Flut und Rettung

Dieses Thema im Forum "Das Projektforum" wurde erstellt von klawitter, 25 August 2020.

  1. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    :ciao:
    Die Bestellung hat jetzt auch geklappt, leider kommts per Post und nicht per Download, das scheint nur in Schweden möglich zu sein.
  2. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Erste Ergebnisse im Eisparadies:

    5DB70748-750A-4174-9B51-761467886611.jpeg

    E8EE9257-7E8D-486E-A10F-256B730366C4.jpeg
  3. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    39,184
    Danke:
    5,980
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Sieht doch gut aus...
  4. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Boah sind meine Finger grad scheisskalt... aua...
  5. Saab Freund
    Offline

    Saab Freund

    Dabei seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    681
    Danke:
    259
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Das sind doch gute Arbeitsumgebung, ich bin mittlerweile froh das ich in einer "Scheune" sein kann. :smile: Früher hab ich im Winter auf dem Stellplatz auf der festgetretenen Schneedecke gelegen. Das waren noch die Zeiten wo ich das Auto am nächsten Tag zur Arbeit wieder brauchte. Also "Zwangsbasteln", heute ist das Gott sei Danke vorbei :rolleyes:. Kann mich noch erinnern das ich dann bei der Arbeit immer warm geworden bin... So mit 19 Jahren steht man ja noch "voll im Saft".
    Frank
    999CC-Sedan sagt Danke.
  6. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Uff, geschafft und wieder zuhause. Jetzt muss ich erstmal den ganzen gepulverten Unterbodenschutz aus den Haaren rauskriegen. Später mehr.
    erik sagt Danke.
  7. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Wie kriegt man das wieder sauber? Schere?
    upload_2020-11-20_21-45-29.png


    3 x waschen hat dann doch die Schere verhindert. Komplettmaske und Mütze vertragen sich halt nicht.

    Aber zur Sache: Heute morgen um 10:00h bei @Rennsemmel angekommen. Gegen 11:00h war Ophelia auf der Bühne in seiner Scheune und das Trockeneis eingefüllt. Kurz: Um 17:00h war ich dann fertig. Unterboden und Radhäuser komplett von Unterbodenschutz und Schlonz befreit. Die Physis quittiert das mit 'jetzt reichts'.

    Toll sieht das allerdings noch nicht aus. Durch den Eisdampf entsteht viel Kondenswasser auf dem Blech, in dem sich der soeben verjagte Unterbodenschutz fröhlich in Staub-Schleimform wieder absetzt. Bevor das wirklich beiendruckende Ergebnis sichtbar wird, brauchts nochmal ein Ticket für das Dampfstrahlparadies. Entsprechend folgen die Bilder dann.

    Unglaublich viel Dreck wars, das gröbste haben wir zusammenfegen können, aber @Rennsemmel wird noch für längere Zeit Erinnerungsdreck finden.

    Trockeneisstrahlen ist befriedigend wie Kärchern und ansonsten wie Corona: Maske auf und auf den Abstand achten ;) Und es ist kalt, dreckig und geht auf Kreuz und Schultern. Wenns eckig, kantig, gefaltet und kompliziert wird und man die Pistole mit einer Hand führen und sich dabei verrenken muss, zieht das auf Dauer schon. Das Schlauchpaket ist durch den Druck relativ steif und zudem muss man den Rückstoss permanent gegenhalten.

    Aaaaber: Lack bleibt heile, alles andere fliegt, und zwar bis in die allerletzte Ritze. Zudem reissen unterwanderte Lackstellen auf. Wir haben so etliche, (noch) nicht tragische, aber vorhandene Roststellen freigelegt, auf die man nie gekommen wäre bis es zu spät gewesen wäre. Gern auch mal 5cm Placken.

    Im Ergebnis: Jeden Tag brauch ich das nicht. Aber geil ist das schon;). Ohne wäre mir Ophelia nach aller Mühe an irgendeiner unentdeckten Stelle weggefault. So habe ich jetzt das komplette Programm vor Augen.
    Zuletzt bearbeitet: 21 November 2020
    gerald, detstheway, 999CC-Sedan und 3 andere sagen Danke.
  8. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Nachtrag: 5 Stunden ist der Kompressor tatsächlich gelaufen und 150kg Eis sind draufgegangen. Unterboden mit mehreren Schichten U.B.Schutz, Radhäuser und Teilbereiche des Motorraums. Rechne ich das mit den üblichen Mietpreisen für Strahlgerät zzgl. Kompressor und Eis hoch, wäre das gerne auch 4-stellig. Echt Schwein gehabt, für @Rennsemmel das Versuchskaninchen resp. Pilotprojekt gegeben haben zu können zu dürfen!:top::hello:
  9. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Oh ja, an solche Aktionen kann ich mich auch noch gut erinnern. Wechsel des Anlassers bei einem Peugeot 604. Geht in Teilen nur von unten. Feldweg neben dem Haus. Regen. Aber einfach gemacht. Musste ja, Heute käm ich ums Verrecken nicht mehr auf die Idee, mir sowas anzutun.
    Die Scheune ist allerdings nicht meine sondern die eines Freundes. Selber schraube ich mittlerweile zwar mit Bühne und allem, aber immer noch draussen ;)
    Saab Freund sagt Danke.
  10. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Soeben vom Dampfstrahlen zurück. Meine Güte was nocheinmal ein Dreck. Jetzt, bei Tageslicht hab ich auch die ein oder andere zu erwartende Stelle entdeckt, die wir gestern übersehen haben. Aber alles nix tragisches.

    upload_2020-11-21_15-23-8.png

    upload_2020-11-21_15-23-31.png


    Und so präsentiert sich der Unterboden nach dem 'Entstauben':

    upload_2020-11-21_15-25-15.png


    upload_2020-11-21_15-26-12.png


    Strahlen lassen werde ich wohl den Achstunnel hinten, den Mororraum samt Ferdertürmen und ansonsten nur partiell, wo ich denke, dass ich ums Schweissen drum rum komme.

