Elektrik DAB+ Adapter für Becker Radio

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von Peak900, 13 Januar 2015.

  1. Peak900
    Offline

    Peak900

    Dabei seit:
    27 Februar 2003
    Beiträge:
    3,078
    Danke:
    202
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Hallo Saab-Freunde,

    mein Becker Indianapolis empfängt nur ganz schlecht UKW-Sender, das Netz wird ja immer mehr ausgedünnt. Hat jemand einen guten Tipp für einen DAB+ Adapter? Macht das überhaupt Sinn?

    Viele Grüße,
    Volker
  2. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,133
    Danke:
    231
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Antennenkabel prüfen, ggf austauschen (RG58). Oder mal über einen Antennenverstärker nachdenken?
    Vom Ausdünnen des Senderangebots hab ich jedenfalls noch nix mitgekriegt. Oder alternativ: Die Tunerstufe hat n Treffer.
  3. Peak900
    Offline

    Peak900

    Dabei seit:
    27 Februar 2003
    Beiträge:
    3,078
    Danke:
    202
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
  4. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,133
    Danke:
    231
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Geht, isn Versuch wert.
    Geht aber auch günstiger aus WeitWeitWeg: http://www.ebay.de/sch/Fahrzeugantennen-/38754/i.html?_from=R40&LH_BIN=1&_nkw=verstärker&_sop=15
    Versand dauert dannn halt bischen, aber der Preis ist deutlich kleiner (das Bauteil ggf auch).
    Kabel gibts günstig bei der Angelika (reichelt.de), nur mit den Steckern mußte dann nach Löt-/Schraubversionen (wichtig: 50Ohm-Variante) schauen (oder fertig konfektioniert bestellen). BNC hätte ich ne Crimpzange, für den DIN bzw ISO-Stecker leider nicht.
  5. Saab-Frank
    Offline

    Saab-Frank

    Dabei seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    2,111
    Danke:
    679
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    Kommt drauf an wo du wohnst. DAB+ ist längst noch nicht Flächendeckend.
    Ich hatte zuerst mit diesem Teil geliebäugelt
    Da aber meine Strecke hauptsächlich Sachsen-> Mek Pom ist...und in Brandenburg/Mek Pom im wahrsten Sinne des Wortes "Funkstille" ist, hab ich mich ganz anders entschieden. http://www.digitalradio.de/index.php/de/empfangneu
    Habe mir die "tune in" App auf mein Radio geschoben und höre nun zig tausend Sender knack-und rauschfrei......vorausgesetzt, man hat Internet.
    Dies ist das nächste Problem.
    Aber egal was man macht-irgendwas fehlt immer in Deutschland. Entweder ist der UKW Empfang ,der DVB-T Empfang , der DAB+ Empfang oder Internet nicht ausgebaut.
    Manchmal denk ich, wir leben in Usbekistan und nicht in einem Führenden Wirtschaftsland...
  6. kleinschreiber
    Offline

    kleinschreiber

    Dabei seit:
    24 September 2007
    Beiträge:
    701
    Danke:
    114
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    Ohne
    hi vollker,

    ich bin begeistert von dab+, aber leider ist gerade in hessen die versorgung nur im orbanen bereich einigermaßen und auserhalb nicht wirklich gut, da fährst du mit dem guten alten ukw besser.

    ich denke auch, dass es an der antenne und oder kabel zwischen radio und antenne liegt oder am radio.

    wenn du magst, kann ich ja bei dir vorbeischauen und durchmessen, bevor du im kaufrausch endest.

    gruß

    klaus
  7. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    19,526
    Danke:
    3,643
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Hat denn hier jemand so einen universal Antennenverstärker (erfolgreich) im Einsatz? Ich hatte mal einen gestetet und gleich wieder rausgeschmissen.
  8. Gi.Pi.
    Offline

    Gi.Pi.

