Ehekrach-Schlichtungstipps für einen Saab-Neuling

Dieses Thema im Forum "Saab Stammtisch" wurde erstellt von dutch2007, 31 August 2019.

  1. dutch2007
    Offline

    dutch2007

    Dabei seit:
    31 August 2019
    Beiträge:
    3
    Danke:
    0
    Hallo liebe Saabler,

    seit Tagen hängt bei mir der Haussegen schief und ich erhoffe mir durch eure Tipps einfach mal meinen Kopf durchzusetzen oder klein bei zu geben und auf meine Frau zu hören. :-)

    Zum Thema:

    Ich bin auf der Suche nach einem Zweitwagen. Meine Frau fährt unseren 2015er Passat und nun brauche ich berufsbedingt einen Gebrauchten (bis 3000 Euro) um meine täglichen 10 KM zur Arbeit zu fahren. Jetzt bin ich auf folgenden Saab gestossen und habe morgen einen Besichtigungs- / Probefahrttermin.

    Saab 9-3 2.0i t SE
    BJ 1999
    206000 KM
    Automatik
    TÜV bis 05-2021
    Anhängerkupplung
    CD-Spieler
    Nichtraucher-Fahrzeug
    Sitzheizung
    Tempomat
    8-Fach Bereifung

    Schriftliche und telefonische Beschreibung durch den Verkäufer:

    Garagenfahrzeug
    sehr gepflegt (laut Bildern zu beurteilen ist der Wagen auf jeden Fall sehr gepflegt)
    regelmäßig Inspektionen
    wurde stets durch SAAB oder von Fachmeister durchgecheckt
    Bremsbeläge vorne neu
    neue Batterie
    Öl gewechselt
    Alle Filter wurden ausgetauscht
    Getriebe läuft sanft. Es ruckelt nichts.

    Preis: 2950 Euro

    (Auf meine Frage hin ob noch etwas verhandelbar sei meinte der Verkäufer das nicht sehr viel zu verhandeln sei.)

    Meine Frau ist der Meinung das dieser Termin Blödsinn ist. Wer kauft sich schon einen Wagen mit über 200000 KM. Von Privat. Ohne Gewährleistung. Ich solle das Geld lieber in einen anderen Wagen investieren (Golf oder so .... :-/ ). Zumal ich ja auch nicht der technikaffinste Mensch sei.

    Wie ist eure Meinung?

    Danke für eure Hilfe im Voraus.

    Beste Grüße aus der Eifel
  2. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    37,205
    Danke:
    5,159
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Kann die Bedenken Deiner Frau durchaus verstehen.
    Und die erste saftige Reparatur-rechnung wird Dir erst recht Probleme bereiten.

    Definitiv ist ein Saab immer teuerer, wenn es um Werstatt-Rechnungen geht...
  3. sören
    Offline

    sören

    Dabei seit:
    14 Januar 2007
    Beiträge:
    472
    Danke:
    54
    SAAB:
    9-5 II
    Baujahr:
    2011
    Turbo:
    FPT
    Moggän!

    Zur Frau kann ich nix sagen. Zum Saab 9-3 I solltest Du das entsprechende Forum bemühen.

    Ich bin 4 Jahre einen 9-3 I Anniversary gefahren. Klasse Auto. Seit Abgabe fahre ich nen 9-5 II.

    Meinen 9-3 habe ich bereits mit 170 tkm abgegeben, weil ich nen Dienstwagen bekam. Aber ich hatte oft als Werkstattersatzwagen einen 9-3 I oder dessen optisch kaum von ihm zu unterscheidenden Vorgänger 900 II. Die hatten Laufleistungen zwischen 270 und 350 tkm auf der Uhr. Fuhren sich 1a, nichts klapperte, nichts rappelte ...

    Ältere Autos mit hoher Laufleistung grundsätzlich schlecht zu finden, ist eine sehr unangenehne, chronische und nur schwer zu behandelnde Krankheit, die hauptsächlich in Deutschland auftritt.