    Was mich positiv überrascht hat ist der Zustand der vorderen Längsträger, nämlich absolut einwandfrei sowie die kompletten Falznähte am Unterboden. Ein bissl mal was hi und da, aber überwiegend in bestem Zustand. So richtig ran muss ich nur an die unteren Falznähte der Radhäuser vorn. Aber das war ja schon vorher klar.
    Zuletzt bearbeitet: 21 November 2020
    gerald, Haelgor, erik und eine weitere Person sagen Danke.
  11. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    20,297
    Danke:
    7,204
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Ja, das habe ich zwar so noch nie vor mir gehabt, kann mir aber sehr gut vorstellen, dass das ein gutes Gefühl, ein guter Überblick und eine gute Ausgangsbasis für die anstehenden Arbeiten ist! Der Aufwand und Dreck lohnt sich ganz sicher!
  12. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Ja wie geil ist das denn...

    Da kommt a) heute die CD mit dem '99er teilekatalog undglaublich flott an, b) fällt mir dann ein, dass ich gar kein CD-Laufwerk mehr habe. c) finde ich noch son olles externes Teil in einer 'Das kann dann auch mal wech'-Kiste, d) funktioniert es noch und e) ist neben dem ausgewiesenermassen angebotenen wie bestellten Katalog bis MY 81 noch eine zweite Datei auf der CD - ab MY 82! Chacka!

    upload_2020-11-21_20-52-54.png
    Zuletzt bearbeitet: 22 November 2020
    gerald, AERO-Mann und erik sagen Danke.
  13. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Perfekt. Habe mal durchgestöbert. Exakt das was ich für den Wiederaufbau brauche.

    upload_2020-11-21_22-22-43.png
    erik sagt Danke.
  14. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    20,297
    Danke:
    7,204
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Ja, solche Teilekataloge sind wirklich hilfreich.
  15. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Bei einer vollständigen Zerlegung mit begrenzten Ausbreitungsmöglichkeiten und immer wieder zeitlichen Abständen wird das trotz allem sauberen Sortieren und Fotographieren schnell zum Elend zwischen Suchen, Fluchen und Rätselraten, zumal ein paar Schrauben ja schon vom Zeitlichen gesegnet sind. Das wollte ich mir einfach sparen.
  16. Joschy
    Offline

    Joschy

    Dabei seit:
    23 Oktober 2018
    Beiträge:
    1,008
    Danke:
    424
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    Ohne
    ...und leider fotografiert man meist nicht aus der richtigen Perspektive :biggrin:
    Meinen Käfer habe ich nach 14 Jahren und zwei Umzügen wieder zusammengeschraubt. die vielen unterschiedlichen Teile und Details sind schon eine Herausforderung.

    Mein Projekt 2026 bleibt deswegen noch unberührt stehen. Zum Glück gibt es heute Foren und Medien, die hilfreich sind, auf der anderen Seite wurden aber andere einst hilfreiche Online-Seiten von IT-Fuzzies so umgebaut, dass keine brauchbaren Inhalte vorhanden sind (Beispiel Bosch):confused:

    Deswegen speichere ich alles auf meiner eigenen Festplatte und nicht in irgendeiner "Wolke" :smile:

    Viel Erfolg noch bei Deinem Projekt:top:
    klawitter sagt Danke.
  17. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    20,297
    Danke:
    7,204
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Oh ja, dazu kann man immer wieder nur raten, und das möglichst zeitnah! :eek:
    Aktuellstes Beispiel ist http://www.serioussaab.co.uk, die bis vor Kurzem noch perfekte Anleitungen u.a. zu Motorinstandsetzungen auf ihrer Seite hatten, die mir bei meinem 9-5 sehr geholfen haben - nun:
    upload_2020-11-22_12-20-13.png
  18. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Das hier ist das Röhrchen, das mir aus dem Tank entgegengepurzelt kam. So recht kann ich es in der Sprengzeichnung auch nicht ausmachen. Weiss jemand, was das ist?

    upload_2020-11-22_15-9-2.png
  19. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    13,846
    Danke:
    4,284
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Ist das nicht der Einsatz / Metallverstärkung für den Anschlußstutzen wo der Gummischlauch vom Einfüllrohr am Tank?
    klawitter sagt Danke.
  20. klawitter
    Online

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    3,401
    Danke:
    1,685
    Baujahr:
    44²
    Dort wo Nr 16 und 34 am Tank angeschlossen werden? -> https://www.saab-cars.de/threads/flut-und-rettung.74944/page-14#post-1505091

    (Das Teil ist etwa 8cm lang und hat ca. 2,5 cm im Durchmesser.)

    In allerletzter Not habe ich ja noch Sören, um dort nachzuschauen. Aber den einen zerlegen um den anderen wieder zusammenzukriegen... Das würd ich ja schon gerne vermeiden :rolleyes: