9³ III Aufwertung Soundsystem 300

Dieses Thema im Forum "Hi-Fi und Navigation" wurde erstellt von Michael F, 18 März 2009.

  1. Michael F
    Offline

    Michael F

    Dabei seit:
    9 Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Danke:
    120
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    Nachdem ich mein 300er Soundsystem inkl. Basslautsprecher in der Reserveradmulde ca 1 Jahr getestet habe, wünschte ich mir vorrangig etwas mehr Bass. Das Problem ist aber, das die originalen Doorboard Lautsprecher schnell mal übersteuern wenn der Bassregler auf Maxiumum steht, allerdings auch der Hecksubwoofer kaum merkbare Schwingungen von sich gibt. Zumal der Subwoofer sich auch noch unter 2 Abdeckungen befindet und es der Schall somit nicht einfacher hat, das Auto zu befeuern.
    Also sollte eine Lösung gefunden werden, damit endlich ausreichend, aber trockener Bass zur Verfügung steht.
    Nach etwas surfen im www landet man unweigerlich bei Hertzkaspers Audioumbau in 93 Schritten und er gab mir auch die Anregung (vielen Dank Hertzkasper) für den Subwoofer von Audison, den Hertz HX 250 D.
    Bei einem kleinen Durchmesser von 25cm, aber einer Leistung von konstanten 450 Watt kann man also nicht meckern. Zudem kann das Teil eingebaut werden wie man will, also stehend normal, über Kopf oder auf der Seite. Und ein angegebener Wirkungsgrad von 96 dB ist auch nicht von schlechten Eltern.

    Da die Saab Entwickler ab dem Facelift wieder auf eine konventionelle Audiosteuerung zurückgriffen, d.h. ohne komplizierte Lichtleiterkreise, sollte auch das Abgreifen eines geeigneten Signals kein Problem sein, doch dazu später mehr.

    Die Verkabelung - oder wie blutig kann man sich die Hände aufkratzen ?

    Ich entschied mich für 20 mm² Kabel, da dies ja für die Versorgung einer Endstufe ausreichend schien. Massekabel wurde auch gleich etwas mehr gekauft, denn wenn man einmal so etwas macht, kann man gleich noch von der Batterie aus die Karosserie zusätzlich zu den dünnen Werkskabeln mit Masse unterstützen, denn der Strom soll ja auch zurückfließen. Das war der einfache Teil.
    Der schwierige war es, das Stromkabel in das Fahrzeuginnere zu bekommen. Die SAAB Ingenieure haben echt Ihre Hausaufgaben gemacht, ich bin fast verzweifelt.

    Aber ich fand nach langem Suchen doch eine Möglichkeit, und zwar Fahrerseite, direkt hinter dem Bowdenzug für die Motorhaube verläuft ein fetter Kabelbaum, der, wenn man Ihn verfolgt, genau ein paar cm weiter oben in die Spritzschutzwand in den Motorraum verläuft.
    In dieser Gummidurchführung ist jedoch kein großer Platz und so wurde unter etwas Bastelei eine Durchführhilfe gelötet. Soll heißen man lötet einen schwachen Draht an ein dünnes Kabel und daran ein dickeres und... soweiter bis man dann das 20 mm² Kabel mit anlötet. Jetzt noch schnell etwas Silikonöl oder Flutschi aus dem Nachtschrank und siehe da, nach etwas Krafteinsatz war ich auch schon im Motorraum. Allerdings ist unter dem Armaturenbrett und hinter der Batterie im Motorraum null Platz und überall scharfe Kanten, sodass man sich unweigerlich die Hände aufschneidet. Aber egal.
    [​IMG]

    Der Austrittspunkt des Stromkabels ist genau hinter/unterhalb dem Batterie- und Sicherungskasten, also eine perfekte Stelle ohne großen Weg durch den Motorraum. Kurz hinter der Batterie wurde noch eine 80A Flachsicherung eingesetzt und voila war der erste schmerzhafte Teil vorüber.
    [​IMG]

    Verlegung im Innenraum

    Ist nicht schwer, alle Plastikteile vom Fußraum in den Kofferraum ausklipsen, Sitzbank hinten raus hebeln, Kofferraumboden rausschrauben und Kabel reinlegen.
    Das wars schon. Platz ist überall da und nach etwa 10 Minuten konnte ich wieder alles einklipsen und festschrauben.

    Der Kofferraum

    Nun der Hertz HX 250 D hat ja 25 cm im Durchmesser, der originale Sub von SAAB hat das auch. Also flog der originale raus und der Hertz wurde eingesetzt. (Man kann das komplette Subwoofergehäuse nach 2 Muttern lösen komplett rausnehmen, dann mit dem Akkuschrauber die geschätzten 1379 Schrauben rausdrehen und schon liegt der Sub frei) Der Hertz HX bekam 2 Paar ordentliche Kabel spendiert und wanderte ins Gehäuse.
    [​IMG]

    Dieses musste nur minimal bearbeitet werden, damit der Hertz passte. Er hat vom Magneten nach oben zwar nur ca 1,5 cm Luft, soll aber nicht unter Vollast betrieben werden, sodass dies ausreichend ist.
    Das Massekabel fand seinen Massepunkt direkt hinter der Sitzbank auf der rechten Seite. Dort ist ein unbenutzter Punkt ab Werk vorhanden.


    Thema Endstufe

    Lange gesucht, denn die Maße sollten gering sein um auch diese mit in die Reserveradmulde unterzubekommen. (Weil wenn man oft verreist und dazu noch mit Hund, muß man den Kofferraum unangetastet lassen, sonst gibt’s Ärger mit dem Frauchen.)
    Weiterhin sollte die Endstufe auch mit einem High-IN Signal klarkommen, da ja bekanntermaßen ein vollkommen ungefiltertes Signal nicht zur Verfügung steht.
    Ich entschied mich daher für eine Endstufe der amerikanischen Marke NXS, eine NX 400.2 welche unter 4 Ohm 2 x 125 W abdrückt, was mir als ausreichend erschien. Weiterhin hat diese Endstufe auch den besagten High Signal Eingang und benötigt auch kein Remote-Signal zum An/Ausschalten der Endstufe. Soll heißen sie erkennt selbst ob was anliegt und schaltet sich dann dementsprechend ein oder aus.
    In dem rechten Kofferraumboden befindet sich der originale SAAB Verstärker des Subwoofers, welcher mit nur 2 Steckern mit Strom und den Audiosignalen gespeist wird. Ohne Tech2 oder irgendwelchen Lichtleiterfirlefanz wurden die 2 Stecker einfach abgezogen und vom Stecker wurde einfach für die neue Endstufe direkt das Signal abgegriffen.(grüne Markierung)
    [​IMG]

    Die Endstufe wurde wie zu sehen in der Reserveradmulde platziert und mit den originalen Transportschaumstoffblöcken mit Karossieriekleber in der Reserveradmulde bombenfest platziert.
    Ja, Luftzirkulation ist in der Reserveradmulde ordentlich vorhanden, da 1. das Subwoofergehäuse die Reserveradmulde nicht dicht abschließt und 2. der Subwoofer mit der Membran direkt Kopf über der Endstufe sitzt und durch seine Bewegungen die Luftzufuhr zu den Kühlflächen unterstützt.
    [​IMG]

    Die Endstufe wird mittels Interface und Programm mit einem PC verbunden um nach allen Ecken und Kanten eingestellt werden zu können. Feine Sache, so kann man mit dem Laptop auf dem Fahrersitz Platz nehmen und in Echtzeit die Einstellungen durch Hörprobe überprüfen, ohne ständig wie früher immer raus zum Kofferraum und zurück laufen zu müssen.
    Der Endstufe wurde noch eine Fernbedienung spendiert, mit der man bequem den Bass regeln kann, denn die unterschiedliche Intensität des Basses aus der Werksanlage vom SAAB bleibt. Soll heißen: der Radio-Modus liefert schwächere Signale wie zB CD oder Aux.
    [​IMG]

    Der Umbau fand Mitte Februar statt und in dem einem Monat bis jetzt bin ich schlichtweg begeistert:
    Keine fade Stimmung, kräftige und vor allem schnelle Bässe; nichts klingt schwammig. Die Leistung ist voll ausreichend bis hin zur Rückenmassage unter Volllast auf den Vordersitzen ohne übersteuern oder ähnliches. Den Bassregler brauch ich auch nicht mehr, denn inzwischen habe ich eine mittlere Einstellung für alle Modi gefunden und die Feinjustierung des Basses kann man immer noch über das Klangmenü im Radio einstellen. Also dat rummst janz schön… und mir ist der komplette Kofferraum geblieben !
    [​IMG]

    Warum hab ich das alles geschrieben ? Nun, um allen anderen eine andere Sichtweise zu zeigen, denn man muss sich nicht immer mit dem angeblichen maximalmöglichen Zustand (Soundsystem 300) zufrieden geben.
    Kostenpunkt ca 600 € für alles, Zeit ca 6 Std.
    Mir hats viel Spaß gemacht und freue mich jetzt schon, wenn meine Ausführungen irgendwann mal jemandem hilfreich sein können.
    Saab 9³, puckspin, MOK24 und 2 andere sagen Danke.
  2. cutsick
    Offline

    cutsick

    Dabei seit:
    5 März 2005
    Beiträge:
    1,812
    Danke:
    75
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    wie schon an anderer Stelle gesagt soll ich jemandem beim aufrüsten des 70er systems helfen.
    Vielen dank Michael für diese tolle beschreibung!

    was ich noch wissen möchte:
    liegen denn bei den kleineren systemen denn schon alle kabel? speziell die in den türen? die 6x9er in der hutablage kann ich von den kleinen abzweigen?
    ist der bass in der limo auch so eingebaut oder ist der an der seitenwand?
    die verstärker bis Baujahr 2007 werden wohl kaum passen, oder? vermute dass das mit dem lichtleiter gaaanz anders läuft.

    ich befürchte schlimmstes. warum muss ich meine hilfe auch anbieten. das hat man jetzt davon :rolleyes: :tongue:
  3. Michael F
    Offline

    Michael F

    Dabei seit:
    9 Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Danke:
    120
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    Anhand des nachfolgenden Schaltplans, erklär ich dir den Unterschied zwischen Soundsystem 70 und 150, die Pinbelegung und was das alles heißt:

    [​IMG]

    Im Schaltplan siehst du unten das Gerät Nr. 353/635. Das ist deine Headunit, also das Radio, welches beim AUDIO 70 direkt auf die Lautsprecher sendet. Der Schaltplan ist aber vom 150er system und daher eine Idee wie Ihr was machen könnt:
    In der Mitte die Nr. 354 ist der Verstärker für die Lautsprecher vom 150er System. Schau da mal, da gibts den Stecker K20, in den alle Kabel von 353/635 fließen. Da sind alle wichtigen Signale drauf, die Ihr für den Umbau braucht.
    Alle anderen Stecker sind für euch unrelevant.
    Die Belegung von K20 ist wie folgt:
    6...re vo +
    7...re vo -
    8...li vo +
    9...li vo -
    17...re hi +
    18...re hi -
    19...li hi +
    20...li hi -
    15...Mute Signal
    16...Remote Signal

    Dieses Kabel läuft über Umwege direkt in dein Radio, sprich es sind die benötigten Signale, die am Radio hinten auf Stecker K14 und K16 belegt sind.

    Jetzt die Glücksfrage: Der Verstärker sitzt hinten links im Kofferraumboden. Ich nehme mal ganz stark an, das dieses Kabel mit Stecker K20 auch schon ab Werk bei den Audiosystem70 vorbereitet und verlegt wurde. Wenn ja, wirds für euch einfach und ihr könnt ab dem Stecker eurer Eigenkreation freien Lauf lassen.
    Wenn nicht, gehts so weiter:

    Im Schaltplan erkennst du die Nr. H33-4, das ist ein 33poliger Steckverbinder, der unter der rechte A-Säule, etwa unter dem Handschuhfach rechts sitzt. An diesem müsste garantiert die Vorbereitung auch bei Audio70 liegen, sodass Ihr im schlechtesten Fall dort abgreifen könnt.
    Nr. H102-1 ist ein 102 poliger Steckverbinder, der unter der linken A-Säule, hinter der Verkleidung vom Motorhaubenöffner liegt. Dort könnt Ihr an PIN 32 das Mute Signal und an PIN 33 das Remote Signal abgreifen.

    Ich denke die Informationen könnten hilfreich sein. Strom, denke ich, versteht sich von selbst, daß man sich den neu ab Motorraum verlegen muss.
    Gebt Bescheid, wenn Ihr weitere Infos, wie zB Steckerbelegungen wissen wollt.
    outukumpu und cutsick sagen Danke.
  4. Michael F
    Offline

    Michael F

    Dabei seit:
    9 Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Danke:
    120
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    Also dass die Kabel für die Lautsprecher liegen, glaube ich nicht, ich weiß es aber auch nicht.
    Der Bass in der Limo ist entweder in der Hutablage mit verbaut, oder hinter dem Rücksitz. Nur Kombi hat den in der Reserveradmulde. Kann aber sein mit dem Rücksitz das war nur Cabrio.
    Und die Verstärker bis 2007 passen nicht. Saabverstärker würd ich auch gar nicht nachträglich einbauen, da gibts auf dem freien Markt feinere und leistungsfähigere Komponenten.
    cutsick sagt Danke.
  5. cutsick
    Offline

    cutsick

    Dabei seit:
    5 März 2005
    Beiträge:
    1,812
    Danke:
    75
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Danke!
    Mehr wenn die kiste am Hof steht :cool:
  6. Wogeht
    Offline

    Wogeht

    Dabei seit:
    17 September 2009
    Beiträge:
    29
    Danke:
    0
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    TiD
    Hallo,
    auch wenn dieser Thread schon älter ist: Für alles Suchenden sei der Hinweis gestattet, dass in meinem Kombi mit 75er Audio-System keine Verkabelung der Endstufe in den Kofferraum lag (also auch kein Remote) und auch die Lautsprecherkabel in die Türen vorne nicht verlegt waren
    Grüße
    Wogeht
  7. cutsick
    Offline

    cutsick

    Dabei seit:
    5 März 2005
    Beiträge:
    1,812
    Danke:
    75
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    diese schmerzhafte erfahrung habe ich bislang bei meiner limo verweigert. gut, dass ich die kohle für was anderes gebraucht hab. :cool:
  8. Andi L
    Offline

    Andi L

    Dabei seit:
    25 April 2010
    Beiträge:
    193
    Danke:
    9
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Hallo Michael,
    nun mal eine Frage zum Ausklipsen, will mir da nix abbrechen - habe zwar schon 3x Kabel in den Kofferraum verlegt und es war immer wieder schei*e?
    Soll ich die Verkleidungen nach oben raushebeln, oder besser in Richtung Fahrzeuginneres?
    Was meinst du mit "Sitzbank hinten raus hebeln"?
    Wie gestaltete sich das 20mm²-Kabel verlegen, überlege 16mm² zu nehmen? Das wird für gebrückte 350 Watt RMS :biggrin: schließlich auch reichen.
    Ich habe mich wohl gegen einen Reserveradmuldenumbau entschieden, da mir eine bessere, wahrscheinlich noch nie dagewesene - hoffe ich -Idee gekommen ist :rolleyes: .
    Es gibt wohl die Möglichkeit den Lautsprecher noch unter der "Hutablage" zu befestigen... Werde das demnächst mal klanglich vor-austesten. Einen High-Low-Filter habe ich jedenfalls schon inkl. Remote-Simulierung bestellt.

