ABS Bombe - Druckbehälter refill

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von HAGMAN, 9 Mai 2017.

  1. helmut-online
    Offline

    helmut-online

    Dabei seit:
    29 Januar 2003
    Beiträge:
    2,238
    Danke:
    590
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Bitte, bitte!!
    Zusammengefaßt: Ich kenne drei Nummern:
    ACDelco 25528382, VW 191698304, Jaguar JLM 1907
    Alle sind identisch, alle stammen von Ate, alle sind nur noch als NOS - wenn überhaupt - verfügbar.
    Ob Ate die vor Jahren bis Jahrzehnten selbst hergestellt hat oder irgendein Unterlieferant, weiß der Geier. Ate ist nach einem Gastspiel bei ITT inzwischen bei Conti gelandet.
    Übrigens, wenn ich gewußt hätte, welche Preise heutzutage aufgerufen werden, hätte ich vor Jahren die Restbestände aufgekauft!
    saab-wisher und gerald sagen Danke.
  2. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    15,944
    Danke:
    4,790
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    scotty, gerald und Carsten9001 sagen Danke.
  3. MG8
    Offline

    MG8

    Dabei seit:
    30 Dezember 2006
    Beiträge:
    431
    Danke:
    96
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Da es die Frage nach Aufschriften gab, hab ich mal Bilder einer "Bombe" eingefügt. 20190401_155620.jpg 20190401_155643.jpg 20190401_155525.jpg 20190401_155539.jpg 20190401_155552.jpg 20190401_155601.jpg
    René, gerald und Joschy sagen Danke.
  4. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    3,209
    Danke:
    828
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    So, bei mir geht das Suchen weiter.

    Bombe gegen eine andere gebrauchte gewechselt. 1. Erfolg, die rote Bremslampe bleibt jetzt aus und man kann das Bremspedal wieder 10 mal und mehr drücken, sie bleibt aus. Demnach ist die Pumpe und der Druckschalter auch OK. Leider brennt die Anti-Lock immer noch. Manchmal, insbesondere bei einem Kaltstart am frühen Morgen, bleibt sie zunächst aus, um dann aber nach ein paar km wieder an zu gehen und dann permanent an zu bleiben. Die Sensoren sind alle mehrfach geprüft und in Ordnung. Das Steuergerät gegen ein anderes gebrauchtes (aus dem Spender mit der intakten Bombe) getauscht, dann ist es noch schlimmer. Damit brennt die Anti-Lock wirklich dauernd.

    Was kann es jetzt noch sein? Ist da was mit den Steuergeräten? Gibt es da auch gealterte Kondensatoren und/oder kalte Lötstellen?
    Saab Freund sagt Danke.
  5. RobertS
    Offline

    RobertS

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    360
    Danke:
    327
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Hast Du die Fehlermeldung mit den Blinkcodes ausgewertet? Was wird da angezeigt?

    Die Geber würde ich nochmals durchmessen, sollten so ~1kOhm haben, genauer Wert steht im Handbuch. Wären nicht die ersten die nue aber kaputt sind. Sind alle Kontakte in allen Steckern und Buchsen sauber? Alle mit Contakt 60 und dann Contakt 61 behandeln. Wenn das nicht hilft bleibt nur mehr den Kabelbaum Adeer für Ader durchzumessen. Oder den ABS-Baum gegen einen nachweislich funktionierendne tauschen.
    saab-wisher sagt Danke.
  6. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    3,209
    Danke:
    828
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Danke Robert, die Kontrolllampe hat sich zuerst sporadisch und dann immer häufiger und länger angemeldet. Später kam dann die rote Bremskontrolllampe dazu, die jetzt zum Glück wieder aus ist. Die Sensoren (alte) wurden mit dem Saab-ABS-Tester mehrfach gemessen. Die scheinen OK zu sein. Ich werde mal die Tage ein nachweislich intaktes Steuergerät aus meinem 91er Montecarlo testweise verbauen. Kabelbaum wäre für mich der "Worst Case". Die Kontakte sind evtl. noch ein Thema, sollte aber doch wenn man mit dem Tester misst berücksichtigt sein.

