900 CV in Hamburg gestohlen

Dieses Thema im Forum "SAAB gestohlen" wurde erstellt von hansetroll, 19 November 2017.

  1. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    3,642
    Danke:
    1,033
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    Ohne
    Ehe dir das iPhone abfackelt, knallts dir die Sicherungen raus ;-).
    Da gibts ganz andere Standard-Verbraucher die das Auto abfackeln können, weil entsprechend hoch abgesichert.

    Deswegen hatte ich im 9-3 über 7 Jahre ein kleines Solarpanel mit 10W auf der Hutablage mit passendem Solarregler. Prima wenn der Wagen sowieso draußen steht. Die Batterie ist immer gut geladen.
    mac95 und raser sagen Danke.
  2. turbo9000
    Offline

    turbo9000 Die dunkle Seite des Forums

    Dabei seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    40,859
    Danke:
    6,818
    SAAB:
    9000 II
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Passiert immer wieder mal, dass die Dinge beim Laden zu heiß werden.

    Würde ich nie machen...
  3. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    3,642
    Danke:
    1,033
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    Ohne
    Ein vernünftiges SMartphone und kein 0815-Teil schaltet ab, wenn es wärmer als 50 Grad wird...und das ist noch weit vom Flammpunkt entfernt ;-).
    Der Lithium-Akku, von dem die größte Brandgefahr ausgeht, wird z.B.: bei iPhones ab dem 5S separat überwacht und besitzt eine ausgeklügelte Ladeelektronik. Notfalls gibt es auch hier eingebaute Sicherungsmechaniken die dann greifen.

    Einzig mir bekannte Brandauslöser sind Verformungen der Telefone und eben der Akkuzellen, ausgelöst durch mechanische Einwirkung.

    Bei Samsung gab es genau eine Modellreihe, die reihenweise abgeräuchert ist. Die Modellreihe wurde allerdings vom Markt genommen und zurückgerufen.


    Davon mal abgesehen, kann auch deine Lima bei Fehlfunktion die Batterie explodieren lassen oder ganz andere Brandschäden verursachen.
  4. Saab-Frank
    Offline

    Saab-Frank

    Dabei seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    2,322
    Danke:
    828
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    In meinem ovloV hab ich ein Android Radio drin. In diesem ist eine SIM Karte verbaut.
    Sobald das Auto gestartet ist, meldet sich die SIM im Netz an.
    Ansonsten sollte es ja kein Problem sein, ein x beliebiges Handy mit 5V zu versorgen.
    Die meisten von uns haben sowieso das alte Handy im Nachtschrank oder Keller liegen.
    Dazu dann noch ne Prepaid SIM und dann weiß man wo das Auto ist.
    Hat der alte 900er eigentlich gar keine Schlüssel/Getriebesperre?
    (Bin da raus, was die alten Saab's betrifft)
    Urbaner sagt Danke.
  5. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    3,642
    Danke:
    1,033
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    Ohne
    Lenkradschlösser sind in 10sek mit Kraft geknackt :biggrin:. Das Zündschloss reißt man raus und schließt ihn kurz...sofern keine elektronische WFS verbaut ist. Die zu umgehen dauert ein paar Minütchen länger.

    Ich kenne flüchtig ein paar Gestalten, die dir selbst den 9-5NG in 3min öffnen, starten und wegfahren.

    Soll heißen: Wer das Auto unbedingt will, der kriegt es auch. Es ist nur eine Frage der Zeit.
  6. mac95
    Offline

    mac95

    Dabei seit:
    26 November 2009
    Beiträge:
    320
    Danke:
    190
    Genau sowas ist übrigens auch einer der Gründe, warum ich im Internet (und Blogs, Foren, etc) möglichst komplett anonym unterwegs bin ..... und selbst bei Fotos das Kennzeichen (mit etwas Humor!!) retuschiere/"photoshope". ;-)
    ... meinen schönen 2011´er will ich schließlich noch eine ganze Weile behalten und fahren .... :-)
  7. Saab-Frank
    Offline

    Saab-Frank

    Dabei seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    2,322
    Danke:
    828
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    FPT
    ok...bei nem 900er geh ich ja noch mit...aber bei nem 9-5 NG...da bin ich raus. Dazu fehlt mir auch die kriminelle Energie.
    Klar: letztendlich lässt sich alles klauen.
    Aber: mit nem Handy (was eh nur rumliegt) kann man es zumindest ein wenig schwerer machen.
    Mit Sicherheit lässt sich auch eine SMS verschicken, wenn das Auto in Bewegung ist.
  8. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    3,642
    Danke:
    1,033
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    Ohne
    Selbst neue Modelle von VAG usw. sind relativ einfach zu mausen, wenn man die richtige Technik hat.
    Unsere Saabs sind eigentlich nicht so wirklich gefragt, wenn dann eben die alten Modelle ab 30 Jahre aufwärts.

    Aktuell sind Mazda SUVs und witzigerweise VW ID3 diejenigen die hier von den Langfingern geholt werden :biggrin:
    Teslas will irgendwie auch keiner haben. Hier steht öfter mal einer recht "leichtsinnig" rum.

