Kaufberatung - 9-3er Turbo X V6 vs. Cabrio V6

Dieses Thema im Forum "9-3 III - X" wurde erstellt von tvrsagaris, 5 Januar 2019.

  1. janira
    Offline

    janira

    Dabei seit:
    17 Mai 2018
    Beiträge:
    340
    Danke:
    106
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    Hallo Michael,

    erstmals wenn du über Holden LP9 (aka Opel Z28NET aka SAAB B284) Motor viele meinungen und erfahrungen lesen willst,
    sollst du dich in ein Opel Forum anmelden
    die Stückzahlen von V6 was SAAB abgesetzt hat sind im Vergleich zum Opel ein Witz

    Turbo X Auflage ist im Vergleich zu normalen V6 mit 250/255PS kein deut schneller, hat jedoch der Nachteil das Turbo X ausschließlich mit Super+ betankt werden darf

    der normale 250/255PS version ist auf 95/E10 ausgelegt

    darüber hinaus jeder Art von Tuning (die 280PS ist reines Software Werks Tuning ) auf LP9 Motoren ist mit Änderung von LLK / Wasserkühler und Abgasanlage verbunden, sonst bekommst du thermische Probleme, viele Turbo X fahren bereits mit 2te Motor rum

    auch die Steuerkette Problematik (ab MY2007) muss du bei Opel lesen, ein Reparatur kostet 3000€, in der Regel sind alle LP9 zwischen 2007-2010 betroffen

    dagegen die Fahrzeuge aus MY2006 gelten als sehr robust, die haben andere Ketten und Kettenräder ab Werk verbaut

    der kultivierte und komfortable Turbo X fühlt sich auf der Autobahn am wohlsten

    Sportliche Ansprüche erfühlt er mit dem nicht besonders drehefreudigen Motor, der teigigen Schaltung sowie der trägen Lenkung kaum
  2. tvrsagaris
    Offline

    tvrsagaris

    Dabei seit:
    22 Dezember 2018
    Beiträge:
    37
    Danke:
    13
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2008
    Bilderchen...

    Anhänge:

  3. Turbo99
    Offline

    Turbo99

    Dabei seit:
    20 Juli 2014
    Beiträge:
    440
    Danke:
    139
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    Das stimmt so nicht ganz. Ich fahre den Aero XWD Limousine (280PS) und da ist super+ die Empfehlung um die volle Leistung zu bekommen (284PS laut eSID). Ich fahre ihn meistens mit super was freigeben ist da hat er "nur" 274PS laut eSiD. So steht es auch im Handbuch.
    Was ich nicht probiert habe und auch nicht werde ist das e10.
  4. swedishelk
    Offline

    swedishelk

    Dabei seit:
    10 September 2004
    Beiträge:
    1,126
    Danke:
    300
    Laut deinem letzten Absatz ist dann aber der V6 über alle Modelljahre hinweg überhaupt keine Empfehlung!?
    Aufgrund des anderen Kettentriebs würde ich die V6 Motoren < MJ2006 nur als etwas robuster bezeichnen. Vermittelt deine Bezeichnung ”sehr robust“ doch irrtümlich das die neueren Motoren nicht haltbar sind. Je nach Einsatzbedingungen/Anspruch sollte das Aggregat entsprechend optimiert werden.

    Und der B284R (im Saab 9-3) mit dem A28NER (im Opel) ist auch nur bedingt vergleichbar, da die Einbausituation eine andere ist.
  5. philjad
    Offline

    philjad

    Dabei seit:
    10 August 2014
    Beiträge:
    96
    Danke:
    15
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Moin,

    mal ein bisschen was zu dem V6. Ich fahre den Motor in Verbindung mit der Automatik seit gut 100.000km, einen Großteil davon ohne jegliche Modifikationen. Thermisch ist der Motor schon stark belastet, ein Fahren ohne Modifikationen ist aber nicht unmöglich. Ich habe in der Zeit nichts vermisst und auch keine Probleme mit dem Motor gehabt. Leistungsverluste bei +30°C Außentemperatur haben auch andere Turbomotoren.
    Inzwischen ist bei mir eine Abgasanlage ab Turbo verbaut und die Ladeluftkühlung entsprechend modifiziert. In diesem Sommer hatte ich zu keiner Zeit Leistungsverluste. Kurzum, man kann den Motor auch durchaus fahren ohne ihn zu modifizieren. Mit Modifikationen hat man aber deutlich mehr Reserven.

