Ausgleichswelle selbst austauschen?

Dieses Thema im Forum "95, 96, Sonett" wurde erstellt von IX6, 15 März 2020.

  1. IX6
    Offline

    IX6

    Dabei seit:
    26 Februar 2020
    Beiträge:
    10
    Danke:
    13
    SAAB:
    96
    Baujahr:
    1978
    Turbo:
    Ohne
    Hallo zusammen,

    bin seit 3 Wochen glücklicher Besitzer eines original gut erhaltenen 1978er 96.
    Eigentlich hatte ich jetzt gerade alles hinter mir, Reparturen und deutsche Papiere usw., einigen Aufwand an den Bremsen gab es dabei auch.
    Kaum wieder gefahren, vibrierte der Motor stärker, Batterielampe ging an, Motor wurde heiß. Nachdem ich Keilriemen und Wasserpumpe ausgeschlossen hatte, bemerkte ich, daß die Riemenscheibe sich bei stehendem Motor drehen lässt, während sie bei laufendem Motor nicht dreht... Also Literatur, Google und nochmal Kontrollgriff; die Ausgleichswelle hat Spiel und der SAAB original 68.000km.
    Demnach steht wohl ein Austausch der Ausgleichswelle und evtl. auch deren Lager an.
    Bin Hobbyschrauber, aber habe das alles nicht gelernt. Zum Schrauben steht ein Carport zur Verfügung.
    Habe paar Fragen an euch:
    - Braucht man für die Welle oder die Lager spezielles Werkzeug?
    - Muss der Motor für den Austausch ausgebaut werden?
    Falls ihr beides mit Nein beantwortet, würde ich mir das selbst zutrauen.
    Will aber auch keinen Murks machen, sodass hinterher gleich wieder etwas kaputt geht...
    - Was muss ich ggf. noch besonders beachten bei der Reparatur?
    - Welches Material brauche ich außer der Welle und den Lagern?

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen
    Grüße
    Sebastian
  2. po taket
    Offline

    po taket

    Dabei seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    1,514
    Danke:
    512
    SAAB:
    Sonett III
    Der Motor muss dazu raus.
    Der Wechsel der Lager ist nicht ohne.
    Das mit der Riemenscheibe verstehe ich nicht. Die ist fest mit der Ausgleichswelle verbunden. Wenn der
    Motor läuft wird die von der Kurbelwelle
    über den Keilriemen angetrieben.
    Wenn die Ladekontrollleuchte angeht,
    lädt vermutlich die Lima nicht mehr und
    wenn er heiß wird, funktioniert die Wasserpumpe nicht mehr. Im Betrieb
    müssen sich die Riemenscheibe der
    KW, AW, Lima und Wapu drehen.
    Mir wäre es neu, dass man verschlissene AW-Lager an starken Vibrationen bemerkt. Bei der Laufleistung ist das auch eher unüblich.
    Ich vermute das Problem wo anders.
    Ciao!
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2020
    IX6 sagt Danke.
  3. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    13,038
    Danke:
    3,768
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Motor muß raus für die Aktion.

    Ich gehe davon aus, daß sich die Riemenscheibe inkl. Welle drehen läßt, weil durch den Ausgleichswellen-Lagerschaden die Stirnräder im Eimer sind. Die braucht man dann wahrscheinlich auch neu.
    IX6 sagt Danke.
  4. po taket
    Offline

    po taket

    Dabei seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    1,514
    Danke:
    512
    SAAB:
    Sonett III
    Moin Eric.
    Du meinst, dass die AW gar nicht mehr
    Vom Stirnrad angetrieben wird?
    Das wäre aber sehr heftig!
    Dann vibriert es natürlich....

    Ciao!
    IX6 sagt Danke.
  5. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    13,038
    Danke:
    3,768
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Ja, ist mir schonmal passiert. Da war ich noch jung und hatte noch keine Ahnung...
    IX6 und po taket sagen Danke.
  6. po taket
    Offline

    po taket

    Dabei seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    1,514
    Danke:
    512
    SAAB:
    Sonett III
    Hab ich noch nie von gehört.
    Lediglich dass das Nockenwellenrad
    aufgibt und man dann ausrollt.

    Ciao!
    IX6 sagt Danke.
  7. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    13,038
    Danke:
    3,768
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Bei mir waren alle 3 Stirnräder mehr oder weniger kariös.
  8. Meki
    Offline

    Meki V4-Terminator

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    3,252
    Danke:
    2,158
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Nein, die Riemenscheibe wird von der Ausgleichswelle angetrieben und diese von einem der Stirnräder von der Kurbelwelle aus.
    IX6 sagt Danke.
  9. po taket
    Offline

    po taket

    Dabei seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    1,514
    Danke:
    512
    SAAB:
    Sonett III
    Von mir aus.

    Jedenfalls muss man zum Wechsel viel
    montieren.

