Baumharz auf Ledersitz

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von gerald, 25 September 2008.

  1. gerald
    Offline

    gerald

    Dabei seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    4,133
    Danke:
    1,105
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1966
    Turbo:
    Ohne
    Hallo !

    Habe letztens bemerkt , dass an der Sitzlehne meines Cabrios eine klebrige Stelle ist . Dem Geruch nach dürfte es sich um Baumharz handeln .

    Wie würdet Ihr das entfernen . Ich denke mal , aggressive Lösungsmittel wie Azeton etc. , verbieten sich am Leder von selbst . Zu sehr herumrubbeln möchte ich aber eigentlich auch nicht ...

    Wer hat einen Tipp für eine schonende Methode ?
  2. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    40,826
    Danke:
    6,504
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Mit Cutter herausschneiden?:cool:
  3. jungerrömer
    Offline

    jungerrömer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    7 August 2006
    Beiträge:
    3,147
    Danke:
    506
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Mal versuchen mit warmem Bügeleisen und Küchenrolle... also ähnlich wie bei Wachs...?
  4. brose
    Offline

    brose Brosefuzius Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    31,201
    Danke:
    4,407
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    Hallo!
    Also ich würde mal zu einer Autosattlerei fahren,die kennen sich mit sowas bestens aus und haben auch garantiert die richtigen Produkte den Fleck zu entfernen,und so teuer sollte das nicht sein,und bevor Du Deinen Sitz ruinierst......einen Versuch ist es wert.....
    Gruß,Thomas
  5. jensey
    Offline

    jensey

    Dabei seit:
    19 November 2007
    Beiträge:
    2,049
    Danke:
    147
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1989
    Turbo:
    FPT
    Adhoc fallen mir zwei Dinge ein:


    1) Handwaschpaste fuer Schrauber, die kann auch Harz abwaschen und ist immerhin fuer unsere Haut geeignet, kann also so agressiv nicht sein.

    2) Von Sonax gibt es einen "Kleberestentferner" - das Wundermittel schlechthin. Habe ich schon fuer ALLES benutzt und bisher noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Greift auch SICHER dein Leder nicht an.
  6. p.k.ripper
    Offline

    p.k.ripper

    Dabei seit:
    17 Februar 2006
    Beiträge:
    263
    Danke:
    40
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Silikonentferner!!!
  7. Janny
    Offline

    Janny Nix

    Dabei seit:
    14 August 2004
    Beiträge:
    7,051
    Danke:
    456
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Ok, dann starte ich auch mal einen Versuch.

    Als ein Sportler, dessen Spielgerät mit Harz und harzähnlichen Mitteln bedeckt ist, welches logischerweise auch immer an die Hände kommt, kann ich dir nur folgenden Tipp geben:
    Versuche es mal mit Handcreme...Sonnenmilch geht auch. Damit bekommen wir das Zeug immer sehr gut ab.

    Bei Ledersitzen könnte das auch gut klappen. (Es sind doch welche, oder?)

    PS.: Danach das Zeug natürlich wieder mit Wasser abwaschen...
  8. jensey
    Offline

    jensey

    Dabei seit:
    19 November 2007
    Beiträge:
    2,049
    Danke:
    147
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1989
    Turbo:
    FPT
    also mit Cremes waere ich vorsichtig weil fettend und nicht immer mit Seife etc. abwaschbar. Silikonentferner ist m.M. extrem agressiv (bei der Verarbeitung werden glaube ich Handschuhe empfohlen, Untergrund ist meist Baustoff und kein Leder).
  9. Janny
    Offline

    Janny Nix

    Dabei seit:
    14 August 2004
    Beiträge:
    7,051
    Danke:
    456
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Naja, Ledersitzen macht Fett ja nichts aus.
  10. jensey
    Offline

    jensey

    Dabei seit:
    19 November 2007
    Beiträge:
    2,049
    Danke:
    147
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1989
    Turbo:
    FPT
    Recht hast Du. Glaenzt dann aber wie Schwarte und ist oft nicht gut abwaschbar, bleibt also als duklerer, glaenzender Fleck sichtbar. Ausserdem sollte man dann drauf achten, dass keine Zusaetze in der Creme sind...
  11. willy_panic
    Offline

    willy_panic

    Dabei seit:
    27 September 2007
    Beiträge:
    80
    Danke:
    5
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Für Harz (Teer und Kerzenwachs) gibt es auch einen sehr guten Fleckenteufel von Dr. Beckmann zum Anrühren.
    Wenn man mit der Einwirkzeit vorsichtig ist und den Vorgang ggf. ein paar mal wiederholt, könnte es auch auf Leder klappen.
    Viel Glück
    will
  12. gerald
    Offline

    gerald

    Dabei seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    4,133
    Danke:
    1,105
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1966
    Turbo:
    Ohne
    Hallo !

    Drei Ärzte , fünf Diagnosen :biggrin: :biggrin: :biggrin: ...

    Ich danke Euch auf jeden Fall für die Tipps und werde mich einmal vorsichtig vortasten . Sicherheitshalber einmal irgendwo an versteckter Stelle ausprobieren ...
  13. Janny
    Offline

    Janny Nix

    Dabei seit:
    14 August 2004
    Beiträge:
    7,051
    Danke:
    456
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    FPT
    Der Unterschied ist, dass wir hier kein Geld dafür verlangen :tongue:

    Wenn du möchtest, kannst du eine Spende auf mein Konto überweisen :biggrin:
  14. gerald
    Offline

    gerald

    Dabei seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    4,133
    Danke:
    1,105
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1966
    Turbo:
    Ohne
    Hallo Janny !

