Turbo - Fehler P0234-5a nach Turbowechsel

Dieses Thema im Forum "9-3 II" wurde erstellt von fritzedd, 23 März 2020.

  1. fritzedd
    Offline

    fritzedd

    Dabei seit:
    29 August 2012
    Beiträge:
    758
    Danke:
    93
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Ich musste einen neuen Lader einbauen (als generalüberholte Kompletteinheit mit Krümmer und Unterdruckdose) Auto läuft gut 100km problemlos.Bei der 1.Fahrt bei hohem Tempo leuchtet die MIL auf und die Leistung ist deutlich reduziert. Fehlerauslese brachte den Fehler: P0234-5a Boost Pressure Control Circuit Negative Deviation.
    Nach Löschung des Fehlers fährt er normal bis ich auf der Autobahn über 180-200 fahre, dann kommt der Fehler wieder.
    Hat jemand eine Idee wo der Fehler liegen könnte. Hab ich möglicherweise beim Einbau was falsch gemacht?
  2. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    2,424
    Danke:
    895
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Motorversion?...Modelljahr?...sehe ich in meiner beschlagenen Kristallkugel leider nicht. :smile:
    Oder passt das Modell in Deinem Profil noch?
    Wenn ja, dann hat der Motor einen zu hohen Ladedruck...und macht deswegen die Lampe an und regelt den Ladedruck auf Grundladedruck herunter.
    Entweder gibt es eine Luftleckage in der Ladedruckrgelung, also zwischen Druckdose und Magnetventil...oder der Ladedruck selber ist von Haus aus zu hoch eingestellt.
    Lässt sich mit einem Manometer kontrollieren.
    Zuletzt bearbeitet: 24 März 2020
  3. fritzedd
    Offline

    fritzedd

    Dabei seit:
    29 August 2012
    Beiträge:
    758
    Danke:
    93
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Ja, Motor entsprechend Profil (1.9 TID 150PS gehirscht auf 174 PS Bj 06)
    Also prüfe ich erst einmal den Unterdruckschlauch der Druckdose. Den Ladedruck kann ich mit dem OP-COM live auslesen. Wie ist den der Soll-Druckbereich?
    Wo kann ich den Ladedruck einstellen? Mit der kleinen Schraube am Lader, die den Endanschlag von der Schubstange aus der Druckdose reguliert?
  4. Medikus
    Offline

    Medikus

    Dabei seit:
    18 Oktober 2019
    Beiträge:
    64
    Danke:
    21
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    LPT
    Vorsicht, gefährliches Halbwissen!!!
    max. Ladedruck = 1,1 bar
    fritzedd sagt Danke.
  5. fritzedd
    Offline

    fritzedd

    Dabei seit:
    29 August 2012
    Beiträge:
    758
    Danke:
    93
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Danke für den Maximaldruck.
    Kannst du deinen ersten Satz bitte konkretisieren? Beziehst du dich auf #3?
  6. Medikus
    Offline

    Medikus

    Dabei seit:
    18 Oktober 2019
    Beiträge:
    64
    Danke:
    21
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    LPT
    Nun ja, direkt vor meinem Post, also, ja, in #3, hast du nach dem Soll-Ladedruck gefragt. Diesen finde ich so nirgends angegeben - nur den max. Ladedruck.
    Mein erster Satz heißt schlicht: Da bin ich mir nicht zu 100% sicher. Ich selbst fahre einen Benziner, auch keinen gehirschten und erst recht keinen Diesel. Wenn ich aber richtig lesen kann, wovon ich gerne ausgehe, hat der Originalmotor (also auch ohne Hirsch) 1,1bar max. Ladedruck. (Ändert sich der Druck durch den Hirsch? Was genau macht die andere Software eigentlich?)

    Sorry, wenn meine erste Ausführung zu knapp war - da ich mich normalerweise zu ausladend ausdrücke (egal ob Wort oder Schrift), versuche ich mich kürzer zu halten.
    fritzedd sagt Danke.
  7. brose
    Offline

    brose Brosefuzius Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    33,677
    Danke:
    4,883
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    Ich finde im WIS 1,0bar..........

    Gruß, Thomas
    fritzedd sagt Danke.
  8. brose
    Offline

    brose Brosefuzius Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    33,677
    Danke:
    4,883
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    @fritzedd : Ich habe mal den Fehlercode im Titel abgeändert, und ich habe Dir ein paar Sachen dazu geschickt..........

