Projekt Saab 9-3-1 2.0-16V Turbo T5 400PS Neuaufbau

Dieses Thema im Forum "Das Projektforum" wurde erstellt von DasBrot, 16 Januar 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DasBrot
    Offline

    DasBrot

    Dabei seit:
    9 Juli 2010
    Beiträge:
    269
    Danke:
    8
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    weiß nicht
    So da einige intressiert sind an dem Aufbau meines Saab mit um die
    400PS mitzuverfolgen,
    habe ich mich entschlossen darüber zu berichten .
    Habe mir einen Saab 93-1 gekauft der, leider nach dem Kauf auf dem
    Heimweg ein Motorschaden erlitt.
    Denke es handelt sich dabei um einen Lagerschaden , der Motor ging fest
    auf der Autobahn,
    später konnte ich ihn wieder starten und da klackerte er sehr laut,
    wohl typischer Ölsiebschaden !
    So noch ein paar Fakten, es handelt sich um einen Vollturbo mit Serie
    185PS mit Trionic 5, Schalter, ist Unfallfrei, kein Rost und sehr
    gepflegt, perfekt für einen Neuaufbau also .
    Ziel sind es um die 400PS aus dem Motor rauzuholen , werde alles an dem
    Wagen selbst bauen,
    außer die Einzelanstimmung der Trionic, damit kenne ich mich noch nicht
    aus .
    Folgende Zutaten für den Motor, wie ich es vor habe :
    GT2871
    grosser Ladeluftkühler, ca 8-9 Liter
    60er Ladeluftverrohrung
    Ansaugstutzen Eigenbau
    630er oder 470er Düsen
    grosse Benzinpumpe
    76 Abgasanlage
    umgebauter Luftfilterkasten
    andere Nockenwellen , eventuell
    leichte Schwungscheibe
    einstellbarer Benzindruckregler
    grösser Ölkühler, eventuell
    Viggen Kupplung oder gefederte Sintermetall mit 4 Pads
    6 Gang Getriebe
    Spal Lüfter
    Was ich nach dem Motorschaden gemacht habe , war die Kompression
    gemessen, die auf allen Zylindern
    noch sehr gut war, daraufhin habe ich den Zylinderkopf vor paar Tagen
    demontiert.
    Blick in den Motorblock, sah alles noch gut aus, auch die Hohnspuren
    waren noch deutlich in jedem Zylinder zu erkennen.
    Ebenfalls der Zylinderkopf, selbst die Lagergassen der Nockenwellen,
    sehen noch wie neu aus .
    Habe mich dann zuerst dem Zylinderkopf angenommen.
    Folgende arbeiten am Kopf habe ich bisher gemacht, bis heute :
    Kopf kompeltt zerlegt und gereinigt :
    Alle Ventile habe ich Glasperlgestrahlt,
    danach alle Ventile poliert,
    alle Ventilsitzringe Übergänge angepasst
    Kopf 500stel geplant
    neue Ventilschaftdichtungen verbaut
    Ventilfedern ausgemessen, da leichte Unterschiede bestehen habe ich die
    8 stärkeren im Außlass verbaut
    Ventile eingeschliffen
    alles wieder zusammengebaut und danach eine Druckprüfung der Ventile
    Kopf ist soweit schonmal fertig, werde noch Fotos davon reinstellen .
    Habe die letzten Tage bis Nachts an diesem Kopf gebastelt,
    da gingen jetzt schon einige Stunden drauf,
    wer denkt so ruck zuck mal nen Kopf Überholen und leicht bearbeiten ,
    denn muss ich entäuschen
    und man muss wissen was man macht, wenn man ihn bearbeitet,
    denn schnell kann man ihn auch verschlechtern, dann kann ich nur sagen
    man überholt ihn einfach nur und lässt ihn Serie .
    Als nächstes möchte ich mich dem Motor annehmen und versuchen ihn
    nächste oder übernächste Woche mit Getriebe,
    komplett auszubauen und unter die Lupe zu nehmen , dann wird der
    Lagerschaden wohl richtig sichtbar
    und ich kann mir mal das Ölsieb genau anschauen .
    Zuletzt bearbeitet: 16 Januar 2015
    bolley sagt Danke.
  2. hanseat
    Offline

    hanseat

    Dabei seit:
    24 Juli 2012
    Beiträge:
    1,363
    Danke:
    256
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1986
    Turbo:
    FPT
    strammes Pensum, Respekt! Halt uns aufm Laufenden! Ich kann zwar nichts dazu beitragen, aber interessieren tut es mich trotzdem :)
  3. scotty
    Offline

