Der Fluch hat ein Ende: Fremdradio und AS3 beim 9-5er

Dieses Thema im Forum "Hi-Fi und Navigation" wurde erstellt von TIK, 27 Juni 2007.

  1. TIK
    Offline

    TIK

    Dabei seit:
    6 März 2007
    Beiträge:
    1,224
    Danke:
    145
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    FPT
    du benötigst 8 widerstände mit je 1 KOhm und 4 widerstände mit 220 Ohm, leistung 0,25 Watt reicht.
    dann musst du das ganze 4x (pro kanal) aufbaun (siehe anhang).

    schau mal:
    iso-stecker
    iso-buchse
    widerstand 220 Ohm
    widerstand 1 KOhm

    btw: das ganze natürlich richtig isolieren, am besten mit schrumpfschlauch. die im anhang verwendeten widerstände sind nur beispiele mit anderen widerstandswerten

    Anhänge:

    balze und hussi85 sagen Danke.
  2. hussi85
    Offline

    hussi85

    Dabei seit:
    20 Februar 2005
    Beiträge:
    648
    Danke:
    26
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    dankesehr,

    jetzt seh ich etwas besser durch!Also pro Ausgangskanal vom Radio zur Endstufe brauche ich je 2. 1 KOhm und 1. 220 Ohm Wiederstände!?ES sind auch nur 4 Ausgangskanäle vom Radio!?
    Danke für den Plan und für die Seiten zum bestellen.

    MFG
  3. TIK
    Offline

    TIK

    Dabei seit:
    6 März 2007
    Beiträge:
    1,224
    Danke:
    145
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    FPT
    ja, das radio hat 4 lautsprecherausgänge, siehe hier
  4. silberpfeil
    Offline

    silberpfeil

    Dabei seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    780
    Danke:
    266
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    FPT
    5.1 Vorverstärkerausgang und AS3-Verstärker..?

    Hallo Leute,
    ich hab mal eine Frage an die CAR-Hifi-Experten. Ich beschäftige mich mit dem Gedanken an meinem 9-5 Baujahr 2003 mit AS3 und Navigation den Monitor und das Navi-Gerödel rauszuräumen und gegen ein Kenwood-Alles-komplett-Doppel-Din-Gerät wie etwa das hier zu ersetzen:
    http://www.kenwood.de/products/car/multimedia/monitore/DNX9260BT/

    Jetzt hat das aber als Vorverstärkerausgang so einen 5.1-Ausgang mit klassisch Vorne/Hinten/Links/Rechts sowie aber auch einem Subwoofer und Center.
    Frage: wie bringt man das denn sinnvoll an den AS3-Verstärker ran?
    Schließt man da nur Vorne/Hinten/Links/Rechts an und läßt den Rest frei baumeln, oder gibt es da eine andere fachmännische Vorgehensweise..?

    Kenn mich da leider nicht so aus und bin für Hinweise dankbar! :redface:
  5. gendzora
    Offline

    gendzora Druckwächter

    Dabei seit:
    26 Februar 2008
    Beiträge:
    4,927
    Danke:
    559
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
  6. silberpfeil
    Offline

    silberpfeil

    Dabei seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    780
    Danke:
    266
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    FPT
    ähem ja, aber ohne da jetzt was zur Frage zu erkennen...

    Vielleicht habe ich einen Denkfehler: wird der "AS3-Adapter" an den Ausgang des Verstärkers gehängt, oder an den Vorverstärkerausgang mit den Chinch-Buchsen. Bisher ging ich vom Vorverstärker aus, beim nochmaligen Betrachten der Bilder mit den ISO-Steckern könnte ich mir jetzt auch den Verstärkerausgang vorstellen. Wie ist es gemeint..?

    Danke!
    FirstG sagt Danke.
  7. TIK
    Offline

    TIK

    Dabei seit:
    6 März 2007
    Beiträge:
    1,224
    Danke:
    145
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    FPT
    der adapter o.g. adapter wird an die lautsprecherausgänge angeschlossen. die AS3 endstufe hat nur 4 eingänge, also kein 5.1 signal...
    silberpfeil sagt Danke.
  8. silberpfeil
    Offline