    Blinkcode habe ich mich noch nicht rangetraut, ist mir mit meinem analogen Gehirn ein wenig suspekt:redface:, werde ich aber wohl auch noch machen müssen.

    Wenn ich Neuigkeiten habe, werde ich berichten.
  7. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    41,395
    Danke:
    6,770
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Ist doch analog: Einfach mitzählen.
  8. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    3,209
    Danke:
    828
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Wenn's irgendwo blinkt, dann seh ich "rot" :biggrin:
    Ist das an dem einen bekannten Stecker, oder greift man den Code für das ABS woanders ab?
  9. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    3,209
    Danke:
    828
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Zuletzt bearbeitet: 3 April 2019
  10. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    3,209
    Danke:
    828
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Hat das jemand in etwas besserer Qualität (gerne auch per PN)?
  11. troll13
    Offline

    troll13

    Dabei seit:
    21 Mai 2004
    Beiträge:
    3,133
    Danke:
    1,242
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Hast zwar keine Unterhaltung, aber 2 emails, die letzte enthält das gesuchte :hello:?
    saab-wisher sagt Danke.
  12. targa
    Offline

    targa Hoover Mitarbeiter

    Dabei seit:
    9 Februar 2004
    Beiträge:
    18,562
    Danke:
    1,077
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    Ohne
    An Zaehlen von Blinkcodes ist nichts analoges ;)
  13. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    3,209
    Danke:
    828
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Danke Dir, werde ich noch eingehender anschauen müssen. Nun ein Zwischenstand zur Anti Lock Lampe:

    Meine Absicht ist es jedes der drei Steuergeräte aus einem Schlachter, dem Monte (bei dem funktioniert alles) und dem Spanier (hier habe ich die ABS-Probleme) in jedem meiner beiden Fahrzeuge zu testen.

    1. Das Steuergerät des Schlachters hat im Spanier vorgestern bei meinem Schrauber schon nicht funktioniert. Die Lampe ist immer wieder angegangen. nun habe ich dieses Steuergerät im Monte gehabt und es hat während einer Fahrt über 20km problemlos funktioniert. Das deutet auf einen Fehler im System des Spaniers.

    2. Das Steuergerät des Spaniers habe ich inzwischen ebenfalls im Monte drin. Leider regnet es momentan, da fahre ich nicht raus:hmpf:. Im Stand, Zündung und Motor an funktioniert bis jetzt alles wie es soll. Die Fahrt werde ich morgen durchführen. Auch das deutet auf einen Fehler im System des Spaniers. Aber ...

    3. Das Steuergerät des MC hatte ich heute auch im Spanier. Zunächst war beim Starten alles gut. Nach wenigen Metern ging die Lampe an. Das ging so ein paar km. Fahrzeug wieder abgestellt und was einkaufen gegangen. Zurück, Auto gestartet, Lampe aus ... und ging dann wieder an beim Fahren. Dann setzte Regen ein. Kurz darauf ging die Lampe aus und blieb bis jetzt nach ca. 40 km Fahrt aus. Man könnte sich ja darüber freuen, wenn man es erklären könnte.

    Was noch fehlt, ist die Fahrt mit dem Monte mit dem Spanier-SG und eine Fahrt des Spaniers mit dem Schlachter-SG und dem rückgetauschten originalen SG.

    Ich habe den leisen Verdacht, dass da entweder ein Wackler irgendwo in der Verkabelung ist oder die Zahnringe auf der Antriebswelle für die Sensoren verschmutzt sind. Bei Regen scheint es dann aus irgendeinem Grund besser zu gehen. Ich meine, dass mir das mit dem Regen bzw. im Winter bei niedrigen Temperaturen schon früher mal aufgefallen war.