    scotty

    Dabei seit:
    23 Juli 2007
    Beiträge:
    4,363
    Danke:
    387
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Bei welcher Drehzahl soll die maximale Leistung anliegen?
  4. schwarzersaab
    Offline

    schwarzersaab

    Dabei seit:
    3 Juni 2006
    Beiträge:
    440
    Danke:
    98
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2005
    Turbo:
    FPT
    das sehe ich auch so !
    Gut das du dich jetzt entschlossen hast hier mehr über dein Projekt zu berichten !
    Ineresse werden bestimmt einige haben und sicherlich werden dir hilfreich zur Seite gestanden !
  5. vinario
    Offline

    vinario

    Dabei seit:
    22 Oktober 2012
    Beiträge:
    1,849
    Danke:
    666
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2000
    Turbo:
    FPT
    Wenn Du jetzt noch die einzelnen Schritte mit Fotos untermalen könntest, wäre das fein und man kann morgens bei ner Tasse Kaffee den Tag beginnen !
  6. DasBrot
    Offline

    DasBrot

    Dabei seit:
    9 Juli 2010
    Beiträge:
    269
    Danke:
    8
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    weiß nicht
    Ja weiss jetzt immer noch nicht genau , wo ist hier Datei hochladen, Text mit Fotos unterlegt ist besser ganz klar .
    Mit der Drehzahl bin ich mir noch nicht sicher genau , wegen der Nockenwellen, wollte eigentlich die vom 2,3i Sauger verbauen,
    aber habe da leider noch keine genaue Daten zu .
  7. saabazone
    Offline

    saabazone

    Dabei seit:
    7 Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Danke:
    5
    Sauger Nockenwellen sind nicht das wahre... enem 268 ist gut bis 500PS
    GT2871 also bis 400PS ca, und nun kommt die Frage: Nur 3 stufige Ventilsitzbearbeitung oder mehr? Auch der Saab Kopf ist auf der Auslassseite schlechter als auf der Einlassseite. Ich bevorzuge Twinscroll, aber der Krümmer wird schwieriger. Krümmer: Da benötigst Du mehr als den Seriengusskrümmer, welchen? Und schon die nächste Falle: Fast alle gleichen die Auslasskanäle im Kopf dem Krümmer an, nix da. Welchen Ansaugtrakt? Ich bastel am Doppelplenum, habe aber auch mehr Platz da rwd. T5, da habe ich auch ne Lücke, überhaupt mit der Saab/GM Diagnose. Woher nehme ich bloß die Zeit dafür?
    Bitte NICHT die Ventile einschleifen, kaufe dir vor allem die Auslass neu. Die sind am Sitz gepanzert/gehärtet und das ist nun kaputt. Meine Erfahrungen sind da nicht gut mit einschleifen und Turbo und mehr Leistung....Weiß hier jemand ob die Saab-Ventile überhaupt zum einschleifen freigegeben sind? Bei vielen Herstellern ist das nicht so..Neu ist gut, Sitze ordentlich fräsen und fertig ist. Ventile passen vom Volvo und sind härter, habe nur gerade nicht zur Hand welche das sind.
    Mein Projekt dauert aber noch da ich immer noch am einrichten der Werkstatt b in und "nebenbei" auch noch Geld verdienen muss, Mift.

    So long, beste Grüße Kay
    scotty sagt Danke.
  8. DasBrot
    Offline

    DasBrot

    Dabei seit:
    9 Juli 2010
    Beiträge:
    269
    Danke:
    8
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    weiß nicht
    Wieso sollen die Sauger Wellen nicht gut sein, der GT2871 spricht später an von der Drehzahl und pustet eher mit dem 71 Verdichterrad obenrum, somit will ich das Drehzahlband etwas nach oben verlagern.
    Eventuell auch nur eine der beiden Saugerwellen verbauen und nicht beide .
    Was meinst du genau mit 3 stufige Bearbeitung ?
    Für um die 400PS wird der Seriekrümmer noch ausreichen, drüber hinaus würde ich ihn auch tauschen .
    Ansaugkrümmer reicht auch für 400PS, Plenum etc. wenns an richtige Leistung geht ist das ok.
    Die Ventile kann man ohne Probleme einschleifen, sind auch sehr stabil gebaut und befanden sich zudem in einen guten Zustand,
    da sehe ich keine Probleme, hatte noch nie einen Saab turbo Motor wo ein Ventil weggebrannt war oder sonstige Schäden .
    Die waren damals noch richtig gut sage ich mal, was nützen mir neue Ventile aus dem Zubehör, die womöglich aus China etc. kommen,
    bei den Originalen alten Ventilen weiss ich was ich habe und wieso sollten die Ventile kaputt sein und was meinst du mit gepanzert genau ?
    Auslassseite des Kopfes habe ich nicht bearbeitet und auch nicht den Abgaskrümmer, wieso sollte das schlecht sein ?
    Ich habe die Ventilsitze angepasst, also nur eine leichte Kopfberabeitung .
  9. René
    Offline

