Bremse vorne / 900er Sedan / Bj. 1984

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von p6maniac, 19 Mai 2018.

  1. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    Nee, sie sind reingeflutscht ! Siehe Bildchen in # 33 ...
  2. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    Heute sind die von Budweg (Dänemark) überholten Bremssättel gekommen. Optisch entsprechen sie gängigem Standard (galvanische Oberflächenbehandlung). Wenn ich Sättel selbst überhole, werden sie gesandstrahlt (oder perlgestrahlt), flammspritzverzinkt, grundiert und lackiert - das hält im Gegensatz zu einer galv. Beschichtung - nahezu ewig ... Na egal. Die Dinger kommen jetzt erstmal ans Auto. Was sie dann taugen, wird sich zeigen.
    Was mir aber grundsätzlich an der Konstruktion mißfällt, sind die quasi offenen Gleitführungen. Nach einiger Zeit dürfte das Schmierfett weg sein und die abrasive Wirkung vom Dreck beginnt ... und irgendwann sitzt das Ding dann fest ... SInd solche Konstruktionen Usus ? Ich frage das deshalb, weil ich mit Schwimmsätteln keine Erfahrung habe.
    Ach so ... hier noch ein paar Bildchen ...
    LG, Tom

    Anhänge:

    Mela-Berlin sagt Danke.
  3. nitromethan
    Offline

    nitromethan

    Dabei seit:
    22 September 2006
    Beiträge:
    1,918
    Danke:
    1,246
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1985
    Turbo:
    FPT
    An der Stelle gehen die nicht fest, sie bekommen Spiel.Deshalb muss man sie von Zeit zu Zeit schmieren. Steht auch im WHB und sogar im Serviceplan.
    Das hört man dann beim Bremsen, besonders wenn man erst vorwärts und dann rückwärts bremst.
    Zuletzt bearbeitet: 24 Mai 2018
    p6maniac sagt Danke.
  4. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    Ah, OK ...
    Hast Du (nitromethan)* eine Idee, warum der Sattel (vo. re.) bei mir fest gehangen haben könnte ?

    *) oder jeder andere Forumskollege
    Zuletzt bearbeitet: 24 Mai 2018
  5. nitromethan
    Offline

    nitromethan

    Dabei seit:
    22 September 2006
    Beiträge:
    1,918
    Danke:
    1,246
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1985
    Turbo:
    FPT
    Nein, dazu müsste ich ihn sehen.
    Meistens ist es ein festgegammelter Handbremsmechanismus.
  6. gerald
    Offline

    gerald

    Dabei seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    4,168
    Danke:
    1,114
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1966
    Turbo:
    Ohne
    Bzw. die angegriffene Hartverchromung des hinteren Kolbens. Zeigt sich erst durch nachlassende Wirkung der Handbremse ( einfach weil die Hydraulik der Fußbremse noch genug Druck aufbauen kann, um den Kolben doch noch zu bewegen, der Seilzug der Handbremse aber nicht ) .
    ( in Sirkos Beitrag HIER auf den Bildern ziemlich in der Mitte gut zu sehen )

    Und irgendwann ist der Kolben dann halt komplett fest...
    p6maniac sagt Danke.
  7. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    Vielen Dank, Gerald !
    Ich werde heute die Austauschsättel von Budweg montieren, um dann in Ruhe die "alten Kandidaten" untersuchen und überholen zu können.
    Wenn es was zu berichten gibt, werde ich das tun ...
    Liebe Grüße,
    Tom
    gerald sagt Danke.
  8. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    Die Austauschsättel von Budweg sind dran ! Die neuen Scheiben von Zimmermann sind ebenfalls dran und die Bremsläge von TRW habe ich - dank Eurer Anleitungen - auch reinbekommen !
    Vorher habe ich alles penibelst sauber gemacht und alle Anlageflächen mittels Coromant-Schaber "planiert" ... Da ich kein Freund von Kupfer-Paste bin, habe ich als Trennmittel Keramikpaste verwendet - die hat sich in der Vergangenheit SEHR bewährt !
    Die Befestigung der Sättel am Achsschenkel und deren "Sicherung" mittels sog. Sicherungsbleche war mit etwas zu primitiv. Auch, wenn es "alle" so gemacht haben und womöglich heute noch so machen, ist das etwas aus dem Kutschenbau des vorvorigen Jahrhunderts und entspricht nicht sauberem, ordentlichen Maschinenbau. Ich habe Flachbundschrauben M14x1,5, Festigkeitsklasse 10.9 mit kleinem Kopf (SW 17) eingesetzt, die mit Loctite 243 gesichert und mit 130 Nm anzogen wurden. Ferner kam noch eine plangedrehte Scheibe mit 3 mm Dicke und 30 mm Außendurchmesser dazwischen, um die Flächenpressung zu vergleichmäßigen [s. Foto]. Im Original handelt es sich bei dieser Schraube übrigens um eine Radschraube mit Flachbund M14x1,5x38 - durch die 3 mm starke Scheibe paßt das Teil wie maßgeschneidert.
    Morgen wird entlüftet, die Handbremsmimik eingehängt, eingestellt und probegefahren ...

