Fahrwerk - Fahrwerksteile aufbereiten - wie?

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von klawitter, 23 Januar 2020.

  1. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,439
    Danke:
    884
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Bei eh gob gestrahlten Fahrwerksteilen ist mir der Oberflächenglanz egal. Da nehme ich max. seidenmatt gern in Kauf. Daher verwende ich das Brantho hier sehr gerne, da es extrem widerstandsfähig ist. Hab noch ein paar Tropfen auf dem Turbokrümmer.... seit 40.000 km.... und sogar noch weiß.
  2. klawitter
    Offline

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    1,239
    Danke:
    593
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    FPT
    Also erst mal vielen Dank für die vielen tollen und ausführlichen Antworten :top:

    Ich hatte eben rund 3 Stunden Zeit im Wartezimmer beim Tierarzt und bin mal so durch die diversen Produktseiten gesurft, habe mir angeschaut, ob es vlt. eher lohnt, das ein oder andre Neuteil zu verbauen etc.
    Damit, und aus all Euren Beiträgen ist mir für's Erste diese Variante am sympatischsten: Strahlen lassen, Beschichtung mit PUR 15, und zwar in transparent. Zum einen finde ich gerade für den 99 die 'blankes Metall' Variante sehr reizvoll, zum anderen sieht man damit, wenn es Unterwanderungen geben sollte. Da das Zeug nach Herstellerangabe auch auf Lack haftet, überlege ich, die Radhäuser aller meiner Kandidaten auch damit zu behandeln.
    Ich gehe davon aus, dass ich einige Schrauben nicht zerstörungsfrei aufbekommen werde. Allerdings findet sich dafür reichlich Ersatz in Form von Montagesets.
    Schwierig sind Federn und Dämpfer. Die oberen Gewindebolzen der hinteren Dämpfer sind bis auf rudimentäre Reste zusammengerostet. Allerdings habe ich festgestellt, dass das Angebot in GB besser ist, als hier. Ich überlege, die kürzeren Turbo-Federn (-15 mm) samt Dämpfer zu nehmen. Da das ja auch eine zeitgenössische Umbaumöglichkeit war, dürfte das einer H-Zulassung wohl kaum im Wege stehen (?).

    @Kuhno Das 'Absäuern' kenn ich aus anderen Bereichen des Metallbaus. An der Karosse mit Falzen etc. wäre mir das aber doch zu riskant, für Fahrwerksteile ist es ok für mich. Hast Du auch Erfahrung mit den entsprechenden Primern von PUR 15?
  3. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    17,418
    Danke:
    5,550
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Wenn du die Federn nicht nur wegen des Oberflächenrostes erneuern willst, würde ich auch dort Brantho Korrux 3in1 oder den schon erwähnten Chassislack OH (je nach optischen Ansprüchen) verwenden. Ich habe bisher zwar noch keine ganzen Federn damit beschichtet, aber die ausgebesserten Stellen bleiben rostfrei, was dafür spricht, dass beides elastisch genug für die Bewegungen der Feder ist.
    Vorher Owatrol (oder einen anderen Rostumwandler der bevorzugten Wahl, auch je nach Grad des Restrostes) auf den Restrost, der nach mechanischem Entrosten geblieben ist.

    Ist da nicht die Rezeptur irgendwann in der jüngeren Vergangenheit geändert worden, oder verewechsle ich das gerade?
    Ich liebäugele gerade mit einer von https://www.logiblast.at/ - das System schaut mir ganz passabel aus und soll eben auch mit weniger Luft auskommen. Und man braucht offenbar keine Pistole, sonden nur den Schlauch mit der Düse (+ Fußpedal), so dass man auch an engere Stellen, wie z..B. die Innenseiten der Federn, herankommen sollte.
    Überlege nur noch, ob ich mir die teuren Speditionskosten für die Kabine spare und dort nur das Smart-Nozzle-L-Gerät und hier eine einfache Kabine kaufe, die ich dann entsprechend umbaue (wie es dort ja auch schon beschrieben ist)... Großteile würde ich dann auch weggeben, aber es fallen doch immer wieder kleine Teile an, die man schnell selbst fertigmachen möchte und könnte...
  4. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    12,569
    Danke:
    3,452
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Turbofedern neu und 15mm tiefer?