    Sind die Lautsprecherpinbelegungen vom 150er denn mit meinem 300er Bose übereinstimmend?
  9. cutsick
    Offline

    cutsick

    Dabei seit:
    5 März 2005
    Beiträge:
    1,812
    Danke:
    75
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    ersuche höflich um genauere info da urlaubsgeld im sichtweite :flute:
  10. Michael F
    Offline

    Michael F

    Dabei seit:
    9 Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Danke:
    120
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    Die Türschwellerverkleidungen kräftig nach oben abziehen. Da geht nix kaputt.
    Die Sitzbank an der Vorderkante greifen und ebenfalls nach oben anheben um sie dann nach vorn herauszuziehen.
    Das Stromkabel verlegen ging überall gut, bis auf die Durchführung vom Motorraum ins Innere.
    Aber da hab ichs ja oben geschrieben wie. Die Lautsprecherbelegungen sind die gleichen wie beim 150er, beim 300er hast du ja noch zusätzlich einen Verstärker für die Bass-Geschichte.
    Andi L sagt Danke.
  11. Andi L
    Offline

    Andi L

    Dabei seit:
    25 April 2010
    Beiträge:
    193
    Danke:
    9
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    An Cutsick: Der Converter, den ich gekauft habe und der lt. Internet wohl der Beste sein soll schimpft sich ungefähr: "Helix AAC High-Low Converter" . Hab ihn zum Glück über die elektronische Bucht ca. 15€ günstiger als die UVP bekommen. Es gibt da jedenfalls auch ein Angebot mit einem Remote-Simulierer für unter 20€, aber lt. Internet sollen die billigen "High-Low-Wandler" ja schonmal zum rauschen neigen, also hab ich mir quasi die Luxus-Version gegönnt.
    In etwa 2 Wochen wird es wohl Resultate geben, vorher hab ich keine Zeit für meinen Subwoofer-Umbau... (wenn ich mir recht überlege, dass ich dann 3 Subwoofer im Auto habe :biggrin: ...).

    An Michael F: Die Durchführung zum Motorraum ist immer heikel und schei*e gelegen. Aber nach dem 3. Umbau ist man langsam abgehärtet :cool: . Ich kanns - insgesamt - kaum abwarten.
    cutsick sagt Danke.
  12. Andi L
    Offline

    Andi L

    Dabei seit:
    25 April 2010
    Beiträge:
    193
    Danke:
    9
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    So also der Subwoofereinbau ist nun fertig :-) .

    Klanglich ist das System nun meines Erachtens überragend. Endlich ist auch der Tiefstbass da, den ich etwas misste.

    Der High-Low Converter funktioniert besser als ich mir erhofft hatte. Er schaltet die Endstufe schön automatisch ein und aus. Störgeräusche gibt es nicht (bzw. bisher sind mir keine bewusst zu Ohren gekommen). Er ist also absolut zu empfehlen! Das Signal ließ sich wunderbar direkt an den Bose-Subwoofern auf der Hutablage abgreifen.
    Wenn gewünscht kann ich demnächst auch noch Bilder hochladen.
  13. cutsick
    Offline

    cutsick

    Dabei seit:
    5 März 2005
    Beiträge:
    1,812
    Danke:
    75
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    blöd, dass das urlaubsgeld nun schon anderweitig verbraten wurde... na mal sehen was mir da noch einfällt.
    zum Thema:
    du hast also Plus, Masse und Signal im Kofferraum abgegriffen oder hast du ein eigenes Batteriekabel nach hinten gezoogen? genau davor fürche ich mich nämlich...

    Danke für die Info!
  14. Andi L
    Offline

    Andi L

    Dabei seit:
    25 April 2010
    Beiträge:
    193
    Danke:
    9
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Nein, das Pluskabel muss man immer in den Kofferraum verlegen, wenn die Batterie nicht im Kofferraum liegt; hat was mit Erhitzung und Verlustleistung zu tun - sonst keine Ahnung.