    René Müggelheimer SAABoteur

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    23,285
    Danke:
    2,881
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Wieso Sauger-NW? Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, machen die doch im Einlass früher zu, als die TU-Wellen. Dank LD sollte man ja eher ein paar Grad länger Luft rein gepumpt bekommen.
  10. klaus
    Offline

    klaus

    Dabei seit:
    11 August 2003
    Beiträge:
    36,274
    Danke:
    4,853
    SAAB:
    900 I
    Turbo:
    FPT
    Ich bin gespannt auf die ersten Leistungs- und Drehmoment-Kurven.
  11. niki9911
    Offline

    niki9911

    Dabei seit:
    5 November 2013
    Beiträge:
    698
    Danke:
    112
    SAAB:
    9-5
    Baujahr:
    2003
    Turbo:
    FPT
    Sehr interessante Projekt ........

    was du noch brauchst:

    Bremsanlage und Fahrwerk sowie passende 18" Felgen
    Natrium Auslassventiele
    Andere Kolben
    Sport Kat

    Wenn du alles selber einbauen kannst, allein die benötigte Teile kratzen an 10.000 euro grenze
    ohne Software
  12. saabazone
    Offline

    saabazone

    Dabei seit:
    7 Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Danke:
    5
    Moin DasBrot,
    TRW ist nun kein China Müll.
    Die Panzerung geht eh beim Betrieb kaputt, durchs einschleifen aber sofort und vollständig. Ich kann dir noch die Unterlagen dazu raussuchen, aber vielleicht bemühst Du dich auch. Google oder eben zum richtigen Motorenbauer gehen, der auch leistungsstarke Motoren macht. Für einen SerienSaab und speziell Sauger mag das ja gehen, aber Turbo Turbo/Gasbetrieb oder gar Turbo mit mehr Ladedruck, dadurch mehr Hitze, ist vom einschleife der Ventile stärkstens abzuraten. Wenne s bis jetzt bei dir gut ging, Glück gehabt.
    3 Phasen-Winkel (75°;45°,30°) ist schon Standart beim Ventilsitz bearbeiten, doch es reicht nicht. Wenn Du wirklich Leitung rausholen musst dann gibt es vor allem da Möglichkeiten....
    Natrium gefüllte Ventile mag ich nicht, wenn schon dann aus dem Rennbetrieb, ok die kosten dann auch entscheidend mehr.

    Nun genieße ich erts einmal das Wochenende mit Sonnenschein, beste Grüße Kay


    TRW 10535501 Auslaßventil
    für Saab 900 II 2.0 i, 2.0 -16 Turbo, 2.3 -16

    Material: Bimetall
    Ergänzungsartikel / Ergänzende Info 2: Ventilschaft verchromt
    Ergänzungsartikel / Ergänzende Info 2: Ventilsitz gepanzert
    Ergänzungsartikel / Ergänzende Info 2: Ventilschaftende gehärtet
    Ventiltellermaterial: Chrom-Mangan-Nickelstahl
    Ventiltellerdurchmesser [mm]: 29 mm
    Ventilschaftdurchmesser [mm]: 7 mm
    Länge [mm]: 108,3 mm
    Ventilsitzwinkel [Grad]: 45 °
  13. DasBrot
    Offline

    DasBrot

    Dabei seit:
    9 Juli 2010
    Beiträge:
    269
    Danke:
    8
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    weiß nicht
    So teste mal mit Hochladen jetzt

    IMAG1100.jpg

    Motor nach Demontage des Zylinderkopfes

    IMAG1101.jpg
    Zylinderwände befinden sich noch in einem guten Zustand und die Hohnspuren sind noch deutlich zu erkennen, hatte nach dem Motorschaden noch
    11,5 Bar Kompression auf allen Zylindern

    IMAG1104.jpg
    Zylinderkopf nach der Überholung, habe folgende arbeiten durchgeführt :

    - Kopf kompeltt zerlegt und gereinigt
    - Ventile Glasperlgestrahlt
    - Ventile poliert
    - Ventilsitzringe Übergänge angepasst
    - Kopf 500stel geplant
    - neue Ventilschaftdichtungen verbaut
    - Ventilfedern ausgemessen, da leichte Unterschiede bestehen habe ich die
    8 stärkeren im Außlass verbaut
    - Ventile eingeschliffen
    - alles wieder zusammengebaut
    - Druckprüfung der Ventile

