Saab 900 I turbo 16 S Cabrio bei Autoscout Italia

Dieses Thema im Forum "99, 90, 900 I" wurde erstellt von cc670, 13 Februar 2009.

  1. patapaya
    Offline

    patapaya

    Dabei seit:
    22 Juli 2006
    Beiträge:
    10,168
    Danke:
    2,374
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    1996
    Turbo:
    Ohne
    Damit würde ich ganz sicher keine 1000 km mehr fahren, ganz abgesehen davon, wie viele km er so evtl. schon hinter sich hat - da wären mir die Antriebe zu schade.
  2. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    1,745
    Danke:
    602
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Mir ist eine Manschette letztes Jahr bei der Überführungsfahrt kaputt gegangen. Vorher wurden das Lager noch neu gefettet. Ich bin also mit fischer Fettfüllung 200 km gefahren, wann sie auf dieser Fahrt kaputt ging, weiß ich nicht. Das Lager war komplett entfettet, hat aber noch nicht geschlagen. Ob das 500 km gut geht, ich glaub das nicht. Aber das ist alles Kaffeesatz-Leserei. Den Wechsel bekommt jede freie Werkstatt hin, wenn sie beherzt, den oberen Querlenker vor dem Ausbau der Welle zu unterlegen. Leider sind die Manschetten im Aftermarket von unterirdischer Qualität. Ich würde da lieber eine gute gebrauchte eines Altfahrzeugs einbauen.
  3. cc670
    Offline

    cc670

    Dabei seit:
    14 Oktober 2006
    Beiträge:
    1,300
    Danke:
    220
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Danke für den Tipp, habe noch zwei montierte Manschetten meines Schlacht-Coupés vom Dachboden gerade runtergeholt. Ich hoffe, die freie Werkstatt kann diese beschädigungsfrei demontieren und dann auf die Schnelle einbauen.
  4. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    1,745
    Danke:
    602
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Vor dem Aufbocken muss der Freundliche nur den oberen Querlenker unterlegen. Das Fahrwerk darf nicht komplett ausfedern, dann geht die Welle ganz leicht raus.
  5. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    36,590
    Danke:
    4,942
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    "Nur" ist gut..
    Also wirklich unterlegen und keinenKeil hineinschlagen oder Ähnliches
    Vor ein paar Monaten habe ich so etwas gesehen:


    IMG-20150525-00276.jpg


    Die Reparatur war wirklich aufwändig...
    RainerW sagt Danke.
  6. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    1,745
    Danke:
    602
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Beim ersen Mal hab ich ein Kunststoffteil untergelegt, ja ich gebs ja zu!!!! und nicht bedacht, dass der natürlich bei einer Standzeit von über einem halben Jahr ordentlich an "Fülle" verliert. Sorry, Klaus. Also Metall sollte es dann schon sein. Zum Glück erkenne ich bei dem Foto oben nicht meinen:cool:
    Zuletzt bearbeitet: 28 April 2016
  7. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    36,590
    Danke:
    4,942
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Nein, das ist nicht Deiner.
    Und der Obige sieht jetzt wieder besser aus. P1020364.jpg
    erik sagt Danke.
  8. René
    Offline

    René Müggelheimer SAABoteur

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    23,355
    Danke:
    2,888
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Hmm, also ich habe da bisher selbst mit Holz keine wirklich schlechten Erfahrungen gemacht.
  9. RainerW
    Offline

    RainerW

    Dabei seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    1,745
    Danke:
    602
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    ja, gute Hartholzkeile sollten auch passen, bei längerer Standzeit evtl. einen Zentimeter mehr einrechnen.
  10. cc670
    Offline

    cc670

    Dabei seit:
    14 Oktober 2006
    Beiträge:
    1,300
    Danke:
    220
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Kurzes Update:

    Die freie Werkstatt hat beide gebrauchte Manschetten aus meinem 93-er 900 Coupé Schlachter nicht mehr als gut befunden. Darauf hab ich bei Skandix per Express (DHL) neue Außen- und Innenmanschetten bestellt. Kam natürlich nicht um 10:00 Uhr in der Werkstatt an wie bestellt und bezahlt, sondern erst um 13:00 Uhr. Werkstatt hat es aber dennoch geschafft, diese einzubauen, so dass ich das reparierte Auto am Samstag in meiner weit entfernten Saab-Werkstatt des Vertrauens abgeben konnte zwecks Neulackierung von Motorhaube, Schloßträger und Heckklappe. Lass dort dann auch die Manschetten der rechten Seite austauschen, da auf der linken Seite in der inneren Manschette, die im Gegensatz zur äußeren Manschette keinen Riss hatte, überhaupt kein Fett mehr war.
  11. cc670
    Offline

    cc670

    Dabei seit:
    14 Oktober 2006
    Beiträge:
    1,300
    Danke:
    220
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Wer von Euch ist so nett und misst mal für mich die Abstände der ab Werk Original aufgeklebten Embleme zur Seite, nach unten und zueinander am 900 I Cabrio auf dem Kofferraumdeckel?

