Elektrik Fensterheberschalter

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von Karlsson pa taket, 14 September 2020.

  1. Karlsson pa taket
    Offline

    Karlsson pa taket

    Dabei seit:
    27 August 2007
    Beiträge:
    547
    Danke:
    35
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Hallo zusammen,

    ich brauche mal Input. Der Fensterheberschalter fahrerseitig tut's nicht mehr.

    Das fing letztes Jahr sporadisch an und irgendwann war endgültig Schluss. Das es etwas mit der Innenraumtemperatur zu tun hat ist anzunehmen, denn wenn der Wagen den ganzen Tag in der Sonne gebrütet hatte war davon auszugehen, dass sich das Fahrerfenster nicht rühren wird (sehr praktisch im Sommer :hmpf:). Trotzdem zog das Automatikrelais beim Durchdrücken zum zweiten Druckpunkt an, denn nach ca. 5 Sekunden konnte man ein Klicken aus dem Schaltergehäuse hören und spüren. Ein Kontakt wurde also hergestellt. Da das Fenster ja eigentlich schon am ersten Druckpunkt runterfährt frage ich mich, wieso der zweite Kontakt ausgelöst wird, der erste aber nicht, obwohl beide übereinanderliegen und man den ersten Kontakt schließen muss, um zum zweiten zu kommen.

    Seit April fahre ich mit einem "Leih-Schalter", bis ich meinen repariert habe. Auch dieser hat in diesem Sommer schon die ersten Ausfallerscheinungen gezeigt; auch nur fahrerseitig. Wenn ich die Fenster ein kleines Stück offen gelassen hatte war die Chance groß, dass ich das Fahrerfenster runterfahren kann. Bei den aktuellen Temperaturen aber gibt's keine Probleme.

    Gestern habe ich meinen Schalterblock nochmal auseinandergenommen, mit Kontakt 60 geflutet, anschließend gründlich durchgewaschen und nach Trocknung heute wieder zusammen- und eingebaut. Ergebnis: Schiebedach und Beifahrerfenster funktionieren tadellos (aber das taten sie ja schon immer), aber das Fahrerfenster rührt sich immer noch keinen Millimeter.

    Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende. An ein mechanisches Problem denke ich nicht mehr, denn die Kontaktwippen von Fahrer- und Beifahrerschalter sind identisch, nur spiegelverkehrt. Ein Unterschied von Abständen war nicht auszumachen. Die Kontakte sind blank. Auf der Platine an der Unterseite sind neben den beiden Automatikrelais noch einige elektrische Bauteile (Kondensatoren, Widerstände, Transistoren) verlötet. Die Platine mit den Relais und den Bauteilen scheint mit der Kontaktplatine auf der Oberseite verlötet zu sein, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass die Relaisplatine als eigenständige Baugruppe betrachtet werden muss und nichts mit dem fehlenden Kontakt zum Senken das Fensters zu tun hat.

    Die Reparaturanleitung auf http://crawlsbackward.blogspot.com/2015/10/saab-c900-power-window-switch-pack.html habe ich gelesen, ist aber in meinem Fall wenig hilfreich, da der Leih-Schalter ja funktioniert.

    Bei Neo Bros. gibt es einen "Recycled Genuine Saab Window Switch Pack With Sunroof 4108510", wobei ich nicht weiß. ob ich recycled mit refurbished gleichsetzen kann. Letzteres würde implizieren, dass eine Reparatur prinzipiell möglich ist, aber wie und was ist das Problem?
  2. helmut-online
    Offline

    helmut-online

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    2,503
    Danke:
    717
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Die Mechanik ist nach dreißig Jahren grundsätzlich schwergängig. Könnte doch sein, daß der Motor in der Tür eine Macke hat.
  3. turboflar
    Offline

    turboflar

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    4,951
    Danke:
    589
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Ich würde auch den angenagten ersten Zahn an der Zahnsegmentscheibe in der FH-Mechanik verdächtigen.
  4. Karlsson pa taket
    Offline