    Wie oben bereits erwähnt sollte man bei Fahrzeugen ab Modelljahr 2007 die Steuerkettenproblematik im Auge behalten. Dies trifft auch auf die von dir gezeigten Fahrzeuge zu.
    Der Fehler kündigt sich durch eine Motorkontrollleuchte und einen Fehlcode für die Nockenwellenposition an.
    Eine Instandsetzung bei Opel/Saab ist tatsächlich sehr teuer. Etwas günstiger wird es wenn man einen guten Schrauber an der Hand hat, der die Geschichte im eingebauten Zustand erledigt und man nicht den orginalen Kettensatz verwendet (hier gibt es inzwischne Drittanbierter, mit denen bereits gute Erfahrungen gemacht wurden). Günstig ist es trotzdem nicht.

    Ansonsten ist der Motor zuverlässig. Das Ladedruckregelventil geht gerne mal kaputt, schlägt aber mit nur 30€ zu buche.
    Anfällig ist das Unterdrucksystem, das zu Undichtigkeiten neigt. Die Hartplastikleitungen brechen gerne im Alter, lassen sich aber recht einfach austauschen. Preislich hält sich das ganze auch in Grenzen. Die erste Generation der Zündspulen neigte auch zu frühzeitigem Ausfall. Bei den beiden Autos gehe ich aber davon aus, dass diese mindestens schon 1x getauscht wurden.

    Zur Automatik....also ich bin mit ihr sehr zufrieden und empfinde sie nicht als zu träge. Klar gibt es schnellere, aber es gibt auch deutlich langsamere. Sportlichem Fahren steht sie aber nicht im Wege, wenn man weiß wie sie reagiert.
    Sollte es zu einer Probefahrt kommen, achte aber unbedingt auf das Schaltverhalten im kalten Zustand (Stichwort defekter Ventilkörper). Gerade bei den aktuellen Temperaturen läßt sich das gut testen. Sie sollte ohne Rucken oder Schlagen schalten. Insbesondere zwischen den Gängen 3 und 4. Im Zweifelsfall kann hier eine Getriebespülung Wunder wirken.
    Ansonsten würde ich bei einer Probefahrt genau den Motorraum und alle Leitungen begutachten (werden gerne spröde), den Kühlmittelstand kontrollieren (Deckel des Ausgleichsbehälters wird gerne undicht, ebenso die Wasserpumpe) und prüfen ob bei eingeschalterer Zündung die Vakuumpumpe arbeitet (macht sich durch ein lautes Surren bemerkbar).

    Müsste ich mich zwischen den beiden Fahrzeugen entscheiden, würde ich das Cabrio nehmen. Allein schon um der Haldex-Kupllung mit ihren Problemen aus dem Weg zu gehen. Insgesamt würde ich aber zu einem Modell vor 2007 raten.

    Gruß

    Jan
    Zuletzt bearbeitet: 6 Januar 2019
    hansetroll und Baastroll sagen Danke.
  6. janira
    Offline

    janira

    Dabei seit:
    17 Mai 2018
    Beiträge:
    340
    Danke:
    106
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    doch

    2006 oder wenn die kette bereits umgerüstet ist, kein schlechter Motor

    wenn 280 oder mehr PS dann unbedingt mit LLK, Wasserkühler und Luftfiltergehäuse, sowie Katalysator Änderung, dann ist auch haltbar und das schnellste von SAAB gebautes Fahrzeug

    so knack er sogar die 400.000km grenze problemlos
  7. tvrsagaris
    Offline

    tvrsagaris

    Dabei seit:
    22 Dezember 2018
    Beiträge:
    37
    Danke:
    13
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2008
    Viel Input hier, sehr gut!

    Also sollte ich, wenn es ein V6 wird ein paar Sachen verändern, um einen dauerhaft Standfesten Motor zu haben?

    Ladeluftkühler
    Wasserkühler
    Luftfiltergehäuse (was genau ist damit gemeint?)
    Kat (Was muss hier geändert werden?)

    Hinzu kommen dann noch vernünftige Schläuche und wahrscheinlich ein anderer Federnsatz.
    Bestenfalls ist die Steuerkette bereits ersetz und gegen eine stärkere ausgetauscht worden.

    Das kostet dann was so grob überschlagen, ohne Einbau?