    IMAG1108.jpg
    el_flosso und saabolus sagen Danke.
  14. scotty
    Offline

    scotty

    Dabei seit:
    23 Juli 2007
    Beiträge:
    4,363
    Danke:
    387
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Das mit den Bildern funktioniert schon mal
  15. DasBrot
    Offline

    DasBrot

    Dabei seit:
    9 Juli 2010
    Beiträge:
    269
    Danke:
    8
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    weiß nicht
    Hallo Saabazone,
    wie gesagt ich vertraue den Ventilen bei dieser Leistung um die 400PS,
    was hälst du denn persönlich vom angleichen der 16 Ventilsitzringe,
    wie ich es durchgeführt habe an meinem Kopf und was denkst du bringt es .
    Die Serieköpfe sind da echt nicht schön gearbeitet in den Übergängen,
    meine persönliche Meinung, da kann man die ein oder anderen PS rausholen,
    nur durch das angleichen der Ventilsitzringe .

    Also grössere Bremsanlge habe ich auch vor zu verbauen mit Stahlflexbremsleitungen und Racing Blue Bremsflüssigkeit,
    von gelochten Zimmermann Bremsscheiben auch bei einer grösseren Bremsanlage , halte ich gar nichts,
    da die Löcher gebohrt sind, da geht es mehr um den Verkauf , als um die echte Bremsleistung .
    Bei originalen Brembo gelochten Bremsscheiben ist es was anderes, da diese anders hergestellt werden .
    Auch von 18 Zoll Rädern halte ich nicht viel , maximal 17 Zoll, ich tendiere aber zu 16 Zoll, Scheibenräder,
    die zudem die Bremsanlage kühlen, davon gibt es nur ganz wenige auf dem Markt, diese dann mit
    guten Semi Sliks bestückt , das macht dann schon Spass.
    Andere Kolben möchte ich noch nicht verbauen, erst wenn ich über die 400PS hinausgehe .
    Wenn ich das meiste nicht alles selbst machen könnte , würde ich es nicht machen ,
    wenn man keine Ahnung hat und für alles immer in die Werkstatt müsste,
    kann man sowas vergessen .
  16. René
    Offline

    René Müggelheimer SAABoteur

    Dabei seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    23,285
    Danke:
    2,881
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    FPT
    Du meinst statt 'Fünfhundertstel' sicher 'funf Hundertstel, also 5/100 = 0,05 mm, oder?
    Echte '500stel' wären 0,002 mm, also mal eben 2/1000. Das wäre selbst mit Werkzeugstahl in Kopfgröße auf 'ner Flächenschleife mit Magnettisch schon 'sportlich'.

    Nee, unter 17" wirst Du kaum weg kommen. Bei 16" dürfte für eine auch nur näherungsweise angepaßte Bremse niemals genug Platz sein. Das Problem gibt es ja schon beim 9k.
  17. DasBrot
    Offline

    DasBrot

    Dabei seit:
    9 Juli 2010
    Beiträge:
    269
    Danke:
    8
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    weiß nicht
    Ja genau 5/100 .
  18. DasBrot
    Offline

    DasBrot

    Dabei seit:
    9 Juli 2010
    Beiträge:
    269
    Danke:
    8
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    weiß nicht
    So habe eben mal die Front zerlegt und den Wagen nochmals auf Unfall und Rost überprüft,
    habe keinen Rost gefunden selbst im Rahmen und Träger nicht und alles original ohne Unfall,
    wurde mir zwar als Unfallfrei verkauft aber bei so einem alten Auto weiss man ja nie 100% .


    IMAG1113.jpg IMAG1112.jpg
  19. saabolus
    Offline

    saabolus

    Dabei seit:
    7 Januar 2010
    Beiträge:
    314
    Danke:
    68
    SAAB:
    9-3 I
    Baujahr:
    2001
    Turbo:
    LPT
    Die Leitungen zum Ölkühler sehen rostig aus.... Wie viel Km ist der Wagen gelaufen?
  20. DasBrot
    Offline

    DasBrot

    Dabei seit:
    9 Juli 2010
    Beiträge:
    269
    Danke:
    8
    SAAB:
    weiß nicht
    Turbo:
    weiß nicht
    Die Ölkühlerleitungen sind relativ Rostfrei und sehen noch gut aus, nur am Anschluss direkt zum Ölkühler sind die etwas oxidiert,
    aber das kommt alles in den Müll mit dem Ölkühler , da befinden sich bestimmt minimal Späne drin .
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.