Motor .- Motortausch

Dieses Thema im Forum "95, 96, Sonett" wurde erstellt von Meki, 1 Juni 2016.

  1. Meki
    Offline

    Meki

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    1,977
    Danke:
    1,175
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    @Onkel Kopp: Diesen Motor mache ich gemeinsam mit Momix selbst in aller Ruhe, zum fahren hab ich(hoffentlich) erstmal einen. Nicht der erste den wir machen:smile::smile::smile:
    Frank_B sagt Danke.
  2. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    14,726
    Danke:
    2,458
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Hm, was ist denn da schief gelaufen? Ich mein das Ölsieb bzw. deine Bilder davon hab ich ja letztens gesehen. War das dann doch nicht mehr rechtzeitig?
  3. Meki
    Offline

    Meki

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    1,977
    Danke:
    1,175
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Lässt sich sicher erst nach der Zerlegung sagen. Der Motor hat seit Renovierung durch EuW 155000km gelaufen, "obenrum" ist das für n v4 schon ordentlich! Der Kurbetrieb ist einiges standfester.
    nordlicht 96 sagt Danke.
  4. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    14,726
    Danke:
    2,458
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Ach sooo. Dann geht es ja.
  5. Onkel Kopp
    Offline

    Onkel Kopp Don Quijote de Olja a.D.

    Dabei seit:
    20 Juli 2008
    Beiträge:
    5,154
    Danke:
    1,742
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    Ohne
    OK, ich hätte jetzt weniger Laufleistung getippt. Was ist denn die Schwachstelle der Zylinderköpfe bzw. des Ventiltriebs?
  6. Meki
    Offline

    Meki

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    1,977
    Danke:
    1,175
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Die Ausgleichswellen Lager halten~ 100000km Nockenwellen Lager~ 20000 mehr. Regelmäßige Wartung vorausgesetzt.
  7. dupyv
    Offline

    dupyv

    Dabei seit:
    21 September 2011
    Beiträge:
    68
    Danke:
    78
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    @Meki
    Ziehst du die Nockenwellenlager selbst ein oder lässt du machen ?

    Bei mir sind die Nockenwellenlager nach dem Einziehen (mit Alu-Stempel und Gewindestange) einige Hundertstel zu eng und die Nockenwelle dreht schwer.
    Bei der Anprobe der Lager auf der Nockenwelle im ausgebauten Zustand war es eher Klappermass.
    Skandix und Motomobil liefern leider die gleichen (amerikanischen) Lager, original Ford Ware war nicht zu bekommen.

    Evtl sollte ich das Ganze vorher in die Gefriertruhe tun...

    Die Ausgleichswellenlager gingen problemlos, hier ist alles bestens.

    MfG

    Yves
  8. Meki
    Offline

    Meki

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    1,977
    Danke:
    1,175
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Einziehen staucht immer etwas! Ich verwende immer das original Werkzeug. Solltest Du auf Maß aufreiben \ lassen (Motorenbauer).
  9. dupyv
    Offline

    dupyv

    Dabei seit:
    21 September 2011
    Beiträge:
    68
    Danke:
    78
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1992
    Turbo:
    LPT
    Hast du ein Bild vom original Einzieh-Werkzeug ?
    Ich habe es in den Abbildungen des Service-Manuals nicht entdeckt.
  10. Meki
    Offline

    Meki

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    1,977
    Danke:
    1,175
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Habs noch nie Fotografiert. Liegt im Lager 170km weg. Wenn ich da mal hin muss mach ich n Foto. Ist aber ähnlich dem für die Ausgleichswellen Lager nur länger. Zuerst setzt man das mittlere ein und danach die äuseren.
  11. Meki
    Offline

    Meki

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    1,977
    Danke:
    1,175
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    So, Motor ist getauscht!! Raus: 35 Min. Anderen einbauen mit Zündverteiler Benzinpumpe Vergaser wechseln, alles einstellen Probefahrten, nachstellen: 3 Stunden:biggrin:
    Der Ausgebaute hat einen Kapitalen Kurbelwellen/Nockenwellenschadenasdfasdfasdf
    IMG_20160423_171114916.jpg IMG_20160422_113020858.jpg
    IMG_20160604_095125848.jpg IMG_20160604_113640831.jpg IMG_20160604_191637949.jpg
    saab-peter, flippo78, herberto96 und 3 andere sagen Danke.
  12. Flemming
    Offline

    Flemming

    Dabei seit:
    26 März 2008
    Beiträge:
    14,726
    Danke:
    2,458
    SAAB:
    900 II
    Baujahr:
    97
    Turbo:
    FPT
    Uff, doch das Ölsieb?
  13. Meki
    Offline

    Meki

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    1,977
    Danke:
    1,175
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Möglich das da was durchgegangen ist (war ne gelartige Masse) und einen oder mehrere Ölkanäle zugesetzt hat.
    IMG_20160507_102027799.jpg
  14. Onkel Kopp
    Offline

    Onkel Kopp Don Quijote de Olja a.D.

    Dabei seit:
    20 Juli 2008
    Beiträge:
    5,154
    Danke:
    1,742
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    Ohne
    Schöner Mist. Weißt du schon wie du weiter machen willst? Kann man die Wellen schleifen/gibt es Untermaßlager? Oder gibt es noch neue Kurbel-/Nockenwellen?
  15. Meki
    Offline

    Meki

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    1,977
    Danke:
    1,175
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Nee, der Motor der nun drin ist läuft gut, hat nach Angabe erst 3000KM weg. Ist von Motomobil renoviert worden. Ich werde in Ruhe mit Momix zusammen einen Motor komplett neu aufbauen. Der geht dann auf "Stand by" bis einer von uns beiden einen braucht:biggrin:.
    Neu is da nichts mehr zu kriegen, aber schleifen neu lagern ist kein Problem!!
    KGB sagt Danke.
  16. Onkel Kopp
    Offline

    Onkel Kopp Don Quijote de Olja a.D.

    Dabei seit:
    20 Juli 2008
    Beiträge:
    5,154
    Danke:
    1,742
    SAAB:
    900 I
    Baujahr:
    1988
    Turbo:
    Ohne
    Hört sich nach einem ordentlichen Plan an. Ich wünsche gutes Gelingen!
    Meki sagt Danke.
  17. Frank_B
    Offline

    Frank_B

    Dabei seit:
    24 September 2015
    Beiträge:
    61
    Danke:
    33
    Respekt - für die Schrauber-Leistung und die Unterstützenden.

    Sehen wir uns dann in Meppel? - Würde uns freuen! :-)
  18. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    9,855
    Danke:
    1,945
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Die Hofeinfahrt kenn ich doch... :biggrin:

    Aber echt krass, daß das Sieb so dermaßen zu ist. Was für ein Öl hast du gefahren? Wechselintervall? Unglaublich.
    Was ich vom V4 (und auch von Ford V6-Fahrern gehört) kenne ich das öfters mal einer der Ölkanäle hoch Richtung Nockenwelle und Kipphebel verstopft ist.
  19. Meki
    Offline

    Meki

    Dabei seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    1,977
    Danke:
    1,175
    SAAB:
    95
    Baujahr:
    1974
    Turbo:
    Ohne
    Immer Castrol 10\40 Wechselintervall 5000KM. Hat knapp 160000 runter
    erik sagt Danke.
  20. erik
    Offline

    erik

    Dabei seit:
    5 Februar 2003
    Beiträge:
    9,855
    Danke:
    1,945
    SAAB:
    96
    Turbo:
    Ohne
    Erstaunlich. Wo kommt der ganze Schlonz her am Sieb?