    Vielleicht ist Dein Magnetventil Ladeluft defekt..........

    Gruß, Thomas
    fritzedd sagt Danke.
  9. fritzedd
    Offline

    fritzedd

    Dabei seit:
    29 August 2012
    Beiträge:
    758
    Danke:
    93
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Danke für die Antworten.

    Vielleicht ist auch was an dem neuen Lader? Aus der Druckdose kommt ja unten so eine Schubstange raus, deren Position über den Unterdruck geregelt wird. Diese lies sich mit der Hand sehr viel schwerer bewegen als bei dem alten, demontierten Lader. Ich bin davon ausgegangen, dass die alte Regelung einfach "ausgelutscht" von den letzten 270.000 km war und deshalb so leicht ging? Das Problem ist, dass das Problem immer erst bei sehr hohem Tempo auftritt. Man kann das also nicht mal so schnell in der Einfahrt testen. Mal sehen ob ich das mit dem Magnetventil geprüft bekomme (obwohl ich es schon merkwürdig finde, wenn das direkt nach dem Ladertausch plötzlich defekt wäre).

    Gleichzeitig kommt das Auto seit der Reoperatur nicht mehr auf Betriebstemperatur asdf Möglicherweise auch noch das Thermostat...
  10. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,338
    Danke:
    373
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    1 Bar beim Diesel?

    mein Esid sagt bei Original 1,3 Bar. Beim durchbeschleunigen bis auf 1,5-1,6 Bar.

    Mit Maptun Stage 1 sinds 1,6 Normal und 1,8 beim Beschleunigen.


    Bau mal den Sensor aus und mach ihn sauber. Kontrollier bzw. tausch die Unterdruckschläuche. Wenns dann immernoch doof ist, dann tippe ich auch aufs Gestänge.
    Wäre das Regelventil bzw. dessen Membran durch, würde er bei jedem Abrufen des Drehmoments in den Notlauf springen.

    Negative Abweichung müsste ja eigentlich heißen, das der Druck zu hoch ist, er also extrem nachregeln muss. Nich das da vielleicht die VTG klemmt bzw. nicht richtig angesteuert wird.

    Sind die ganzen Ladedruckschläuche alle richtig drauf bzw. dicht?
    Den Fehler hatte ich 1x bei gerissener Membran im Regelventil (siehe oben) und 1x als mir der untere Bogen am Ladeluftkühler vom Marder zerfressen worden ist.
    Zuletzt bearbeitet: 24 März 2020
  11. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    2,424
    Danke:
    895
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    VTG muß leicht gangbar sein. Wenn es da klemmt, läuft der Ladedruck selbstverständlich in einen Wert, der höher ist, wie angefordert.
    Beim normalen Fahren bleibt der Ladedruck unterhalb der Schwelle...und beim vollen Beschleunigen haut der Lader volle Kanne rein, bis zum Notlauf.
  12. fritzedd
    Offline

    fritzedd

    Dabei seit:
    29 August 2012
    Beiträge:
    758
    Danke:
    93
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Das mit den unterschiedlichen Druckangaben verwirrt mich jetzt etwas :eek:

    Werde also erstmal das Magnetventil bzw. dessen Schlauch zum Turbo prüfen. Wenn ich da im eingebauten Zustand ran komme kann ich ja die Druckdose mal abbauen und schauen ob die Verstellung des Laders dann leichter geht und ggf. die alte Druckdose montieren.
  13. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,338
    Danke:
    373
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    Meine Angaben sind mit eSID gemessen.

    In eingebauten Zustand ists gut, wenn du das Hitzeblech abbekommst, ansonsten wirds fummelig

    Ich würd dich ja auch mal besuchen kommen, deine Einfahrt kenn ich ja schon :D, aber ist momentan eher schlecht bis garnicht möglich.
  14. fritzedd
    Offline

    fritzedd

    Dabei seit:
    29 August 2012
    Beiträge:
    758
    Danke:
    93
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Ich denke ich bekomm das hin - war ja alles letzte Woche erst ab - Schrauben sollten sich also gut lösen lassen.