    Wo soll es das geben? Link?

    Ich vermute Mal wieder einen Aftermarket Tieferlegungssatz der auch für den 900 angeboten wird. Falls dies der Fall ist, Finger weg!
  5. klawitter
    Offline

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    1,239
    Danke:
    593
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    FPT
    Für kleine Teile würde ich dann aber auch eine kleine Lösung wählen. Scheinbar brauchbare Kabinen für zwischendurch gibts ab ca. 90 €. Und für kleinere Arbeiten reicht dann doch auch ein 180i/min Kompressor, chodr?
    Ich versteh das, wenn ich i-wo am Schrauben bin, dann will ich nicht wegen jedem Furzundfeuerstein den nächsten Dienstleister aufsuchen, auch wenn ich nur 1 Tag warten müsst, sondern einfach weiter machen. Zumal das eh meist am Wo-E ist.
  6. klawitter
    Offline

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    1,239
    Danke:
    593
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    FPT
    Ich hab die noch nicht gefunden ;) Und nein die -35mm von Lesjöfors möchte ich Sören wie meinem Rücken und dem gemeinsamen Ausflugsvergnügen nicht antun.

    PS: Kann man Federn eigentlich auch irgendwo nachbauen lassen? Müsste doch eigentlich gehen...
  7. bier-troll
    Offline

    bier-troll

    Dabei seit:
    30 Mai 2009
    Beiträge:
    44
    Danke:
    39
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    IMG_5229.JPG K1600_M1530004.JPG K1600_M1490002.JPG K1600_M1210036.JPG

    Ich habe es wie folgt gemacht:
    Sandstrahlen
    dann mit Ovagrundol 3 mal grundiert und dann 3 Schichten Chassislack

    Mit der Lackierpistole bekommt man auch ungeübt gute Ergebnisse. Mit dem Pinsel war ich nicht zu frieden.
  8. Kuhno
    Online

    Kuhno

    Dabei seit:
    20 Dezember 2019
    Beiträge:
    289
    Danke:
    80
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Mit den Primern habe ich bisher nicht gearbeitet, hat auch ohne immer bestens funktioniert und gehalten. Transparent habe ich auch schon mal an einem Ventildeckel der glasperlengestrahlt wurde benutzt, die drei Jahre die ich den Wagen dann noch hatte, hielt es auf jeden Fall prima. Die recht weichen Federn in meiner Corniche, die ja einen sehr großen Federweg zurücklegen, sind heute noch wie neu

    [​IMG]
    klawitter sagt Danke.
  9. klawitter
    Offline

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    1,239
    Danke:
    593
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    FPT
  10. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    12,569
    Danke:
    3,452
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Man kann Federn nachfertigen lassen. Z.b. Federn Rüther in Dortmund. Die können nach Muster fertigen und dabei auch z.B. 10% härter machen. Oder länger. Oder kürzer. Einfach Mal nachfragen.
    marcOS und Sacit sagen Danke.
  11. RobertS
    Offline

    RobertS

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    383
    Danke:
    357
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Die kleine Logiblast habe ich seit 1,5 Jahren mit Glasperlen im Einsatz und bin sehr zufrieden. Der Behälter ist zwar relativ schnell leer (ca. 8 - 10 min) dafür kann ich meinen Rücken öfter durchstrecken. Ich werde sie heuer aber mit einer zusätzlichen Beleuchtung, Fußpedal und Absaugung optimieren. Luftverbrauch ist viel geringer als mit den Saugbistolen und wie erwähnt kommt man (fast) überall hin da man ja nur den Schlauch mit der integrieren Düse in den Fingern hat. Ich konnte einen für mich kostenlosen Transport nach München organisieren wo ich sie übernehmen konnte, war optimal.:biggrin:

    Ich bin der Meinung (habe es nicht nochmals nachgelesen) dass Logiblast auch Versand im zerlegten Zustand anbietet, dann sollte der günstiger sein. Das Teil ist nur zusammengesteckt (!) und mit Acryldichtmasse abgedichtet, das ist m. e. schnell selbst erledigt.
    patapaya sagt Danke.
  12. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    42,285
    Danke:
    7,167
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT

    Eine ähnliche Mini-Box habe ich auch und mein Kompressor hat eine deutlich höhere Leistung, trotzdem sind ordentliche Ergebnisse damit mehr als mühsam.
    klawitter sagt Danke.
  13. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    17,418
    Danke:
    5,550
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    @RobertS: Ich bin mir immer noch nicht sicher hinsichtlich der optimalen Größe der Kabine - wie gesagt, ganze Achsen oder Hilfsrahmen plane ich nicht, da würde die Kabine zu viel Platz beanspruchen (vom Preis mal abgesehen), und über Eigenbau hatte ich auch schon nachgedacht - aber wieder zusätzlicher Zeitaufwand...

    Impressum - Über uns
    Sandstrahlkabine SMART-Cab-XL (245 l):
    Strahlkabine SMART-Cab-XL
    Bild-1

    [​IMG]
    SMART-Cab-XL
    Bild-2
    [​IMG]
    inkl. Fusspedal
    Bild-3
    [​IMG]
    inkl. Strahldüse Tetrabor
    Bild-4
    [​IMG]

    Das wäre mein Wunsch - nur kostet da eben der Versand alleine 100 €.
    Zerlegt als Bausatz wird nur die kleinste Kabine angeboten (Arbeitsbereich b x t x h = 568 x 495 x 335/400 mm), und da fehlt mir einfach eigene Erfahrung, wie weit man damit kommt - mir erscheint das auch hinsichtlich Bewegungsraum zum Arbeiten aber recht/zu klein...

    Alternativ eben nur den Nozzle-L bestellen und hier eine Kabine in der Wunschgröße kaufen (oder bauen)...
  14. Sacit
    Offline

    Sacit Herr der Ringe

    Dabei seit:
    2 März 2012
    Beiträge:
    13,415
    Danke:
    1,450
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    FPT
    Vor etwas über fünf Jahren habe ich die Achsteile meines 9000ers strahlen und mit Chassislack lackieren lassen.
    Die Schrauben wurden auch gestrahlt und gingen anschliessend zur Galvanik.
    Nach vielen Kilometern und drei jahren als Daily Driver auch im Winterbetrieb sehen die Teile immer noch sehr gut aus.
    Beschädigungen einer Pulverbeschichtung kann man nicht richtig ausbessern, das bleibt der große Nachteil dieser Technik.
    9000 Kupplung Fahrwerk 11 2014 (298) low res.jpg 9000 Kupplung Fahrwerk 11 2014 loe res.jpg
  15. klawitter
    Offline

    klawitter

    Dabei seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    1,239
    Danke:
    593
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    FPT
    Ok, das ist natürlich ein Argument. Ich hab bisher nur mal hi und da was gestrahlt, wo ich mit Bürste oder Schleifer nicht dran kam. Und da frei gestrahlt, selten länger als vlt 30 sec. am Stück ;)
    Vor dem Hintergrund ist @patapaya 's Zusammenstellung schon was feines.

    Ich muss checken, was das beim Dienstleister kostet. Ich bin über die letzten 18 Monate schon weit fünfstellig mit Ausgaben für Autos, Teile und Werkstattausrüstung. Ich muss da echt mal 'n bissl langsam machen ;)
  16. Kuhno
    Online

    Kuhno

    Dabei seit:
    20 Dezember 2019
    Beiträge:
    289
    Danke:
    80
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Ich bin auch kein großer Freund des Pulverbeschichtens, viele machen nicht die richtigen Vorarbeiten, das muss man immer hinterfragen
  17. RobertS
    Offline

    RobertS

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    383
    Danke:
    357
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    @patapaya
    Ich habe die kleine, die reicht mir für die Teile die ich strahlen will, größere bringe ich auch weg. Es kommt darauf an welche Teile Du da reinbringen willst, Du musst diese dann auch noch bewegen können. Rufe einfach mal Herrn Baci an, der ist umgänglich, vielleicht schickt er Dir die XL zerlegt. U. U. ist der Transport mit myhammer günstiger.
    patapaya sagt Danke.
  18. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    42,285
    Danke:
    7,167
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT

    Für die letzten Strahl-Arbeiten, ein Satz Stahlfelgen vom 603, habe ich 50 oder 60 EUR gezahlt.