverstellung). Und wenn 123Ignition ein 1:1-Replacement anbietet, dann würde ich ein mit dem Orginal identisches Verhalten erwarten (zumindest bis man dann mit USB drin rumfuhrwerkt).
    Die +15PS sind mittels Ladedruck schnell generiert, auch 50PS sind easy machbar (aber ohne weitere Maßnahmen definitiv nicht beständig).
  14. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,151
    Danke:
    235
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Der 9000er kam 1984 heraus und hatte dieselbe Technik drin, wie der 900er. LH-Jetronic und APC-Regelung, incl. einfachem Zündverteiler und Klopfsensor.:cool:
    Daher durchaus vergleichbar.:ciao:https://de.wikipedia.org/wiki/Darlington-Schaltung
    Zuletzt bearbeitet: 14 September 2019 um 20:44 Uhr
  15. Gyula
    Offline

    Gyula

    Dabei seit:
    25 Mai 2004
    Beiträge:
    189
    Danke:
    7
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1980
    Turbo:
    FPT
    Hi!

    Sorry Leute, sorry, aber auch wenn landläufig von einem Darlington die Rede ist, ist in dieser kleinen Blackbox doch etwas mehr als mur ein Darlington enthalten.
    Dynamische Schließwinkelanpassung ist das Zauberwort und ist schon in meinem 81er 900 Turbo verbaut (der erste H - Motor).
    Aber keine Zündzeitpunktveränderumg!!!

    Ich kenne keine 123, welche die 1:1 Zündkurve irgend eines Motors fix einprogrammiert hätte.
    Die erste Generation arbeitet mit 16 fix programmierten Kurven. Da muss man den bestmöglichen Kompromiss finden.
    Erst die USB-Variante erlaubt das freie Programmieren von Zündkurven....

    Gyula
  16. nitromethan
    Offline

    nitromethan

    Dabei seit:
    22 September 2006
    Beiträge:
    1,962
    Danke:
    1,318
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1985
    Turbo:
    FPT
    Die 123 wird gerne in einfachen Vergasermotoren der 60er und 70er verbaut. Allerdings hat sich mir der Sinn noch nicht erschlossen, denn allein 2 Triumph TR6 Fahrer in meinem Bekanntenkreis mussten zurückbauen: es droht die Aberkennung der H-Zulassung.
  17. Gyula
    Offline

    Gyula

    Dabei seit:
    25 Mai 2004
    Beiträge:
    189
    Danke:
    7
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1980
    Turbo:
    FPT
    Hi!

    Auf einfache, kontaktgesteuerte Transistorzündungen gehe ich mal nicht ein.

    Leistungsmerkmale elektrischer Zündanlagen:

    * Elektronische Zündanlagen mit elektronischer Triggerung können die Auswirkungen von ausgeschlagenen Verteilerwellen kompensieren.
    * Sie ersetzen den U - Kontakt und die zum Teil sehr schlechten Kondensatoren.
    * Sie sind stabil in Bezug auf Zündzeitpunkt und Schließwinkel.
    * Sie können mit Hochleistungszündspulen betrieben werden.
    * Manche Module verfügen über eine dynamische Schließwinkelanpassung.
    * Sie liefern einen stabieleren Zündfunken über das gesamte Drehzahlband.
    * Manche verfügen über fix programmierte Zündkurven.
    * Bei manchen sind Zündkurven frei programmierbar (Parameter sind Drehzahl und Druck im Saugrohr)
    * Sie sind wartungsfrei

    Viele dieser Zündmodule sind im Verteiler untergebracht, so, dass von außen keine Veränderung erkennbar ist.

    Es gibt dann noch viele andere frei programmierbare Varianten mit Kennfeldzündung, aber das ist eine andere Geschichte......

    Gyula
    marcOS sagt Danke.
  18. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    41,374
    Danke:
    6,758
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Um auf den Anfang zurück zu kommen: Lasse den Verteiler drin!
    Ob 008 oder 010 ist vorerst egal.
    marcOS und erik sagen Danke.
  19. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    1,307
    Danke:
    759
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    Das sehe ich genauso. Habe auch einiges hin- und herprobiert. Mit 008, 010, DI-APC Umrüstung und habe einen 900/I Motor mit Trionic. Wenn der Wagen fertig ist kannst Du immer noch an solchen Details feilen. Es muss ja auch noch etwas übrig bleiben .... für den Spaß nebenher. Wenn Du dann gar nicht mehr weiter weist wird sich ein 010er Verteiler finden. Notfalls bei mir. Das probeweise Ausleihen mag reichen ... so massiv sind die Unterschiede nicht.
    marcOS sagt Danke.
  20. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    41,374
    Danke:
    6,758
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Die gut gemachte Trionic-Umrüstung ist natürlich eine echte Alternative, aber für das Ziel einen möglichst orginalen 900 aufzubauen sicher weniger geeignet.:cool:
    marcOS sagt Danke.