    Masse konnte man schön im Kofferraum an der Karosserie unter der Hutablage abgreifen.
    Das Tonsignal kommt vom + und - der Lautsprecher jeweils hinten links und rechts.
    Ich habe ein 20mm² Kabel nach hinten verlegt. Ich habe Stunden gebraucht um in die Gummimuffe vom Hauptkabelbaum, der in den Motorraum führt ein Loch vom Fußraum der Fahrerseite zu bekommen.
    Die Verkleidungen ließen sich aber wunderbar ablösen und auch das dicke Kabel sich quasi problemlos verlegen.
    Also keine Angst davor ;-) !
    Die Arbeit kann sich jedenfalls sehen und hören lassen :smile: .
  15. cutsick
    Offline

    cutsick

    Dabei seit:
    5 März 2005
    Beiträge:
    1,812
    Danke:
    75
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    T...Turbolinchen
  16. Andi L
    Offline

    Andi L

    Dabei seit:
    25 April 2010
    Beiträge:
    193
    Danke:
    9
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    Den Splitter hab ich ja glücklicherweise in der online-Bucht 15€ günstiger bekommen :-) . Aber es ist der Richtige.

    Nun zum Subwoofer:
    Ich hatte vorab den Klang eines Subwoofers im Kofferraum getestet => Einen kleinem von Canton mit nur aktiven 60 Watt hinten reingestellt über Umwege mit dem Radio verbunden und voll aufgedreht.
    Es kam bei 60 Watt nicht viel raus, quasi gar keine Verbesserung. Man braucht schon mindestens mehr als das Doppelte an Leistung.
    Was ich auch bemerkte ist, dass es einen großen Unterschied macht, ob der Ton in den Kofferraum gestrahlt wird, oder zwischen den Subwoofern auf der Hutablage durch das "Klangloch" (wahrscheinlich als Bassreflex gedacht) durchgestrahlt wird.
    Es war jedenfalls der Grund, warum ich den Subwoofer ca. 6 cm unter dem Klangloch auf einem Brett anbrachte.
    Wenn du zu Hause einen Subwoofer hast, teste am Besten vorher mal selbst, was du herausfindest!

    Was du auch bedenken solltest, ist, dass wir Saabs fahren und diese sehr gut isoliert ist. Ein Subwoofer für die Kofferraummulde macht beim Kombi sicher Sinn, da der nicht so abgeschirmt ist. Bei der Limo sieht das meines Erachtens anders aus.
    Du solltest besser einen nehmen, der in den Kofferraum direkt kommt - aber auch hier denke ich, sollte 150 Watt das absolute Minimum darstellen!

    Auf dem Bild siehst du, wie ichs gemacht hab.

    Anhänge:

  17. cutsick
    Offline

    cutsick

    Dabei seit:
    5 März 2005
    Beiträge:
    1,812
    Danke:
    75
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    ich sehe da ein entscheidendes problem bei dir. der woofer schlägt ins leere. der braucht ein optimal berechnetes gehäuse um druck aufbauen zu können. in den weiten des kofferraums verliert sich der druck. du könntest versuchen, das brett noch zu verkleiden. sollte mehr druck geben.

    das mit der reserveradmulde sehe ich ähnlich.

    ich hab im keller aus meiner "sturm-und-drang-zeit" noch mehr als eine komplette anlage liegen. lautsprecher, kabel, endstufen, kisten, radios,...
    da ich aber ein Combicoupe (9-3I 5tüter) gewohnt bin will ich nicht den ohnehin schon so knappen kofferraum verkleinern.

    ich werd das riskieren und wenns nix ist schick ich den krempel retour. werde meldung erstatten, wird aber etwas dauern.

    schönes wochenende!
  18. tapeworm
    Offline

    tapeworm

    Dabei seit:
    26 September 2003
    Beiträge:
    2,759
    Danke:
    296
    Bei einer Limousine würde ich auch immer die Lösung favorisieren, wie sie z.B. im Audi A5 verbaut ist.
    - den Aufbau sieht man hier ganz gut -
    und dann am besten mit einem guten Neodym Lautsprecher, da dessen Einbautiefe geringer ist und man dann den Kofferraum noch voll nutzen kann. Das ist zumindest für mich ein wichtiges Kriterium.