    Egal ich werde weiter suchen und berichten.
  14. RobertS
    Offline

    RobertS

    Dabei seit:
    26 Juni 2009
    Beiträge:
    360
    Danke:
    327
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Das Phänomen unter 3. hatte ich im CV auch: bei Regen war die ABS-Lampe aus. sobald alles trocken war ging sie wieder an. Neuen Sensor links vorne eingebaut, seitdem ist sie, außer beim Einschalten der Zündung, immer aus. Erklärung: Wasser ist elektrisch leitfähig, d. h. da ist m. E. bei Deinem Spanier eine Unterbrechung im Signalpfad der bei Nässe überbrückt wird. Also nochmals genau alle Kabel und Steckverbinder ansehen.
    saab-wisher sagt Danke.
  15. René
    Offline

    René Müggelheimer SAABoteur Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    28,589
    Danke:
    4,202
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Habe inzwischen in der US-Bucht eine neue 'Bombe' geordert, die soagr schon durch den Zoll sein soll.
    Na, schauen wir mal! Und die dann im TuCab frei gewordene schicke ich anschließend zu FederKugel.de, um danach auch im AuCab zu tauschen. Bin mal gespannt, ob & wie Unterschiede feststellbar sind.
    gerald sagt Danke.
  16. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    3,209
    Danke:
    828
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Was ich bei der 'Bombe' nicht verstehe, ist die Frage nach der Entlüftung. Wenn man die raus schraubt gibt es ja, wie hier schon mehrfach berichtet, eine 'Sauerei', also ein wenig Bremsflüssigkeitsverlust. Nun wird eine neue drauf geschraubt. Der Aufbau ist ja wohl so, dass oberhalb der Membran ein Stickstoffpolster unter Druck steht. Was ist aber unterhalb der Membran? Ist dieser Raum gefüllt mit Bremsflüssigkeit? Mit was für einer? Lagert man das Teil dann so über Jahre? Oder wird sie erst zum Versand befüllt? Kann ich mir irgendwie nicht so recht vorstellen. Wenn nein, ist dann einfach Luft drin? Und wie entlüftet man die dann? Was ist, wenn man die abmacht und einfach danach wieder drauf schraubt, hat man dann Luft im System?

    Ich steh da vielleicht total auf dem Schlauch, aber das Risiko geh ich wegen des erhofften Erkenntnisgewinns ein.
  17. Joschy
    Online

    Joschy

    Dabei seit:
    23 Oktober 2018
    Beiträge:
    481
    Danke:
    167
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1984
    Turbo:
    Ohne

    Das System wird ganz normal über den HBZ und hinteren Bremskreis entlüftet. Sollte zuviel Luft im System sein, geht über den Warndruckschalter die ABS-Leuchte an.




    upload_2019-4-4_6-58-50.png upload_2019-4-4_7-0-4.png upload_2019-4-4_7-56-42.png
    saab-wisher, prinzalberttom und MG8 sagen Danke.
  18. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    3,209
    Danke:
    828
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Schönes Bild Joschy, danke. Aber für mich immer noch nicht klar.

    Wenn in dem blauen Raum unter der Membran Luft drin ist, woher weiß die, dass sie nach unten (!) raus soll. In Bremsleitungen wird die Luft ja bis zu den Bremszylindern rausgeschoben. Das System ist dann durchströmt. Aber den Behälter erreiche ich doch nicht mit diese Aktion.

    Liegt die Membran im drucklosen, ausgebauten Zustand komplett bis nach unten an der Bombenwandung an? Dann wäre ja (fast?) keine Luft drin. Dem Bild nach sieht es fast so aus.
  19. patapaya
    Offline

    patapaya Moderator Mitarbeiter

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    15,944
    Danke:
    4,790
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Das wäre auch meine Erklärung. - sonst wüßte ich auch nicht, wie die Luft da raus kommen soll.
  20. prinzalberttom
    Offline

    prinzalberttom

    Dabei seit:
    16 April 2012
    Beiträge:
    5,076
    Danke:
    379
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Danke für diesen Hinweis!
    Daraus ergibt sich für mich, daß ich erst einmal sicherstellen muß, ob das System komplett entlüftet ist, bevor ich mich den anderen Komponenten zuwende!?
    Ggf. Bremsflüssigkeit wechseln.