    Keine Angst , ich habe eine gute Krankenversicherung :biggrin: ...
  15. Flitzfuss
    Offline

    Flitzfuss

    Dabei seit:
    8 Juli 2008
    Beiträge:
    226
    Danke:
    109
    SAAB:
    99
    Baujahr:
    1978
    Turbo:
    FPT
    Aceton beeindruckt Harz überhaupt nicht, weil das Lösungsmittel noch viel zu polar ist!

    Ich muss manchmal unter einer Kiefer parken und kenne das Problem nur zu gut, allerdings nicht im Inneren des Autos.

    Harz löst sich absolut easy mit Chloroform.
    Geht vollkommen leicht wieder weg.
    Geh mal in eine Apotheke und schildere wofür Du es brauchst, das solltest Du dort bekommen. Bei hartnäckigen Mitarbeitern den Chef verlangen! ;o)))


    Grüßle vom Flitzfuss, der TROTZDEM rät an einer verdeckten Stelle zu probieren was die Farbe macht!!
    gerald sagt Danke.
  16. Andreas_HH
    Offline

    Andreas_HH

    Dabei seit:
    9 Februar 2003
    Beiträge:
    2,220
    Danke:
    294
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1997
    Turbo:
    Ohne
    Dr. saab. cab. Andreas_HH rät:

    Finger weg von Lösungsmitteln auf Leder. Du ärgerst Dich tot, wenn Du Dir das Leder beschädigst.

    Hol Dir mal so eine Kältespray-Dose und härte das Harz damit aus. Wenn Du das Leder dann bewegst bzw. mit einem stumpfen Gegenstand schabst (Löffel oder so) könnte das klappen.

    So habe ich mal Kaugummi von einer Ledercouch entfernt.

    Viele Grüße

    Andreas_HH
    gerald sagt Danke.
  17. acron
    Offline

    acron Forurist

    Dabei seit:
    16 August 2008
    Beiträge:
    12,989
    Danke:
    692
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    92
    Turbo:
    Ohne
    Die Typen die auf diese und ähnliche Bäume klettern um die Zapfen zu pflücken, verwenden Olivenöl um die Hände zu reinigen - soll auch auf Stoff und Leder funktionieren - wie immer an geeigneter Stelle ausprobieren
    gerald sagt Danke.
  18. lupus_ch
    Offline

    lupus_ch

    Dabei seit:
    8 Februar 2006
    Beiträge:
    121
    Danke:
    7
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    '93
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Olivenöl, Sonnencreme etc.. ist halt alles ölbasierend, somit der gleiche Schnack... falblose Schuhcreme geht auch..
    evtl. ist halt hinterher genau DIE Stelle besser geschmiert/geölt als das leder drumrum.. kann schon einen dunkleren Fleck erzeugen.. anschliessend Lederpflege über das gesamte Gestühl und wieder alles einheitlich 'dunkel - frisch geölt/gefettet'....

    Oder einfach mal beim lederzentrum anrufen....... da werden sie auch geholfen..

    gute fahrt wünscht
    lupus_ch
  19. DanSaab
    Offline

    DanSaab

    Dabei seit:
    19 Dezember 2006
    Beiträge:
    1,700
    Danke:
    645
    SAAB:
    93
    Baujahr:
    1958
    Turbo:
    Ohne
    Hallo Gerald,

    wenn die Stelle an der Sitzlehne nicht furchtbar stört oder auffällt, lass die Finger von irgendwelchen Versuchen, das Harz - oder was immer es ist - zu entfernen. Du bist wahrscheinlich sowieso der einzige, dem der Fleck auffällt.

    Die meisten der hier genannten Mittel halte ich für nicht geeignet. Sie hinterlassen entweder einen Fettfleck an Stelle des derzeitigen Fleckes oder sie entfärben das Leder. Jeder, der schon einmal versucht hat, aus einem Kleidungsstück einen Fleck zu entfernen, weiß, das es meistens hinterher schlimmer ist als vorher.

    Harz läßt sich gut mit Terpentin entfernen, den Terpentinfleck bekommt man dann mit Waschbenzin weg. Aber ich bin sicher, daß danach auf dem Leder mindestens ein Rand den ehemaligen Fleck markiert.

    Die Idee mit dem Olivenöl und die Begründung dafür scheint mir ziemlich waghalsig, denn im Gegensatz zu Leder zieht Öl in die Hände nicht ein. Mit dem Kältespray kann es auch nicht klappen, denn das Harz ist nicht nur auf, sondern jedenfalls mit Teilen auch in dem Leder, daher der Fleck! Und da hilft auch kein Kältespray.

    Geh zu einem guten Autosattler und laß Dich beraten. Wenn der nichts weiß, bleibt der Fleck eben drin, bis mal ein neuer Sitzbezug vorbeikommt. Geduld!

    Bei meinem CV ist das Leder vom Beifahrersitz eingerissen und dann vom Vorbesitzer mit Pattex o.ä. zusammengekleistert worden. Scheußlich! Jetzt habe ich aus einem Schrott-900 prima Ledersitze in meiner relativ seltenen grauen Farbe geschenkt bekommen. Nächste Woche tauscht der Sattler den Bezug aus.

    Gruß, DanSaab
  20. gerald
    Offline

    gerald

    Dabei seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    4,133
    Danke:
    1,105
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1966
    Turbo:
    Ohne
    Lieber Harald !

    Danke ! Die Optik ist bei dem Fleck gar kein Problem . Man sieht ihn ohnehin nicht wirklich . Nur beim Anlehnen fühlt es sich etwas klebrig an . Sonst hätte ich es gar nicht bemerkt .

    Ich werde jetzt einmal gar nichts tun . Vor dem Winter möchte ich die Sitze sowieso mit Lederfett behandeln . Da viele hier von Fett als Möglichkeit gesprochen haben , reicht ja vielleicht das alleine schon , um das Gröbste zu beheben .