    Dabei seit:
    15 September 2006
    Beiträge:
    1,497
    Danke:
    499
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1980
    Turbo:
    FPT
    Antennenverstärker waren ursprünglich für Scheibenantennen vorgesehen, da dessen Empfang in vielen Fällen schwächer ausfällt. Heute sind die Scheibenantennen bereits mit Antennenverstärker versehen. Bei Stabantennen (Ideallänge ca.90cm) ist ein Antennenverstärker meist sinnlos, da der Empfang den Normwerten entspricht! Wird trotzdem einen Antennenverstäker eingesetzt, bemerkt man dies vorallem in Grenzbereichen, wo normalerweise die Signalstärke abnimmt und Rauschen, Unterbrechungen oder Störsignale eintreten. Hier kann der Antennenverstärker wohl Sinn machen, aber vergisst nicht, das demzufolge auch Rausch- und Störsignale zunehmen!!!

    Für DAB+ Empfang gibt es 2 Möglichkeiten:

    - entweder ein zusätzlicher DAB+ Empfänger anschliessen, der in vielen Fällen via Radio-AUX-Anschluss angeschlossen werden kann, oder

    - ein heutiges modernes Gerät mit UKW und DAB+ Empfänger in einem, der beides gleichzeitig empfängt und jeweils das bessere Signal ausnützt; die Technologie ist soweit, dass beinahe ohne hörbare Unterbrechugnen diese Geräte im Dualmodus arbeiten; d.h. automatisch von UKW auf DAB oder umgekehrt umschalten und dies störungsfrei, sofern die Zeitversetzung der beide Signale nicht mehr als 6 Sekungen beträgt! Angeboten werden solche Geräte heute von fast allen namenhaften Autoradio-Hersteller. Wer viel Radio hört, dem kann ein UKW/DAB+ Dual-Empfänger von nutzen sein.

    Gruss Gi.Pi.
  9. ssason
    Offline

    ssason

    Dabei seit:
    12 Januar 2004
    Beiträge:
    19,059
    Danke:
    3,180
    SAAB:
    96
    Baujahr:
    1965
    Habe mir gerade so eins von JVC bestellt...
  10. Peak900
    Offline

    Peak900

    Dabei seit:
    27 Februar 2003
    Beiträge:
    3,078
    Danke:
    202
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1993
    Turbo:
    FPT
    Danke für eure Antworten und Angebote (@kleinschreiber) - ich warte, bis es von Alpine ein neues 1-DIN-Modell mit Freisprecheinrichtung und DAB+ gibt. JVC und Kennwood hatte ich mal in einem Zweitwagen, hat mir beides nicht gefallen.
    Wenn es mich allzu sehr überkommt, hole ich mir irgendwann ein 2-DIN-Autoradio. Da das Radio unten sitzt, müsste ich mir eben eine Halterung in der unteren Mittelkonsole anpassen. Ist nur so ein Gedanke ;)
  11. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,470
    Danke:
    905
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Diese Aussage ist interessant, denn ich habe gemerkt, dass bei der 900er Automatikantenne der Empfang schlechter ist, wenn sie komplett ausgefahren ist. Lasse ich die letzten beiden Ausfahrstufen weg, gekürzte Antenne, dann ist der Empfang (zumindest bei meinem Radio) wesentlich besser. Ich habe einfach die letzten beiden Stücke verklebt. Im Grunde, weil ich schon früher 2 Teleskope am Garagentor gekillt habe. Nach dem Verkleben ist mir dann dieser sehr positive Effekt aufgefallen.
  12. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,133
    Danke:
    231
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Stehwellenfehlanpassung?
  13. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,470
    Danke:
    905
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Meine CB-Funkzeit ist einfach zu lange her, Lamdba-Halbe und der Kram. So ähnlich hab ich mir das auch hergeleitet. Ob das stimmt? Keine Ahnung. Fakt ist einfach, das Ding funktioniert besser. Das bezieht sich ja auf FM-Empfang. Die Wellen scheinen prima in die kurze Antenne reinzupassen.
  14. René
    Offline