    @philjad > Übrigens finde ich das alte Modell nicht so attraktiv und scheidet daher für mich aus. Danke für den schönen Bericht!
    @janira > Fahre nur Autobahn zur Arbeit, eine Strecke 45 km. Tanken würde ich ausschließlich Super+!
  8. philjad
    Offline

    philjad

    Dabei seit:
    10 August 2014
    Beiträge:
    96
    Danke:
    15
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    Also nicht das hier ein falsches Bild aufkommt. Der 2.8er muss nicht zwangsläufig modifiziert werden. Bist du mit der Serienleistung zufrieden und fährst nicht jeden Tag mit Maximalgeschwindigkeit über die Autobahn hält er durchaus. Solltest du mehr Leistung wollen (mehr als 280PS), musst du entsprechend umbauen.

    Du kannst dich mal auf do88.se erkundigen. Die bieten unter anderem LLK, Wasserkühler und diverse Schläuche in Silikon für den Wagen an. Dann bekommt man schon mal ein gutes Gefühl für die Kosten.
    Dazu käme bei solchen Plänen dann noch eine ordentliche Abgasanlage. Ich habe in meinem Fall eine 3 Zoll Anlage ab Turbolader mit einem HJS Kat (200 Zellen), der den orginalen Keramikkat ersetzt. Hier sind die Kosten von deinen Wünschen abhängig. Standartware aus dem Netz ist billiger als eine Einzelanfertigung vom Auspuffbauer.

    Gruß
    Jan
  9. tvrsagaris
    Offline

    tvrsagaris

    Dabei seit:
    22 Dezember 2018
    Beiträge:
    37
    Danke:
    13
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2008
    Habe grade mal bei Heuschmid das 300PS komplett Paket angeschaut. Leider wenig Details und keine Preise, schade. Klingt gut, aber auch teuer.

    Zum anderen habe ich hier mehrere gute Schrauber in meinem Freundeskreis, die sich mit Tuning (VW, BMW und Turbos aller Marken) sehr gut auskennen. Daher wäre ein do it yourself nicht so ausgeschlossen und wohl günstiger. Danke für den Link.
  10. Schnitzl
    Offline

    Schnitzl

    Dabei seit:
    29 Januar 2005
    Beiträge:
    565
    Danke:
    77
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2002
    Turbo:
    LPT
    wie von philjad gesagt: wenn 280PS ausreichen, dann fährt man mit dem größeren LLK besser.
    Wenn mehr gewollt ist 300PS+, dann muss man entsprechend Umbauen. Besserer Wasserkühler und Auspuff, für den Anfang.
    Das Luftfiltergehäuse ist z.B. beim Hirsch-Kit dabei.

    Abends nach der Arbeit wirds dann evtl. manchmal etwas mehr (war bei mir so :biggrin: ) aufgrund der beengten Verhältnisse im Motorraum empfielt sich dann 1 Minute Nachlaufen lassen. Im Sommer.

    Viel Erfolg, mich juckts auch schon wieder in den Fingern...
  11. Exergie
    Offline

    Exergie

    Dabei seit:
    28 Februar 2017
    Beiträge:
    360
    Danke:
    106
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    TiD
    Wouw, sieht echt hei aus. :love:
    Ich kenne XWD nur als Kombi. :eek:
  12. peacer
    Offline

    peacer

    Dabei seit:
    3 November 2009
    Beiträge:
    464
    Danke:
    72
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    noch kurz zu meinem TurboX...
    146'xxx km gemacht, seit 26'xxx km meiner.

    Allrad-Service alle 15t km machen
    Öl-Wechsel alle 10t km machen
    Kühlmittelgehäuse ist mir leichters weg geschmolzen (Alu von Taliaferro eingebaut)
    Ladeluft- und Wasserkühler von do88 ist verbaut (seither im Sommer volle Leistung)
    Zündkerzen und Zündspulen sind ersetzt

    Hirsch-Tuning für den TurboX gibt es nicht mehr
    bezüglich dem Filterkasten kannst du einfach das Ansaugrohr abmontieren, merkt niemand
    Ob Super oder V-Power oder Super + habe ich kein mehr oder wenig Verbrauch festgestellt.

    Bezüglich Kat.Rohr hat Maptune In Verbindung mit Stage2 ein E-Geprüfter 200er

    Achtung: der TurboX hat infolge des Allrades zwei kleine Tanks, bei welchem ca. jeweils max. 50 Liter reingehn.