    oT: Ich hoffe die Lippe ist wieder dran :redface: / verkaufe demnächst wieder Felgen (Profilbild) die bring ich dir dann ans Tor vor :biggrin:
  15. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,338
    Danke:
    373
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    War nur der vordere Unterfahrschutz, halb so wild :D...momentan bin ich versorgt :D
  16. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    2,424
    Danke:
    895
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1994
    Turbo:
    FPT
    Originaler Ladedruck liegt bei 1,0 bar.
    Ist ein Tuning vorhanden, welches einen höheren Druck benötigt, dürfte dieser Fehler nicht auftreten. Denn es wird ja ein höherer Druck angefordert...der locker über den 1,0bar liegt. Der Code besagt ja, daß der Ladedruck ÜBER dem angeforderten Druck liegt. :smile:
    Die Druckdose könnte defekt sein...aber bei einem überholten Teil eher unwahrscheinlich.
    Einen mechanischen Fehler des VGT möchte ich auch...fast...ausschließen.
    Wahrscheinlicher ist es, daß das Magnetventil defekt ist...oder der Druck-Sensor im Ansaug verdreckt/verölt/verkokt ist und darum falsche Druckwerte abgibt.

    Es gab ja einen Laderschaden und daher ist es durchaus möglich, daß der Ansaugtrakt komplett verölt ist.
    .................................................
    Angelpunkt ist der Drucksensor im Ansaug.
    Der mißt den Druckzustand im Ansaugbereich...dauernd. ..und gibt die Werte ans Steuergerät. Das Steuergerät vergleicht die gemessenen Werte mit dem hinterlegtem Daten-Map. Und wenn der Druckwert irgendwann ausserhalb der Kennfelder gerät, wird der Code gesetzt und das System in den Notlauf, damit der Motor nicht kaputtdreht.

    Entweder mißt der Sensor Mist...weil verdreckt oder defekt...oder die Ladedruckregelung ist gestört.
    Und da sind wir dann bei der Druckdose, dem Unterdruckschlauch und dem Magnetventil.

    Da der Fehler erst NACH dem Ladertausch aufgetaucht ist, liegt es nah, daß das Ersatzteil die Macke hat.
    Oder mit der Montage zusammenhängt.
    Da bleibt augenscheinlich zuerst der Unterdruckschlauch, der eventuell nicht dicht ist, weil die Enden porös sind, etc.
    Oder ein verölter Drucksensor...wegen dem Laderschaden im Vorfeld.
    Damit würde ich beginnen. :smile:
    fritzedd sagt Danke.
  17. fritzedd
    Offline

    fritzedd

    Dabei seit:
    29 August 2012
    Beiträge:
    758
    Danke:
    93
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Danke für die Tipps. Ich komme sicher erst am Wochenende dazu das zu prüfen.
    Nur soviel, der alte Turbo war bis zum Ausbau nicht defekt. Ich musste den Krümmer wegen einer Undichtigkeit demontieren - dieser war erneut verzogen. Ein Planen des Krümmers ist nur ohne Lader möglich. Beim Ausbau des Laders aus dem Krümmer ist der Lader zerbrochen. Daher der Neue...

    Der Sensor bringt Druckwerte, die kann ich mit dem OP-Com auslesen - um zu bewerten ob diese zu hoch sind wollte ich hier Richtwerte haben. Ich werde mit einer Reinigung des Sensors und der Überprüfung des Magnetventils beginnen. ggf. kann ich über einen Stellgliedtest die VTG-Verstellung manuell ansteuern und schauen ob die geht. Sollte das keine Abhilfe schaffen werde ich die Druckdose abbauen und die Gängigkeit der VTG-Verstellung ohne Dose testen und mit der alten vergleichen (mit Dose ging die neue deutlich straffer) und ggf. die alte Druckdose montieren.
  18. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,338
    Danke:
    373
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    Dann lügt das esid aber...bei mir serie immer irgendwas um 1.5 - 1.6 Bar.
    Maptun stage 1 hat 1,7 - 1,8 Bar laut Anzeige.

    Ich vermute das der neue Lader schlicht nicht richtig eingestellt worden ist (vom Hersteller/Überholer) oder einen Montagefehler der Unterdruckschläuche.
  19. fritzedd
    Offline

    fritzedd

    Dabei seit:
    29 August 2012
    Beiträge:
    758
    Danke:
    93
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Was kann man an dem Lader einstellen? Da gibt es doch "nur" die eine Schrauben für den Endanschlag oder?
  20. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,338
    Danke:
    373
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    Nur über das Gestänge der Druckdose, allerdings sind mir da keine Maße bekannt und ich weiß auch nicht ob das WIS da irgendwas liefern kann