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 27 Mai 2018
  9. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    Der Montagesatz von Skandix enthält Halteklammern (s. Bildchen), die beim Ausbau der alten Beläge nicht vorhanden waren.
    Wo gehören die genau hin ?
    DANKE & LG & schönen Sonntag !
    Tom

    Anhänge:

  10. SAABOTÖR
    Offline

    SAABOTÖR

    Dabei seit:
    10 Dezember 2009
    Beiträge:
    6,846
    Danke:
    1,024
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1971
    Turbo:
    Ohne
    Hilft Dir das ?

    Anhänge:

    p6maniac sagt Danke.
  11. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    VIELEN DANK, SAABOTÖR ! Ich werde gleich mal schauen, ob ich die Halteklammern anhand Deiner Bilder einer sinnvollen Verwendung zuführen kann ... :smile:
    LG, Tom
  12. white-99
    Offline

    white-99

    Dabei seit:
    29 August 2008
    Beiträge:
    451
    Danke:
    90
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1983
    Turbo:
    Ohne
    8D3CD73B-C5F3-4F88-962A-BC4F44FBFF17.jpeg
    Denke da sieht man die Klammer ganz gut...
    p6maniac sagt Danke.
  13. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    Spitzenmäßig !!! Vielen Dank !!!
  14. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    Ich werde das Bremsenprojekt heute doch nicht vollenden, da ich - entgegen meines ursprünglichen Vorhabens - beschlossen habe, die beiden Bremsleitungsstückchen an den Sätteln nun doch neu zu machen. Dafür verwende ich Bremsleitung (Meterware) aus "Kunifer" ... Mir fehlen aber die entspr. Überwurfschrauben bzw. -muttern und mein Schrauberkollege mit Bördelgerät ist auch nicht zuhause ...
  15. René
    Offline

    René Müggelheimer SAABoteur Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    28,389
    Danke:
    4,142
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    p6maniac sagt Danke.
  16. white-99
    Offline

    white-99

    Dabei seit:
    29 August 2008
    Beiträge:
    451
    Danke:
    90
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1983
    Turbo:
    Ohne
    https://www.saab-cars.de/threads/reaktivierung-99-gl-bj-83.58950/page-8#post-1298748

    Schau mal hier.
    p6maniac sagt Danke.
  17. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    Danke, René ! Du hast recht ... Was nun ?
    Ich habe das Zeugs immer genommen und denke, daß ich's auch jetzt nehmen werde ... Sollten TÜV, Dekra, KÜS, GTÜ, oder wer auch immer bei der nächsten HU meckern, tja dann muß ich wohl "kleinbei" geben. Andererseits: wenn ich einen Unfall baue und irgendein Gutachter sucht das Haar in der Suppe und "entdeckt" dann Kunifer, könnte meine Versicherung Ärger machen ...
    Vielleicht sollte ich dann doch lieber KEIN Kunifer nehmen ... Was meint Ihr ?
  18. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    Danke auch white-99 !
  19. nitromethan
    Offline

    nitromethan

    Dabei seit:
    22 September 2006
    Beiträge:
    1,918
    Danke:
    1,246
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1985
    Turbo:
    FPT
    Bei den beiden kurzen Leitungen braucht man unbedingt eine gute Rohrbiegezange, denn die Radien sind sehr klein.
    p6maniac sagt Danke.
  20. p6maniac
    Offline

    p6maniac

    Dabei seit:
    18 Oktober 2017
    Beiträge:
    250
    Danke:
    81
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1982
    Turbo:
    Ohne
    Ja, das habe ich auch schon befürchtet ... Dann muß ich mir wohl was in dieser Richtung zulegen.