    Aber bei 3t€ wird eh nicht viel zu machen sein mit wenig km und Gewährleistung ...

    Aus Gründen der Crashsicherheit wäre ein Neuwagen der Mittelklasse vorzuziehen - bei dem vorgegebenen Budget aber ist man mit dem alten Saab diesbzgl. bereits einigermaßen weit vorn.

    10 km gehen aber evtl. auch super mit dem Rad ;)

    Aber darum geht's hier ja nicht. Vielleicht findest Du hier im Forum einen Kenner, der sich den Wagen gemeinsam mit Dir anschauen kann. Wartungsheft (Intervalle eingehalten) würde ich mir auch genau ansehen. Beim Turbo sollte alle 10 tkm das Öl gewechselt werden - in diesem Zusammenhang hier im Forum mal gezielt nach "Ölschlamm" suchen. Ich würde einen 9-3 I turbo nur dann nehmen, wenn ich kontrolliert habe, ob er frei von Ölschlamm ist ...
    Zuletzt bearbeitet: 31 August 2019
  4. turbo_forever
    Offline

    turbo_forever

    Dabei seit:
    7 Juli 2009
    Beiträge:
    5,635
    Danke:
    1,914
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    FPT
    Schönen Gruß von mir, fahre 2 alte 900 im Alltag, beide >350.000km, beide von Privat gekauft, beide blind gekauft, ohne Besichtigung :ciao:
    Knapp eine Million km bin ich insgesamt mit solchen alten Kisten gefahren, dabei 2x auf dem ADAC Schlepper gelandet, beide Male wegen fehlerhaften Neuteilen.
    Golf ist nur unnütz teuer in der Versicherung.

    Argumentationsansätze: Wertverlust, Reparaturfreundlichkeit, Möglichkeit der günstigen freien Werkstatt...

    [​IMG]
    Zuletzt bearbeitet: 31 August 2019
  5. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,626
    Danke:
    5,158
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Grundsätzlich kann ich mich nur anschließen: die km-Zahl sagt gar nichts, außer dass demnächst doch die eine odere andere Sache zu tun sein wird. Das ist aber nicht nur bei gebrauchten Saabs so. Ansonsten laufen Saabs bei guter Pflege auch jenseits der 200 Tkm noch so viele km, wie du mit 10 km Arbeitsweg nie zusammenkriegen wirst. :rolleyes:
    Von daher ist es eine gute Idee, einen Saab mit so vielen km auf der Uhr zu kaufen - aber keine gute Idee, das vorhandene Budget (fast) vollständig in den Kaufpreis zu stecken (auch wenn das bessere Auto (zum höheren Preis) für Nicht-selbst-Schrauber grundsätzlich die bessere Wahl sein sollte) - einen Tausender für anstehende Dinge in der nächsten Zeit sollte man immer parat haben!

    Mich lässt aber die Anmerkung "nicht technikaffin" hellhörig werden - das heißt, du bist auf Werkstätten angewiesen.
    Unabhängig davon, dass ein Saab keine Raketentechnik beinhaltet, kann man damit aber eben doch nicht in jede Wald- und Wiesen-Werkstatt fahren - das fängt schon damit an (und nicht nur dort, sondern auch bei den renommierten Prüforganisationen hab ich das schon erlebt), dass man dort immer wieder mal das das Auto im Leerlauf oder 1. Gang abgestellt vorfindet und den Zündschlüssel in die Hand gedrückt bekommt... :eek: Sogar mit der Bemerkung, man müsse sich mal um das Zündschloss kümmern, das würde haken... asdf
    Was ich damit sagen will: wenn du keine Werkstatt in der Nähe hast, die sich mit Saab auskennt oder der du besten Gewissens zutraust, dass sie dort plietsch genug sind, sich damit zu befassen - lass es sein und kauf dir einen Golf3, mit dem du in jede freie Werkstatt fahren kannst, weil a) sich jeder damit auskennt und b) billigeres Autofahren kaum möglich ist (sagt einer, der einen in Pflege hat).
    Ob es in deiner Nähe eine gibt, kannst du in der Hilfeliste oder dem offiziellen Serviceverzeichnis ja mal nachschauen.
  6. bigintelligence
    Offline