    Karlsson pa taket

    Dabei seit:
    27 August 2007
    Beiträge:
    547
    Danke:
    35
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Zahnausfall in der Mechanik hatte ich auch schon vermutet, deshalb hatte ich diese letztes Jahr auf Verdacht erneuern lassen. War's aber offensichtlich nicht, denn das Fenster streikte trotzdem weiter. Außerdem funktioniert die Mechanik mit dem Leih-Schalter, was darauf schließen lässt, dass der Fehler im Schalterblock zu verorten ist.
    turboflar sagt Danke.
  5. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    43,991
    Danke:
    8,081
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Dann bringe die Kontakte in Ordnung...:rolleyes:
  6. helmut-online
    Offline

    helmut-online

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    2,503
    Danke:
    717
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Stimmt. Aber um die Mechanik komplett auszuschließen, würde ich mal den Motor direkt bestromen.
  7. Karlsson pa taket
    Offline

    Karlsson pa taket

    Dabei seit:
    27 August 2007
    Beiträge:
    547
    Danke:
    35
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Die Kontakte sind sauber und die Abstände unter den Metallwippen rechts wie links identisch. Ich könnte mir noch vorstellen, dass zwischen Schaltwippe und Steckerleiste eine Unterbrechung vorliegt. Das würde auch erklären, warum dieses Phänomen bevorzugt bei hoher Innenraumtemperatur auftrat (Stichwort: Materialausdehnung). Das einzige Problem ist, das Platinensandwich voneinander zu lösen. Da werde ich wohl brutzeln müssen.
  8. Saab Freund
    Offline

    Saab Freund

    Dabei seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    681
    Danke:
    259
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    ... wenn ich dieses Problem hätte, würde ich nun noch den Motor direkt mit 12 V bestromen. Wenn er dann korrekt läuft, würde ich auch die Koppelstellen im Leitungssatz auf Oxidation prüfen falls es welche gibt. Wenn das alles in Ordnung ist, würde ich die Schalterleiste austauschen, oder sie beim Reparaturservice prüfen lassen.
    VG
    Frank
  9. HAGMAN
    Offline

    HAGMAN

    Dabei seit:
    15 Oktober 2005
    Beiträge:
    2,060
    Danke:
    1,205
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    8893
    Turbo:
    FPT
    Ich hatte solche Probleme noch nie. Aber wie ich es verstehe geht bei dieser halbelektronischen Konsolen der hohe Arbeitsstrom über die Relaiskontakte ? Oder nur der Strom bei der Automatikfunktion ? Die Kondensatoren dieser Schaltung könnten defekt sein, das würde auch eine temperaturabhängigkeit erklären.
  10. Karlsson pa taket
    Offline

    Karlsson pa taket

    Dabei seit:
    27 August 2007
    Beiträge:
    547
    Danke:
    35
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Die Kondensatoren hatte ich auch schon in Verdacht. In dem Schalterghäuse befinden sich zwei Platinen: Eine mit den Kontaktwippen und darunter eine mit den Relais und elektronischen Bauteilen. Ich vermute aber, dass die Schaltung der unteren Platine ausschließlich der Automatikfunktion mit den Relais dient. Auf der Oberseite gibt es für jedes Fenster noch eine Metallfeder, die am ersten Druckpunkt des Wippschalters einen Kontakt schließt, also praktisch auf die Metallwippe darunter drückt. Am zweiten Druckpunkt wird zusätzlich die Metallwippe nach unten gedrückt, die die Automatikfunktion auslöst. Dies scheint zu funktionieren, denn obwohl sich das Fenster nicht bewegt, hört man nach einigen Sekunden ein Relais klicken.
  11. JanH123
    Offline

    JanH123

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,360
    Danke:
    555
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Ich hatte auch ewig Probleme mit den eFH. Mechanik überholt, neue Motoren rein... Nie hielt es lange. Ich wusste bis zum Austausch der Schalterkonsole nicht einmal, dass die ne Automatikfunktion hat. Bei mir half kein säubern usw. Nach kurzer Zeit gingen die Heber einfach nicht mehr. Ich hab seit einem Jahr ne Austauscheinheit drin und seit dem ist Ruhe.
  12. JanH123
    Offline