    Ich wollte heute meine Embleme anbringen, damit das schöne Kind wieder einen Namen hat. Da der Kofferraumdeckel ein stark verrostetes Antennenloch für das Mobiltelefon aufwies, habe ich einen gebrauchten rostfreien umlackieren und montieren lassen. Auf dem alten verrosteten Deckel waren die Embleme nach Lust und Laune aufgeklebt (SAAB 900 S), so dass ich mir die Abmessungen vom Original nicht sichern konnte.

    Problem: Die Maße, die ich einmal 2010 bei einem Cabrio abgenommen habe, scheinen mir irgendwie zu hoch auf dem Kofferraumdeckel platziert zu sein. Die Maße, die ich bei meinem 900 Coupé-Schlachter vor ein paar Jahren abgenommen habe (und die ich auch hier im Forum so ähnlich wiedergefunden habe), sind meines Erachtens aber zu tief für ein Cabriolet.

    Habe die Embleme erstmal höher angesetzt (wie bei den abgenommenen Maßen von 2010 - hab leider davon heute kein Foto gemacht, da Sturm und Regen aufzog) und danach gemäß den Maßen vom Coupé tiefer angesetzt (siehe angehängte 2 Fotos), was mir wiederum aber zu tief zu sein scheint.

    Möchte aber nicht herumexperimentieren, sondern am liebsten Originalmaße verwenden.

    Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn sich jemand die Mühe machen würde!

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18 Juni 2016
  12. cc670
    Offline

    cc670

    Dabei seit:
    14 Oktober 2006
    Beiträge:
    1,300
    Danke:
    220
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
  13. cc670
    Offline

    cc670

    Dabei seit:
    14 Oktober 2006
    Beiträge:
    1,300
    Danke:
    220
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Habe zur Zeit folgende Fragen und würde mich über Eure Erkenntnisse wie immer sehr freuen:

    1) Beim 900 Coupé hat sich Wasser/Kühlwasser (?) im Schacht am Wärmetauscher (?) gebildet. Nach 530 km Fahrt bei Außentemperaturen um die 30 Grad und dauerhaft eingeschalteter Klimaanlage habe ich den Wagen letzten Dienstag in der Garage abgestellt und gestern, am Sonntag, eine große "Pfütze" im Schacht vorgefunden. Das heute gemachte Foto zeigt schon deutlich weniger, da es über den heutigen Tag bei 30 Grad Hitze in der Garage größtenteils verdunstet ist. Frage: Ist meine Vermutung richtig, dass der Wärmetauscher seinen Geist aufgibt? Ist das da überhaupt der Wärmetauscher? Oder ist es harmlos? Kann man mit dem Wagen weiterfahren oder muss es baldmöglichst in die Werkstatt gehen?

    2) Welchen Kleber könnt Ihr empfehlen, um den Zubehör-Hochtöner so schön dauerhaft einzukleben, wie auf dem Foto? Davon abgesehen, kann man die Klebemasse beim gezeigten Fotoobjekt auch relativ leicht entfernen, da diese auch auf die Haltepunkte für die 100mm-Lautsprecher angebracht war. Dort habe ich sie allerdings entfernt, um den Lautsprecher und alles dazugehörige zu reinigen und zu inspizieren. So einen vergleichbaren Kleber suche ich. Habe nur Pattex aktuell im Haus und mag es aber ehrlicherweise dafür nicht verwenden. Hat jemand da eine gute Empfehlung?