    silberpfeil

    Dabei seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    780
    Danke:
    266
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    FPT
    o.K. dann habe ich das jetzt verstanden. Danke!
  9. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    17,580
    Danke:
    3,091
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Wobei du natürlich einen Sub und einen Center nachrüsten kannst. Dann hättest du 5.1, aber während ich den Bass noch einsehe frage ich mich, was ich bei der Sitzposition im Auto / Raumaufteilung mit 5.1 Surround will.
  10. silberpfeil
    Offline

    silberpfeil

    Dabei seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    780
    Danke:
    266
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    FPT
    Sub und Center hat der Wagen mit dem AS3 schon, aber halt erst ab dem Verstärker angeschlossen. Zum Verstärker hin kommt nur klassisch vorne/hinten/links/rechts... Die Trennung erfolgt offensichtlich im Verstärker.
  11. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    17,580
    Danke:
    3,091
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Ähm ja, aber mit zwei zusätzlichen Endstufen (oder einer Stereoendstufe) kann man die vom AS3 abtrennen und direkt aus dem Radio versorgen so dass sie die entsprechenden Kanäle aus dem 5.1 erhalten. Beim .1 (also Bass vermutlich egal) und was ich von Surround im Auto halte hatte ich oben schon angedeutet, aber so bekäme man echtes 5.1.
  12. TIK
    Offline

    TIK

    Dabei seit:
    6 März 2007
    Beiträge:
    1,224
    Danke:
    145
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    FPT
    drei endstufen. der originale sub hat 2 schwingspulen, die getrennt angesteuert werden. den sinn stell ich hier aber in frage: eine gute endstufe nachrüsten und dann diese murks-lautsprecher weiter verwenden...
  13. wangi
    Offline

    wangi

    Dabei seit:
    30 August 2009
    Beiträge:
    7
    Danke:
    0
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Hallo Miteinader
    habe ein Fremdradio eimgebaut nach eurer anleitung. Habe chinch kabel an die LS-Kabel nagehängt. Die Lautstärke last sich wieder normal regeln. Mein Problem das ich jetzt ein Knacksen habe beim Ausschalten und sogar beim Umschalten der Quelle ( Radio, DVD usw.) Kann mir jemand helfen?

    Lieber Gruss
    Wangi
  14. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    17,580
    Danke:
    3,091
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Heißt dass du eine überlagerte Gleichspannung auf der Leitung hast. Irritierend ist, dass es auch beim Umschalter der Quelle passiert, denn das hieße, das das Problem im Radio ist.

    • Prüf mal die Masseverbindungen.
    • Miss mal die Gleichspannung bei einem Nullsignal und bei Lautstärke 0 am "+" Eingang der Widerstandsbrücke.
    • Das auch noch sein kann ist, dass das Radio die Lautsprecher nicht gegen Masse Betreibt. Bei einem Class-D Gerät kann auch der Ausgang differentiell sein. Hast du ein Oszi zur Verfügung? Oder mal ausgeschaltet mit einem Multimeter den Lautsprecher-Masseausgang gegen Masse auf Durchgang prüfen.

    CU
    Flemming

    - - - Aktualisiert - - -

    So kann man Stereokanäle auch parallel schalten :cool:. Die könnte man dann auch in Reihe oder Parallel je nach Impedanz schalten. Oder eben einen neuen Sub.
  15. TIK
    Offline

    TIK

    Dabei seit:
    6 März 2007
    Beiträge:
    1,224
    Danke:
    145
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    FPT
    du hast die eingänge der AS3 enstufe mit den chinch-ausgängen deines radios verbunden? nach welcher anleitung?
  16. silberpfeil
    Offline

    silberpfeil

    Dabei seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    780
    Danke:
    266
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    FPT
    Lautsprecher machen keinen Mucks...

    Jetzt habe ich das ganze mal zusammengabaut mit dem Adapter an den Lautsprecherausgängen des Fremdradios, jedoch kommt aus den Lautsprechern kein Mucks. :mad:

    Also,
    - wenn ich an den Eingang des Adapters an 2 Klemmen einen alten Lautsprecher hänge, kommt da Musik raus. D.h. das Radio ist schon mal i.O.
    - Wie kann man das Signal eigentlich prüfen? Mit meinem Handmultimeter kommen da an jedem Anschluß vor oder nach dem Adapter gegen Masse 5..6 V relativ konstant in der Anzeige raus. Bin mir aber nicht ganz sicher ob das so gehört... oder richtig gemessen ist...
    - Am Verstärker liegt das am Eingangssignal an den entsprechenden Pins auch an wie oben aus dem Adapter.
    - Der Verstärker hat Batteriespannung am Eingang. Die Sicherung ist schon mal i.O. :redface:
    - Am Pin 12 "Remote on" des Verstärker liegt auch Batteriespannung minus 1.xy Volt an.
    - Am Pin 11 "Mute" des Verstärkers liegt Masse.
    - Da der Verstärker bis vor kurzem mit dem Originalradio noch funktioniert hat bis zum Ausbau, sollte er jetzt nich spontan kaputt sein.
    - Der Verstärker war eine Weile (1-2 Monate) abgeklemmt/Stecker getrennt. Sollte aber auch nix ausmachen meines erachtens...


    Was kann denn jetzt noch schief gehen?
    Bin für jeden Hinweis dankbar!
  17. TIK
    Offline

    TIK

    Dabei seit:
    6 März 2007
    Beiträge:
    1,224
    Danke:
    145
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    FPT
    damit schaltest du die endstufe stumm. den pin einfach frei lassen (oder auf +12V legen).
    wer hat da masse auf pin 11 gelegt?
    und am remote-pin 12 sollten +12V anliegen...
    silberpfeil sagt Danke.
  18. silberpfeil
    Offline

    silberpfeil

    Dabei seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    780
    Danke:
    266
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    FPT
    o.K. danke, das werd ich mal ausprobieren. Geändert hat da keiner was dran. Der Pin 11 wird nach dem WIS von dem "Umschalter Navi/Tele" beaufschlagt. Die Meßwerte sind jedoch etwas ungewöhnlich angegeben im WIS. Dort steht Pin 11 ggü Pin 1 (Spannunsgversorgung +30) <1 V. Hätte vermutet, daß das falsch angegeben ist und heißen soll ggü Pin 21 Masse.

    Den Anhang C -Programme-WIS-work-doc18602.pdf betrachten

    Vielleicht ist in der Ausführung mit Navi der Umschalter ohne die restlichen Komponenten etwas irritiert...

    Wenn der Pin 11 frei bleibt, macht dann der Verstärker irgendwelche Knacker beim Ein- und Ausschalten? Dafür soll er ja eigentlich auf dem Pin mit der Zündung verzögerte Ein- und Aussignale bekommen. Hab ich mal gelesen...
  19. TIK
    Offline

    TIK

    Dabei seit:
    6 März 2007
    Beiträge:
    1,224
    Danke:
    145
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    FPT
    ah ok. ich bin vom normalen cd-radio ausgegangen

    das was im WIS dort steht, stimmt aber nicht immer mit der realität überein:
    das endstufen-mute wird nicht dazu benutzt, um knacken zu verhindern, sondern um das hohe grundrauschen bei lautstärke 0 zu unterbinden.
    das cd-radio schaltet die endstufe nur dann stumm, wenn der lautstärkeregler ganz nach links gedreht wird.
    wie das beim werksnavi-system ist, weiss ich nicht...

    den umschalter würde ich dann ausbaun...

    nein, alles bestens
    silberpfeil sagt Danke.
  20. silberpfeil
    Offline

    silberpfeil

    Dabei seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    780
    Danke:
    266
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    FPT
    So, jetzt gibt das Radio Töne von sich. Ich habe das Kabel auf Pin 11 vom Verstärker am Umschalter Navi/Tele ausgehängt. Das war am Umschalter wesentlich einfacher herauszubekommen als am Verstärker selber. Ich zwick die Kabel nicht so gerne ab, da ist mir aushängen lieber. Nochmal danke für den Tip!

    Das klappt dann nur so halb. Es kommt dann zwar ein Ton raus, aber die Lenkradfernbedienung des Originalradios geht dann auch nicht mehr. Ich habe den kleinen Kasten der Original-Radio-Fernbedienung noch drin und führe den Eingang für die Fernbedienung auf das jetzt verbaute Kenwood-Doppel-Din-Navi was dann prima funktioniert. Nur ging das leider nicht ohne den Umschalter.

    Hier noch ein paar Bilder:
    der Adapter zwischen I-Bus und Fernbedienung des Original-Radios:
    P1070322_klein.jpg

    und eingebaut separat hinter dem Armaturenbrett (der kleine silberne Kasten)
    P1070588_klein.jpg

    sowie das ausgehängte Kabel des Umschalters Navi/Tele
    P1070587_klein.jpg