    Durchschnitsverbrauch bei mir gemischt 12-14 Liter, heisst alle 350 bis 400km Tanken (CH-Autobahnen)
    reine Autobahn fahrt 11 Liter bei 120 km/h

    PS: Autopsy auf Youtube hat viele Videos über seinen TurboX gemacht ;-)
    Zuletzt bearbeitet: 7 Januar 2019
  13. janira
    Offline

    janira

    Dabei seit:
    17 Mai 2018
    Beiträge:
    340
    Danke:
    106
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    :eek::eek::eek::eek:

    mein V6 Kombi braucht ca, 8.5 Liter bei 120
    SAABY65 sagt Danke.
  14. SAABY65
    Offline

    SAABY65

    Dabei seit:
    18 Juli 2014
    Beiträge:
    5,926
    Danke:
    426
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TTiD
    Kann ich so bestätigen um die 130km/h zwischen 8.5 und 9 l bei Fahrprofil 150 bis 180 ca. 11 l
  15. Urbaner
    Offline

    Urbaner

    Dabei seit:
    31 August 2012
    Beiträge:
    1,140
    Danke:
    323
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2009
    Turbo:
    TiD
    jeder fährt eben anders....den 1.9er Diesel kann man auch über 10L Durchschnittsverbrauch fahren ;-)...wird geschlichen, sinds 4,6L
  16. Exergie
    Offline

    Exergie

    Dabei seit:
    28 Februar 2017
    Beiträge:
    360
    Danke:
    106
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    TiD
    Es sind halt viele Faktoren sowie Berge, Reifen und Reifengröße, Beschleunigung, Temperatur usw.
    z.B. wenn ich auf in nord D. mit 120 km/h unterwegs bin, ist der Motor sehr sparsam. Sobald ich Richtung Süden (Kasseler Berge) fahre, kommen par Liter drauf.
    Urbaner sagt Danke.
  17. DSpecial
    Offline

    DSpecial

    Dabei seit:
    18 Februar 2008
    Beiträge:
    5,900
    Danke:
    1,301
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1987
    Turbo:
    FPT
    Gerade in der Schweiz empfinde ich das als deutlich zu viel. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du dich mehr oder weniger an die Tempolimits hältst und nicht dauernd nur Alpenpässe "hochdonnerst".
  18. peacer
    Offline

    peacer

    Dabei seit:
    3 November 2009
    Beiträge:
    464
    Danke:
    72
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    T...Turbolinchen
    nein das ist bei anständiger normaler fahrt und unter 2200u/min.

    muss halt noch sagen ist xwd und automat

    die angaben kommen auch nicht vom Bordcomputer, sondern vom Liter-Tanken/Kilometer

    das eSid hat aber heute bestätigt flache Autobahn 10-11 Liter bei 120km/h
    mit 75km/h noch 5,9 bis 6,5 Liter
    natürlich mit 17er Winterbereifung

    aber etwas schockiert bin ich trotzdem über euren Verbrauch :eek:
  19. janira
    Offline

    janira

    Dabei seit:
    17 Mai 2018
    Beiträge:
    340
    Danke:
    106
    SAAB:
    9-3 II
    Baujahr:
    2007
    Turbo:
    FPT
    dein Fahrzeug ist auf 98+ ausgelegt, Verwendung von 95 bring mehr verbrauch mit sich
  20. hansetroll
    Offline

    hansetroll

    Dabei seit:
    8 November 2007
    Beiträge:
    1,311
    Danke:
    743
    SAAB:
    9-3 III
    Baujahr:
    2008
    Turbo:
    FPT
    Nicht verzagen. Ich kann deine Verbräuche nur bestätigen. Mein Turbo X mit Hirsch und Handschaltung liegt auch nur über 10 Liter. Unter 10 schaffe ich es nur, wenn ich auf ner Landstraße 70 km/h hinter einem LKW fahre.
    Mein Spritmonitor verzeichnet auf den vergangenen 60.000km einen Durchschnitt von 12,2 Liter Stadt, Land und Fluss. Ups... Ich meine natürlich Stadt, Land, Autobahn.

    Man darf nicht vergessen, dass hier ein großer Motor mit Allrad in einem schweren Auto steckt. Verbräuche von 8-9 Litern halte ich für den V6 im Alltag für nahezu unmöglich um ehrlich zu sein. Selbst wenn ... Es ist mir egal. Ich kaufe mir so ein Auto nicht, um zu sparen.

    Und bevor hier wieder der allwissende Janira was zum Besten gibt. Meinem Auto geht es gut. Ich tanke Super+ und habe auch keinen Bleifuß.
    Zuletzt bearbeitet: 9 Januar 2019
    peacer, hb-ex und Jan aus R sagen Danke.