    JanH123

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,360
    Danke:
    555
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Wenn man die nicht oft benutzt und das Fett nicht frisch ist, dann gammelt die Mechanik auch manchmal etwas fest. Dann hört man zwar das Klicken im Schalter, man hört es auch am Motor, aber es bewegt sich nix. Ich hab mir angewöhnt, die jährlich zu fetten.
    AeroCV sagt Danke.
  13. helmut-online
    Offline

    helmut-online

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    2,503
    Danke:
    717
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Normalerweise sind die Motoren unverwüstlich. Aber die Scherenmechanik in der Tür geht halt nach dreißig Jahren fest. Kann man testen: Mechanik ausbauen, Motor entfernen; die Mechanik kommt alleine durch die eingebaute Feder beim Zusammendrücken wieder hoch. Wenn nicht......
    turboflar sagt Danke.
  14. Karlsson pa taket
    Offline

    Karlsson pa taket

    Dabei seit:
    27 August 2007
    Beiträge:
    547
    Danke:
    35
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    So, ich habe den Schalterblock nochmal zerlegt, inspiziert, wieder zusammengebaut und nochmal getestet. Fazit: Schiebedach und Beifahrerfenster funktionieren, das Fahrerfenster nicht. Also wieder zerlegt und durchgemessen. Alle Kontakte schließen und die Messergebnisse sind rechts wie links gleich, nur halt seitenverkehrt. Eine Unterbrechung liegt also nicht vor. Ich forsche weiter...
    Zuletzt bearbeitet: 16 September 2020
  15. Karlsson pa taket
    Offline

    Karlsson pa taket

    Dabei seit:
    27 August 2007
    Beiträge:
    547
    Danke:
    35
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Wie ich schon schrieb, wurde die Mechanik letztes Jahr getauscht. Mit dem Leih-Schalter fährt das Fenster tadellos runter und hoch.
  16. JanH123
    Offline

    JanH123

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,360
    Danke:
    555
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Die sind mit Sicherheit sehr haltbar. Leider schien bei meinem wie so oft das Material nicht gepflegt. Die Motoren schienen mir ziemlich ausgenudelt. Da kam damals schönes Rostwasser raus. Das Zahnrad am Motor war mehr oder weniger ziemlich fest. Da wird sich der Motor lange Zeit zu Tode gekämpft haben. Zahnausfall an der Mechanik war dann die zweite Baustelle. Die Mechanik selbst war recht schwergängig.
    Muss man halt mal gucken, was es beim TE ist...
  17. helmut-online
    Offline

    helmut-online

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    2,503
    Danke:
    717
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Es wurde zum Leihschalter geschrieben: 'Auch dieser hat in diesem Sommer schon die ersten Ausfallerscheinungen gezeigt; auch nur fahrerseitig'.
    Was denn nun?
  18. helmut-online
    Offline

    helmut-online

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    2,503
    Danke:
    717
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Das ist kaum möglich, denn die komplette Scherenmechanik gibt es schon lange nicht mehr.
  19. Karlsson pa taket
    Offline

    Karlsson pa taket

    Dabei seit:
    27 August 2007
    Beiträge:
    547
    Danke:
    35
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Okay, dann einigen wir uns auf den Reparatursatz: https://www.skandix.de/de/fahrzeug-teile/karosserie/oeffnung-einstieg/tueren/fensterbetaetigung/reparatursatz-fensterheber-links/1013583/. Das sollte bei Zahnausfall ausreichen, aber wie schon geschrieben: Das Fenster fährt mit dem Leihschalter tadellos runter und hoch, was mich zu dem Schluss führt, dass es sich nicht um ein mechanisches Problem im Fensterhebermechanismus handelt.

    Was die Ausfallerscheinungen des Leihschalters angeht liegt der Verdacht nahe, dass es sich um eine Schwachstelle dieses spezifischen Schalterblocks handelt, die früher oder später jeden trifft. Es stellt sich nur die Frage, was die Ursache ist.
  20. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    43,991
    Danke:
    8,081
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Hast Du Deinen Schalterblock mal in einem anderen 900 getestet?
    Karlsson pa taket sagt Danke.