    Ciao!
  10. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    13,038
    Danke:
    3,768
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Ah, hatte ich oben überlesen. Die Ausgleichswelle wird nicht über den Keilriemen, sondern über Stirnrad angetrieben. Die Riemenscheibe ist fest mit der Ausgleichswelle verschraubt und dreht mit dieser mit. So wie Meki schreibt.

    In Summe eine OP, für die der Motor raus muß.
    IX6 sagt Danke.
  11. po taket
    Offline

    po taket

    Dabei seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    1,514
    Danke:
    512
    SAAB:
    Sonett III
    Falls Du eine neue Ausgleichswelle brauchst, aufpassen dass es die richtige ist!
    Hoffentlich lief die nicht schon im Block,
    sodass der auch hin ist.
    Mich wundert etwas, dass das schon bei der Laufleistung hin ist. Üblicherweise kommt das bei ca. 100.000 km.

    Ciao!
    Meki und IX6 sagen Danke.
  12. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    13,038
    Danke:
    3,768
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Wer weiß ob es wirklich 68t km sind und nocht 168t km? Ist ja nur 5-stellig der Tacho.
  13. po taket
    Offline

    po taket

    Dabei seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    1,514
    Danke:
    512
    SAAB:
    Sonett III
    Gut möglich. Ich würde auch gleich den Wechsel aller Wellendichtringe vom Getriebe und ne neue Kupplung in Erwägung ziehen. Wenn schon alles offen ist.

    ciao!
    IX6 und Meki sagen Danke.
  14. Meki
    Offline

    Meki V4-Terminator

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    3,252
    Danke:
    2,158
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    So sieht's hinter dem Stirnraddeckel aus.
    IMG_20190224_183257.jpg .
    Und so ein ausgelaufenes Ausgleichswellenlager
    IMG_20181011_184642.jpg
    IX6 sagt Danke.
  15. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    13,038
    Danke:
    3,768
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Da habe ich schon schlimmere Ausgleichswellenlager gesehen...

    Muss man immer ein Auge drauf haben und rechtzeitig tätig werden.
    IX6 und Meki sagen Danke.
  16. po taket
    Offline

    po taket

    Dabei seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    1,514
    Danke:
    512
    SAAB:
    Sonett III
    Das AW-Lager stirbt langsam.
    Sehr praktisch ist da ein Öldruckmesser, der einem anzeigt, wenn da was im Argen liegt.

    ciao!
    IX6 sagt Danke.
  17. IX6
    Offline

    IX6

    Dabei seit:
    26 Februar 2020
    Beiträge:
    10
    Danke:
    13
    SAAB:
    96
    Baujahr:
    1978
    Turbo:
    Ohne
    Danke an alle! Klasse, daß man hier trotz der Seltenheit des Modells rasch Antworten bekommt.
    Bin mit meki im Kontakt zwecks OP am Herzen :call:
    Und bin gespannt, was nach dem Öffnen zum Vorschein kommt...............:shot:

    Grüße
    Sebastian
    erik sagt Danke.
  18. der41kater
    Offline

    der41kater

    Dabei seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    2,778
    Danke:
    1,074
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    FPT
    Standard-Schaden bei diesen Motoren.
    68.000 km sind wahrscheinlich korrekt.
    Die Stirnräder waren immer unter 100.000km Laufleistung fertig.

    Die Motorenbauer haben danach gelernt und den Zahnriemen erfunden...der auch nur 60.000km hielt.
    Aber den Kettentrieb...der ewig hielt...wurde dann auch auf Fahrradketten-Niveau herunter gesemmelt.

    Der Stand der Technik von vor 50 Jahren nähert sich langsam an.
    Maximal 100.000km Laufleistung...und dann wird das Gedöns zwischen Kurbelwelle und Nockenwellen und Ausgleichswellen fällig.

    Gibt es das Zeug wieder zu kaufen?...in den späten 80ern gab es nix mehr in dieser Botanik.
    Weder Lager, Wellen oder Stirnräder.
    Selbst bei Ford gab es nichts mehr für diese Baustelle!!!

    Vermutlich fährt mancher 12M oder 15M nur mit Hilfe von SAAB-Teilen.
    Sollte man mal hinterfragen.
  19. erik
    Online

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    13,038
    Danke:
    3,768
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Es gibt diverse Firmen die besagte Teile nachfertigen. Die Qualität ist nicht immer superduper, aber man kann damit ganz gut arbeiten. Lager, Stirnräder, Wellen. Und es gibt auch immer wieder mal NOS-Teile die auftauchen. Mit ein wenig Geduld bekommt man üblicherweise alles zusammen.
    Meki sagt Danke.
  20. po taket
    Offline

    po taket

    Dabei seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    1,514
    Danke:
    512
    SAAB:
    Sonett III
    Das A und O ist, dass man das Radialspiel der Ausgleichswelle im
    Auge behält. Wenn man rechtzeitig
    die Lager wechselt, halten auch die
    Novotex-Räder.

    Ciao!
    Meki und erik sagen Danke.