    Wenn die Lautsprecher anfangen zu dröhnen sobald man die "Bässe" am Radio reindreht, wäre es von Vorteil zu wissen in welchem Frequenzbereich und mit welcher Flankensteilheit angehoben wird, manchmal kann man das in der Bedienungsanleitung lesen. Bei den "neueren" Radios kann man beides meistens sogar selbst einstellen.
    Wenn man tiefe Bässe (am Körper) mag, kann man z.B. um die 40 Hz steilflankig anheben.
    Viele Serienlautsprecher sind auch gar nicht so scheiße, nur die Endstufenleistung ist unterdimensioniert. Bei einem Subwoofer würde ich die Endstufe immer mind. doppelt so groß auslegen wie die RMS Angabe beim Lautsprecher.
    Und dann kann man sein Augenmerk noch auf die stabile Befestigung der Lautsprecher richten und dass keine akustischen Kurzschlüsse entstehen, wie cutsick schon geschrieben hat.

    Auf den Test vom "Taschensubwoofer" Pioneer TS WX11A würde ich direkt verzichten. Ich bin überzeugt, dass er nicht dein gewünschtes Ergebnis liefert.
  19. Andi L
    Offline

    Andi L

    Dabei seit:
    25 April 2010
    Beiträge:
    193
    Danke:
    9
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2006
    Turbo:
    TiD
    An cutsick:
    Also keine Sorge. Der Woofer schlägt nur etwas ins Leere. Das Brett ist nur kurz unter der originalen Ablage angebracht. ACR hat mir empfohlen das Brett an der Kofferraumklappe nach oben hin mit der Karosse zu verbinden. Damit der Woofer mehr Luft aus einer Richtung saugt. Das wird auch evtl. irgendwann geschehen, schließlich gab es bei meinem Hifi-Umbauten immer eine Version 2.0 ;-) - nächste Woche kommt erstmal 1.1 mit Klemmen am Lautsprecherkabel statt umwickeln und Powercap Aktivierung. Später noch 1.2 mit Kofferraum LED-Beleuchtung.
    Aja außerdem ists ein Free-Air-geeigneter-Subwoofer.

    Mehr Druck brauche ich nicht, es ist so schon sehr viel. Beizeiten werde ich Messungen mit meinem dB Gerät durchführen.
    Ein bisschen Tiefstbass - schätze so um 20Hz fehlt noch (bei Whatever you like von Nicole Scherzinger gemerkt), aber das liegt sicher auch mit an der Endstufe und dem noch nicht angeschlossenen PowerCap.

    Mit dem bisherigen Ergebnis bin ich jedenfalls schon sehr sehr zufrieden und es ist klaglich besser als ich erwartet hatte und
    das bisher beste Ergebnis (meine 5. Version im 5. Auto).


    Bin mal gespannt was du für einen Umbau anstellst.

    An tapeworm:
    Die Lösung aus dem A5 ist natürlich toll, aber der hat ja auch schon ein vorgefertigtes Loch für den Subwoofer. Und so eins in meinem Saab schneiden kommt mal gar nicht in die Tüte, weil er möglichst Original bleiben soll, ganz abgesehen von der Stabilität.
    Und eine Endstufe immer mind doppelt so groß auslegen, wie die Lautsprecherangabe ist Käse. So kann man sich schön Subwoofer und auch Endstufen schrotten.
    Aja die Endstufe ist bei ca. 50 Hz und + 6 DB eingestellt, ist auch alles im Lot.
  20. Michael F
    Offline

    Michael F

    Dabei seit:
    9 Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Danke:
    120
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    Sag ich doch, Saab ist anders. Immer wieder aufregend. Aber schön wenn es funzt.