    3) Beim 900 Cabrio drückt es das Kühlwasser leicht raus, obwohl der Motor bei einer Topadresse überholt wurde. Bin seit der Überholung bisher 4000 km gefahren. Habe 2 gelbe und einen schwarzen Deckel getestet, bei allen drückt es das Kühlwasser raus. Die in der Nähe gelegene Saab-Stammwerkstatt meinte, das der Rand des Ausgleichsbehälters wohl schuld sei, der den Deckel nicht korrekt abdichten lässt. Ich selber kann nur leicht fühlen - evtl. auch mir nur einbilden -, dass der Rand ein wenig rauh ist. Soll ich in einen neuen Ausgleichsbehälter erstmal investieren? Glaskugelbefragung: Was könnte es noch für Ursachen haben, dass scheinbar Überdruck im System ist?

    4) Beim Cabrio gibt es links und rechts Regenwasserablaufröhrchen aus Kunststoff zwischen Unterkante Windleitblech und Motorraum, die es bei meinem 900 Coupé nicht gibt.

    Frage: Fehlen diese bei meinem Coupé oder hat das Coupé im Gegensatz zum Cabrio keine? Auf dem Foto des Cabrios sieht man, dass die Kabel um das Regenwasserablaufröhrchen gewickelt wurden. Das werde ich auch noch korrigieren müssen, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass das so ab Werk gemacht wurde mit den Kabeln.

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11 Juli 2016
  14. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    36,590
    Danke:
    4,942
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Zu 1)
    Reinige den Ablauf des Lüfterkastens und freue Dich dass die AC funktioniert.
    JEDE Anlage gibt Kondenswasser ab.


    Zu 3)
    Manche "Zubehör"-Behälter sind undicht.
    Einen neuen Originalbehälter gibts relativ preisgünstig, ein neuer Deckel ist immer dabei.

    zu 4)
    Die Röhrchen waren ab ca. My 90/91 Serie, manchmal gehen sie eben "verloren".
    cc670 sagt Danke.
  15. cc670
    Offline

    cc670

    Dabei seit:
    14 Oktober 2006
    Beiträge:
    1,300
    Danke:
    220
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Hat jemand von Euch schon versucht, die noch einzig verbliebene Schraube auf dem Foto des Heckklappengriffes/-schlosses auszutauschen?

    Bin gerade dabei alle gegen rostfreie Schrauben und Muttern zu ersetzen und ausgerechnet die einzig wirklich rostige bei mir muss drinbleiben? Ich krieg sie nicht raus, möchte aber auch nichts unwissend zerstören...

    P1020795.JPG P1020796.JPG
  16. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    36,590
    Danke:
    4,942
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Ja, die Dritte bekommt man leider nicht ohne weitere Beschädigungen heraus, da vorher der Stift herausgetrieben werden müsste.
    cc670 sagt Danke.
  17. KGB
    Offline

    KGB abdiqué

    Dabei seit:
    8 Februar 2003
    Beiträge:
    12,396
    Danke:
    2,996
    SAAB:
    Rostlaube
    Baujahr:
    alt
    Turbo:
    FPT
    Ich habe die Beschädigung (eine Sechskantnase wegbiegen) in Kauf genommen und hinterher durch runde Innensechskant V4a ersetzt.
    cc670 sagt Danke.
  18. cc670
    Offline

    cc670

    Dabei seit:
    14 Oktober 2006
    Beiträge:
    1,300
    Danke:
    220
    SAAB:
    9000 I
    Baujahr:
    1990
    Turbo:
    FPT
    Ich bin gerade dabei, meine Bezüge aus meinem 900 turbo 16 S - Schlachter abzuziehen, weil ich die aufbereiten lassen möchte.

    Habe allerdings dabei die Verkleidung des Lehnenknaufes beim Abmachen leider zerstört.

    Kann mir jemand einen Tipp geben, wie man die Kunststoffverkleidung des Lehnengriffes demontieren kann, ohne dass die in Brüche geht?

    Anhänge:

  19. saab-wisher
    Offline

    saab-wisher

    Dabei seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    2,033
    Danke:
    534
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1991
    Turbo:
    FPT
    Hatte ich die letzten Tage auch hinter mich gebracht. Leider ist bei mir auch eine der Nasen abgebrochen. Mir erschließt sich nicht wie das ein guter Trick verhindert hätte. Meiner Meinung nach ist das aber nicht besonders tragisch, die Verkleidung/Blende hält hinter dem Griff auch so.
  20. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    36,590
    Danke:
    4,942
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Die Dinger gehen immer kaputt, sind aber noch verfügbar und recht günstig.
    Die Metallfeder gibt es allerdings nicht mehr, diese also sichern und später mit dem neuen Griff wieder verwenden!