    bigintelligence Mr. Outback

    Dabei seit:
    13 März 2007
    Beiträge:
    6,260
    Danke:
    337
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    Zusätzliche Argumente:
    Himmelweiter Unterschied im Fahrkomfort und mit am wichtigsten:
    Passive Sicherheit!!!
    Unser 902 Cabrio B204Ihab ich 2011 mit 19000km gekauft und letzten Sommer mit 271000 abgegeben.
    Während der ganzen Zeit außer Fahrspass und Verschleißteile nie was gewesen und läuft immer noch wie ne 1!
    Zuletzt bearbeitet: 31 August 2019
  7. LCV
    Offline

    LCV

    Dabei seit:
    29 Dezember 2007
    Beiträge:
    3,157
    Danke:
    92
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    Ohne
    Km sind schon relevant. Zu wenige nämlich in Bezug auf das Alter. Wenig km deuten
    auf extreme Kurzstrecke. Am schlimmsten Arzt-Autos, die zu Patientenbesuchen
    genutzt werden, womöglich in der Großstadt. Für mich wären die 206t km in 20 Jahren
    eigentlich fast zu wenig. Es sei denn, das Auto wäre nachweislich und sachgemäß eine
    gewisse Zeit stillgelegt gewesen.

    Ich habe schon mal ein Auto mit 110.000 km und nur 11 Monate alt gekauft. Kostete nur noch
    40% vom Neupreis und hat 6 Jahre ohne Reparaturen gehalten, dann mit relativ geringem
    Verlust verkauft. Hatte beim Kauf nur 1 Winter erlebt, was viel wichtiger ist als die km.

    Ich würde aber davon ausgehen, dass ein Bj. 99 keine freie Werkstatt vor unlösbare Probleme
    stellt. Schwieriger wird es bei ziemlich neuen Autos wegen der Elektronik. Oft braucht man
    hierfür die richtigen Diagnosegeräte und -software. Freie Werkstätten haben auch den Vorteil,
    dass sie mit sehr vielen verschiedenen Marken zu tun haben. Die finden oft einen Fehler
    schneller als der "geschulte" Teiletauscher beim Markenhändler. Und gebraucht möglichst
    vor der Umstellung von Hubraum- auf CO2-Steuer nehmen.

    Wenn aber weder geeignete Werkstatt noch eigenes Schraubertalent vorhanden sind,
    würde ich trotzdem keinen VW kaufen. Mit einem guten Toyota oder Mazda bekommt man
    sicher mehr fürs Geld.
  8. turbo_forever
    Offline

    turbo_forever

    Dabei seit:
    7 Juli 2009
    Beiträge:
    5,635
    Danke:
    1,914
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    FPT
    Vorübergehend mal für eine total absurde Kiste "interessieren" [Mercedes SLK?], dann ist der Saab das kleinere Übel und wird toleriert :biggrin:
    Ansonsten hätte ich auch noch eine andere Idee :biggrin: :vroam:
  9. landschleicher
    Offline

    landschleicher

    Dabei seit:
    20 Januar 2010
    Beiträge:
    1,702
    Danke:
    85
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Ein Unisex E-Bike mit ohne Leistungsbegrenzung.
    Man(n) / Frau können sich ja absprechen wer Einkaufen fährt.:fight:

    :vroam::vroam:
  10. dutch2007
    Offline

    dutch2007

    Dabei seit:
    31 August 2019
    Beiträge:
    3
    Danke:
    0
    Danke für eure zahlreichen Antworten. Ich denke ich werde meinen Kopf durchsetzen und mir morgen mal den Wagen anschauen. Wahrscheinlich verliebe ich mich sowieso und meine Frau muss dann da durch Hoffe nur das der VK trotzdem mit sich handeln lässt. Ich werde es euch berichten
  11. turbo_forever
    Offline

    turbo_forever

    Dabei seit:
    7 Juli 2009
    Beiträge:
    5,635
    Danke:
    1,914
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    FPT
    Auf Markenreifen achten...da kursierten hier letztens erst üble Aufnahmen von Billigreifen.
  12. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,626
    Danke:
    5,158
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Kaufberatung hast du gelesen und verinnerlicht?!
  13. weezle
    Offline

    weezle

    Dabei seit:
    7 Oktober 2005
    Beiträge:
    1,504
    Danke:
    249
    Zum pendeln für 10 km würde ich mir keinen 20 Jahre alten Saab kaufen. Die ganze Ausstattung braucht man dafür nicht , und ein nicht unerhebliches Reparaturrisiko bleibt immer bestehen.
    Eine Kopfdichtung, Turbolader, etc, kann immer mal über den Jordan gehen und dann bist du meistens vierstellig dabei.
    Es sei denn Du kannst das nötigste selber schrauben oder hast eine gute günstige Werkstatt, die Bock hat an einem Saab zu schrauben. Das haben nicht alle.....
    Wenn Du das über mehrere Jahre machst, kauf dir ein neues oder fast neues Pendlerauto mit langer Garantie. Die gibt schon für 6000.- bis 8000.- Euro.
    3000 angezahlt , Rest finanziert bis Garantie Ende hast Du fast immer kalkulierbare Kosten , wenig Verbrauch , wenig Steuern , keine Fahrverbote u.s.w.
    Kosten kalkulieren ohne selbst zu schrauben funktioniert mit einem 20 - 30 Jahre alten Auto nie !
    Ich weiß das , denn wir haben 4 Saab 9000 am laufen, und ohne ausreichendes Budget für Reparaturen funktioniert ein 20 - 30 Jahre altes Auto nicht.
    weezle
  14. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    16,626
    Danke:
    5,158
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Aber immer billiger als ein neues Auto (vergleichbarer Klasse)!
    Aber ein neuer Klein(st)wagen für die Aufgabe wäre in dem Fall wirklich eine denkbare Alternative.
  15. weezle
    Offline

    weezle

    Dabei seit:
    7 Oktober 2005
    Beiträge:
    1,504
    Danke:
    249
  16. syncromat
    Offline

    syncromat

    Dabei seit:
    8 August 2012
    Beiträge:
    2,442
    Danke:
    290
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2003
    Turbo:
    FPT
    Bei der Kurzstrecke würde ich einen komfortablen Kleinwagen ins Visier nehmen.
  17. bibo93
    Offline

    bibo93

    Dabei seit:
    25 Februar 2004
    Beiträge:
    3,442
    Danke:
    281
  18. LCV
    Offline

    LCV

    Dabei seit:
    29 Dezember 2007
    Beiträge:
    3,157
    Danke:
    92
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    Ohne
    Die Rechnung mit dem neuen Auto stimmt auch nicht,
    wenn man den Wertverlust einbezieht.
    Deshalb würde ich einen guten Japaner nehmen.
    Es gibt Modelle, die gehen einfach nie kaputt.
    Meine Frau hatte einen Toyota, der alle 100.000 km die große
    Inspektion brauchte, diese auch noch sehr günstig.
    Bei anderen Firmen kostet schon das Material mehr.
  19. Jan aus R
    Offline

    Jan aus R Flitzpipe

    Dabei seit:
    24 Oktober 2017
    Beiträge:
    1,975
    Danke:
    429
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    FPT
    Dem schließe ich mich an, wenn du "sparen" willst schau dich nach einem anderem Fabrikat um. Geht es um den Enthusiasmus, also Saab, bist auf dem richtigen Weg :cool:
  20. Joschy
    Offline

    Joschy

    Dabei seit:
    23 Oktober 2018
    Beiträge:
    574
    Danke:
    222
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    Ohne
    Einfach jemanden mit SAAB-Kenntnis zur Besichtigung mitnehmen.