    Ich halt mich da an meine Osteuropäer...9-5, 902, 931 und 932 mögen die nicht so.
    901 wenn dann als TU..."normale" Modelle werden eher gemieden oder als "Beifang" kassiert.
    Ebenso machen die einen Bogen um den Vivaro (bei dem liegts aber dran, das der Markt da drüben von den Dingern regelrecht überschwemmt ist)

    Hinweis: meine "Kontakte" sind keine Autodiebe, beobachten den Markt im Osten aber sehr genau.

    Laut denen ist der Haupttransit übrigens nicht FF/O oder GR sondern eher die Ecke Forst und Schwedt
    raser sagt Danke.
  9. hansetroll
    Offline

    hansetroll

    Dabei seit:
    8 November 2007
    Beiträge:
    1,626
    Danke:
    1,048
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    Verrückt...der Besitzer hat mich gerade angerufen.
    Er steht vor seinem Auto. Geparkt in einem Nachbarstadtteil, anscheinend erstmal ohne größere Schäden. Aufmerksam auf den unfreiwilligen Parkplatz wurde er durch einen Strafzettel vom 31.7. der heute in der Post lag. Zu dem Zeitpunkt war er aber im Urlaub.
    Ähnelt der Geschichte des grauen Heuschmid 900, der letztes oder vorletztes Jahr ebenfalls das zweite Mal aus einer Tiefgarage in Hamburg geklaut wurde. Da arbeiten die Systeme der Zulassungsbehörde und der Polizeifahndung immer noch nicht zusammen. :hmpf: Die Polizei lässt wohl auch schon ein paar Stunden auf sich warten, für Spurensicherung etc.
    SaabLuca, hb-ex, raser und 3 andere sagen Danke.
  10. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    46,079
    Danke:
    9,215
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Sollte eigentlich zum SAAB-Grundwissen gehören.
  11. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    46,079
    Danke:
    9,215
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Vielleicht eine Erinnerungslücke?:cool:
    hansetroll sagt Danke.
  12. hansetroll
    Offline

    hansetroll

    Dabei seit:
    8 November 2007
    Beiträge:
    1,626
    Danke:
    1,048
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
  13. Päronhalva
    Offline

    Päronhalva

    Dabei seit:
    26 November 2015
    Beiträge:
    127
    Danke:
    69
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    1999
    Turbo:
    LPT
  14. RabeS
    Offline

    RabeS

    Dabei seit:
    29 Juli 2014
    Beiträge:
    1,470
    Danke:
    126
    SAAB:
    9-5 II
    Baujahr:
    2011
    Turbo:
    TTiD
    Mal generell zur Ortung:
    2 G sollte doch reichen. Es geht ja um die Versendung von SMS. ABER: die Verwendung einer SIM Karte allein ermöglicht nur Zellortung! Erst die Verbindung mit einem GPS Sender ermöglicht eine genauere Ortung. Das einmal prinzipiell. Um so häufiger einer Ortung, um so höher der Stromverbrauch. Das nebenbei.

    Solche Geräte gibt es schon seit über zehn Jahren in verschiedenen Größen und Ausführungen. Ist halt eine Frage des Preises. In der Regel ist ein solches Gerät mit einem Vertrag sinnvoll zu nutzen, der den Zugang zu einer Online Plattform inkludiert. Da sieht man dann die Bewegungen des Fzg. (z.B. BING oder GOOGLE Maps). Auch die Auslösung eines Alarms bei Bewegung oder dem Verlassen einer definierten Zone ist einstellbar. Mal die monatlichen Preise vergleichen. Kleiner zweistelliger Betrag im Monat.

    Die Geräte können individuell (auch an versteckter Stelle) im Fzg eingebaut werden. Häufig nutzen das Betriebe, um die Fzg zu steuern bzw. ein elektronisches Fahrtenbuch zu führen.

    Idealerweise sollte man eine Datenkarte als SIM verwenden. Die ist günstiger, wenige Euro/mtl. Dazu kommt der Preis/mtl. für die Ortungsplattform.

    Solche Geräte haben wir schon "damals" entwickelt. SIM Karten kamen von TELEKOM. Habe sogar noch ein fabrikneues Gerät für Fzg und eines für Personenortung im Schrank herumliegen. Jetzt bin ich aber Privatier. *smile*
    Päronhalva sagt Danke.
  15. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    3,642
    Danke:
    1,033
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1995
    Turbo:
    Ohne
    Ich nutze eine Netzclub Prepaid SIM...allerdings ist mein System noch SMS basiert. Quasi SMS an das Gerät...SMS mit GPS Koordinaten kommt zurück.

    Wenn man jetzt ein altes iphone oder ähnliches IOS Gerät nutzt (vorausgesetzt man bekommt eine Stromquelle zu stande, da die Dinger nach 3-4 Tagen faktisch tot sind) und eine Karte von Netzclub nutzt (100MB im Monat frei, auch ohne Guthaben), kann man das Handy und das Auto über die "Freunde"-App tracken.
    Selbst wenn die 100MB aufgebraucht sind, funkt das Ding noch mit 32kbit/s weiter. Das reicht um einen Standort an Apple zu senden.

    Wie das bei Google/Android funktioniert, weiß ich nicht.

    Ich hab mehrere von den Karten im Einsatz:
    https://www.netzclub.net/

    Macht sich auch ganz gut für Teenager...Whatsapp funktioniert damit immer und quasi kostenfrei.

    Edit: Mittlerweile gibts sogar 200MB für Lau.
    Päronhalva sagt Danke.