    René Müggelheimer SAABoteur Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    29,005
    Danke:
    4,382
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Wenn ich jetzt nicht völlig schief liege, müßten wir vom 3m-Band reden. Lambda-Halbe also 1,5.
  15. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,133
    Danke:
    231
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Kommt übern Daumen hin (auch bei mir isses lange her mit CB =11m-Band)
  16. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    2,470
    Danke:
    905
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Ja, 3 m bei UKW ist korrekt, nur weiß ich das noch so tief vergraben aus dem Hinterkopf, dass man das vierteln muss, also 75 cm. Je länger die Antenne ist, wird sie auch störanfälliger, bringt also nichts. Selbst etwas kleiner ist auch kein sooo großes Problem, da Frequenzmodulation. Hier sind die Spitzen nicht sooo wichtig.
  17. Saabfreund50
    Offline

    Saabfreund50

    Dabei seit:
    29 Dezember 2012
    Beiträge:
    741
    Danke:
    107
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    weiß nicht
    Ja, ist in meiner Antenne (DAB und UKW) im Fuss eingebaut. (da gehört der Verstärker auch hin)
    Die Antenne hat 2 Abgänge. Einer ist der normale alte Antennenanschluss (für UKW, MW und LW in 150 Ohm) und der andere ist für DAB. Letztere hat eine FME-Buchse in 50 Ohm.
    Mein Radio ist ein Sony Kombimodell (also mit UKW, MW und LW, sowie DAB+)
    Aufpassen! Einige Modelle (ob spez. nur bei Sony weiss ich nicht), haben am DAB-Anschluss eine Buchse, die es bei den GPS-Antennen gibt.
    Dann ist ein Adapter von FME auf diesen Anschluss erforderlich.
  18. Saabfreund50
    Offline

    Saabfreund50

    Dabei seit:
    29 Dezember 2012
    Beiträge:
    741
    Danke:
    107
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    weiß nicht
    War bei meiner Originalantenne die vorher drauf war, auch so gewesen.
    Um euch zu beruhigen: Der Radiobereich auf UKW ist im Mittel mit 3m Wellenlänge richtig. Die meisten alten (passiven) Teleskopantennen (auch Motorantennen) haben unten ein passives Anpasselement eingebaut. Denn das dort verwendete Koaxkabel, hat 150 Ohm Wellenwiderstand.
    Daher kann es mit der Zeit sein, dass das Anpasselement nicht mehr richtig funktioniert. (Fehlanpassung) Der Empfang wird dann "besser", wenn die Antenne bei einem bestimmten Punkt eingefahren, sich den 150 Ohm nähert und dann das Anpasselement keine Rolle mehr spielt.....
    Übrigens: Die alten Teleskopantennen kann man für DAB+ Empfang vergessen! Hier heisst es eine Kombiantenne mit Verstärker zu kaufen und gegen die Teleskop zu tauschen.
    Mein Hobby seit 15 Jahren: Amateurfunk....:hello:
    Zuletzt bearbeitet: 16 Januar 2015
    Flemming und RainerW sagen Danke.
  19. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    19,526
    Danke:
    3,643
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Danke so weit, aber ich meinte explizit so einen Universal Verstärker wie er von Peak900 verlinkt wurde. (Kombi-) Antennen mit Verstärker sind klar.
  20. Cinebird
    Offline

    Cinebird

    Dabei seit:
    21 Juli 2014
    Beiträge:
    1,133
    Danke:
    231
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    Das war mal so auf die Schnelle.....
    Ich hatte schon solche Dinger erfolgreich im Einsatz, is allerdings lange her und nicht im Saab (Passat 32b).
    Kam damals glaub ich von Hirschmann und war deutlich teurer. Hat aber gut funktioniert.