B212 Kühlwasser Frischluftseite

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von HHG, 22 August 2019.

  1. HHG
    Offline

    HHG

    Dabei seit:
    11 Januar 2015
    Beiträge:
    8
    Danke:
    2
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    91
    Turbo:
    Ohne
    Hallo,

    nachdem ich jetzt die ZKD Threads gelesen habe und keine Antwort fand:

    Solange ich meinen 2.1l Saab habe (5 Jahre) , verliert er Kühlwasser, zuerst sehr wenig, etwa 1 l pro Jahr, jetzt etwa 0.5 l pro Tankfüllung oder alle 3 Wochen, auch wenn der Wagen steht.

    Habe schon alle möglichen Teile gewechselt wie WP, Kühler, Thermostat, wenn auch nicht deswegen. Vor 3 Jahren und 40 TK habe ich die ZKD gewechselt, weil es sehr viel weißen Dampf gab. Hat zwar lange gedauert, bis alle Schrauben raus waren, war sonst aber eher unkompliziert. Kopf wurde damals geplant. Erster ZKD Wechsel war in Werkstatt bei 80TKM.

    Jetzt, nachdem der Wagen wegen Urlaub lange stand und ich mal Indikator reingeschüttet habe, sehe ich, dass die Frischluftseite des Zylinderblocks naß und weiss ist.

    Jetzt meine Frage an Euch: Was soll ich tun: Macht es Sinn, die Schrauben, die den Kopf halten, an der Frischluftseite noch etwas nachzuziehen? Oder kommt das Wasser gar nicht an der Dichtung raus - sieht aber so aus? Oder lasse ich mal einen Fachmann die Dichtung wecheln?
    Bin für jeden Hinweis dankbar, Hans

    PS: Wagen und Motor haben knapp 300TKM. Foto hatte ich gemacht

    Anhänge:

  2. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    36,751
    Danke:
    4,976
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Vielleicht nur die Dichtung Ansaugkrümmer?
  3. troll13
    Offline

    troll13

    Dabei seit:
    21 Mai 2004
    Beiträge:
    3,128
    Danke:
    1,239
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
  4. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    36,751
    Danke:
    4,976
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
  5. René
    Offline

    René Müggelheimer SAABoteur Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    28,578
    Danke:
    4,200
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Also dabei müßte man dann sehen, wo die grüne Brühe bleibt. Denn G48 verdunstet ja auch mal nicht so eben.
    Und dass es drucklos durch die ZKD sickert, glaube ich nicht so wirklich.
  6. KGB
    Offline

    KGB abdiqué

    Dabei seit:
    8 Februar 2003
    Beiträge:
    13,090
    Danke:
    3,362
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    alt
    Turbo:
    FPT
    Also nach aussen laufendes Kühlwasser ist entweder die Folge eines nicht korrekten ZKD-Wechsels, oder ggf. ein zeitliches Problem unabhängig der Laufleistung. Letzteres aber eher bei Turbos, deren gravierende Temperaturschwankungen den Prozess beschleunigen können. Bei B212 und 30KKM gehe ich eher von einem "Einbau-Fehler" beim Wechsel aus...
  7. HHG
    Offline

    HHG

    Dabei seit:
    11 Januar 2015
    Beiträge:
    8
    Danke:
    2
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    91
    Turbo:
    Ohne
    Erst einmal vielen Dank Euch für die Antworten.

    Ich habe die Dunkelheit genutzt und mit UV Beleutung noch ein Foto gemacht. o steht für oben und u für unten. Die orangen Punkte sind die Position der Dichtung. Es sieht so aus, als wenn das Kühlmittel auch oberhalb der Dichtung ist (der weisse Rückstand). Ob es da auch rauskam - keine Ahnung.

    Kann denn die Ansaugkrümmerdichtung das Problem sein? Ich dachte, da kommt nur trockne Luft rein...

    Ich werde mir die morgen mal anschauen. Obwohl ich auch mit einiger Wahrscheinlichkeit an einen Fehler beim Wechsel glaube. Bin zwar Ingenieur, aber nur Software...

    Andererseits spricht doch der Kühlwasserverlustverlauf dagegen:

    1. 2 Jahre lang ein geringer Verlust
    2. Dann ein sehr starker Verlust -> ZKD gewechselt
    3. Wieder geringer Verlust, der dann in den Folgejahren langsam ansteigt

    Vielleicht sind das auch 2 UNdichtigkeiten.

    Grüße HAns

    Gruß HAns

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 23 August 2019
  8. HHG
    Offline

    HHG

    Dabei seit:
    11 Januar 2015
    Beiträge:
    8
    Danke:
    2
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    91
    Turbo:
    Ohne
    Hallo,

    so ging es weiter:

    Letztes WE hatte ich den Ventildeckel runtergenommen und die Schrauben nachgezogen. Das Nachziehen ist ja im Internet beschrieben. Auch das Problem mit der 90 Grad Drehung. Jetzt verliert der Block weniger Kühlwasser. Aber ich bin auch erst 30 km gefahren. Ob er ganz dicht ist, und ob das auch das einzige Leck war, kann ich erst in ein paar Monaten sagen.

    Vielen Dank und viele Grüße HAns
    Oliver 900 Carlsson sagt Danke.